Aufrufe
vor 2 Monaten

blickpunkt-warendorf_16-10-2021

  • Text
  • Warendorf
  • Oktober
  • Kreis
  • Informationen
  • Sucht
  • Stadt
  • Aschendorff
  • Haus
  • Zudem
  • Menschen
  • Muensterland.de

Hotline: 0251/690 99 40 50 Wetter: Heute 13°|4° Morgen 14°|6° Mail: info@ag-muensterland.de BLICK PUNKT WarENDOrF ·EINEN · FrECkENHOrst ·MILtE · MÜssINGEN ·HOEtMar · bEELEN ·sassENbErG · FÜCHtOrF Jeden samstag ·kostenlos samstag, 16. Oktober 2021 ausgabe 42/2021 ·Verteilte auflage: 23 380 Termine der Region Was ist los imMünsterland? Die Highlights aus der region übersichtlich auf einen blick zusammengestellt. |kalender Überzeugungsarbeit Wer keinen kürbis mag, den kann man vielleicht mit dem aktuellen rezept der Woche vom Gegenteil überzeugen. |essen &trinken Neu im Kino „schule der magischen tiere“: abenteuer nach bestsellerreihe um neue klassenkameraden, die magische tiere als begleiter bekommen. |kino Kurz notiert Babykorb sucht Wintersachen WARendoRF. Der babykorb Warendorf sucht dringend spenden für gut erhaltene Winterbekleidung für babys und kinder. Zudem öffnet der babykorb zusätzlich am Mittwoch (20. Oktober) von 9bis 15 Uhr. Dienstags und donnerstags von 9bis 11 Uhr und von 15bis 17 Uhr können die sachen abgegeben werden. Erstkommunion in St. Laurentius WARendoRF. In der vergangenen Woche fand der erste Elternabend der Erstkommunionvorbereitung in der Pfarrei st. Laurentius Warendorf statt, die nach den Herbstferien startet. Die anmeldungen für die Vorbereitung wurden verteilt und können noch bis Montag, 18. Oktober, imPfarrbüro abgegeben werden. Wer versehentlich keine postalische Einladung zur Vorbereitung bekommen hat, kann sich ebenfalls noch diese Woche im Pfarrbüro st. Laurentius, ' 02581/989170, melden. Psalmen für eigenes Leben entdecken FReckenhoRst. Die LVHs Freckenhorst lädt zu einer Lesung und Workshop mit der autorin Petra Fietzek am 11. Dezember (samstag) ein. In dieser Veranstaltung sind alle eingeladen, die Psalmen für ihr eigenes Leben zu entdecken. Es wird eine Einführung in die biblische Überlieferung der Psalmen gegeben, in denen menschliches Leben inall seinen Facetten vor Gott gebracht ist. anmeldungen und weitere Informationen finden Interessierte unter ' 02581/ 9458237oder im Internet auf der Homepage www.lvhs-freckenhorst.de. Kontakt Verteilung, kleinanzeigen 02581/63 53 25 Anzeigen 02581/63 53 10 anzeigen@ blickpunkt-warendorf.de Redaktion 02581/63 53 71 redaktion@ blickpunkt-warendorf.de www.ag-muensterland.de Sassenberger Kulturverein, als er kurzfristig ausgestellt war, und Russell war beeindruckt. Die Nachbildung, die das Trio Schoppmann, Russell, Fennenkötter angestoßen hat, basiert auf professionellen Fotografien des Altars. Sie wurden voneiner Fachfirseitenkapelle für replik des kunstwerks umgestaltet Heimkehr eines Altars Die Nachbildung des „sassenberger altars“, zuder Dr. ansgar russell, Hans Christoph Fennenkötter (beide nicht imbild) und Dr. reinhold schoppmann die Idee hatten, wird nach einer Festmesse am 7. November der Gemeinde übergeben. Fotos: Ulrike von brevern Von Ulrike von Brevern Im Rahmen des Stadtjubiläums wurde jetzt der kunsthistorisch wertvolle „Sassenberger Altar“ zumindest als Nachbildung in seinen Heimatort zurückgeholt Sassenberg. „Wahnsinnig üppig“ oder auch „unheimlich opulent“ –das sind die Worte, mit denen Dr. Reinhold Schoppmann das beschreibt, was sich derzeit in der Seitenkapelle der Pfarrkirche St. Johannes Evangelist abgeklebt hinter alten Papierstreifen verbirgt. Dr. Ansgar Russell wirkt richtiggehend ehrfürchtig als er von der ersten Begegnung mit „Die Gestaltung des Altars ist unheimlich opulent.