Aufrufe
vor 5 Monaten

FILMFEST MÜNCHEN MAGAZIN 2018

Das kostenlose Filmfest Magazin finden Sie im Festivalzentrum Gasteig und an den Filmfest-Kinos in München. Hier können Sie online im Magazin stöbern.

JUGENDEVENT IE HELDIN V

JUGENDEVENT IE HELDIN V M BL CK Frische Poeten: Luna Wedler und Aaron Hilmer in das schönste mädchen der welt In Kooperation mit Tobis Film zeigt das filmfest münchen Aron Lehmanns das schönste mädchen der welt 42 Der junge Mann mit der goldenen Maske ist ziemlich selbstbewusst. Mit der Kapuze seines schwarzen Hoodies über dem Kopf ballert er zielsicher einen Reim nach dem anderen ins Mikro. Jeder verbale Treffer sitzt. Da fehlen seinem Gegenüber, dem Hornbrillenträger im zugeknöpften Musterhemd, schnell die passenden Antwortverse. Der Sieg geht an den Maskenmann. Das Publikum tobt im kreisrunden Medizinhörsaaltheater, das mal eben für die jungen Hip-Hop- Fans zum Rap-Battle-Ring umfunktioniert wurde. Anonym will der Gewinner trotzdem bleiben – oder vielleicht sogar erst recht. Die Maske ist sein Schutzschild, das er erst zu Hause wieder ablegt. Ohne sie ist Cyril ein schüchterner Außenseiter, der sich lieber in seine chaotische Teenagerhöhle zurückzieht als mit seinen nervigen Mitschülern auf Klassenfahrt zu gehen. Die verarschen ihn ja eh nur wegen seiner großen Nase.

Doch die kesse Mama lässt nicht mit sich reden. Er soll mitfahren: Berlin it is. Ob Cyril möchte oder nicht. Zum Glück trifft er bereits im Bus auf seine neue Klassenkameradin Roxy. Blitzschlag der Liebe: Cyril ist verknallt. Mit das schönste mädchen der welt legt Aron Lehmann mit eindringlichen Hip-Hop- Beats und knackigen Sprüchen eine turbulente wie verzwickte Komödie vor. Das Teenieliebesabenteuer basiert auf Edmond Rostands berühmtem Theaterstück cyrano de bergerac über den eloquenten Worterfinder mit der großen Nase. Lehmann verlagert den Stoff aus dem Jahr 1897 geschickt in die heutige Zeit – quasi ein Cyrano fürs digitale Zeitalter. Natürlich kann die Hauptfigur Cyril im Jahr 2018 kein gewitzter Poet mehr sein, sondern unterlegt seine Reime lieber mit deftigen Beats. FR 29.6. 16.00 UHR MATHÄSER 6 DAS SCHÖNSTE MÄDCHEN DER WELT THE MOST BEAUTIFUL GIRL IN THE WORLD Deutschland 2018 • Regie Aron Lehmann Darsteller Aaron Hilmer, Luna Wedler, Damian Hardung, Anke Engelke, Heike Makatsch • Länge 102 Min. • OF • FSK 6 Roxy, im Original Cyranos schöne Cousine, ist bei Lehmann die schlagfertige Mitschülerin, die sich spontan auch ganz pfiffige Rap-Lines ausdenken kann. Ein hochkomplexes Liebesgerangel beginnt, das eigentlich recht schnell zusammengefasst ist: Cyril mag Roxy, Roxy mag Rick. So weit, so kompliziert. Dann kommt noch ein dritter Kerl ins Spiel, der Klassenweiberheld Benno, der Roxy auch gerne erobern würde. Und genau vor dem möchte Cyril seine Roxy schützen. Deshalb wird er Ricks Ghostwriter und hilft ihm mit romantischen Nachrichten und süßen Songs: „Du bist die Heldin vom Block. Dein Selbstbewusstseinslevel ist Gott“, pustet Cyril melodisch ins Smartphone, mit einem T-Shirt vor dem Mund, um seine Stimme zu verfremden. Wie in einem Musikvideo feilen er und Rick an den Versen und Klängen – in der der hippen Jugendherbergsstube, auf der Großstadtdachterrasse, im graugrüngekachelten Badezimmer: „Immer wenn wir uns sehen, muss ich sofort wieder gehen. Weil ich rot werde, wenn du mich anlachst.“ das schönste mädchen der welt ist eine vergnügliche Komödie dank Nachwuchstalenten wie Aaron Hilmer als rappendem Cyril, Luna Wedler als widerspenstiger Roxy, Damian Hardung als Dumpfbacke Rick und prominenten Schauspieler*innen wie Anke Engelke als Cyrils Mutter, Heike Makatsch als nörgelnder Lehrerin. Regisseur Aron Lehmann zeichnet glaubwürdig die Welt der Pausenhöfe: Smartphones überall, und sprachlich pfeifen die Kids auf political correctness. Was in Zeiten von Rappern wie Farid Bang und Schräge Mom: Anke Engelke als Cyrils Mutter Kollegah, die wegen ihrer Texte heftig in die Kritik geraten sind, eine brenzlige Gratwanderung ist. Die Rechnung geht jedoch hervorragend auf, statt Tabus zu brechen zeigt der Film gleichberechtigte verbale Kämpfe zwischen Jungs und Mädels. So reimt Roxy ihren männlichen Rap-Battle-Kollegen auch mal ordentlich die Meinung ins Gesicht: „Ich poliere Machos die Fresse. Was übrig bleibt, ist Blut und krasse Komplexe.“ So klingt sie: die Heldin vom Block. Julia Weigl Filmfest Card Green 5 Filme für 25 Euro mit der „Filmfest Card Green“ für Schüler und Jugendliche. Weitere Informationen auf www.filmfest-muenchen.de JUGENDEVENT 43

Filmfest Munich

FILMFEST MÜNCHEN MAGAZIN 2018
FILMFEST MÜNCHEN MAGAZIN 2017

Socials