Aufrufe
vor 2 Jahren

Fassadentechnik Ausgabe 5/20

  • Text
  • Blitzschutz
  • Elektrisch
  • Technik
  • Fassadentechnik
  • Unterkonstruktion
  • Schlagwortsuche
  • Architekten
  • Fassaden
  • Fassade

technik Beim Bau des

technik Beim Bau des Universitätsklinikums Heidelberg wurde ein neuartiger Konsolen-Winkel eingesetzt. »ob wärmebrückenminimiert oder herkömmliche unterkonstruktion, hinterlüftete fassaden haben sich als bauphysikalisch sicheres und langlebiges system bewährt.« markiert. Die Untersuchungs- und Behandlungsbereiche sind als flacher Sockel entlang der Tiergartenstraße entwickelt und fügen sich mit ihrer begrünten Struktur in das gestalterische Thema des Botanischen Gartens ein. Die vier Bettentrakte orientieren sich zum Innenhof und halten so deutlich Abstand zum Hubschrauberlandeplatz. Die Planungsgesellschaft Tiemann-Petri Koch umhüllt die unterschiedlichen Baukörper mit einer elegant, gradlinigen Fassadengestaltung aus Stahlblechkassetten und eingeschnittenen, scheinbar endlosen Fensterbändern. Das Befestigungssystem für die vorgehängte hinterlüftete Fassade sorgt für die thermische Trennung, eine geringe Wärmeleitfähigkeit und eine hohe Tragfähigkeit. Die Winkel-Konsolen bestehen aus glasfaserverstärktem Kunststoff- und Aluminium-Verbundmaterial – so lässt sich eine passivhaustaugliche Fassade mit einem U-Wert von 0,14 W/m 2 k realisieren. Fugenlose Papierskulptur Die fugenlose Gebäudehülle des Papiermuseums Düren sieht auf den ersten Blick eher nach einem Wärmedämmverbundsystem aus als nach einer vorgehängten hinterlüfteten Konstruktion mit passivhaustauglicher Unterkonstruktion aus Edelstahl. Der Erweiterungsbau – von Hollenbeck Architekten zu einer geometrischen Papierskulptur gefaltet – umschließt den alten Kern und vergrößert die Ausstellungsfläche deutlich. Der Name des Museums ist zusätzlich in Brailleschrift auf die Fassade geprägt. Schrift und Struktur auf dem Putz erscheinen je nach Sonnenstand in unterschied- Papiermuseum Düren: Die fugenlose Putzoberfläche ist beim Papiermuseum Düren mit einer passivhaustauglichen Unterkonstruktion aus Edelstahl ausgestattet. Bild: Hilti 22 1 I 2020_fassadentechnik Bild: Sto/Guido Erbring

DAS NEUE THERMO-Z DISTANZ- PROFIL Die Planungsgesellschaft Tiemann-Petri Koch umhüllt die unterschiedlichen Baukörper des Universitätsklinikums Heidelberg mit einer gradlinigen Fassade. Begeistert praxiserprobt! Bild: Hilti LANGLOCHPERFORATION REDUZIERTE WÄRMEBRÜCKENWIRKUNG lichen Weiß- und Graustufen oder sind fast nicht zu sehen. Um einen U-Wert von 0,13 W/m 2 k zu erreichen, mussten Wärmebrücken effizient und dauerhaft reduziert werden. Für die verputzte VHF kam so nur eine Edelstahl-Unterkonstruktion in Frage. Hinterlüftung und Energieeffizienz Die vorangegangenen Referenzprojekte zeigen die Vielfalt der „wärmebrückenfreien“ Unterkonstruktionen eindrucksvoll in der Anwendung. Ob wärmebrückenminimiert oder herkömmliche Unterkonstruktion, hinterlüftete Fassaden haben sich als bauphysikalisch sicheres und langlebiges System bewährt: Im Hinterlüftungsraum zwischen Wärmedämmung und Fassadenbekleidung führt die stetige Luftbewegung jede Bau- und Nutzungsfeuchte verlässlich ab und sorgt für ein gesundes Raumklima. Die anerkannten Regeln der Technik, Planungs- und Ausführungsdetails geben Hinweise für die korrekte Planung und Montage. Die einzelnen Komponenten der Fassade haben eine Lebensdauer von bis zu 80 Jahren und lassen sich nach Ende des Nutzungszyklus demontieren und recyceln. Speziell für das energieeffiziente Bauen ist das Fassadensystem geeignet: Der Einsatz beliebiger Dämmstoffdicken und der Einsatz innovativer Unterkonstruktionssysteme bieten hohe Effizienz. Verwenden Sie das speziell entwickelte Thermo-Z Distanzprofil als statisch tragende Unterkonstruktion für alle Metalldachsysteme, um wirtschaftlich sehr gute U-Werte zu erreichen. Geringere Wärmeleitung & verbesserter U-Wert Leichtbauweise Einfache Montage www.zambelli.de/rib-roof Schlagwortsuche auf www.fassadentechnik.de VHF, Befestigungstechnik, Wärmebrücken fassadentechnik_5 I 2020 23 MADE IN GERMANY