Aufrufe
vor 4 Monaten

FILMSCHOOLFEST MUNICH Magazin 2018

  • Text
  • Shortfilm
  • Studentfilm
  • Filmfestival
  • Subtitles
  • Israel
  • Germany
  • Arts
  • Belgium
  • Documentary
  • Films
  • Screening
  • Filmmuseum
  • Jerusalem
Das kostenlose FILMSCHOOLFEST MUNICH Magazin finden Sie im Festivalzentrum Filmmuseum München und an ausgewählten Locations. Hier können Sie online im Magazin stöbern.

Herzlichen Dank

Herzlichen Dank HAUPTSPONSOR DES INTERNATIONALEN FESTIVALS DER FILMHOCHSCHULEN Mission Film: Possible! Sponsoren PREISSTIFTER DES INTERNATIONALEN FESTIVALS DER FILMHOCHSCHULEN Film&TV Kamera BILD TON SCHNITT PARTNER DES INTERNATIONALEN FESTIVALS DER FILMHOCHSCHULEN GENERALKONSULAT DES STAATES ISRAEL FÜR SÜDDEUTSCHLAND Dass Filmemachen nicht leicht ist, brauche ich Ihnen eigentlich nicht zu erzählen. Aber es lohnt sich doch, sich immer mal wieder daran zu erinnern, dass alle Filme, die wir anschauen können, das Produkt langwieriger Arbeit sind. Von der Ideenfindung über das Schreiben eines Drehbuchs oder das Entwickeln eines dokumentarischen Konzepts zur Finanzierung, zum Dreh, zum Schnitt bis hin zur Postproduktion und der Vermarktung erstreckt sich der Weg, bis ein kurzer, mittellanger oder abendfüllender Film im Kino, auf Festivals und diversen Bildschirmen landet. Die Verwirklichung der Träume erfordert Durchhaltevermögen, hohe Frustrationstoleranz, Fleiß und, bei allem Drang zur Selbstverwirklichung, geduldigen Teamgeist. All das und noch viel mehr müssen die jungen Filmstudent*innen aus aller Welt vorweisen, um überhaupt anfangen zu können. In den Filmhochschulen lernen sie über Jahre ihre Talente auszubauen, um sich mit anderen ans Werk zu machen. Ja, die Mission Film ist trotz allem möglich! Wir freuen uns sehr, Ihnen eine Auswahl der besten Kurzfilme dieses Jahres zu zeigen und dabei einen Großteil der heroischen Regisseur*innen hier in München willkommen heißen zu können, die sich auf diesen eigentlich unmöglichen Weg aufgemacht haben. Auffallend ist, dass viele der 46 Kurzfilme aus 19 Ländern sich mit der Arbeitswelt auseinandersetzen. Oft blicken die Student*innen empathisch über ihren eigenen Tellerrand hinaus, schauen auf Jobs, die schlecht bezahlt sind, auf der Kippe stehen. Wobei es auch Träumereien gibt, zum Beispiel bei einem Fischverkäufer, der in dem Animationsfilm A SWEET STORY frisch verliebt ein Konditor werden will. DIANA ILJINE Geschäftsführerin Internationale Münchner Filmwochen GmbH I don’t really need to tell you that it isn’t easy to make a film. But it’s worth remembering from time to time that all the films we can watch are the product of arduous labor. It’s a lengthy path that extends all the way from brainstorming to writing a screenplay or developing a documentary concept to funding, shooting, cutting, postproduction and marketing before a short, medium-length, or featurelength film arrives in theaters, at festivals, and on various screens. Turning dreams into reality requires diligence, stamina, a high tolerance of frustration, and in spite of all of one’s desire for self-fulfillment, patience and team spirit. Young film students from around the world must demonstrate all these qualities and many more before they can even get started. At film school, they learn to cultivate their various talents over a period of years, in order to go to work with others. Yes, in spite of everything, mission film is possible! At the Filmschoolfest, we are very pleased to be able to present to you a selection of the best short films of this year and to welcome to Munich most of those heroic directors who have set off on this path that’s virtually impossible. Remarkably, many of this year’s short films – there are 46 altogether, from 19 countries – deal with themes from the world of work. Naturally, there are also coming-of-age stories. This year, it’s boys who are at the focus of various adventures. But often, film students look with empathy beyond the realm of their personal experience to unfamiliar places where other people literally slave away at poorly paid jobs, hanging in the balance. That said, there are also daydreams: for example, of the love-smitten fishmonger in the animated film A SWEET STORY who wants to become a confectioner. Editorial MEDIENPARTNER DES INTERNATIONALEN FESTIVALS DER FILMHOCHSCHULEN GESELLSCHAFTER DER INTERNATIONALEN MÜNCHNER FILMWOCHEN GMBH So süß ist wiederum das Dilemma nicht, vor dem eine Vorarbeiterin in einer Werkstatt steht, als sie Sparmaßnahmen durchsetzen soll. Den US-amerikanischen Kurzfilm A FOREMAN zeigen wir unter anderem bei der Eröffnung des Filmschoolfests am Sonntag. Danach tauchen wir eine Woche lang im Filmmuseum ab, um uns all die vollendeten Missionen anzuschauen. Kommen Sie, schauen Sie mit und lernen Sie die jungen Filmemacher*innen kennen! Und zwar gemeinsam mit unserer Jury, der Philip Gröning vorsitzt, ein Regisseur, der die außergewöhnlichsten Projekte mit fulminantem Willen realisierte. Für Filme – und Festivals – braucht es Unterstützer. Ich bedanke mich bei unserem Sponsor Hofbräu, den Preisstiftern, unseren Partnern und Gesellschaftern, sowie den Juror*- innen und wünsche uns allen eine schöne, Augen öffnende Zeit – natürlich nicht vor dem Laptop, sondern im Kino! It’s not a very sweet dilemma that a factory foreman faces when she is expected to enforce cutbacks – which means that she must deliver bad news to employees. We’ll be screening the US short film A FOREMAN at the opening of the Filmschoolfest on Sunday as well as at other times. We’ll then spend a week at the Filmmuseum watching all the completed missions. Come and watch them along with us and get to know the young filmmakers! Watch them along with our panel of judges headed by Philip Gröning, a director whose tremendous willpower has enabled him to complete the most extraordinary projects. Films – and festivals – need supporters. I’d like to thank our sponsor, Hofbräu, the donors of the awards, our partners and associates, as well as the judges, and wish all of us a fabulous, eye-opening time – not in front of a laptop, but in a movie theater! 1

Filmschool - Unser Magazin

FILMSCHOOLFEST MUNICH Magazin 2017
FILMSCHOOLFEST MUNICH Magazin 2018

Socials