Aufrufe
vor 2 Jahren

HANSEstyle 2 | 2019

FACES Christina Block:

FACES Christina Block: voller Einsatz für ihre vier Kinder und das Familienunternehmen „Familie und Unternehmen gehören zusammen“ Botschafterin, Gesellschafterin und Vierfach-Mama: Christina Block gibt Einblicke in ihren Alltag, sie verrät, worauf sie bei der Erziehung ihrer Kinder Wert legt und was es bedeutet, in einem Familienunternehmen aufzuwachsen. Mit schnellen Schritten kommt Christina Block durch die Empfangshalle des Grand Elysée Hotels: „Es ist mal wieder so eine Woche“, wird sie später erzählen. Gute Laune hat sie trotzdem. Wir setzen uns in das Café im hinteren Teil des Hotels. Auf dem Weg dorthin wird sie von den Gästen und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Grand Elysée herzlich gegrüßt. Ein Unternehmen zu lenken bedeutet Verantwortung und Einsatzbereitschaft. Christina Block Christina Block ist nicht im operativen Geschäft, sondern strategisch tätig. Sie ist Botschafterin des Grand Elysée Hotels und Gesellschafterin der Eugen Block Holding GmbH. Mit ihren beiden Brüdern und ihrem Vater sitzt sie im Aufsichtsrat des Familienunternehmens. Wer denkt, dass ein paar jährliche Aufsichtsratssitzungen nicht so arbeits- oder zeitintensiv sind, liegt falsch. Ein Unternehmen zu lenken bedeutet Verantwortung und Einsatzbereitschaft: „Zu meinen Kernaufgaben gehört das Vermitteln zwischen dem Aufsichtsrat, den Mitgesellschaftern, den Mitarbeitern, dem Vorstand und meinem Vater. Das bedeutet sehr viel Zeitaufwand – und sehr viel Diplomatie.“ Repräsentationsaufgaben und Abendveranstaltungen sind selbstverständlich. Bevor Christina Block ins Unternehmen ihres Vaters einstieg, hatte sie den Ehrgeiz, etwas Eigenes aufzubauen. Ähnlich wie der Vater 50 Jahre zuvor, besorgte sie sich Kapital von der Bürgschaftsgemeinschaft Hamburg und startete ihr eigenes Bistro: Prima Pane. Insgesamt drei Filialen eröffnete sie in der Hansestadt. Zehn Jahre lang betrieb sie die Läden, bis ihr Vater mit der Nachfolgefrage auf sie und ihre Brüder zukam. „Ich trage die Verantwortung gerne für das Familienunternehmen – nicht nur für mich, sondern auch für meine Kinder und die folgenden Generationen.“ Sie schloss ihre Bistros und nahm die Erfahrungen aus der Selbstständigkeit ins Familienunternehmen mit. Neben ihrer Verantwortung als Gesellschafterin trägt die alleinerziehende Mutter auch die Verantwortung für ihre drei Töchter (13, 10, 8 Jahre) und ihren fünfjährigen Sohn. Wie das funktioniert? „Das weiß ich manchmal auch nicht so genau“, sagt sie und lacht. Sie hat fünf Kalender in ihrem Telefon, einen für jedes Kind und ihren eigenen. In „Peak Zeiten“, wie sie sie nennt, läuft sie von einem Termin zum nächsten – und diese Woche ist ein solcher „Peak“. Das geht nur mit einem unheimlichen Maß an Organisation, in der jede Zeitlücke sinnvoll genutzt und vieles parallel gesteuert wird. Dann gibt es aber auch Phasen, in denen die 45-Jährige durchatmen kann, zum Beispiel jedes zweite Wochenende, wenn die Kinder bei ihrem Vater sind. Um 58

HANSEstyle CKB mediahouse GmbH
Alsterterrasse 7
20354 Hamburg
+49 (0)40 4153 7680

    




EINE PUBLIKATION DER CKB MEDIAHOUSE GMBH

AGB
Home
Impressum
Kontakt

HANSESTYLE AUF FACEBOOK