Aufrufe
vor 2 Jahren

{have speed in f[ ]cus!} DTM 2018 Race 07 | 08 Norisring

  • Text
  • Norisring
  • Rennen
  • Glock
  • Paffett
  • Audi
  • Mortara
  • Fahrer
  • Punkte
  • Juncadella
  • Wittmann
Rennwochenende 4 von 10 mit Rennen 7 & 8 ist vorbei und der Countdown zum Ausstieg von Mercedes Benz aus der DTM läuft und läuft…. Die Mercedes Piloten waren somit zum letzten Male auf dem Rennring im „Fränkischen Monaco“ unterwegs. Dementsprechend hoch war die Motivation für die Marke mit dem Stern, für sich in der aktuellen Meisterschaft, so viele Punkte wie möglich zu sammeln. Gleichermaßen kämpft BMW um Konstanz und Audi um jeden Punkt. Im Qualifying gaben sich am Samstag in der ersten Hälfte des Fahrerfeldes lediglich die Mercedes AMG C63 und BMW M4 die Klinke in die Hand. Den Audi RS5 DTM fehlten wieder entscheidende Zehntel, um im Klassement beim Start etwas weiter vorne zu stehen. Im letzten Jahr dominierend, in diesem Jahr Opfer der Abrüstung in Sachen Aerodynamik. Auch Jamie Green als Mister Norisring konnte hier, trotz seiner immensen Erfahrungswerte, nicht viel ausrichten. In den Qualifyings fehlten ihm zum Samstag-Polesetter Mortara 3.78 und am Sonntag zu Juncadella 4,18 Zehntel. Es klingt nicht viel, aber hochgerechnet auf die zu fahrenden 68 Runden macht das rechnerisch zwischen 25 und 28 Sek. bei freier Fahrt aus. Mercedes scheint in diesem Jahr das Maß der Dinge zu sein. Edoardo Mortara kam mit der Erfahrung aus 100 DTM-Rennen nach Nürnberg. Mit seinem Sieg am Samstag und P2 am Sonntag hat er sich endlich in den Meisterschaftskampf reingefahren. Noch ist nach 40

{have speed in f[ ]cus!} DTM 2018 Race 07 | 08

{have speed in f[ ]cus!} Race 07 & 08 Norisring Battle 2.0 Glock vs. Paffett 100 DTM Rennen + 2 auf dem Norisring = 10 Siege Edo schiebt sich auf P2 in der Gesamtwertung

{have speed in f[ ]cus!} 2013-2019

Sport1