Aufrufe
vor 1 Monat

hallo-muenster_01-06-2019

  • Text
  • Juni
  • Sucht
  • Haus
  • Frei
  • Telefon
  • Zeit
  • Konzert
  • Stadt
  • Leon
  • Porzellan
  • Muensterland.de

Lokales Samstag, 1. Juni

Lokales Samstag, 1. Juni 2019 Kurz notiert Zollamt Eulerstraße zieht um MÜNSTER. Das Hauptzollamt Münster teilt mit, dass die Abfertigungen des Zollamtes ab Montag (3. Juni) am Linus-Pauling-Weg 4 stattfinden. Der Amtsplatz befindet sich am Bertha-von-Suttner- Weg (Gelände der ehemaligen Panzerverladerampe), welcher circa 400 Meter vom Linus-Pauling- Weg entfernt liegt. Die Abfertigung von Postpaketen erfolgt weiterhin in den Räumlichkeiten des Hauptzollamtes (Linus-Pauling-Weg 1-5). Öffnungszeiten und telefonische Erreichbarkeiten bleiben zunächst unverändert. Warendorfer Straße einspurig MÜNSTER. Ab Montag (3. Juni) wird die Warendorfer Straße auf Höhe Brüderstraße auf eine Fahrspur verengt. Eine Baustellenampel regelt den Autoverkehr während der voraussichtlich dreiwöchigen Bauzeit. Radfahrer und Fußgänger können die Baustelle passieren. Grund für die Verkehrseinschränkungen ist die Verlegung einer Fernwärmeleitung, die die Warendorfer Straße quert. F A xi n r Genialer Blick über Münster Wer künftig den Blick über Münster und auch darüber hinaus schweifen lassen möchte, kann sich dabei zurücklehnen: Das Gestaltungskonzept für das Veranstaltungsrestaurant „1648“, das die Alexianer als Inklusionsunternehmen in der zehnten bis zwölften Etage des Stadthauses betreiben werden, steht. Zum Herbst wird es erstmals seine Pforten öffnen. Über den Dächern Münsters werden Gäste zukünftig frühstücken, sich mittags stärken, nachmittags bei Kaffee und Kuchen Entspannung suchen und in den Abendstunden Veranstaltungen durchführen können. Tage der Nachhaltigkeit Bürgerbewegung „Münster nachhaltig“ besteht fünf Jahre Die Facetten nachhaltigen Lebens und Wirtschaftens präsentieren die Nachhaltigkeitstage vom7.bis9.Juni(Freitag bis Sonntag). MÜNSTER. Orte des Geschehens sind der Rathausfestsaal, Rathausinnenhof, aber auch dezentral im Stadtgebiet. Am 8. Juni (Samstag, 11 bis 18 Uhr) verwandelt die Bürgerbewegung „Münster nachhaltig e.V.“ den Rathausinnenhof wieder zum „Markt der Möglichkeiten“. Unter dem diesjährigen Motto „Boden schätzen. Erde schützen“ fährt Münsters Nachhaltigkeitsnetzwerk bereits zum fünften Mal alles auf, was sich auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit in den Bereichen Bildung, Energie, Ernährung, Kultur und Soziales, Mobilität, Ökologie, Ökonomie und Wohnraum an bewährten Konzepten und neuen Entwicklungen zu entdecken lohnt. Zugleich feiert „Münster nachhaltig e.V.“ in diesem Jahr sein fünfjähriges Bestehen. Die ganze Bandbreite des Engagements präsentiert er mit Info-Ständen, Vorträgen und Führungen. Eröffnet werden die Nachhaltigkeitstage am Freitag (7. Juni, 19 Uhr) im Rathausfestsaal (Einlass ab 18.30 Uhr). Das Programm bietet Vorträge und viel Raum für Austausch und Gespräche. Am 9. Juni (Sonntag, 14 Uhr) folgt im Umwelthaus (Zumsandestraße 15) der Vortrag „Leicht leben ohne Müll“, zu dem Zero Waste Münster e.V. einlädt. www.muenster-nachhaltig.de Preis für Polizei und AFAQ MÜNSTER. Die Polizei Münster informierte im vergangen Jahr zusammen mit dem AFAQ e.V. (Verein für kulturelle und gesellschaftliche Zusammenarbeit) in Flüchtlingsunterkünften im Stadtgebiet über salafistische Gruppierungen und warnte vor Anwerbeversuchen. Anfang 2016 suchten salafistische Gruppierungen auch in Münster gezielt Flüchtlingsunterkünfte auf, um für ihre Ziele zu werben. Neuankömmlinge sind häufig oft noch orientierungslos und suchen Hilfe. Diese Empfänglichkeit nutzte die Szene aus, versuchte so, das Vertrauen der Menschen zu gewinnen und sie schließlich zum Salafismus zu bewegen. Das Engagement der Polizisten sowie des AFAQ wurde bei einem Wettbewerb des Bündnisses für Demokratie und Toleranz gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) der Bundeszentrale für politische Bildung mit einem Preisgeld von 3000 Euro ausgezeichnet. Zwei Drittel des Preisgeldes überließ die Polizei dem AFAQ, 1000 Euro spendete sie der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin - Allgemeine Pädiatrie des Universitätsklinikums. Früh kapieren Spät merken Täglich Qualitätsournalismus genießen – mit WN Digital Basis. WN DIGITAL BASIS 30 Tage kostenfrei danach 9,90 € monatlich News-App für Smartphone und Tablet alle Inhalte auf wn.de inklusive: Fotostrecken, Artikel und Inhalte monatlich kündbar wn.de/qualitaet

Lokales Samstag, 1. Juni 2019 Kurz notiert Zumsandestraße: Haltestelle verlegt MÜNSTER. Ab Montag (3. Juni) um 7 Uhr wird die Haltestelle Zumsandestraße auf der Warendorfer Straße wegen Bauarbeiten verlegt. Davon betroffen sind die Linie 2, 10 und N83 in beiden Fahrtrichtungen. Stadtauswärts in Richtung Handorf hält der Bus 50 Meter früher vor der Einmündung Zumsandestraße. Die Verlegung gilt voraussichtlich bis zum 21. Juni. Stadteinwärts in Richtung Hauptbahnhof hält der Bus 70 Meter später hinter der Einmündung Brüderstraße auf Höhe der Hausnummer 27. Diese Verlegung gilt bis voraussichtlich Ende 2020. Treffen der LEG-Mieter MÜNSTER. Am Mittwoch (5. Juni, 19 Uhr) treffen sich LEG-Mieter aus ganz Münster in der Alten Post (Rincklageweg 21) in Berg Fidel. In der Vollversammlung unter Leitung von Andreas Heusmann (Gruppe Berg Fidel) geht es schwerpunktmäßig um die Nebenkosten, die vielfach inzwischen durch gestiegene Kosten zur zweiten Miete geworden sind. In Berg Fidel wird der Rechtsanwalt Paul Demel referieren. „Abrechnungsfehler erkennen und erfolgreich widersprechen“ ist der Untertitel seines Beitrages. Zu der öffentlichen Veranstaltung sind auch Mieter anderer Konzerne und Privatvermieter eingeladen. Treff für pflegende Angehörige MÜNSTER. Einen offenen Gesprächskreis für pflegende und begleitende Angehörige bietet das PflegeSelbsthilfeCafé Münster am Mittwoch (5. Juni, 15.30 bis 17.30 Uhr) im Paritätisches Zentrum (Dahlweg 112) an. Bei Kaffee, Tee und Gebäck gibt es die Gelegenheit, sich mit anderen pflegenden Angehörigen auszutauschen. Kontakt: Martina Nötzold, Telefon 0251/60 93 32 34, pflegeselbsthilfe-muenster@paritaet-nrw.org. www.pflegeselbsthilfemuenster.de Konzepte für Gievenbecks Mitte Gievenbeck entwickelt sich rasant. Mit Blick auf die deutlich gestiegene Einwohnerzahl und auf die sich verändernde Bedeutung von Straßen und Wegeverbindungen soll das gewachsene Stadtteilzentrum rund um St. Michael nun in seiner Bedeutung für den Stadtteil gestärkt und erheblich aufgewertet werden. Die aktuellen Planungen stellt das Stadtplanungsamt in einer Informationsveranstaltung am Dienstag (4. Juni, 18 Uhr) im Saal des Evangelischen Lukas-Kirchenzentrums (Rüschhausweg 17) vor. Ziel ist eine fahrrad- und fußgängerfreundliche Gestaltung zwischen Von-Esmarch-Straße, Rüschhausweg und Arnheimweg. Im zentralen Bereich entsteht ein großer Platz. Dort soll künftig auch der Wochenmarkt stattfinden. Die Tretroller kommen Vier Firmen wollen E-Scotter verleihen / Abstellplätze ausgewiesen Ab dem 15. Juni sind Elektro-Tretroller (E-Scooter) auf Radwegen und, falls solche nicht vorhanden sind, auf Straßen zugelassen. Voraussichtlich schon ab Ende Juni werden in Münster auch Verleihfirmen Fahrzeuge öffentlich anbieten. MÜNSTER. Die Stadt wird diesen Firmen und auch privaten Nutzern etwa zehn Abstellplätze zur Verfügung stellen. Wer mit dem Elektro-Tretroller fährt, muss mindestens 14 Jahre alt sein. Für den Roller muss eine Allgemeine Betriebserlaubnis vorliegen, außerdem wird eine Kfz-Haftpflichtversicherung benötigt. Eine Fahrerlaubnis ist nicht erforderlich. Mit den Verleihern, Polizei und ADFC vereinbarte die Stadt, den Anbietern rund zehn innenstadtnahe Abstellflächen anzubieten. Diese et- Auch in der Geschäftsstelle des DRK-Landesverbandes in Münster können Kleiderspenden abgegeben werden. Dafür werben die Vorstände des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe mit den Stabsstellen- und Abteilungsleitungen. Foto: DRK lage Neubrücken-/Bergstraße), Asche (an Hauswand der Stadtbücherei), Ludgeriplatz (Vorplatz Stadthaus 2), auf P+R-Parkplätzen, ADFC-Radwa drei bis sechs Meter breiten Flächen erhalten eine kostengünstige, flexible Beschilderung, die bei Bedarf leicht angepasst werden kann. Die Unternehmen können diese Flächen nutzen und verpflichten sich im Gegenzug, Standards beim Verleih und zum Beispiel bei der Rückholung defekter Roller einzuhalten. Zurzeit werden folgende Abstellplätze geprüft: Hauptbahnhof-Westseite (neben Fußgängertunnel Nord), Salzstraße 29/30 (Höhe Reisebüro), Syndikatplatz (bei Abluftanlage), Loerstraße (bei Fahrradabstellanlage neben Karstadt), Stubengasse (Höhe Hotel H4), Königsstraße (Parkplatz gegenüber AOK), Apostelkirche (bei Fahrradabstellan- Kleider spenden DRK-Aktion „Socken für Soziales“ MÜNSTER. Unter dem Motto „Socken für Soziales“ veranstaltet das Deutsche Rote Kreuz (DRK) in Westfalen-Lippe am heutigen Samstag erstmals einen verbandsweiten Aktionstag zur Kleiderspende. Mehr als 70 DRK-Einrichtungen nehmen dabei Kleiderspenden entgegen. Auch in Münster wird laut Pressemitteilung eine Sammelstelle eingerichtet: Von Montag bis Mittwoch (3. bis 5. Juni) können jeweils von 9 bis 16 Uhr Kleiderspenden in der Sperlichstraße 25 in der Poststelle im Erdgeschoss abgegeben werden. Die gespendeten Kleidungsstücke werden nach Ablauf der Aktion dem Kleiderladen des DRK-Kreisverbandes Münster übergeben. www.aktionstag-drkkleiderspende.de Bild: Pesch Partner Architekten Stadtplaner station Münster-Arkaden. Letzte Details sind nach Angaben der Stadt noch zu klären. Die vereinbarte Regelung soll zunächst etwa drei Monate lang getestet werden. Dann werden die Standorte der Roller und die Zusammenarbeit mit den