Aufrufe
vor 2 Jahren

FLUG REVUE 01/2017

Nachbrenner

Nachbrenner FLUG-REVUE-LESERREISE Die Zeit der QF-4 Phantom als Zieldrohne ist abgelaufen. Rare Flugzeuge in der Luft über Nellis ihr Gegner aus dem Koreakrieg, die MiG-15, in diesem Fall ein Doppelsitzer Lim-2 polnischer Herkunft. Als viermotorigen Bomber gab es nicht die B-17, sondern die sehr seltene Consolidated PB4Y-2 Privateer zu sehen. Diese Variante der B-24 wurde bis Anfang der 1950er Jahre für die Seeüberwachung eingesetzt. Seltenheitswert hat heute auch der Auftritt einer F-4 Phantom, denn die QF-4-Drohnen werden zum Jahresende außer Dienst gestellt und durch QF-16, die Variante der Fighting Falcon, ersetzt. Bevor die Air Force das Regiment übernahm, durfte der Auftritt eines mit Strahltriebwerk bestückten Jet Car nicht fehlen. Die USAF hatte natürlich ihre neuesten Muster im Flugprogramm. Nach einer mit vielen Explosionen untermalten Angriffsdemonstration von F-16, F-15 Eagle und A-10 Thunderbolt zeigte die F-22A Raptor, welche unglaublichen Manöver ein Fighter mit bärenstarken Triebwerken und Schubvektorsteuerung fliegen kann. Die F-35 hielt sich da dezent zurück und beteiligte sich nur am Heritage Flight in Formation mit der F-22 und der F-86. Dafür durfte die US Navy zeigen, was ihre F/A-18F Super Hornet so alles kann. Höhepunkt für die einheimischen Besucher war wie immer die Vorführung der Thunderbirds, die bereits die Flugvorbereitung und das Einsteigen als Präzisionsshow inszenieren. Das Flugprogramm selbst ist eine etwas unharmonische Kombination aus Formationswechseln und Solodisplays, wobei man eben merkt, dass mit nur sechs Flugzeugen im Vergleich zu den neun Maschinen bei den großen europäischen Teams die Optionen begrenzter sind. Das tut der Begeisterung des Publikums aber keinen Abbruch. Auch die Teilnehmer der großen US-Leserreise der FLUG REVUE kamen bei der Aviation Nation Show voll auf ihre Kosten. Der Besuch in Nellis war der Abschluss einer Tour, die in Seattle begonnen hatte. Gleich zu Beginn gab es im Boeing- Werk in Everett Einblicke in die Produktion der Großraumflugzeuge des Unternehmens, das 2016 seinen 100. Gründungstag feierte. Während der Hallenbereich für die Großteilefertigung des Jumbo Jets gähnend leer war, lief am anderen Ende des (nach Volumen) größten Gebäudes der Welt die Endmontage von 777 und 787 auf Hochtouren. Bald wird zum Beispiel der 500. Dreamliner an Kunden übergeben. Im nur wenige Kilometer entfernten Restaurierungszentrum des Museum of Flight trafen die FLUG-REVUE-Leser auf einen heute vergessenen Teil der 100-jährigen Boeing-Geschichte: Die vordere Rumpfsektion des Modells 2707 erinnert an das 1971 aufgegebene Projekt eines Überschall-Verkehrsflugzeugs für über 250 Passagiere. Gleich nebenan, am Paine Field, ging es noch weiter zurück in die Geschichte. Milliardär Paul Allen hat in seiner Flying Heritage Collection vor allem F-22A, F-86 und die F-35 beim traditionellen Heritage Flight. 88 FLUG REVUE Januar 2017

Nicht nur im Museum of Flight bekamen die FLUG- REVUE-Leser viel zu sehen. Ein Reststück aus der Boeing-Geschichte ist die Rumpfsektion der 2707. top restaurierte und zum großen Teil flugfähige Jäger aus dem Zweiten Weltkrieg versammelt. Dazu zählen die einzige originale Focke-Wulf Fw 190 D, eine originale Fw 190 A-5 und eine Iljuschin Il-2 Schturmowik. Auch das von Allen finanzierte SpaceShipOne und sein Trägerflugzeug White Knight sind jetzt in der Sammlung zu sehen. Mit dem Museum of Flight bietet Seattle eines der besten US-Flugzeugmuseen. Neben den bekannten Boeing-Mustern sind dort auch Berühmtheiten wie die Lockheed A-12 und die Concorde ausgestellt. Sehr umfangreich ist zudem die Präsentation von Flugzeugen aus dem Ersten Weltkrieg, die in ihrem damaligen Umfeld gezeigt werden. Neben einem Trainingsmodell des Space Shuttle in Originalgröße hat das Museum seit dem Herbst seine Großflugzeuge inklusive dem ersten Prototyp der Boeing 747 unter einem Dach neu arrangiert. FR Alle Großflugzeuge des Museum of Flight sind nun unter einem Dach. FLUG-REVUE-Leserreisen 2017 Bei unserer US-Tour 2017 kann man einen Mustang-Flug buchen. Die Airshows in Fairford (Mitte: Boeing Apache) und in Shukowski (rechts: Suchoi T-50) versprechen wieder ein Flugprogramm voller Action. Während die Teilnehmer unserer großen US-Tour noch von ihren Eindrücken in Seattle, Nellis AFB und Las Vegas zehren, hat sich die Redaktion der FLUG REVUE zusammen mit den Spezialisten des DER-Reisebüros in Frankfurt an die Planung für das Jahr 2017 gesetzt. Natürlich dürfen dabei die Top-Shows in Großbritannien nicht fehlen. Vom 7. bis 9. Juli geht es zu den Flying Legends nach Duxford, wo jede Menge Spitfires, Mustangs und andere Warbirds für Action sorgen. Zudem schauen wir bei der Shuttleworth Collection mit ihren raren Oldies vorbei. Den Besuch des größten Militärflugtags der Welt in Fairford kombinieren wir mit Besuchen in Yeovilton und Duxford (Reisedauer: 14. bis 17 Juli). Die zwei Tage auf dem Royal International Air Tattoo sollten wieder spektakuläre Flugvorführungen und seltene Besucherflugzeuge bieten. Einen interessanten Einblick in die neuesten russischen Entwicklungen erhalten unsere Leser bei der Reise zur MAKS vom 16. bis 20. August. Mit dabei ist ein Besuch im großen Monino-Museum und Sightseeing in Moskau. Im Herbst starten wir schließlich wieder zu einer großen USA-Tour (19. bis 26. Oktober). Diesmal sind wir in Texas zu Gast, wo wir einige Museen, den Flugzeugträger Lexington und die NASA in Houston besuchen. Dabei besteht auch die seltene Möglichkeit, in einem Warbird mitzufliegen. Bei den Wings over Houston schnuppern wir Airshow-Luft. Es lohnt sich also, wieder bei einer der FLUG-REVUE-Leserreisen dabei zu sein und sich schon einmal den Urlaub zu reservieren. Weitere Infos folgen in den nächsten Ausgaben. Fragen beantwortet schon jetzt Bernhard Langer vom DER-Reisebüro unter Tel. 069 9288689-11. Fotos: Piotr Butowski, Karl Schwarz, Scott Slocum www.flugrevue.de FLUG REVUE Januar 2017 89

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG