Aufrufe
vor 2 Monaten

hallo-telgte_29-06-2019

  • Text
  • Warendorf
  • Juli
  • Kreis
  • Juni
  • Arzt
  • Zeit
  • Frei
  • Telgte
  • Sucht
  • Verdienst
  • Muensterland.de

Lokales Samstag,

Lokales Samstag, 29. Juni 2019 Dialog der Zukunft Direkte Beteiligung der Bürger gewünscht Der Kreis Warendorf bringt seit Anfang des Jahres sein Kreisentwicklungsprogramm unter dem Titel WAF2030plus auf den neuesten Stand. KREIS WARENDORF. Dabei geht es um Handlungsfelder, die das zukünftige Leben in den Städten und Gemeinden des Kreises beeinflussen. In dem Zuge sollen nun drei Veranstaltungen eine direkte Bürgerbeteiligung ermöglichen. Bereits am Montag (1. Juli) um 18 Uhr startet der Kreis mit dem Auftakt-Zukunftsdialog in der Aula des Berufskollegs Beckum. Dort wird mit Arbeit, Bildung, Wirtschaft und Wissenschaft ein breites Themenspektrum diskutiert. Infostände des Jobcenters, des Amtes für Schule, Kultur und Sport sowie der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf bieten ein umfassendes Informationsangebot. Über Familienfreundlichkeit und Lebensqualität wird am Mittwoch (3. Juli) um 18 Uhr in der Landvolkshochschule in Warendorf-Freckenhorst gesprochen. Am Donnerstag (4. Juli) um 18 Uhr sind alle Bürger zum Themenfeld Klimaschutz und Umwelt in die Lohnhalle der Zeche Westfalen in Ahlen eingeladen. Um besser planen zu können, bitten die Organisatoren Kalender um Anmeldung per E-Mail mit Angabe der Veranstaltung und Personenzahl an waf2030@kreis-warendorf.de. Mit WAF2030plus will sich der Kreis Warendorf fit machen für die Herausforderungen der Zukunft – insbesondere der weitere demografische Wandel aber auch komplexe Querschnittsthemen wie die Digitalisierung machen neue Weichenstellungen erforderlich. Im Herbst wird der Kreistag das letzte Wort haben und über das Programm und die konkreten Handlungsmaßnahmen entscheiden. Bürger im Kreis sollen sich einbringen. Foto: Kreis Warendorf AHLEN, BECKUM, FRECKENHORST 1, , 3. und 4. Juli Zukunftsdialog www.waf2030.de Vorsicht im Feld Kreis Warendorf ist Schwerpunkt in NRW Die Rohrweihe, ein Greifvogel, etwa so groß ist wie ein Bussard, fällt besonders durch seinen schaukelnden Flug und die V-förmige Flügelstellung auf. KREIS WARENDORF. Die Rohrweihe steht auf der Vorwarnliste der Roten Liste gefährdeter Brutvogelarten. Dank Schutzmaßnahmen in den letzten Jahren, entwickelt sich der Bestand im Kreis Warendorf positiv. Derzeit ist der Kreis Warendorf mit rund 100 Brutpaaren das Schwerpunktbrutgebiet der Rohrweihen in Nordrhein Westfalen. Beim Schutz dieser Getreidebruten hat sich im Kreis seit Jahren eine enge Kooperation mit dem Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband, der Landwirtschaftskammer, den beteiligten Landwirten, der NABU-Naturschutzstation Münsterland und der Unteren Naturschutzbehörde des Kreises bewährt. Nach der Rückkehr aus den Überwinterungsgebieten in Afrika und einigen Mittelmeerländern beginnen die Rohrweihen-Paare Mitte April bis Anfang Mai mit dem Brutgeschäft. Die vier bis fünf Eier werden etwa 35 Tage bebrütet; die Jungvögel erreichen erst nach weiteren sieben bis acht Wochen die volle Flugfähigkeit. Da die Getreideernte jedoch oft beginnt, bevor die Jungvögel flügge werden, ist Die Rohrweihe brütet im Kreis. Foto: Heinz Schmahlenstroht eine frühzeitige Lokalisierung der Brutplätze notwendig, um die Jungvögel schützen zu können. Der genaue Brutplatz der Vögel kann nur durch langwierige Beobachtungen ausgemacht werden. Diese Aufgabe übernehmen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der NABU- Naturschutzstati- on Münsterland. Nach Feststellung der Brutplätze werden die entsprechenden Landwirte informiert, um gemeinsam geeignete Schutzmaßnahmen zu besprechen. In der Regel wird hierzu auf einer etwa 50 mal 50 Meter große Fläche auf die Ernte verzichtet und diese Nestschutzzone bis zur Flugfähigkeit der Küken erhalten. Den Nutzungsausfall, der dadurch entsteht, dass das Getreide nicht geerntet wird,erstattet der Kreis Warendorf den Landwirten mit Fördermitteln des Landes NRW. Die Untere Naturschutzbehörde bittet Bewirtschafter von Flächen, in denen Rohrweihen brüten, sich an folgende Ansprechpartner zu wenden: Thomas Laumeier, zuständiger Mitarbeiter der NABU Naturschutzstation Münsterland, Telefon: 01 71/ 1 96 24 56 oder 0 25 01/ 9 71 94 33, Anne Schulze Niehoff, zuständige Mitarbeiterin des Kreises Warendorf, Telefon 0 25 81/ 53 61 34. Info Brut der Rohrweihe Wie ihr Name bereits sagt, brütet die Rohrweihe normalerweise in Röhricht- und Schilfbeständen, in denen sie auf umgeknickten Halmen ihren Horst baut. In zunehmendem Maße brüten die Rohrweihen jedoch auch in Ackerflächen, insbesondere in Wintergetreide. So 30. Juni KREIS WARENDORF MÄRKTE 8. Mittelalterliches Marktfest 11 bis 19 Uhr Lohwallwiesen Lohwall, Warendorf KONZERT Orgelmusik aus Amerika 19 bis 20 Uhr Stiftskirche St. Bonifatius Warendorf-Freckenhorst Christoph Hintermüller spielt amerikanische Orgelmusik und Filmmusik SPORT Großes Fahrturnier 8 bis 18 Uhr Fahrsportanlage Schulze Hobeling Sickerhook 30, Westbevern NEUE ANGEBOTE ZUM ALDI PREIS. MEHR IM BEILIEGENDEN ALDI MAGAZIN. Jeden Tag besonders – einfach ALDI. SONSTIGES „Jans to Beilen“ Ganztägig Villers-Ecalles-Platz Beelen Traditionskirmes FESTE Ahlen zeigt Flagge 18 bis 24 Uhr Zeche Westfalen Ahlen Die 11. Auflage des Festes der Kulturen findet unter dem Motto „Gemeinsam verschieden sein“ statt Mo KREIS WARENDORF SONSTIGES „Jans to Beilen“ Ganztägig Villers-Ecalles-Platz Beelen Traditionskirmes 1. Juli Di KREIS WARENDORF 2. Juli SONSTIGES BerufsOrientierungs- Messe 17 bis 20.30 Uhr Paul-Spiegel-Berufskolleg und Kreishandwerkerschaft Von-Ketteler-Straße 40-42, Warendorf Mi KREIS WARENDORF 3. Juli SONSTIGES BerufsOrientierungs- Messe 17 bis 20.30 Uhr Paul-Spiegel-Berufskolleg und Kreishandwerkerschaft Von-Ketteler-Straße 40-42, Warendorf Do MÜNSTER SONSTIGES Kampflimmern – Open-Air-Kino am Hawerkamp 20 Uhr Am Hawerkamp 31 4. Juli Fr KREIS WARENDORF SONSTIGES Sommerlounge ab 11 Uhr Historischer Marktplatz Warendorf 5. Juli Entspannung und leckere Cocktails SPORT Sommerturnier Dressur- und Springreiten ganztägig Reitanlage Füchtorf Gröblinger Str. 27, Sassenberg FESTE 34. Ahlener Stadtfest ab 19 Uhr Marktplatz Ahlen KONZERT Irish Folk Night 20 Uhr Vier-Jahreszeiten-Park Konrad-Adenauer-Allee 20, Oelde Mit „Tears for Beers“ und „Cobblestones“ Zu Cocktails unt Entspannung lädt die Sommerlounge auf dem Warendorfer Marktplatz. Foto: Joachim Edler Sa MÜNSTER THEATER „Eine Mordsbeerdigung“ 20 Uhr Der Kleine Bühnenboden Schillerstraße 48a Club der Dilettanten 6. Juli KREIS WARENDORF SONSTIGES Sommerlounge ab 11 Uhr Historischer Marktplatz Warendorf Entspannung und leckere Cocktails SONSTIGES Heimatbeats „Grill&Chill“ 16 bis 22 Uhr Freibad Warendorf Breuelweg 5, Warendorf SPORT Beachvolleyball- Turnier ab 15 Uhr Beachvolleyballplatz an der Skateranlage, Beelen SPORT Sommerturnier Dressur- und Springreiten ganztägig Reitanlage Füchtorf Gröblinger Str. 27, Sassenberg FESTE 34. Ahlener Stadtfest ab 15 Uhr Marktplatz Ahlen KONZERT 3. Nottbecker Sommernacht Ab 19.30 Uhr Kulturgut Haus Nottbeck Landrat Predeick Allee 1, Oelde (weitere Informationen bei den Veranstaltern und im Internet, alle Angaben ohne Gewähr)

Lokales Samstag, 29. Juni 2019 Zusätzliches Ferienangebot Zirkusprojekt in Ostbevern OSTBEVERN. Nach dem erfolgreichem Projekt „Schattentheater“ in den vergangenen Osterferien (WN berichteten) folgt nun die Fortsetzung in den ersten zwei Wochen der Sommerferien (15. bis 26. Juli, jeweils montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr) im Jugendcafé: „Manege frei und Vorhang auf!“ heißt es, wenn das Kinder- und Jugendwerk seine Tore für junge Artisten und Künstler öffnet. Das zusätzliche Angebot, das parallel zur Spielstadt stattfindet – und nicht Bestandteil dieser Aktion ist – findet dank einer Förderung in Höhe von 11 500 Euro statt. Dahinter steckt der „talentCAMPus“, ein MANEGE FREI UND VORHANG AUF ZIRKUSTHEATER PROJEKT Das Kinder- und Jugendwerk bietet ein Zirkusprojekt an. Bildungsprogramm für Kinder und Jugendliche zwischen neun und 18 Jahren. „Das Zirkusprojekt wird ermöglicht durch die Kooperation des Kinder- und Jugendwerks, der Volkshochschule Warendorf sowie dem Verein Musifratz. Die Leitung übernehmen Lydia Langstrumpf und Katalin Klingler“, informiert Attila Repkeny, pädagogische Leiter der Einrichtung. Er betont, dass die Teilnahme nur mit verbindlicher Anmeldung möglich sei. Diese nimmt bis zum 10. Juli (Mittwoch) Team des Kinder- und Jugendcafés Ostbevern (E-Mail: jugendcafe @kjw-ostbevern.de) entgegen. Zudem liegen in der Gemeinde Flyer aus, mit denen sich Interessierte ebenfalls anmelden können. Die Teilnehmerzahl ist auf 18 Nachwuchs-Artisten begrenzt. Das Angebot ist kostenlos, die Verpflegung inklusive. Kolpingsfamilien starten Wallfahrt TELGTE/OSTBEVERN. Die jährliche Wallfahrt zur Muttergottes vom Himmelreich im Kloster Vinnenberg hat bei den Kolpingsfamilien des Bezirks Warendorf eine lange Tradition. Und so findet die Tour auch 2019 wieder an einem Samstag im August statt. Gestartet wird am 10. August um 17 Uhr an der Pfarrkirche in Milte. Am Ende der Wallfahrt steht der Abschlussgottesdienst in der Klosterkirche, der gegen 18.30 Uhr beginnen wird. Teilnehmer aus Telgte können sich bei Werner Terwort (Telefon 0 25 04/6152) melden, um Fahrgemeinschaften zu bilden. Wer aus Ostbevern kommt, kontaktiert Friedolin Sicking (Telefon 0 25 32/7346. Und wem der Fußweg zu beschwerlich ist oder wer es zeitlich nicht einrichten kann, darf mit dem Fahrrad direkt nach Vinnenberg radeln. „Für den Rückweg nach Milte werden wie immer spontan Fahrgemeinschaften gebildet“, heißt es seitens der Organisatoren. Wegen Hitzewelle Stadtwerke bitten um sorgsamen Umgang mit Trinkwasser TELGTE/OSTBEVERN. Wertvolles Trinkwasser ist ein endliches Lebensmittel. Das wird besonders in den Sommermonaten deutlich: Sonnenschein, Hitze und Trockenheit lassen den Bedarf rasant auf ein Rekordhoch ansteigen. „Das wird vor allem durch den verstärkten Einsatz von Trinkwasser zur Gartenbewässerung hervorgerufen“, heißt es in einer Pressemitteilung. Da der Grundwasserstand aufgrund der geringen Niederschläge in den vergangenen Wintermonaten und der damit verbundenen schlech- Temperaturen über 30 Grad, aktuell ist Schwitzen angesagt – und die Stadtwerke Ostmünsterland rufen zum sparsamen Umgang mit Trinkwasser auf. Wertvolles Trinkwasser ist ein endliches Lebensmittel. Gerade in Zeiten von großer Hitze und Verknappung des feuchten Gutes sollte überlegt werden, wofür es verwendet wird. Foto: dpa ten Grundwasserneubildung nicht auf ein normales Maß angestiegen ist, führen die hohen Verbrauchsmengen zur Auslastung der Anlagen in den Wasserwerken in Telgte und Ostbevern. „Die aktuellen Spitzenbedarfe bringen dabei die Verteilungsinfrastruktur wie Rohrleitungen, Pumpen und Speicherbehälter an die Grenzen ihrer Leistungskapazität“, informieren die Experten. Vorbeugend bitten die Stadtwerke Ostmünsterland daher, auf die Gartenberegnung zum Wohle aller zu verzichten. Vor allem in den Abendstunden – 18 bis 22 Uhr – fließt derzeit viel Wasser. Deshalb sollte jeder Kunde überlegen, ob er das Wasser vielleicht auch zu einem anderen Zeitpunkt nutzen kann. Die Stadtwerke Ostmünsterland appellieren an alle Bürger, sorgsam mit Trinkwasser umzugehen: „Es gilt das Gebot der Vernunft. Jeder sollte für sich selbst abwägen, ob die zu tätigende Wasserentnahme wirklich erforderlich ist.“ Zusätzlich wird vorsorglich darauf hingewiesen, dass es aufgrund der derzeit großen Wassernachfrage zu Druckschwankungen im Netz kommen kann. Kurz notiert Boule-Spiel der Männergemeinschaft EVERSWINKEL. Am Freitag (5. Juli, 19.30 Uhr) lädt die St.-Magnus- Männergemeinschaft zum Boule spielen ein. Anmeldungen bis Mittwoch (3. Juli) bei Josef Hagemeyer (Telefon 0 25 82/95 36 oder 01 70/7 81 92 85 sowie per E-Mail an josef.hagemeyer@t-online.de) sind erwünscht. Waldexkursion zu Flatterulme TELGTE. Der Kreisverband Warendorf der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald lädt zu einer Exkursion rund um die Flatterulme, den Baum des Jahres 2019, ein. Die auch Rüster genannte Pflanze ist eine selten gewordene Baumart in Deutschland. „Besonders schöne und gesunde Exemplare der Flatterulme stehen in den Wäldern von Gut Raestrup“, heißt es in einer Presseeinladung. Diese sollen im Zuge der Exkursion am Donnerstag (4. Juli, 17.30 Uhr) erwandert werden. Treffpunkt ist Raestrup 18 in Telgte. Kontakt Verteilung, Kleinanzeigen 0 25 04/6 90 23 04 Anzeigen 0 25 04/6 90 23 01 anzeigen.telgte@ ag-muensterland.de Redaktion 0 25 04/73 35 73 redaktion.telgte@ ag-muensterland.de www.ag-muensterland.de Kulturhistorische Ausstellung Interpretationen der sieben Todsünden TELGTE. Die künstlerische Interpretation der sieben sogenannten Todsünden – eigentlich Hauptlaster, die von schlechtem Charakter zeugen – hat eine weit zurückreichende Tradition, die regelmäßig in kulturhistorischen Ausstellungen präsentiert wird. Auch wenn sich seit dem frühen Mittelalter die Lebensumstände geändert haben, bleibt dieser Sünden-Kanon unangenehm aktuell und relevant. Damit ist er auch in der zeitgenössischen Kunst Impuls und Fundus für Ideen und Projekte. Sieben bundesweit tätige Künstler interpretieren mit dem ihnen eigenen Formenrepertoire – seien es Bildhauerei, Installationen oder Malerei – jeweils eine der sieben Todsünden zeitgemäß: Wiebke Bartsch (Luxuria/Wollust), Stefan Demming (Superbia/ Hochmut), Ottmar Hörl (Acedia/Faulheit), Katharina Krenkel (Invidia/Neid), Beate Passow (Ira/Zorn), Dietmar Schmale (Avaritia/Geiz) und Peer Christian Stuwe (Gula/ Völlererei). So entstehen sieben mobile Kunstwerke, die im Rahmen einer Ausstellungstournee sieben Wochen lang bewundert werden können. „Saliga. Die 7 Todsünden. 7 Mobile Installationen“, organisiert vom Museum Religion, ist von Freitag (5. Juli) bis zum 25. August (Sonntag) zwischen Kirche und Wallfahrtskapelle in Telgte zu sehen. www.saligia-kunst.de www.museum-telgte.de Sieben Künstler interpretieren mit dem eigenen Formenrepertoire jeweils eine der sieben Todsünden zeitgemäß. WENN DANN DIE KÜCHE LUCHTEFELD! Stellen Sie sich vor, Sie finden ein Küchenstudio, das sich gerne Zeit für Sie nimmt und gemeinsam mit Ihnen Ideen + Lösungen für Ihr Zuhause entwickelt. WIR ARBEITEN HAND IN HAND FÜR EIN ZIEL – SIE ZU BEGEISTERN! Luchtefeld GmbH & Co. KG Genaue Kostenkalkulation! Traumbäder, die keine Wünsche offen lassen! Individuelle Gestaltung & 3D Planung! www.moeller-kg.de Lassen Sie sich überraschen! Wir nehmen Sie mit auf eine Reise in die neue Welt der Küche. Fernab des einheitlichen Produkts, fernab des Alltags. Wir lassen nicht nur unseren Er ahrungsschatz einfließen, sondern auch Impulse aus Architektur und Zeitgeist. Kaufen Sie keine Küche ohne unsere Leistungen zu kennen! JETZT PLANUNGSTERMIN VEREINBAREN UNTER: 02581 9369-0 Die Küche Luchtefeld GmbH & Co. KG - August-Wessing-Damm 82 48231 Warendorf - 02581 9369-0 - www.die-kueche-luchtefeld.de Öffnungszeiten: Mo.-Fr.: 9-18 Uhr, Sa.: 9-14 Uhr

KIOSK-SAMMLUNG

Sammlung

Warendorf Juli Kreis Juni Arzt Zeit Frei Telgte Sucht Verdienst www.ag-muensterland.de-muensterland.de