“ Dr. reinhold schoppmann dem realen Kunstwerk erzählt, dessen Replik Anfang November der Kirchengemeinde übergeben werden soll: ImZusammenhang mit dem 900-jährigen Stadtjubiläum waren die beiden gemeinsam mit Ortshistoriker Hans ChristophFennenkötter auf die Idee gekommen, den kunsthistorisch wertvollen „Sassenberger Altar“ zumindest als Nachbildung inseinen Heimatort zurückzuholen. Der Passionsaltar entstand im Jahr 1517 und ist damit deutlichälter als die Pfarrkirche. Bischof Erich von Sachsen-Lauenburg habe ihn in Auftrag gegeben, um damit die Burgkapelle einige hundert Meter weiter, auf dem heutigen Gebrasa-Gelände auszustatten, die dem heiligen Georg gewidmet war, berichtet Russell. Es sei ein „herausragendes Kunstwerk“ eines namentlich nicht bekannten Künstlers. Die Geschichte des Altars war wechselvoll. Als die Georgskapelle Ende des 18. Jahrhunderts abgerissen wurde, gelangte der unmodern gewordene Altar in das Haus eines Schlossdieners. Zum Glück, so Russell, denn so konnte Bürgermeister Bernhard von Schücking ihn 1822 in die Pfarrkirche St. Johannes Evangelist holen.Den neuen Platz an der linken Seite des Chorraums nahm er allerdings nicht lange ein: Ein Kunstexperte entdeckte ihn und der Altar musste an den Kunstverein in Münster abgegeben werden. Im LWL-Kunstmuseum lagert er bis heute im Depot. In den 90er Jahren besuchte der Die Gedenktafel für die Opfer der Weltkriege wurde im Zuge der Umgestaltung komplett erneuert. ma in Originalgröße auf dünne Aluminiumplatten belichtet. Ein Altartisch, den die Tischlerei Lückemeyer eigens anfertigte, trägt den Flügelaltar aus Holz, auf dem diePlatten befestigt sind. „Pastor und Kirchenvorstand sind von der Idee, den berühmten Altar mit dem Stadtnamen im Titel zurück in die Kirche zu holen, sehr angetan gewesen“, erzählt Schoppmann. Die Frage blieb: Wohin damit? Immerhin ist das Triptychon ausgeklappt mehr als vier Meter lang. Die Wahl fiel auf die Seitenkapelle deren Längsseite gerade so passt. Die volkstümliche Marien-Ikone, die dort bislang zur Anbetung einlud, wechselte an die Innenwand der Kapelle. „So ist auch etwas mehr Privatheit beim Gebet gegeben“, hob Russell den Vorteil des neuen Standortes hervor. Gegenüber hat die Tafel zum Gedenken andie Opfer der Kriege Platz gefunden, die komplett erneuert wurde. Schoppmann, aus dessen Feder die Zeilen teilweise stammen, verweist besonders darauf, dass nun das Gedenken an die Kinder als Opfer der Weltkriege an erster Stelle stehe vor Frauen, Männern und Soldaten. Neben dem Gedenken an die Opfer von Hass und Gewalt fordert die Tafel auch auf: „Wage die Liebe jeden Tag.“ GOLDANKAUF GRAMMGENAUE ABRECHNUNG ZUM TAGESKURS Vertrauen Sie Ihr Altgold einem Fachmann an! Seit 10 Jahren in Warendorf ·Krickmarkt 5 Telefon 02581/529 7086 WIR KAUFEN alt u. neu:Gold ·Schmuck ·Münzen Barren ·Tafelsilber (ab 800) ·Zahngold (mit u. ohne Zähne) ·ganze Erbnachlässe www.goldverwertung-warendorf.de BERATUNG BEWERTUNG ABWICKLUNG –SICHER UND SERIÖS WESTFÄLISCHE GOLDVERWERTUNGest.2008 Mo.–Fr. 10.00 –18.00 Uhr, Sa. 10.00 –14.00 Uhr ...eine Frage der Zeit Rettungsflieger kennen keine Staus. Unterstützen Sie die DRF Luftrettung. Werden Sie Fördermitglied. Info-Telefon 0711 7007-2211 www.drf-luftrettung.de SCHENKE LEBEN, SPENDE BLUT. IHRE WELT WIR MACHEN BUNTER! www.ag-muensterland.de

KIOSK-SAMMLUNG

Sammlung

Warendorf Oktober Kreis Informationen Sucht Stadt Aschendorff Haus Zudem Menschen www.ag-muensterland.de-muensterland.de