Aufrufe
vor 1 Monat

FILMFEST MÜNCHEN MAGAZIN 2019

Das kostenlose Filmfest Magazin finden Sie im Festivalzentrum Gasteig und an den Filmfest-Kinos in München. Hier können Sie online im Magazin stöbern.

ARRI und OSRAM stiften

ARRI und OSRAM stiften gemeinsam den mit 50.000 Euro dotierten ARRI/OSRAM Award für die Gewinnerin oder den Gewinner des Cine- Masters-Wettbewerbs. Eine dreiköpfige Jury wählt aus zehn Filmen die Preisträgerin oder den Preisträger aus. ARRI OSRAM CINEMASTERS — ARRI/OSRAM AWARD 10 EMILY ATEF Emily Atef wuchs als Tochter einer Französin und eines Iraners in Berlin, Los Angeles und Frankreich auf. In Paris schloss sie ein Schauspielstudium ab, bevor sie in Berlin an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Regie studierte. Ihr Debüt molly’s way (2005) erhielt beim filmfest münchen den Förderpreis Neues Deutsches Kino, ihr zweiter Film das fremde in mir (2008) hatte Premiere auf den Internationalen Filmfestspielen von Cannes und erhielt zahlreiche Preise. Auf den ebenfalls preisgekrönten Film töte mich (2011) folgten TV-Dramen wie königin der nacht (2017). Ihr Film 3 tage in quiberon (2018) hatte Weltpremiere im Wettbewerb der Berlinale und triumphierte beim Deutschen Filmpreis 2018 mit sieben Lolas. AWARD SAMUEL FINZI Samuel Finzi ist ein bulgarischdeutscher Schauspieler. Schon während seines Studiums an der Nationalen Akademie für Theater- und Filmkunst in Sofia übernahm er Theater- und Kinorollen, die ihn einem breiteren Publikum bekannt machten. Für seine vielgestaltigen, geistreichen Darstellungen wurde er mehrfach ausgezeichnet, darunter mit dem Gertrud-Eysoldt-Ring für herausragende schauspielerische Leistungen. Neben seinen Theater-Engagements spielte Samuel Finzi in vielen Film- und Fernsehproduktionen wie das wunder von bern (2003), kokowääh (2011) und die erfindung der liebe (2013). Derzeit ist er am Deutschen Theater in Berlin, am Schauspiel Hannover und am Burgtheater Wien in mehreren Hauptrollen zu sehen. SUSAN SENK Susan Senk ist die Gründerin von „Susan Senk Public Relations und Marketing“, einer unabhängigen Marketing-Agentur mit Spezialisierung auf Film und Fernsehen mit Sitz in New York City. In ihrer 25-jährigen Tätigkeit fokussierte sie sich besonders auf die Programmierung internationaler Filmfestivals. Vor der Gründung ihrer Firma war sie Vizepräsidentin im Bereich International Publicity and Promotion bei Columbia TriStar International Film Distributors. Zudem war sie Vizepräsidentin der Öffentlichkeitsarbeit und Werbung sowie Gründungsmitglied bei Vestron Video und Vestron Pictures. Sie vertrat Regisseure wie Francis Ford Coppola, Jonathan Demme, Barry Jenkins, Yorgos Lanthimos, Ang Lee, Taika Waititi und Martin Scorsese. Fotografen: Peter Hartwig (Emily Atef), Roman Goebel (Samuel Finzi)

