Aufrufe
vor 2 Jahren

FLUG REVUE 12/2016

  • Text
  • Junkers
  • Wonsan
  • Lyon
  • Force
  • Brennstoffzellen
  • Raumschiff
  • Airberlin

Militärluftfahrt

Militärluftfahrt Kanadische Luftstreitkräfte Von HENRI-PIERRE GROLLEAU / KS Unser beim Such- und Rettungsdienst abzudeckendes Gebiet reicht von der US-Grenze im Süden bis zum Nordpol und jeweils 2200 Kilometer auf den Atlantik und den Pazifik hinaus. Das ist eines der größten SAR-Gebiete der Welt, mit oft schwierigen Wetterbedingungen“, stellt Generalleutnant Michael J. Hood die Dimension der Aufgabe he- raus. Hood ist seit Juli 2015 Kommandeur der kanadischen Luftstreitkräfte, die mit der Canadian Forces Station Alert die „nördlichste ständig bewohnte Station der Welt“ betreiben. Dort sind vier CH-146 Griffon und eine CH-147F Chinook stationiert. Neben den SAR-Crews sind auch die Kampfjetpiloten für die Luftraumüberwachung ständig in Alarmbereitschaft (Quick Reaction Alert). „Unsere permanenten QRA-Stationen für die CF-18 sind in Cold Lake, Alberta, und Bagotville, Québec“, erläutert Hood gegenüber der FLUG REVUE. „In den letzten Jahren sehen wir eine Zunahme von russischen Aktivitäten auch in der Arktis. Im Notfall würden wir auf vorgeschobene Basen verlegen.“ Auch Tankerunterstützung der Amerikaner ist verfügbar, denn die Kanadier sind voll in das NORAD (North American Aerospace Defense Command) der US Air Force integriert. 40 FLUG REVUE DEZEMBER 2016 www.flugrevue.de

Weites Land Die Royal Canadian Air Force ist zu Hause und bei internationalen Einsätzen stark gefordert. Bei der Flottenerneuerung geht es nun um die Nachfolge für die CF-18 Hornet. Kanadas CF-18 wurden immer wieder modernisiert. Noch 70 Flugzeuge stehen in Bagotville und Cold Lake im Einsatz. Neben den Standardaufgaben im Land selbst sind die Flugzeuge de RCAF häufig auch für Übungen und die Unterstützung bei Naturkatastrophen in aller Welt unterwegs. Als NATO-Mitglied unterstützen sie Einsätze wie das verstärkte Air Policing im Baltikum nach der Ukraine-Krise. Bis Februar 2016 waren CF- 18 zudem beim Kampf gegen den sogenannten „Islamischen Staat“ dabei. „Eine unserer CC-150 Polaris unterstützt als Tanker nach wie vor die Alliierten, und wir haben eine CP-140 Aurora für die Überlandaufklärung vor Ort“, so Generalmajor Hood. Bis Juni 2016 wurden knapp 1400 Einsätze über Syrien und dem Irak geflogen. EINSÄTZE IN EUROPA UND NAHOST Für solche Auslandsmissionen hat die RCAF mit dem 2nd Wing in Bagotville eine spezielle Unterstützungseinheit aufgestellt. Sie nimmt den normalen Staffeln bei der Verlegung und Versorgung viel Arbeit ab. Eine Optimierung in diesem Bereich ist notwendig, denn obwohl die RCAF laut Hood die besten Werte aller Teilstreitkräfte bei der Rekrutierung von Fachkräften hat, gibt es doch in einigen Bereichen wie der Wartung gewisse Engpässe. „Seit der Verkleinerung der Streitkräfte in den 1990er Jahren nutzen wir vermehrt zivile Firmen, und das werden wir auch auf absehbare Zeit so machen“, ist sich Hood sicher. Fotos:DND-MDN Canada/Habib www.flugrevue.de FLUG REVUE DEZEMBER 2016 41

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG