Aufrufe
vor 2 Jahren

FLUG REVUE 07/2016

  • Text
  • Luftwaffe
  • Airlines
  • Airlines
  • Marsflug
  • Hoehenweltrekord
  • Flug
  • Revue
  • Juli
  • Airbus
  • Flugzeuge
  • Airlines

Militärluftfahrt Die

Militärluftfahrt Die Mil-Mi-8/17-Familie Mi-8MTW-5 werden in Kasan gebaut. Rund 140 sollen bis 2020 geliefert werden. nung Mi-8AMTSch2 (Export: Mi- 171Sch2) läuft, kommt als Ausrüstung ein Head-up-Display, ein Sensorbehälter unter dem Bug und die Vorrichtung für den Einsatz gelenkter und ungelenkter Raketen hinzu. Auch die Ausstattung mit einem Selbstschutzsystem soll zum Standard gehören. Die ersten Schwebeflüge mit dem Prototyp OP-1 der Mi-171A2 wurden ab dem 25. August 2014 bei Mil in Tomilino nahe Moskau durchgeführt. Vor dem OP-1 wurden die neuen Triebwerke WK-2500PS-03 von Klimow und die neuen Rotoren bereits im Versuchsträger Mi-171LL im Flug erprobt. Dabei ergaben sich wie erwartet eine Höchstgeschwindigkeit von 280 km/h (statt 250 km/h) und ein um 800 Kilogramm höherer Auftrieb. Ursprünglich sollte die Zulassung der Mi-171A2 bereits im letzten Jahr erreicht werden, doch erst im Oktober 2015 stand der zweite Prototyp für Flugtests bereit. Zwei weitere Zellen werden für Versuche am Boden verwendet. Derzeit wird eine dritte fliegende Maschine gebaut. Mit der Zulassung wird nun für das erste Quartal 2017 ge- Mi-8MTW-5 Daten Allgemeine Angaben Muster mittelschwerer Mehrzweckhubschrauber Konstruktion Mil Produktion Kasan und Ulan-Ude Besatzung 3 Soldaten 24 – 36 Antrieb 2 x Klimow TW3-117WM Startleistung Dauerleistung Abmessungen Gesamtlänge über drehende Rotoren Rumpflänge Höhe über drehende Rotoren Hauptrotordurchmesser Heckrotordurchmesser Kabinenlänge Kabinenbreite Kabinenhöhe Massen Leermasse maximale Nutzlast Kraftstoff normale Startmasse maximale Startmasse Flugleistungen 2 x 1471 kW 2 x 1103 kW 25,35 m 18,99 m 5,54 m 21,29 m 3,91 m 6,36 m 2,34 m 1,80 m 7055 – 7380 kg 4000 kg 2027 kg 11 100 kg 13 000 kg max. Geschwindigkeit 230 – 250 km/h Marschgeschwindigkeit 205 – 230 km/h Schwebeflughöhe ohne Bodeneffekt, max. Startmasse 1500 m Dienstgipfelhöhe 6000 m Reichweite, Standardtanks 580 – 680 km Überführungsreichweite mit Zusatztanks 1085 km Der Prototyp der Mi-171A2 entspricht zunächst dem zivilen Standard. rechnet. Bis dahin soll auch die Serienfertigung beim Flugzeugwerk in Ulan- Ude vorbereitet sein. Die Mi-171A2 wird in vielfältigen Konfigurationen für Transport-, Passagier-, Brandbekämpfungsmissionen, als SAR- und VIP-Hubschrauber lieferbar sein. Russian Helicopters erwartet, dass das neue Modell auf den für die russische Hubschrauberbranche traditionellen Märkten Verwendung finden wird: in den GUS-Ländern sowie den Staaten der asiatisch-pazifischen Region, in Afrika und Lateinamerika. FR Fotos: Piotr Butowski 60 FLUG REVUE Juli 2016 www.flugrevue.de

digital Jetzt als E-Paper im Kombiabo 99 pro Ausgabe zusätzlich nur Cent FLUG REVUE gibt’s jetzt als E-Paper für nur 99 Cent pro Ausgabe im günstigen Kombiabo Heft & Digital – oder als Digitalabo solo schon ab 11,99 Euro. Mehr Infos unter: www.flugrevue.de/digital www.flugrevue.de FLUG REVUE Juli 2016 61

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG