Aufrufe
vor 1 Monat

hallo-steinfurt_02-01-2019

  • Text
  • Januar
  • Kinder
  • Steinfurt
  • Yannick
  • Bremen
  • Konzert
  • Greven
  • Kurz
  • Kreis
  • Motorshow
  • Muensterland.de

Service: Tipps& Termine Wetter: Morgen 3°|-1° Freitag 3°|-2° ∙ BURGSTEINFURT HORSTMAR ∙ LEER ∙ LAER HALLOBORGHORST Jeden Mittwoch∙ kostenlos ∙ Mittwoch, 2. Januar 2019 Ausgabe 01/2019 ∙ Verteilte Auflage: 17 775 www.ag-muensterland.de Unterstützung für Vereine Veranstaltungen, Jugendsport oder der Bürgerbus – das alles kostet Geld. Die Kreissparkasse hat derlei Aktivitäten in Steinfurt im vergangenen Jahr mit über 100 000 Euro unterstützt.| Lokales Vor die Leinwand du musst „Episode IX“ kommt dieses Jahr ins Kino und erzählt die Geschichte um Yoda, Rey und Finn weiter. | Kinojahr 2019 Kurz notiert Drei Einbrüche im Stadtgebiet STEINFURT. Unbekannte Personen öffneten zwischen Heiligabend und Donnerstag gewaltsam die Eingangstür zur Buchenberg-Sporthalle und entwendeten eine Sony Soundbar mit Subwoofer und Fernbedienung sowie vier LED- Strahler. Im gleichen Zeitraum wurde in ein Geschäfts- und Lagergebäude an der Ochtruper Straße in Burgsteinfurt eingebrochen, dabei wurden vier Computerbildschirme entwendet. Am Borghorster Sauerbruchweg wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ein Metallcontainer aufgehebelt, aus dem eine unbekannte Menge Getränkeflaschen gestohlen wurde. Hinweise in allen Fällen unter Telefon 0 25 51 / 15 41 15. Weihnachten bei 37 Grad IMMER AM BALL! www.ag-muensterland.de FROHES NEUES SPAR MIT FROHEN NEUEN ANGEBOTEN VON HARDECK. Jede Menge HARDECK Angebote finden Sie jede Woche neu auf hardeck.de und in unseren Häusern. Schauen Sie doch mal rein! mehr auf hardeck.de Yannick Lux hilft beim Bau des Waisenhauses von Felicia Odum mit. | Lokales Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche Trauern hat viele Gesichter Helfen Sie uns zu helfen. Spendenkonto: Vereinigte Volksbank Münster eG DE68 4016 0050 8655 5444 00 Erst zäh, dann zufriedenstellend Steinfurter Geschäftsleute beurteilen das Weihnachtsgeschäft www.kindertrauer-sternenland.de SCHENKE LEBEN, SPENDE BLUT. STEINFURT. In echte Begeisterungsstürme brechen die Steinfurter Einzelhändler zwar nicht aus, wenn sie an das gerade abgeschlossene Weihnachtsgeschäft denken. So schlecht, dass sie in Trauer verfallen müssten, war es aber offenbar auch nicht. „Die guten Zeiten sind vorbei“, stellt Hans-Peter Widenka nüchtern fest. Nach einem schleppenden Start habe sich das Weihnachtsgeschäft im Endspurt aber noch gefangen, sodass für ihn in der Zusammenfassung gilt: „Am Schluss können wir zufrieden sein.“ Hans-Peter Widenka betreibt gemeinsam mit seiner Schwester Claudia Widenka- Rummler die beiden „Das Lädchen“-Geschäfte in Borghorst und Burgsteinfurt. Und hat deshalb den Überblick über die Unterschiede zwischen den beiden Ortsteilen. „In Borghorst fehlt einfach ein Anlaufpunkt in der Nähe, wo die Leu- te zum Beispiel mal einen Kaffee trinken können“, sei es in der Münsterstraße deutlich spürbar, wenn Alessandro Polla mit seinem Eiscafé Venezia Mitte Dezember in die Winterpause geht. In der Burgsteinfurter Steinstraße dagegen sei durch die Cafés und Gaststätten mehr los. Das gelte aus seiner Sicht auch für die Märkte in der Adventszeit: „Der Burgsteinfurter Nikolausmarkt ist immer besser besucht und bringt mehr Umsatz als der Borghorster Weihnachtsmarkt“, ist Widenkas Erfahrung. Dem Eindruck von Martin Linke nach war die Zeit vor Weihnachten vom Umsatz her absolut durchwachsen. „Das war ein ständiges Auf und Ab – eigentlich ganz ungewöhnlich für einen Dezember“, sagt der Inhaber des gleichnamigen Sportgeschäfts in der Münsterstraße. Vor allem Gutscheine lägen Die Spekulatius-Plätzchen sind noch gar nicht alle aufgegessen, da beginnt Beatrix Kortehaneberg im Mode- und Sportkaufhaus Vorgerd schon mit dem Auszeichnen der Winterschlussverkaufspreise. weiterhin voll im Trend, die würden aber in den Tagen zwischen den Jahren noch nicht in Mengen eingelöst. „Das wird erst im Januar richtig losgehen“, ist Martin Linke überzeugt. „Für uns geht es dann nämlich schon in den Winterschlussverkauf.“ Viele Gutscheine und eine entsprechend niedrige Umtauschquote stellt auch Sigrid Waltermann in ihrem Büchereck am Markt fest. Das Weihnachtsgeschäft sei ganz okay gewesen. „Es könnte natürlich immer besser sein – aber wir sind zufrieden.“ „Es fing langsam an, hat sich dann aber gesteigert“, fasst Günther Schwarte das Weihnachtsgeschäft zusammen. Und verleiht ihm ähnlich wie die anderen befragten Geschäftsleute die Note „zufriedenstellend“. „Man merkt den Internet-Handel, das kann man nicht wegdiskutieren“, sagt der Inhaber des Modeund Sportkaufhauses in der Burgsteinfurter Steinstraße. Auch bei ihm seien viele Gutscheine über die Ladentheke gegangen. Und wohl deshalb gebe es das große Umtauschen nach dem Fest gar nicht mehr. „Die Notwendigkeit, eine Hose in der falschen Größe umzutauschen ist ja gar nicht mehr gegeben.“ NUR RINDVIECHERN SIND FRANZIS ERFOLGE EGAL Franziska Kampmann Landwirtin und Juniorenweltmeisterin im Rudern Vom Sport allein können deutsche Top-Athleten nicht leben. Als Förderer erleichterst Du ihnen den Spagat zwischen Job und Leistungssport: www.sporthilfe.de

KIOSK-SAMMLUNG

Sammlung

Januar Kinder Steinfurt Yannick Bremen Konzert Greven Kurz Kreis Motorshow www.ag-muensterland.de-muensterland.de