Aufrufe
vor 2 Jahren

FLUG REVUE 12/2016

  • Text
  • Junkers
  • Wonsan
  • Lyon
  • Force
  • Brennstoffzellen
  • Raumschiff
  • Airberlin

Briefing Luft- und

Briefing Luft- und Raumfahrt von A bis Z FOLGE 020 Wetterradar Turbulenzen beunruhigen viele Passagiere. Doch meist sind sie für Mensch und Maschine völlig harmlos. Gefährlich werden sie erst im Zusammenhang mit Gewittern: Hier lauern darüberhinaus Gefahren in Form von Hagel und Vereisung, starken Auf- und Abwinden sowie Blitzen, die bei einem Einschlag eine technische Überprüfung des Flugzeugs nach sich ziehen. Daher navigieren Piloten so gut wie möglich um Gewitter herum. Tagsüber sind die dunklen Wolkentürme gut zu erkennen. Bei Nacht hilft in den allermeisten Verkehrsflugzeugen, und mittlerweile auch in vielen kleineren Business Jets, das Wetterradar. Es ist überwiegend unter einer Verkleidung in der Nase des Flugzeugs eingebaut, dem sogenannten Radom. Das eigentliche Radar besteht aus einer Sende- und Empfangsantenne, die im Sendebereich des X-Bandes, also etwa zehn Gigahertz, sendet. Diese hohe Frequenz ist aufgrund des geringen Bauraums und der damit verbundenen kompakten Bauweise der Antenne nötig. Die Wellenlänge ist darauf ausgelegt, von Wassertropfen und Eiskristallen, also den Bestandteilen von Wolken, reflektiert zu werden. Diese Signale werden aus einem Winkel von 60 Grad, also 30 zu jeder Seite, vor dem Flugzeug wieder empfangen und den Piloten anschließend auf dem Navigationsdisplay im Cockpit dargestellt. Je nach der Stärke des empfangenen Signals lassen sich Rückschlüsse auf die Konzentration von Wasser in der Luft und damit die Dichte der Wolken ziehen. Gewittertürme, die am Tag meist dunkelgrau erscheinen, besitzen die größte Dichte an Wassertropfen. Auf dem Navigationsdisplay direkt vor den Piloten werden diese Radarechos mit Blick auf die Flugroute dargestellt. Das schwächste Echo wird grün angezeigt, gelb, rot und magenta veranschaulichen die stärkeren Bereiche. Diese gilt es unbedingt zu vermeiden. Die Airlines haben daher Betriebsverfahren festgelegt, in welchem Abstand ein Gewitter umflogen werden muss beziehungsweise wann es überflogen werden darf. In Äquatornähe, wo die Wolken teilweise bis in 13 Kilometer Höhe reichen, ist das nicht möglich. Um zu erkennen, wie sich das Gewitter in vertikaler Richtung verhält, kann die Neigung des Radars im Cockpit verstellt werden. So sehen die Piloten die Wolkenkonzentration nicht nur auf der aktuellen Flughöhe sondern können auch einen Eindruck gewinnen, bis in welche Höhe sich das Gewitter erstreckt – oder umgekehrt, wie weit die Wolken an den Boden heranreichen, falls sie sich gerade im Sinkflug befinden. MAX KÜHNL FR Fotos: Christian Winter Links von der Flugroute ist die Gewitterwolke mit den entsprechenden Kernen (rot) zu sehen. Unter dem Radom ist die Sende- und Empfangsantenne des Wetterradars eingebaut, hier bei einer Boeing 737. 60 FLUG REVUE Dezember 2016 www.flugrevue.de

