Aufrufe
vor 2 Monaten

hallo-greven_11-05-2019

  • Text
  • Greven
  • Sucht
  • Konzert
  • Stadt
  • Sonstiges
  • Spargel
  • Porzellan
  • Kreis
  • Spieltag
  • Gouda
  • Muensterland.de

Kalender | Service

Kalender | Service Samstag, 11. Mai 2019 So MÜNSTER KONZERT After Church Club: Smokey Music 15 Uhr Hot Jazz Club Hafenweg 26b Mit Ronald Lechtenberg, Eintritt frei SONSTIGES Mühlenhof- Trödelmarkt 12. Mai 10 bis 18 Uhr Mühlenhof-Freilichtmuseum Theo-Breider-Weg 1 SPORT Techniker Beach Tour 2019 ganztägig Schlossplatz Beachvolleyball-Turnier KREIS STEINFURT SONSTIGES Maikirmes 11 bis 19 Uhr Marktplatz und Rathausplatz Altenberge Mit verkaufsoffenem Sonntag von 13 bis 18 Uhr SONSTIGES 7. Nordwalder Hobbybörse 14 bis 18 Uhr Bispinghof Nordwalde SONSTIGES Frühjahrskirmes 11 bis 22 Uhr Ortskern Burgsteinfurt SONSTIGES Schützenfest der Bürger-Schützengesellschaft ab 9.30 Uhr Festzelt am Sinninger Sportplatz Saerbeck THEATER Tag der offenen Bühne 11 bis 17 Uhr Freilichtbühne Reckenfeld Zur Freilichtbühne 36, Greven Mo MÜNSTER KONZERTE Herry Manlik 19 Uhr Gorilla-Bar Jüdefelder Straße 54 Rock – Eintritt frei KONZERT BRTHR 19.30 Uhr Pension Schmidt Folk, Blues, Americana KREIS STEINFURT SONSTIGES Schützenfest der Bürger-Schützengesellschaft 13. Mai ab 10 Uhr Festzelt am Sinninger Sportplatz Saerbeck Di MÜNSTER KONZERT Xaver-Fischer-Trio 20 Uhr Hot Jazz Club Elektro-Jazz 14. Mai SONSTIGES Weitblick Science Slam 20 Uhr Aula am Aasee Scharnhorststraße 100 Mi MÜNSTER KONZERT Gentleman 20 Uhr MCC Halle Münsterland Reggae 15. Mai KONZERT Songs and whispers: Bonefish 20 Uhr Hot Jazz Club Hafenweg 26 b Rock, Pop – Eintritt frei Do MÜNSTER 16. Mai KONZERT New Model Army Project: Blackballed + Suntrigger 20 Uhr Rare Guitar Alter Güterbahnhof 64 Rock FESTE Hopfenfest 16 bis 22 Uhr Coconut Beach Am Hawerkamp Craft-Biere aus ganz Deutschland Fr MÜNSTER 17. Mai SONSTIGES U20 – Poetry Slam 19 Uhr Black Box im cuba Achtermannstraße 12 FESTE Hopfenfest 16 bis 24 Uhr Coconut Beach Am Hawerkamp Craft-Biere aus ganz Deutschland KONZERT Bluestrash Attack 20 Uhr Heile Welt Hörsterstraße 33 Rock’n’Roll, Blues, Punk SPORT SkateNight Münster 20 Uhr ab Schlossplatz Startgeld: drei Euro, ab 16 Jahre KREIS STEINFURT SONSTIGES Krammarkt Burgsteinfurt 8 bis 12.30 Uhr Historischer Markt Altstadt, Burgsteinfurt Sa MÜNSTER KONZERT Schluder Disco Explosion + Boys mit Fleer + ADS 20 Uhr Sputnikhalle Am Hawerkamp 31-34 Pop, Elektronik Gentleman tritt am Mittwoch (15. Mai) in der Halle Münsterland auf. Foto:Pascal Bünning 18. Mai KREIS STEINFURT SONSTIGES Maifest – Greven mal(t) bunt! 12 bis 18 Uhr Innenstadt Greven Zweitägiges Straßenmal-Festival KONZERT Legenden im Bagno 20 Uhr Bagno Konzertgalerie Hollich 156, Burgsteinfurt Daniel Hope (weitere Informationen bei den Veranstaltern und im Internet, alle Angaben ohne Gewähr) Notdienste APOTHEKENNOTDIENST Samstag, 11. Mai Germania-Apotheke, Marktstraße 32, Greven, 02571/93470 Rathaus-Apotheke, Bahnhofstraße 1, Nordwalde, 0 25 73/2736 (jeweils von 9 bis 9 Uhr) ÄRZTLICHER NOTDIENST Informationen unter der zentralen Telefonnummer 116 117 Gehörlose und Sprachbehinderte erfahren den diensthabenden Notarzt unter Telefax 0203/5 70 64 44 ZAHNÄRZTLICHER NOTDIENST 0 18 05/98 67 00 Anrufbeantworter-Ansage über diensthabende Zahnärzte der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (Festnetz: 0,14 Euro/Minute, Mobilfunk: maximal 0,42 Euro/Minute) KREBSINFORMATIONSDIENST 0800/4 20 30 40 (täglich von 8 bis 20 Uhr) Greven mal(t) bunt! – farbenfroh geht es beim Maifest in der Innenstadt zu. Foto: Greven Marketing TELEFONSEELSORGE 0800/1 11 01 11 oder 0800/1 11 02 22

Draußen Samstag, 11. Mai 2019 Zeit für Wildes Kräuter aus der Stadt Gänseblümchen, Holunderblüten und Bärlauch – im Frühling und Sommer sprießen in Parks, auf Grünflächen und am Wegesrand zahlreiche wilde Kräuter. Bei der Ernte gibt es jedoch einiges zu beachten. Die Initiative „Zu gut für die Tonne!“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft erklärt, welche Orte sich zum Sammeln eignen und worauf man beim Pflücken achten sollte. Die erste Regel beim Sammeln von wilden Kräutern lautet: Nur Pflanzen pflücken, die man kennt und sicher bestimmen kann. Denn einige giftige Exemplare sehen den essbaren Varianten zum Verwechseln ähnlich. So gleicht zum Beispiel der Bärlauch in seinem Aussehen den Maiglöckchen und Herbstzeitlosen. Und der leckere Wiesenkerbel ist nur für das geübte Auge vom giftigen Schierling zu unterscheiden. Für den Anfang ist es deshalb sicherer, auf bekannte Arten wie Brennnessel oder Löwenzahn zurückzugreifen und zum eindeutigen Bestimmen Fachliteratur oder Apps zu Rate zu ziehen. Im Park, auf der Wiese oder am Flussufer – in der Stadt wachsen viele Wildkräuter. Doch nicht jeder Ort eignet sich zum Pflücken. Damit die Pflanzen nicht zu sehr mit Abgasen belastet sind, sollten sie nicht direkt neben stark befahrenen Straßen wachsen. Darüber hinaus sollten Orte gemieden werden, an denen viele Menschen, Hunde und Katzen unterwegs sind. Pflanzen, die nah am Boden wachsen, könnten sonst mit Keimen belastet sein. Ob Sammeln erlaubt ist oder nicht, hängt davon ab, wo die Pflanzen stehen und wem sie gehören. Tabu sind generell private oder verpachtete Grundstücke sowie Pflanzen, die eigens kultiviert werden. Ansonsten greift Paragraf 39 des Bundesnaturschutzgesetzes, auch Handstraußregel genannt. Sinngemäß heißt es darin: Für den persönlichen Frische Kräuter sind das A und O für ein leckeres Essen. Wer aufmerksam ist, kann auch in der Stadt welche finden. Foto: dpa Bedarf und in geringen Mengen dürfen wilde Pflanzen geerntet werden – sofern die oben genannten Kriterien erfüllt sind, sie nicht unter Artenschutz stehen oder in Naturschutzgebieten wachsen. Beim Pflücken von Wildkräutern gilt es, behutsam vorzugehen. Die Pflanzen sollten niemals mitsamt Wurzeln aus der Erde herausgerissen werden. Am besten werden die Blätter und Blüten mit einem Messer oder einer Schere abgeschnitten. Außerdem sollte man immer einen Teil des Vorkommens stehenlassen, damit neue Pflanzen nachwachsen können. Um die Ernte möglichst unbeschadet nach Hause zu transportieren, eignen sich luftige Körbe, Jutebeutel oder Papiertüten. „ Im Park, auf der Wiese oder am Flussufer –inder Stadt wachsen viele Wildkräuter. „ Initiative „Zu gut für die Tonne!“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft Vom Bürostuhl in den Sattel Nach der Arbeit noch schnell eine Runde reiten, auch ohne eigenes Pferd? Das ist je nach Wohnort oft kein Problem mehr – und gerade für Menschen, die bei der Arbeit viel sitzen, sogar sehr sinnvoll. „Reiten ist ein moderates, gezieltes Rückentraining“, sagt Thomas Ungruhe, Leiter der Abteilung Breitensport bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung. Denn wenn jemand richtig im Sattel sitzt, übertragen sich die Bewegungen des Pferdes auf den Reiter – der Mensch wird quasi zum Mitgehen gezwungen. Das aktiviert Bauch- und Rückenmuskulatur, und kräftigt sie gleichzeitig. Hinzu kommt, dass Reiter ihre Pferde per Muskelanspannung lenken – und so auch diese Muskel kräftigen. „Das muss man erst einmal trainieren, da lernt man seinen Körper sehr gut kennen“, sagt Ungruhe. Neueinsteiger haben nach den ersten Reitstunden daher erst einmal Muskelkater. Mit der Zeit weicht der Schmerz – und zurück bleibt eine gestärkte Rückenmuskulatur, die den Anforderungen der Büroarbeit besser gewachsen ist. (dpa) DAS MÜNSTER! ABO ZUM MUTTERTAG GRATIS Armband LOVE für Sie als Besteller! 9 Ausgaben MÜNSTER! schenken für nur 19€ Solange der Vorrat reicht. vice ederzeit kündbar Unter allen Bestellern verlosen wir 2 Karten für Roland Kaiser zum Stadtfest „Münster Mittendrin“ Jetzt bestellen und Heimatliebe verschenken! www.muenster-magazin.com/muttertag | abo@muenster-magazin.com | Tel. 0251 690 4000

KIOSK-SAMMLUNG

Sammlung

Greven Sucht Konzert Stadt Sonstiges Spargel Porzellan Kreis Spieltag Gouda www.ag-muensterland.de-muensterland.de