SO 30.6. 19.45 UHR ATELIER 1 BACURAU DI 2.7. 16.30 UHR ATELIER 1 SA 6.7. 17.30 UHR ATELIER 1 Brasilien in der nahen Zukunft: In dem kleinen Dorf Bacurau leben die Einwohner friedlich miteinander. Doch im dichten Dschungel lauern Gefahren, von denen noch niemand etwas ahnt. Denn während sich die Menschen um das fehlende Wasser oder auch Medizin sorgen, laufen außerhalb längst Vorbereitungen, den Ort von der Landkarte zu tilgen – mit rabiaten Mitteln. Der dystopische Thriller lief im Wettbewerb der Filmfestspiele von Cannes und erhielt dort den Preis der Jury. Brasilien 2019 • Buch & Regie Kleber Mendonça Filho, Juliano Dornelles Darsteller Bárbara Colen, Thomás Aquino, Udo Kier • Länge 131 Min. OmeU FR 28.6. 17.30 UHR ATELIER 1 BLAZE Blaze wer? Selbst große Country-Fans werden mit Blaze Foley eher wenig anfangen können, obwohl er viele mit seinen intimen Liedern beeinflusste. Foleys Leben war kurz und tragisch – mit kurzen Momenten des Glücks. Mit seiner vierten Regie-Arbeit beweist Ethan Hawke erneut seine große Liebe zur Musik; sein Biopic besticht dabei durch seine hohe Authentizität. Für seine Verkörperung des verkannten Künstlers Blaze wurde Folk-Musiker Ben Dickey in Sundance mit einem Darstellerpreis belohnt. USA 2018 • Regie Ethan Hawke • Buch Sybil Rosen, Ethan Hawke Darsteller Benjamin Dickey, Alia Shawkat, Charlie Sexton Länge 128 Min. • OF COLD CASE HAMMARSKJÖLD SA 29.6. 20.00 UHR FILMMUSEUM SO 30.6. 22.30 UHR ASTOR KINO MO 1.7. 21.30 UHR MÜNCHNER FREIHEIT 2 FR 5.7. 19.30 UHR ASTOR KINO FR 5.7. 17.30 UHR ATELIER 1 Der mysteriöseste Mord oder die idiotischste Verschwörungstheorie aller Zeiten? 1961 kam UNO-General Sekretär Dag Hammarskjöld bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. Lange Zeit kursierten Gerüchte, dass der Absturz absichtlich herbeigeführt worden sei, weil sich der Politiker für die Unabhängigkeit des Kongo einsetzte. Mehr als 50 Jahre später macht sich Regisseur Mads Brügger auf die Suche nach der Wahrheit – und findet Hinweise auf Verbrechen wesentlich größeren Ausmaßes. Dänemark, Belgien, Norwegen, Schweden 2019 • Buch & Regie Mads Brügger • Mit Mads Brügger, Göran Björkdahl • Länge 128 Min. • OmeU DO 4.7. 19.30 UHR ATELIER 1 ENTRE DOS AGUAS BETWEEN TWO WATERS FR 5.7. 16.00 UHR ASTOR CLUB KINO SA 6.7. 22.00 UHR ATELIER 2 Isra und Cheíto sind zwei sehr unterschiedliche Brüder: Der eine landete wegen Drogenhandels im Gefängnis, der andere heuerte bei der Kriegsmarine an. Beide kehren in ihre Heimatstadt San Fernando zurück. Doch wie lebt es sich in dem Ort mit der höchsten Arbeitslosigkeit Spaniens? Und wie verkraften sie die Erinnerungen an den gewaltsamen Tod ihres Vaters? Der lebendig vibrierende Hybrid zwischen Dokumentar- und Spielfilm wurde als „Bester Film“ in San Sebastián ausgezeichnet. Spanien 2018 • Regie Isaki Lacuesta • Buch Isaki Lacuesta, Isa Campo, Fran Araujo • Mit Isra Gómez Romero, Francisco José Gómez Romero Länge 137 Min. • OmeU CINEMASTERS — ARRI/OSRAM AWARD MO 1.7. 21.00 UHR SENDLINGER TOR UNE FILLE FACILE DI 2.7. 20.00 UHR ATELIER 1 DO 4.7. 17.30 UHR ATELIER 1 So richtig weiß die 16-jährige Naïma noch nicht, was sie mit ihrem Leben anfangen soll. Vielleicht sollte sie so sein wie ihre sechs Jahre ältere Cousine Sofia, die sich ihrer äußeren Vorzüge bewusst ist und diese zu nutzen weiß: Sie genießt die Aufmerksamkeit der reichen Männer, die ihr den Alltag versüßen. Einen Sommer lang schwankt Naïma zwischen zwei Welten, zwischen Altbekanntem und neuer Verführung. Rebecca Zlotowskis intimes, hervorragend gespieltes Drama wurde in Cannes mit dem SACD Award für den besten französischsprachigen Film ausgezeichnet. Frankreich 2019 • Regie Rebecca Zlotowski • Buch Rebecca Zlotowski, Teddy Lussi-Modeste • Darsteller Mina Farid, Zahia Dehar, Benoît Magimel • Länge 91 Min. • OmeU 11

Filmfest Munich

FILMFEST MÜNCHEN MAGAZIN 2019
FILMFEST MÜNCHEN MAGAZIN 2018
FILMFEST MÜNCHEN MAGAZIN 2017

Socials