Aufrufe
vor 2 Monaten

hallo-greven_04-05-2019

  • Text
  • Greven
  • Garten
  • Menschen
  • Sucht
  • Haus
  • Altenberge
  • Eltern
  • Superpreis
  • Stadt
  • Sonstiges
  • Muensterland.de

Kalender Samstag, 4. Mai

Kalender Samstag, 4. Mai 2019 So MÜNSTER 5. Mai Mo MÜNSTER 6. Mai Do KREIS STEINFURT 9. Mai KONZERT Dirk Schäfer singt Jacques Brel 19 Uhr Kleines Haus des Stadttheaters Neubrückenstraße 63 SONSTIGES PoetrySlamzum Thema „Europa“ 20 Uhr Sputnikhalle Am Hawerkamp 31 SONSTIGES Leben und Werk von J. R. R. Tolkien 19.30 Uhr Stadtbibliothek Kirchstraße 40, Emsdetten Notdienste APOTHEKENNOTDIENST Samstag, 4. Mai Adler-Apotheke, Elbersstraße 2-4, Emsdetten, 0 25 72/6917 Werse-Apotheke, Handorfer Straße 21, Münster, 0251/32 93 67 (jeweils von 9 bis 9 Uhr) ÄRZTLICHER NOTDIENST Informationen unter der zentralen Telefonnummer 116 117 Gehörlose und Sprachbehinderte erfahren den diensthabenden Notarzt unter Telefax 0203/5 70 64 44 ZAHNÄRZTLICHER NOTDIENST 01805/986700 Anrufbeantworter-Ansage über diensthabende Zahnärzte der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (Festnetz: 0,14 Euro/Minute, Mobilfunk: maximal 0,42 Euro/Minute) KREBSINFORMATIONSDIENST 0800/4 20 30 40 (täglich von 8 bis 20 Uhr) TELEFONSEELSORGE 0800/1 11 01 11 oder 0800/1 11 02 22 KONZERT Alte Bekannte 18 Uhr Halle Münsterland Karten unter 0251/1 62 58 17 KREIS STEINFURT SONSTIGES Jubiläumsfest ganztags Freibad Greven KONZERT Jazzfrühschoppen 11 Uhr Lichthof von Stroetmanns Fabrik Friedrichstraße, Emsdetten SONSTIGES Maikirmes ganztags Innenstadt Emsdetten THEATER „Willkommen bei den Hartmanns“ 20 Uhr Boulevard-Theater Königsstraße 12-14 Mi KREIS STEINFURT SONSTIGES Filmabend des Efi-Projekts 8. Mai 19 Uhr Heimathaus Alte Post Alte Münsterstraße 8, Greven KINDER Wissen und Co.: Fast alles über . . . Schildkröten 16.45 Uhr Stadtbibliothek Kirchstraße 40, Emsdetten SONSTIGES Berufswahlmesse 17 bis 19.30 Uhr Stroetmanns Fabrik und Ems-Halle Friedrichstraße, Emsdetten KONZERT Boogie Woogie Session: LenneRockets 20 Uhr Gaststätte Bornemann Bahnhofstraße 1, Altenberge Fr KREIS STEINFURT 10. Mai SONSTIGES Georg Kreisler – Der Meister des schwarzen Humors 20 Uhr Kulturwerkstatt Altenberge Die Wise-Guys-Nachfolgeband „Alte Bekannte“ gibt am Sonntag (5. Mai, 18 Uhr) ein Konzert in der Halle Münsterland (Münster). SONSTIGES 32. Salvus- Teekottenlauf ab 16.15 Uhr Walter-Steinkühler-Stadion Rheiner Straße 210, Emsdetten KONZERT Tango Transit 20 Uhr Kulturzentrum GBS Friedrich-Ebert-Straße, Greven SONSTIGES Maikirmes 15 bis 23 Uhr Marktplatz und Rathausplatz Altenberge Sa KREIS STEINFURT KONZERT De Räuber 11. Mai 20 Uhr Kulturzentrum GBS (Ballenlager) Friedrich-Ebert-Straße, Greven KINDER „Wibo Waschbär“ 10.30 Uhr Stadtbibliothek Kirchstraße 40, Emsdetten (weitere Informationen bei den Veranstaltern und im Internet, alle Angaben ohne Gewähr) DAS MÜNSTER! ABO ZUM MUTTERTAG GRATIS Armband LOVE für Sie als Besteller! 9 Ausgaben MÜNSTER! schenken für nur 19€ Solange der Vorrat reicht. vice ederzeit kündbar Unter allen Bestellern verlosen wir 2 Karten für Roland Kaiser zum Stadtfest „Münster Mittendrin“ Jetzt bestellen und Heimatliebe verschenken! www.muenster-magazin.com/muttertag | abo@muenster-magazin.com | Tel. 0251 690 4000

Kino | Film Samstag, 4. Mai 2019 Moralisches Dilemma Mit Starbesetzung: „Im Netz der Versuchung“ Foto: Universum Film/Filmstarts.de „Im Netz der Versuchung“ Drama, Thriller Fazit: Auf einer einsamen Insel zurückgezogen, genießt Fischerboot-Kapitän Baker Dill das Leben, bis seine Ex-Frau auftaucht und ihn bittet, ihren gewalttätigen Mann für sie umzubringen. We Wnn da nicht die äußerst verschwurbelte Story wäre. Dabei fängt im Film „Im Netz der Versuchung“ alles eigentlich ganz vielversprechend an: Der traumatisierte Ex-Soldat Baker Dill (McConaughey) hat sich nach der Trennung von Frau und Sohn auf eine Insel zurückgezogen, wo er vom Hochseeangeln lebt, inklusive Touristen- Trips. Doch ihn interessiert im Oscar-Preisträger Matthew McConaughey und Anne Hathaway, dazu eine Strand-Kulisse und die blaue Weite des Meeres: Das klingt nach einem unterhaltsamen Kinoabend. Grunde nur eines: endlich diesen einen großen Thunfisch fangen, den er schon mehrmals an der Angel hatte. Dieser große Brocken ist seine Nemesis und lässt ihn kaum einen klaren Gedanken fassen. In diese Der-mittelalte- Mann-und-das-Meer-Tragödie platzt Ex-Frau Karen (Hathaway) mit einem ungeheuerlichen Angebot: zehn Millionen Dollar, wenn Baker ihren Neu-Ehemann Frank bei einer Angeltour über Bord wirft. Baker hadert, kann und will nicht. Doch der andere Typ ist ein solches Parade-Ekel – ein Gangster, der Karen schlägt und Bakers Sohn verachtet. Alles etwas in Schwarz-Weiß erzählt, alles etwas dick aufgetragen – aber das ist im Popcorn-Kino zu verschmerzen. Das Publikum ist durchaus eingenommen von der Atmosphäre des Lebens auf dieser abgelegenen Insel zwischen äußerer Idylle und innerer Hölle. Kameramann Jess Hall liefert eindringliche Bilder, lässt den Kampf dieses einsamen Mannes mit seinen inneren Dämonen (Thunfisch, Kriegstrauma, Familien- Trennungs-Schmerz) auf hoher See und an Land lebendig werden. McConaughey lässt die Zuschauer mitleiden, verwickelt sie in dieses moralische Dilemma: Darf man Unrecht begehen, um anderes Unrecht zu bekämpfen? Und dann fährt er mit dem Bösewicht raus aufs Meer. Ein passabler Thriller also – wenn Autor und Regisseur Steven Knight (Schöpfer der Fernsehserie „Peaky Blinders“) nicht im mystisch-geheimnisvollen Fahrwasser von grandiosen Vorbildern wie „Inception“ oder „Unbreakable“ in Untiefen geraten wäre. (dpa) Die verwirrte Nachbarin, die vor einigen Jahren ihr eigenes Kind tötete, sorgt dafür, dass sich Mutter Sarah zunehmend unsicher in ihrem Zuhause fühlt. Foto: Savage Productions/Filmstarts.de Immer aggressiver Horror um kleinen Jungen: „The Hole In The Ground“ Gerade in den ersten Lebensjahren ihrer Kinder zeigen sich Eltern oft unsicher, ja regelrecht besorgt hinsichtlich der Entwicklung ihres Nachwuchses: Ist alles in Ordnung mit meinem Kind? Das Genre des Horrorfilms fokussiert immer wieder auf diese elterliche Angst – immer wieder sind die Protagonisten Jungen oder Mädchen. Chris (James Quinn Markey), Hauptfigur der irländisch-finnisch-belgischen Koproduktion „The Hole In The Ground“, ist acht Jahre alt, als er mit seiner Mutter an den Rand einer abgelegenen, irischen Kleinstadt zieht. Sarah, Chris Mutter, versucht mit diesem Schritt einen Teil ihrer unangenehmen Vergangenheit hinter sich zu lassen. Dass dieser Umzug nicht unbedingt eine Befreiung darstellt, dass muss Chris Mutter (Seána Kerslake) recht bald auf allzu schmerzhafte Weise erkennen: Nach einer Auseinandersetzung mit ihrem Sohn rennt dieser in den Wald. Dort stößt die Mutter auf ein so riesiges wie mysteriöses Loch im Boden. Das Verhalten des Jungen mit dem akkuraten Seitenscheitel wird nun immer seltsamer – nicht nur, dass Chris plötzlich über außergewöhnliche Kräfte verfügt, er wird auch immer aggressiver. Die Regie und auch das Drehbuch (als Koautor) kommen von Lee Cronin, der hiermit seinen ersten abendfüllenden Spielfilm für das Kino präsentiert. (dpa) „The Hole In The Ground“ Horror, Thriller Fazit: Nach einem Streit läuft Sohn Chris in den Wald. Seine Mutter Sarah entdeckt auf der Suche nur ein Loch im Boden. Zu Hause angekommen, ist Chris aber wieder da – unverletzt. Doch sein Verhalten hat sich geändert. Wahre Story über Wrestler Komödie: „Fighting with My Family“ Fast zwei Jahrzehnte ist es bereits her, dass „The Office“ zum ersten Mal ausgestrahlt wurde. Diese britische Fernsehserie, die den Alltag in einem Büro wunderbar satirisch beobachtete. Neben Ricky Gervais, der im Original auch die Hauptrolle als unsicherer, um Anerkennung heischender Chef übernahm, war Stephen Merchant die zweite treibende Kraft hinter „The Office“. Die beiden hatten die Serie gemeinsam geschrieben, Merchant stand dabei aber oft im Schatten von Gervais. Nun legt Merchant einen eigenen Kinofilm vor: „Fighting with My Family“. Darin verbindet der 44-jährige Brite wieder genau diese Mischung aus Tragik und Komödie, die schon „The Office“ so sehenswert gemacht hatte. Der Film basiert auf der Lebensgeschichte der Profi- Wrestlerin Paige. In „Fighting with My Family“ sieht man sie schon als Kind mit ihrem Bruder Zak Wrestler-Griffe üben. Auf dem englischen Land träumen sie von einer großen Karriere in den USA. Tatsächlich haben beide später die Chance, an einem Probetraining des World Wrestling Entertainment teilzunehmen – doch nur Paige wird angenommen. Der Film erzählt von ihrem Kampf nach oben und wie sie ihr Leben ohne ihre Familie neu ordnet. Der Ex-Profi-Wrestler Dwayne „The Rock“ Johnson agiert hier als Produzent und ist auch als Paiges Mentor zu sehen. Die eigentliche Stärke des Films aber ist Florence Pugh in der Hauptrolle. Die junge Britin meistert nicht nur die Energie geladenen Kampfszenen, sondern überzeugt auch in den stilleren und humorvolleren Momenten. So wird „Fighting with My Family“ zu einer berührenden Komödie über eine starke Frau. (dpa) Zak (l.) und Paige träumen von einer großen Wrestling-Karriere. Foto: Metro-Goldwyn-Mayer Pictures Inc./Filmstarts.de „Fighting with My Family“ Biografie, Drama, Komödie Fazit: Zak (Jack Lowden) und Paige (Florence Pugh) erhalten die Möglichkeit, im Wrestling-Business groß rauszukommen – basierend auf einer wahren Begebenheit. Und sonst noch? „Der Flohmarkt von Madame Claire“ DRAMA, KOMÖDIE. Fest davon überzeugt, dass es der letzte Tag ist, den sie erleben wird, will Claire Darling all ihre Besitztümer verkaufen – auf dem Flohmarkt an ihrem Landhaus geht es aber nicht nur ums Stöbern, sondern auch um Aussprachen und Versöhnungen. FAZIT: „Royal Corgi – Der Liebling der Queen“ ANIMATION, FAMILIE. Gerade noch lebt er als Liebling der Queen ein Luxusleben, plötzlich fällt er in Ungnade und findet sich auf der Straße als Streuner wieder: Hund Rex tut daraufhin aber alles, um wieder zu seinem Frauchen zurückzukehren. FAZIT: „Das schönste Paar“ DRAMA, THRILLER. Bei einem Sommerurlaub wird das junge Lehrerpaar Malte und Liv Blendermann überfallen, wobei Letztere vergewaltigt wird. Gemeinsam versuchen sie, das Trauma zu überwinden, bis Malte einen der Täter wiedererkennt. FAZIT:

KIOSK-SAMMLUNG

Sammlung

Greven Garten Menschen Sucht Haus Altenberge Eltern Superpreis Stadt Sonstiges www.ag-muensterland.de-muensterland.de