Aufrufe
vor 1 Monat

hallo-steinfurt_10-07-2019

  • Text
  • Juli
  • Sucht
  • Urlaub
  • Welt
  • Steinfurt
  • Kinder
  • Greven
  • Porzellan
  • Stadt
  • Informationen
  • Muensterland.de

Lokales Mittwoch,

Lokales Mittwoch, 10. Juli 2019 Kurz notiert Sportgeschehen in Steinfurt STEINFURT. Am Mittwoch (10. Juli, 18 Uhr) findet im Bürgersaal des Rathauses die öffentliche Auftaktveranstaltung zur Kooperativen Sportentwicklungsplanung statt. Neben den Vereinen und Schulen sowie Politik, Stadtsportverband und Verwaltung sind auch Bürger eingeladen. Es wird über Inhalt und Ablauf des Planungsprozesses informiert sowie erste Ergebnisse aus den bereits erfolgten Vereinsund Schulbefragungen präsentiert. Ebenfalls spannend: Ein Ausblick auf die kooperative Planungsphase nach den Sommerferien, in der eine noch zu bildende Arbeitsgruppe von 25 bis 30 Akteuren die Ergebnisse aus den Befragungen weiterentwickelt. Verschuldung steigt leicht STEINFURT. Die Pro-Kopf-Verschuldung der Steinfurter bei kommunalen Verbindlichkeiten (kurz- und langfristige Kredite) ist in den Jahren 2008 bis 2018 (Stand jeweils 31. Dezember) um 18 Prozent auf 1588 Euro gesunken. Das geht aus einer Statistik hervor, die IT.NRW am Mittwoch veröffentlicht hat. Zuletzt indes gab es eine leichte Erhöhung: Gegenüber 2017 stieg der Wert um 1,5 Prozent oder 22 Euro an. Der Gesamtschuldenstand zum 31. Dezember 2018 belief sich auf gut 54 Millionen Euro. Zehn Jahre zuvor hatte er noch 66,4 Millionen Euro betragen. Die höchste Pro-Kopf-Verschuldung hatte zum Stichtag 31. Dezember 2018 kreisweit die Gemeinde Laer mit 4173 Euro. Zurück in die 70er 28. Auflage der Oldie-Night auf dem Marktplatz in Burgsteinfurt „Back to the Seventies! – mit auf eine musikalische Zeitreise in die Ära der schrillen Outfits nehmen die Protagonisten der Coverband „Glam Jam“ die Besucher der Oldie-Night. BURGSTEINFURT. Am nächsten Samstag (13. Juli) ab 19 Uhr heißt es „Live-Musik vom Feinsten“ auf der Bühne am Marktplatz im Herzen der Stemmerter Altstadt.. Michael Rietmann (Drums), Toni Beckmann (Bass) und Niels Wedemeyer (Gitarre, Keyboard, Gesang) gründeten 2008 die Retro-Formation und fanden in dem Profigitarristen Wollo Seidel einen kongenialen Mitstreiter. Seitdem sind die Vier in ganz NRW und Niedersachsen mit ihrer 70er- Jahre-Rockshow unterwegs. Mit im Gepäck sind dabei Rockklassiker von Led Zeppelin, Queen oder Deep Purple, vor allem aber auch jene Songs, die durch Ilja Richters Disco zu Evergreens wurden. Von T-Rex bis Sweet, von Slade bis Status Quo wird alles geboten, was gute Laune macht und alte Erinnerungen weckt, versprechen die Veranstalter. Glam Jam tritt dabei in den grellverrückten Klamotten dieser Zeit auf, um die Zuschauer nicht nur akustisch, sondern auch optisch in eine der buntesten Phasen der Rockmusik zurückzuversetzen. Ab circa 22.30 Uhr werden dann „Faders Up!“ die Bühne betreten. Oliver Gutsche (Gesang, Gitarre) Sascha Oeing (Bass, Gesang) Mirko Triphaus (Keyboard, Gesang), Alexander Live-Musik im typischen Glamour-Outfit der 70er-Jahre: das bietet die Formation „Glam Jam“, die als eine von zwei Bands bei der Oldie-Night auftritt. Foto: Rainer Nix Schmitz (Gitarre, Gesang) und Jan Zimmer (Schlagzeug) präsentieren dem Publikum Rock- und Popmusik auf höchstem Level, heißt es in der Ankündigung der Veranstalter. Die Osnabrücker verstehen es, ihre Songs nicht nur einfach zu spielen, sondern sie regelrecht zu zelebrieren. Man kann gar nicht anders, als sich dem Stimmungshoch des Quintetts zu ergeben. Dank Sponsorenhilfe ist auch dieses Mal wieder ein freier Eintritt möglich, heißt es in der Presseankündigung des Veranstalters, des Getränkehandels Arning aus Leer, abschließend. NORDERNEY…DIE KÖNIGLICHE TAGESFAHRT | DIENSTAG, 23.07.2019 Norderney birgt Werte, die kein Geld der Welt bezahlen könnte. Fühlen Sie den Puls der Gezeiten, werden zum Teil des Spiels der Elemente, spüren Freiheit und erleben ein faszinierendes Naturschauspiel inmitten der wundersamen Weite des Wattenmeeres. Norderney ist die wohl lebhafteste der ostfriesischen Inseln. Gleich bei der Fährüberfahrt fällt die urbane Silhouette der Stadt ins Auge. Kaum eine andere Insel ist so facettenreich und bietet derart reizvolle Kontraste. Im Westen der Insel erwartet Sie urbanes und kulturelles Treiben, während der Osten der Insel durch zaubervolle Naturlandschaft besticht. Vielen bedrohten Tier- und Pflanzenarten bietet Norderney Heimat. Auf Norderney erwarten Sie gut 14 Kilometer Sandstrand und unendliche Dünen laden Sie zu Ihrer ganz persönlichen Entdeckungsreise ein! Gestalten Sie den Aufenthalt ganz nach Ihren persönlichen Interessen an einem der schönen Strände, oder Sie leihen sich vor Ort ein Fahrrad (Extrakosten) und erkunden die Insel individuell! LEISTUNGEN: • Fahrt im modernen Fernreisebus mit WC • Fährpassage Norddeich – Norderney – Norddeich (Dauer: ca. 1 Stunde je Strecke) • Individueller Aufenthalt Norderney • Kurtaxe Norderney • Rückfahrt ab Norddeich um 19.15 Uhr • Ankunft in den späten Abendstunden ABFAHRTEN: 05.25 Uhr Münster (Hafenstr./Ecke Frie-Vendt-Str.) 06.00 Uhr Greven (Rathaus) Informationen und Buchung 02864.8800-134 Kardinal-von-Galen-Straße 9 · 48734 Reken · info@lms-reisen.de Montag – Freitag 9.00 Uhr – 18.00 Uhr pro Person im DZ € 455,- EZZ: € 149,– KONZERTREISE ELBPHILHARMONIE HAMBURG 3-TAGE BUSREISE | SA., 21.09. – MO., 23.09.2019 Begleiten Sie uns auf dieser exklusiven Sonderreise nach Hamburg. Die Elbphilharmonie überzeugt mit seiner imposanten Architektur und seiner herausragenden Akustik, verbunden mit dem einmaligen Ausblick auf die Elbe. Das spektakuläre 110 Meter hohe Gebäude ist im Strom der Elbe, direkt in der Hamburger Hafencity gelegen und der Anziehungspunkt für Besucher aus aller Welt geworden. Das gläserne Meisterwerk beherbergt neben dem spektakulären Konzertsaal u.a. die Aussichtsplattform„Plaza“, die ein 360°-Panorama über die Stadt bietet. Nutzen Sie diese einmalige Gelegenheit und besuchen Sie mit uns ein Konzerthighlight in der Elbphilharmonie. Freuen Sie sich auf ein musikalisches Feuerwerk der Extraklasse und erleben Sie das bedeutende Sinfonieorchester und den erstklassigen Chor live! LEISTUNGEN: • Fahrt im modernen Fernreisebus mit WC und Getränkeservice • 2x Übernachtung/Frühstücksbuffet im HOTEL BARCELO**** (Modernes Desinghotel im Herzen der Stadt ca. 8 Gehminuten zur Mönckebergstr.) • Vorstellung am So., 22.09.19 um 11.00 Uhr in der Elbphilharmonie im Großen Saal inkl. Eintrittskarte PK 5 • Hin-/Rück Transfer bis/ab Elbphilharmonie • Hafenrundfahrt mit einer Barkasse am Ankunftstag • Stadtrundfahrt Hamburg am So., 22.09.18 • Kultur-und Tourismustaxe der Stadt Hamburg • Rückfahrt am 23.09.18 am frühen Nachmittag • LMS-Gästebetreuung Aufpreise pro Person PK1: 65 € PK2: 54 € PK3: 37 € PK4: 25 € Konzertprogramm: Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten. Orchester: Janáček Philharmonie Ostrava, Dirigent: Risto Joost, Chor: Tschechischer Philharmonischer Chor Brno Josef Suk: Pohadka (Ein Märchen) op.16 Ludwig van Beethoven: 9. Sinfonie in d-Moll op. 125 ABFAHRTSORTE: (BAB1) Autohof Hamm/ erne (Nordlippestr.), Münster (Hafenstr./Ecke Frie-Vendt-Str.), Greven (Rathaus) Gewanderter Rundumschlag Neuer Wanderweg „Buchenbergrunde“ wird am Sonntag eingeweiht Schon einige Wanderwege führen durch den Buchenberg – am Sonntag kommt ein weiterer hinzu. BORGHORST. Der hat einen großen Vorteil: Während die bestehenden entweder Fernwege oder ziemlich lange Strecken sind, ist die neue „Buchenbergrunde“ mit achteinhalb Kilometern, die in rund zweieinhalb Stunden gewandert werden können, deutlich kürzer. Die neue Route ist Teil des Projekts „Steinfurter Land Tourismus“, für das im ganzen Kreis Rundwege angelegt werden. Für die Borghorster Runde hat SMarT-Geschäftsführerin Marion Niebel den Heimatverein Borghorst um Hilfe gebeten – und von Hannes Oletti erhalten. Der hat gemeinsam mit seinen Kollegen aus der Wandergruppe des Heimatvereins einen Weg ausgearbeitet und beschildert, der am Heimathaus beginnt und von dort aus an der Nikomedeskirche entlang über den Göckenteich durch das Pättchen neben dem Heinrich-Roleff-Haus zur Emsdettener Straße führt. Über den Liethweg geht es dann weiter in den Buchenberg. Dort biegt der Weg nach links und führt entlang der Aussichtsplattform zum Wanderparkplatz an der Borghorster Straße. Von dort aus werden die Wanderer an Pilz und Hütte vorbei in Richtung der Höfe Meinikmann und Hallau geleitet, kreuzen die Tecklenburger Straße und drehen eine Schleife um den Hof Rottmann. Auf dem Rückweg geht es längs der Höfe Stegemann und Tiemann über den Fleigenweg und den Hangenkamp am Websaal-Gelände vorbei und durch den Stiftsbereich zurück zum Heimathaus. „Das kann ein ganz unterhaltsamer und schöner Weg werden“, sagt Hannes Oletti mit Blick auf die verschiedenen Einkehrmöglichkeiten unterwegs. Der Heimatvereins-Vorsitzende Alfred Heptner freut sich: „Man sieht einiges von der typischen Landschaft hier“, und verweist dabei auf Höfe, Bauerschaften, Buchenberg, Weberviertel und den Stiftsbereich – praktisch ein gewanderter Rundumschlag durch die Borghorster Kultur. „Das auszuschildern ist viel Aufwand“, weiß Marion Niebel um den Einsatz der Wandergruppe. Ein paar letzte Schilder fehlen noch, bis der Weg am kommenden Sonntag (14. Juli) am Heimathaus eingeweiht wird. Bis dahin sollen auch die Flyer mit der Route gedruckt und die Buchenbergrunde auf der Internetseite ww w w.steinfurter-land.de abrufbar sein. Zur Einweihung gehört natürlich auch eine Wanderung: Um zehn Uhr können sich Neugierige zusammen mit Landrat Klaus Effing auf den neuen Rundweg machen. Unterwegs ist eine Pause am Wanderpilz im Buchenberg eingeplant, bei der die SMarT für eine kleine Stärkung sorgt. Der neue Wanderweg soll vor allem Ortsfremden die Suche nach abwechslungsreichen Touren leichter machen. „Auswärtige gucken eher auf Flyer und Tafeln“, hat Marion Niebel festgestellt. „Einheimische suchen sich meist ihre eigenen Lieblingswege.“ (bsch) Die Wandertruppe des Heimatvereins hat den neuen Weg ausgearbeitet und beschildert. Foto: Bernd Schäfer

Lokales Mittwoch, 10. Juli 2019 Kurz notiert Zehn Finger in den Ferien BURGSTEINFURT. Einen Sommerferien-Intensivkurs im Zehn-Finger- Tastschreiben bietet das Kulturforum in den Sommerferien an: Zwei Wochen lang können die zukünftigen „Tastenblitze“ ab dem 15. Juli (Montag) jeweils montags bis freitags von 13 bis 16 Uhr lernen, wie man auf PC, Smartphone und Tablet flüssig schreiben kann. Auskunft und Anmeldung unter Telefon 02551/14820 oder im Internet über www.kulturforumst einfurt.de. Kockmann löst Susanna Paßlick ab STEINFURT. Die Verbundleitung für die katholischen Kindertageseinrichtungen in Steinfurt hat ein neues Gesicht: Ansgar Kockmann löst Susanna Paßlick ab und ist künftig mit Yvonne Radermacher- Bunte zuständig für die sieben Einrichtungen in Trägerschaft der Pfarrei St. Nikomedes, wie die Pressestelle des Bistums in einer Presseinformation mitteilt. Der 35- Jährige war zuvor sechs Jahre beim Jugendamt der Stadt Rheine. Ende Juni hatte Susanna Paßlick die Verbundleitung aus familiären Gründen abgegeben. Der bisherige Weg soll weitergegangen werden, sind sich Yvonne Radermacher- Bunte und ihr neuer Kollege einig: „Ich freue mich darauf, mitgestalten zu können“, sagt der Sozialpädagoge. Die Kindertageseinrichtung spiele als erster Bildungsbereich eine wichtige Rolle für die Entwicklung der Mädchen und Jungen: „Wir wollen die Kinder gut ins Schulleben entlassen.“ Die Verbundleitung übernimmt die Personalplanung und die Verwaltung der Einrichtungen, hat die Finanzen im Blick und ist neben den Kita-Leitungen Ansprechpartner für die Eltern. Kontakt Verteilung, Kleinanzeigen 02571/936840 Anzeigen 02552/939522 anzeigen.steinfurt@ ag-muensterland.de Redaktion 0 25 52/93 95 13 redaktion.steinfurt@ ag-muensterland.de www.ag-muensterland.de Stillhalten ist vorbei Cliff Odum veröffentlicht nach Zwangspause ein neues Video samt Album Zuletzt war es einige Zeit lang still um Cliff Odum. „Ich hatte Stress mit meiner ehemaligen Produktionsfirma“, sagt der junge Borghorster, ohne näher auf die Details eingehen zu dürfen. „ Keine Frage: Graffiti, gut gemacht, macht an. Gerade auch Heranwachsende. BURGSTEINFURT. Genau darauf zielt das Projekt „Colored Station“ ab, bei dem 60 Steinfurter Kinder und Jugendliche im Alter zwischen acht und 18 Jahren den Tunnel am Bahnhof Burgsteinfurt sowie die Aa-Unterführung am Europaring bis zum Ende der Sommerferien mit Spraykunst verschönern werden. Seit Ende Mai bereiten sich die jungen Leute in Workshops auf die Aktion vor, bringen eigene Gestaltungsideen ein und verbessern ihre Spraytechnik auf Übungsflächen. „Handling und Führung der Spraydose sind entscheidende Faktoren für ein ansprechendes Graffiti“, Künstler Von Bernd Schäfer Ich konnte frei herumexperimentieren – ohne den Druck, eine Produktion einspielen „ zu müssen. Cliff Odum weiß STEINFURT. „Deshalb musste ich eine Zwangspause einlegen.“ Mittlerweile haben sich die Wege getrennt, Cliff darf wieder seiner Leidenschaft nachgehen und Musik machen – und sie vor allem veröffentlichen. So schwer es ihm einerseits auch gefallen sei, monatelang nicht ins Tonstudio gehen zu können, es habe zumindest einen Vorteil gehabt: „Ich konnte frei herumexperimentieren – ohne den Druck, eine Produktion einspielen zu müssen.“ Eines der Experimente war, die Sprache zu wechseln. „Sonst habe ich immer auf Deutsch gesungen, jetzt habe ich auf Englisch umgestellt – das passt musikalisch besser.“ Umgesetzt wurden die Songideen im Tonstudio von Kai Friedrich und Kai „Ticen“ Theissen in Laer. Bis auf eine: Für „Game Over“ holte sich Cliff Odum die Unterstützung beim niederländischen DJ Michael Krugex. „Der Text ist von mir, die Beats sind von ihm“, erklärt Cliff Jan Fietz, der die Jugendlichen zusammen mit Chris Helmig in insgesamt sieben Workshops begleitet. Kurz vor den Sommerferien tritt das Projekt nun in seine heiße Phase. An diesem Freitag trifft sich eine Workshop- Gruppe im AWo-Jugendtreff Talentschuppen, um letzte Tipps vor dem Start einzuholen. Aber auch bei den Projektpartnern wie dem Kindertreff Kiste, die Ditib-Moschee sowie die Tafel haben sich die Teilnehmer zuvor getroffen, um ihre Sprayer-Fertigkeiten zu vervollkommnen. Jetzt warten alle auf das Okay von Deutscher Bahn und Straßen.NRW. Ihnen gehören die Bauwerke, um die es geht. „Wenn deren ,Go!‘ vorliegt, dann werden wir kurzfristig loslegen“, Cliff Odum ist froh, endlich wieder Musik produzieren zu können. die Zusammenarbeit. Auch die Dreharbeiten zu dem gleichnamigen Video, das seit einer Woche auf Youtube veröffentlicht ist, waren grenzüberschreitend und fanden in Borghorst, Gronau und Utrecht statt. Für die Produktion des Videos griff er wieder auf die bewährte Zusammenarbeit mit Johanna Schelp zurück, die inzwischen ihre Gute Spraykunst Graffiti-Projekt „Colored Station“startet Noch sind die Wände Grau, aber die Projektteilnehmer haben die Spraydosen schon gezückt. Foto: rs kündigt Marvin Alfes vom Talentschuppen an. Auch die Stadt ist mit der mobilen Jugendarbeit mit im Boot bei dem öffentlichen Kunstprojekt, das es in dieser Größenordnung für Jugendliche noch nicht in der Kreisstadt gegeben hat. Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer hatte vor rund einem Jahr den Anstoß dazu gegeben. Anlass waren die immer wieder auftretenden Farbschmierereien und Verschmutzungen im Tunnel. Das Konzept zur Graffiti- Schulung und künstlerischen Begleitung von interessierten Jugendlichen wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung über die Trägerschaft der Tafel Deutschland mit 40 000 Euro gefördert. Dass „Colored Station“ so großen Anklang bei den Jugendlichen findet, begeistert die Bürgermeisterin. Sie setzt auf die Nachhaltigkeit der Graffiti-Aktion: „Ich hoffe sehr, dass der Ehrenkodex der Szene greift, und bereits gestaltete Graffiti-Flächen nicht erneut übersprayt werden“. (rs) eigene Produktionsfirma „trippple“ gegründet hat. Insgesamt neun Songs plus ein Intro vereint „No Hollyw ood“, das erste Mixtape des neuen Teams. Acht Musikstücke davon wurden in Laer bei Kai und Kai produziert. An jedem einzelnen davon wurde lang gefeilt, bis alle zufrieden waren. „Manchmal schickte Cliff mitten in der Nacht eine Kai Ticen (l.) und Kai Friedrich sorgten beim Großteil der Songs des „No Hollywood“-Albums für die richtigen Beats – und stellten die Location für die Tonaufnahmen. Fotos: Bernd Schäfer FIX DEN FLITZER SICHERN! BEI S!EMON SOFORT VERFÜGBAR: Der ŠKODA FABIA zum Aktionspreis. Nur solange der Vorrat reicht! Sie sparen 4.385,– € ŠKODA FABIA COOL PLUS 1,0 l MPI 44 kW (60 PS). 10 km, EZ: 05/2019. Klimaanlage, Radio-MP3 mit SD/ USB/AUX, ŠKODA Care Connect, LED-Tagfahrlicht, el. Fensterheber, el. einstell- und beheizbare Außenspiegel, Isofix, Multikollisionsbremse, ZV mit Funk u.v.m. ŠKODA. Simply Clever. Nachricht: ‚ich hab da noch eine Idee, die müssen wir morgen umsetzen‘“, verdreht Kai Ticen lachend die Augen. Manchmal durfte auch ein längst totgeglaubter Beat fröhliche Wiederauferstehung feiern: Der Song „Trashcan“ heißt deshalb so, weil sein Beat schon einige Male im Mülleimer gelandet war – und doch immer wieder hervorgekramt wurde. Beats und Musik, die sich stilistisch im Bereich R‘n‘B und Dancehall bewegen, wurden zum größten Teil am Computer gesampelt, manches auch mit Synthesizer oder Talkbox eingespielt. In zwei Songs sind Gäste zu hören: „Shakes“ aus Lagos und „Jimmy the Human“ aus Boston, USA, steuerten ihre Stimmen per Datenleitung bei. Am 12. Juli wird das neue Album mit einer Release-Party ab 20 Uhr im münsterischen Harbourside am Hafenweg gefeiert. UPE 14.315,– €* S!EMONPREIS 9.930,– € Kraf stoff erbrauch für den ŠKODA FABIA COOL PLUS 1,0 l MPI 45 kW (60 PS), in l/100 km, innerorts: 5,8; außerorts: 4,3; kombiniert: 4,9; CO 2 -Emission, kombiniert: 110 g/km (gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Ef izienzklasse C 1 1 Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermit elt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraf stoff erbrauchs- und CO 2 -Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Nähere Informationen erhalten Sie bei uns oder unter skoda.de/wltp. Abbildung zeigt Sonderausstat ung. *UPE=Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. Teilweise Tageszulassung. Angebot nur solange der Vorrat reicht. SIEMON GmbH Reckenfelder Straße 110, 48282 Emsdet en T 02572 92340-0, F 02572 92340-10 www.autohaus-siemon.de

KIOSK-SAMMLUNG

Sammlung

Juli Sucht Urlaub Welt Steinfurt Kinder Greven Porzellan Stadt Informationen www.ag-muensterland.de-muensterland.de