Aufrufe
vor 3 Monaten

blickpunkt-warendorf_25-06-2022

  • Text
  • Juli
  • Juni
  • Warendorf
  • Informationen
  • Bundeswehr
  • Murrenhoff
  • Freckenhorst
  • Aschendorff
  • Lohwall
  • Melatonin
  • Muensterland.de

Hotline: 0251/690 99 40 50 Wetter: Heute 27°|16° Morgen 24°|16° Mail: info@ag-muensterland.de BLICK PUNKT WARENDoRF · EiNEN · FRECKENHoRST · MiLTE · MüSSiNGEN · HoETMAR · BEELEN · SASSENBERG · FüCHToRF Jeden Samstag · kostenlos Samstag, 25. Juni 2022 Ausgabe 25/2022 · Verteilte Auflage: 23 380 Bundeswehr zeigt sich Ein Muss für Technikfans: Beim Tag der Bundeswehr gibt es für sie auf dem Lohwall jede Menge zu sehen. Auch militärisches Kampfgerät ist dabei. | Lokales Handwerk und Kunst Der Handwerksmarkt lockt heute in das Museum Abtei Liesborn. Doch auch die aktuellen Ausstellungen können Gäste besuchen. | Lokales Termine der Region Was ist los im Münsterland? Die Highlights aus der Region übersichtlich auf einen Blick zusammengestellt. |Kalender Kurz notiert Monatliche Gemeinschaftsmesse Warendorf. Am Dienstag (28. Juni) um 9 Uhr sind alle Gemeindemitglieder zur monatlichen Gemeinschaftsmesse der Frauen in der Marienkirche willkommen. Die KFD St. Marien lädt dazu ein. Mit einer Kollekte werden die Kinder- Ferienfreizeiten der Pfarrei St. Laurentius unterstützt. Nach dem Gottesdienst sind alle Frauen zur gemeinsamen Frühstücksrunde im Saal des Pfarrheimes willkommen. Die Doppelausgabe Juli/August der Mitgliederzeitschrift „Junia“ kann von den Mitarbeiterinnen des Besuchsdienstes abgeholt werden. Marktfest am Lohwall Musik und Gauklerei Gemeinsam geht es besser Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit für kranke, behinderte und vernachlässigte Kinder. Online spenden unter www.spenden-bethel.de 318 Kolping besichtigt 3-D-Drucker-Haus sassenberg. Am Montag (27. Juni) lädt die Kolpingsfamilie um 15 Uhr zur Besichtigung des 3D-Hauses in Beckum ein. Auch Nichtmitglieder sind dazu eingeladen. Die Teilnehmenden fahren in Fahrgemeinschaften um 14.15 Uhr vom Mühlenplatz in Sassenberg ab. Anmeldungen (noch möglich) und Fragen zur Fahrt bitte bei Jutta Zimmermann, ' 0 25 83 / 91 90 29 und mobil unter ' 01 57 / 33 74 52 44. KFD: Fahrt zum Ketteler-Hof MiLte. Eine Fahrt zum Ketteler- Hof nach Lavesum bietet die KFD Milte am 21. Juli (Donnerstag) an. Angesprochen sind Großeltern mit ihren Enkeln und Familien. Bei genügend Teilnehmern wird ein Bus eingesetzt (Treffpunkt um 9.30 Uhr Biedendieck). Anmeldungen bei Doris Volmer unter ' 0 25 84 / 94 01 28. Kontakt Verteilung, Kleinanzeigen 0251/690 994050 info@ ag-muensterland.de Chapeau Claque Rouge sorgt für feurigen Spaß und Spektakel auf Stelzen. Sie sind beim Marktfest-Publikum als Walking Act und durch ihre Kostüme beliebt. Foto: Privat Schluss mit der Corona- Zwangspause! Es gibt wieder ein Mittelalterliches Marktfest in Warendorf. Es ist das neunte. „ Die Leute sind ausgehungert „– sie wollen raus! DuBiWa-Vorsitzender Veit Kröger WArendorf. Alte Zeiten ganz aktuell: Das neunte mittelalterliche Marktfest gastiert in Warendorf. Am 16. und 17. Juli (Samstag und Sonntag) hat der Verein DuBiWa wieder Musik, Gauklerei, originalgetreu gekleidete Kämpfer, Handwerk und auch das eine oder andere Mystische hergeholt. Mittwochnachmittag gab es Details vom Vorstand. Die Lage nach der Corona- Zwangspause? Veit Kröger beschreibt sie so: „Die Leute sind ausgehungert – sie wollen raus!“ Der Vorsitzende des Vereins DuBiWa präsentierte Mittwochnachmittag im Kurzüberblick, was am dritten Juli-Wochenende auf dem Lohwall passiert. Auf rund 11 000 Quadratmetern, mit 380 Teilnehmern. Zwar ohne Pestumzug, weil diese Gruppe die veranstaltungslose Zeit nicht überstanden hat und auch ohne Tiere, weil es etwa bei der Reitergruppe Ausfälle und verletzte Tiere gibt. Dafür aber diesmal mit einer Lernschmiede, in der auch Kinder kleine Hufeisen zu schmieden lernen. Auch Leder selbst zu punzen, also prägen, ist ein neues Angebot. Das Faszinierende am Vergangenen liegt wohl auch darin, sich kaum vorstellen zu können, wie die Wikinger- Salzhändler oder Kräuterfrau vor gut 1100 Jahren lebten. Templer zeigen den Alltag im Ritterlager 1147 samt pilgernden Mitreisenden, „Heimdalls Wölfe“ liefern Schaukämpfe, ob Germanen, die schottisch-nordische Sippe oder „street art“ vor hunderten Jahren im Gauklerlager – für jeden Geschmack soll das ausdrücklich als Familienfest ausgelegte Wochenende auf dem Lohwall etwas bieten. Neben den teils handfesten Vorführungen bietet eine Reihe von Händlern und Marketendern aus früheren Jahrhunderten Bekanntes an. Lederwaren wie etwa die typischen wendegenähten Schuhe sind dabei, Seifen und Räucherwaren, Spielzeuge, Holzprodukte und Kleidung, Laternen, Wollenes, aber auch Liköre; im Angebot zusätzlich eine Korbmacherin, aber auch besagte „Ziegenschmiede“ zum Mitmachen für kleine und größere Metaller. Weil Zuschauen und Kaufen schon damals den Appetit anregten, begleitet ein Tross zeitaltersgerechter Gastronomie den Markt. Neu dabei: Wildburger. In Summe gibt es 14 Gastronomen, 28 Händler und 24 Heerlager. „Wir sind deutschlandweit bekannt – die Leute kommen gerne“, so Veit Kröger. Er dankte unter anderem der Volksbank, Darpe Druck, Architekt Carl Altefrohne, Bauhof, Jugendfeuerwehr und Pfadfindern für die Unterstützung. Geöffnet hat der Markt am 16. Juli von 11 bis 23 Uhr (Eröffnung 12.15 Uhr) sowie Sonntag von 11 bis 19 Uhr. Die Tageskarte kostet 8 bis 9 Euro (Kinder bis Schwertmaß 1,30 Meter frei) sowie 15 Euro für die Zwei-Tageskarte. Der erste Überblick über Cafés in NRW // Von 1700 bis heute Dieses Buch zeichnet auf 360 Seiten die über 300-jährige Historie der CafésinNordrhein-Westfalennach–vondenSpiel-undLesecafésüber Konzert- und Tanzcafés bis hin zu den Konditoreicafés und modernen Café- Bars, Coffee-Shops undThird-Wave-Cafés. Mehr als 150 historische Postkarten illustrieren die Lokale von der Gründerzeit bis zu den 1950er-Jahren. Über 200 Fotos von Dieter Sawatzki und René Zey dokumentieren die bunte Vielfalt der Cafészene von den 1960er-Jahren bis zur Gegenwart. Das Buch enthält darüber hinaus zahlreiche Fakten über das Café- und Kaffeeland Nordrhein-Westfalen. Es ist Bildband, Kompendium und Kulturgeschichte zugleich – ein Must-have für alle Café- und Kaffeehausliebhaber*innen. René Zey | Dieter Sawatzki Cafés in Nordrhein-Westfalen Von 1700 bis heute 360 Seiten | umfangreich bebildert gebunden ISBN 978-3-402-24881-2 24,80 EUR Mit Unterstützung von geschäftsanzeigen 0251/690 49 49 anzeigenannahme@ aschendorff-medien.de Freier Eintritt für Warendorfer redaktion redaktion@ blickpunkt-warendorf.de www.ag-muensterland.de WArendorf. Die Bundeschampionate und die Warendorfer Pferdenacht rücken enger zusammen. Vom 31. August bis 4. September findet das Warendorfer Pferdeevent des Jahres statt. Viele Aktivitäten sind in Vorbereitung: Die Bundeschampionate werden live auf den Marktplatz übertragen. Die Innenstadt wird von Freitag bis Sonntag eine Veranstaltungsfläche. Die Angebote reichen von der beleuchteten Oststraße mit einer Nacht der offenen Galerien, einem Pferdetheater auf der „Kö“, Livebands auf der Freckenhorster Straße und Münsterstraße sowie auf dem Marktplatz. Und die Emsstraße wartet mit einem Voltigierangebot auf. Der erste verkaufsoffene Sonntag des Jahres lädt traditionell zum Shoppen ein. Neu ist das Angebot der FN, dass alle Warendorfer (mit Wohnsitz im Stadtgebiet) an einem der Championats-Tage gegen Vorlage ihres Personalausweises freien Eintritt zum Gelände der Bundeschampionate erhalten. Erhältlich in ausgewählten Buchhandlungen, in der WN-Geschäftsstelle am Picassoplatz 3 in Münster oder direkt über den Aschendorff Verlag // Tel.: 0251 . 690-91 30 01 // Fax: 0251 . 690-80 30 90 // Mail: buchverlag@ aschendorff.de oder über www.aschendorff-buchverlag.de

KIOSK-SAMMLUNG

Sammlung

Juli Juni Warendorf Informationen Bundeswehr Murrenhoff Freckenhorst Aschendorff Lohwall Melatonin www.ag-muensterland.de-muensterland.de