Aufrufe
vor 9 Monaten

Frölich & Kaufmann 21. Versandkatalog 2020

  • Text
  • Digitale
  • Geschichte
  • Berlin
  • Buch
  • Verglichene
  • Ladenpreis
  • Gebundener
  • Aufgehobener
  • Ausstattung
  • Einfacher
  • Originalausgabe

94 Geschichte Furchtbare

94 Geschichte Furchtbare Juristen. Die unbewältigte Vergangenheit der deutschen Justiz. Von Ingo Müller. Berlin 2019. »Wie kaum ein anderer in Deutschland hat sich der Jurist Ingo Müller darum verdient gemacht, die Vergangenheit der Juristen und des juristischen Denkens in Deutschland auszuleuchten. Vehement trat und tritt er dem Narrativ einer Stunde Null entgegen, also der Vorstellung, dass die Eliten Westdeutschlands nach dem Sieg über den Nationalsozialismus 1945 blitzartig Demokraten wurden und dazu beigetragen hätten, die demokratische Erfolgsgeschichte Bundesrepublik Deutschland zu gestalten.« (Wolfgang Kaleck, Zeit-Online)12,5 × 21 cm, 448 S., geb. Originalausgabe 22,00 € als Sonderausgabe** 9,95 € Nr. 1175408 Das Höcker-Album. Auschwitz durch die Linse der SS. Hg. von Christophe Busch u. a. Vorwort von Sara Bloomfield. Darmstadt 2020. Der vorliegende Band publiziert das Höcker-Album vollständig. Beiträge von neun internationalen Autoren erschließen das Album im Kontext der Zeit wie auch den Fall Höcker. 23 × 23 cm, 336 S., 196 s/w-Abb., geb. Originalausgabe 49,95 € als Sonderausgabe** 25,00 € Nr. 1217410 Hitler. Prägende Jahre. Kindheit und Jugend 1889–1914. Von Christian Rapp, Hannes Leidinger. Pölten 2020. Die Autoren schließen eine Lücke der Geschichtsforschung: Jenseits psychologischer Spekulationen stellen sie Hitlers Familie, Kindheit und Jugend im sozialen und kulturellen Kontext dar. Sie konzentrieren sich auf Hitlers Zeit in Braunau bis zu den Erfahrungen in Wien. 14 × 21,5 cm, 224 S., geb. 24,00 € Nr. 1196081 Der Führer privat. Von Achim Greser. Berlin 2019. Achim Greser hat seinen tabulosen Humor bei der Titanic entwickelt. »Greser hat ein Tabu des deutschen Nachkriegshumors gebrochen: Er macht Hitler zur Witzfgur.« (Der Tagesspiegel) 15 × 21 cm, 96 S., geb. Originalausgabe 14,00 € als Sonderausgabe** 7,95 € Nr. 1175416 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Letzte Exemplare Knut Hamsun. Die Reise zu Hitler. Von Tore Rem. Berlin 2016. Am 26. Juni 1943 empfing Adolf Hitler den norwegischen Literaturnobelpreisträger Knut Hamsun auf dem Berghof am Obersalzberg. Hamsun hatte sich in der Öffentlichkeit seit Jahren positiv über den Nationalsozialismus geäußert. Die Nationalsozialisten ihrerseits verehrten Hamsun und verstanden es, seine Person und sein Werk für ihre Zwecke einzusetzen. Doch das Treffen endete abrupt, als Hamsun Hitler widersprach. Was trieb Hamsun, einst von Geistesgrößen wie Kurt Tucholsky und Thomas Mann verehrt, zu seinen Überzeugungen, die er auch nach 1945 verteidigte? Tore Rem ordnet das Geschehen historisch und biografisch ein und fragt, ob ein Künstler wirklich unabhängig von seinem politischen Handeln anerkannt werden kann. Eine brennende Frage für Zeitgeschichte und Gegenwart. 15,5 × 24 cm, 400 S., s/w-Abb., geb. Statt 29,99 €* nur 9,99 € Nr. 1224166 Die Battenbergs. Eine europäische Familie. Hg. Joachim Horn, Alexander Jehn, Hans Sarkowicz, Rainer von Hessen. Wiesbaden 2019. Am Anfang stand eine unschickliche Liebesheirat. Und heute sitzen ihre Nachkommen auf europäischen Königsthronen. 13 Historikerinnen und Historiker aus Deutschland, England und Bulgarien zeichnen in diesem Buch die überraschende Erfolgsgeschichte dieser Familie nach. Mit detailliertem Stammbaum und zahlreiche Abbildungen. 17 × 23,5 cm, 264 S., farb. u. s/w-Abb., geb. 24,90 € Nr. 1196855 Die geheim gehaltene Geschichte Deutschlands. Was bis heute von Historikern verschwiegen wird. Von Frank Fabian. München 2015. Provokativ und spannend! 14,5 × 20,5 cm, 384 S., geb. Originalausgabe 19,99 € als Sonderausgabe** 9,99 € Nr. 730653 Die Stadt ohne Juden (1924). DVD. Von Hans Karl Breslauer. Arte Edition 2019. Der Film gilt heute weltweit als erstes explizites filmkünstlerisches Statement gegen den Anti semitismus. Olga Neuwirth komponierte die neue Filmmusik. Das Booklet enthält einen eigens verfassten Text von Elfriede Jelinek. Spielzeit 1 Std. 27 Min. Statt 19,99 € nur 14,90 € Nr. 1155555 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Frölich & Kaufmann

Copyright © 2015-2020 Frölich & Kaufmann