Verleihfirmen bewertet underforderlichenfalls angepasst. Ideen für den Ruhestand MÜNSTER. „Mit anderen einen Garten bepflanzen, einen Tante-Emma-Laden aufmachen, mit dem Fahrrad nach Berlin fahren oder nach Santiago pilgern“, bei der Gründung eines neuen ZwAR-Netzwerkes in der Altstadt-Nord sprudelten viele Ideen von Menschen „zwischen Arbeit und Ruhestand“. Marita Otte, Stellvertretende Bezirksbürgermeisterin Münster Mitte, begrüßte über 100 Personen. In Zusammenarbeit mit Quartiersentwicklerin Nadin Pape und der ZwAR-Zentralstelle in Dortmund hatte die VHS Münster die Neugründung für selbst organisierte Aktivitäten umgesetzt. Pape ist bei der DRK-Schwesternschaft im Mehrgenerationenprojekts Mathildenstift zuständig für das Projekt „Altengerechte Quartiersentwicklung“ und begleitet das Netzwerk im ersten Jahr. Bei regelmäßigen Basistreffen vierzehntägig, ab Mittwoch (5. Juni, 18.30 Uhr) im Gartensaal des Mathildenstiftes, können weitere Interessierte und Neugierige dazukommen. Nach Coerde, Kinderhaus, Innenstadt, Hiltrup und Wolbeck ist die Altstadt-Nord das sechste ZwAR-Netzwerk in Münster. Infos über dieses erste Treffen gibt es bei Nadin Pape, Telefon 0162/2 39 44 88, E- Mail: pape@schwesternschaft-westfalen. drk.de. Kontakt Verteilung, Kleinanzeigen 0251/6 90-99 40 50 NEUE ANGEBOTE ZUM ALDI PREIS. MEHR IM BEILIEGENDEN ALDI MAGAZIN. Jeden Tag besonders – einfach ALDI. Anzeigen 0251/6 90-31 81 11 anzeigen.muenster@ ag-muensterland.de Redaktion 0251/6 90-91 72 11 redaktion.muenster@ ag-muensterland.de www.ag-muensterland.de LLADEN, MARKISEN & CO Markus Hessing – Ihr Meisterbetrieb für Rollladen und Markisen im Münsterland 48317 Drensteinfurt Telefon 02538/9149055 · Fax 02538/914225 www.muenster-markisen.de • info@rollladen-hessing.de Stoffe die begeistern! Auf 750qm präsentieren wir Ihnen über 10.000m Qualitätsstoffe zu Outlet-Preisen schon ab 6€/m. Ob Polsterung, Gardinen oder Kissen, unsere Stoffe lassen Ihren Wohnraum in neuem Glanz erstrahlen. Nutzen Sie diese Gelegenheit. .......................... Jetzt 3 x in Münster: ................... -Stoff-Outlet: Hartkortstr. 5 ........ -Rollenstofflager: WeselerStr. 675 -Textilabteilung im Einrichtungshaus: An der Hansalinie 4-6.... Mehr auf www.sensa.eu Alubau · Terrassendächer · Fenster Türen · Carports · Markisen Rollläden · Ga IN STEINFUR - VON 13.00 – 1 Bleichereistraße 4 · 48565 Steinfurt · Tel. 0 25 52/9279500 ImEsch1·46354 Südlohn-Oeding · Tel. 0 28 62 / 58 80 94 www.wallkoetter-alubau.de

KIOSK-SAMMLUNG

Sammlung

Juni Sucht Haus Frei Telefon Zeit Konzert Stadt Leon Porzellan www.ag-muensterland.de-muensterland.de