EXKLUSIV FÜR AZUBIS, SCHÜLER UND STUDENTEN: 1 Jahr FLUG REVUE mit 40 % Preisvorteil gegenüber Kioskkauf lesen! 1. REVELL Sky Fun Ready-to-fly Helikopter mit 3-Kanal 2,4-GHz- Controller (vor, zurück, Linksdrehung, Rechtsdrehung, aufwärts, abwärts) und Trimmfunktion. Coole Optik mit LEDs, Hauptrotor-Durchmesser ca. 200 mm. 3. PHILIPS Kopfhörer SHL3060 Dieser von DJs inspirierte Kopfhörer erzeugt kraftvollen Sound und Bass. Frequenzgang 10 bis 22.000 Hz, Empfindlichkeit 106 dB, geschlossene Akustik für den perfekten Sound, kompakt und flach zusammenklappbar, Kabellänge 1,2 m. gratis zur Wahl 2. Amazon.de-Gutschein, Wert: 10 Euro Auf Amazon.de finden Sie eine riesige Auswahl an Produkten. Der Gutschein ist nur in Deutschland und Österreich bestellbar. 4. HALFAR Drybag „Splash 2“ Dank wasserabweisendem Material, geschweißten Nähten und Rollverschluss muss man sich bei dieser Tasche über plötzliche Regenschauer keine Gedanken machen! Geräumiges Hauptfach mit Wickelverschluss und abnehmbarer, längenverstellbarer Umhängegurt. Material: Plane in Rot. Maße: ca. 30 x 57 x 19,5 cm. Ihre Vorteile im Abo: alle Ausgaben pünktlich frei Haus Top-Extra Ihrer Wahl gratis dazu exklusiv und nur für Abonnenten: Specials zu Flight-Training, Helicopter, Maintenance, Business Aviation Heftabo ganz einfach digital erweitern: www.flugrevue.de/upgrade 99 E-Paper nur ct pro Ausgabe zusätzlich Coupon einsenden an: FLUG REVUE Aboservice 70138 Stuttgart Direktbestellung: flugrevue@dpv.de Tel. +49 (0)711 3206-8899 Fax +49 (0)711 182-2550 Bitte Bestell-Nr. angeben Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG, 70162 Stuttgart. Registergericht Stuttgart HRA 9302. Geschäftsführer: Dr. Volker Breid, Norbert Lehmann. Vertrieb: Belieferung, Betreuung und Inkasso erfolgen durch DPV Deutscher Pressevertrieb GmbH, Nils Oberschelp (Vorsitz), Christina Dohmann, Dr. Michael Rathje, Am Sandtorkai 74, 20457 Hamburg, als leistender Unternehmer. AG Hamburg, HRB 95752. Ja, ich möchte FLUG REVUE mit 40 % Preisvorteil lesen. Best.-Nr. 1525390 Ich bestelle das Jahresabo (12 Ausgaben) zum rabattierten Preis für Studenten, Schüler und Auszubildende von zzt. nur 38,16 € (A: 43,20 €; CH: 72.00 SFr.; weitere Auslandspreise auf Anfrage). Damit ich in den Genuss des Rabatts komme, lege ich dieser Bestellung eine gültige Immatrikulationsbescheinigung oder Schülerausweiskopie bei oder sende sie digital per E-Mail zusammen mit den Angaben zur Abo-Lieferadresse an abo@dpv.de. Das Gratis-Extra meiner Wahl erhalte ich nach Zahlungseingang und solange der Vorrat reicht, Ersatz lieferungen sind vorbehalten. Nach einem Jahr kann ich das Abo jederzeit kündigen. Meine persönlichen Angaben: (bitte unbedingt ausfüllen) Name, Vorname Geburtsdatum Straße, Nr. PLZ Telefon E-Mail Wohnort Ja, ich möchte auch von weiteren Inhalten, Vorabnachrichten, Themen und Vorteilen profitieren. Deshalb bin ich damit einverstanden, dass mich Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG und ihr zur Verlagsgruppe gehörendes Unternehmen, Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG Verlagsgesellschaft mit ihren Titeln künftig auch per Telefon und E-Mail über weitere interessante Medienangebote informieren. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit per E-Mail an widerruf@dpv.de widerrufen. Ich bezahle per Bankeinzug und erhalte eine Gratis-Ausgabe zusätzlich. IBAN BIC Geldinstitut SEPA-Lastschriftmandat: Ich ermächtige die DPV Deutscher Pressevertrieb GmbH, Am Sandtorkai 74, 20457 Hamburg, Gläubiger-Identifikationsnummer DE77ZZZ00000004985, wiederkehrende Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von der DPV Deutscher Pressevertrieb GmbH auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Die Mandatsreferenz wird mir separat mitgeteilt. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kredit institut vereinbarten Bedingungen. Ich bezahle per Rechnung. Als Extra wähle ich: (bitte nur ein Kreuz machen) 1. REVELL-Helikopter ,,Sky Fun“ 3. PHILIPS Kopfhörer SHL3060 2. Amazon.de-Gutschein, Wert: 10 Euro 4. HALFAR Drybag „Splash 2“ nur in Deutschland und Österreich bestellbar Widerrufsrecht: Sie können die Bestellung binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen formlos widerrufen. Die Frist beginnt an dem Tag, an dem Sie die erste bestellte Aus gabe erhalten, nicht jedoch vor Erhalt einer Widerrufsbelehrung gemäß den Anfor derungen von Art. 246a § 1 Abs. 2 Nr. 1 EGBGB. Zur Wahrung der Frist genügt bereits das rechtzeitige Absenden Ihres eindeutig erklärten Entschlusses, die Bestellung zu widerrufen. Sie können hierzu das Widerrufs-Muster aus Anlage 2 zu Art. 246a EGBGB nutzen. Der Widerruf ist zu richten an: FLUG REVUE Aboservice, Postfach, 70138 Stuttgart, Telefon: + 49 (0)711 3206-8899, Telefax: +49 (0)711 182-2550, E-Mail: flugrevue@dpv.de Datum Unterschrift Diese und viele weitere attraktive Aboangebote: www.flugrevue.de/studentenabo

Kiosk

FLUG REVUE 07/2015
FLUG REVUE 06/2015
FLUG REVUE 05/2015
FLUG REVUE 04/2015
FLUG REVUE 03/2015
FLUG REVUE 02/2015
FLUG REVUE 01/2015
FLUG REVUE 12/2014

RSS-Feed

© Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG