Aufrufe
vor 1 Woche

August 2019

August

HAMBURGmobil Die Infoseite der HOCHBAHN – August 2019 hochbahn.de Schnelle Verbindung in die City Die Sengelmannstraße wird mit der U5 Ost zur Doppelhaltestelle Die U5 Ost nimmt weiter Gestalt an. Rund zweieinhalb Jahre vor dem angestrebten Baubeginn für die ersten fünf U5-Haltestellen von Bramfeld in die City Nord ist die Planung abgeschlossen. Hamburgs Osten freut sich schon auf den ersten U5-Abschnitt mit einer schnellen Verbindung in die City – durch einen Übergang an der Sengelmannstraße. Von dort bringt die U1 schon heute ihre Fahrgäste in nur 15 Minuten in die Innenstadt. Mit der U5 Ost wird die Sengelmannstraße in Alsterdorf zukünftig zur Doppelhaltestelle für U1 und U5. Zwischen den beiden Linien können die Fahrgäste dann auf demselben Bahnsteig wechseln – wie an der Kellinghusenstraße zwischen U3 und U1. Bramfeld, Steilshoop und die Anwohner rund um die Nordheimstraße bekommen somit – schon bevor die U5 bis in die Innenstadt fährt – eine bequeme Anbindung. Architekturentwürfe zeigen nun, wie die bestehende oberirdische Haltestelle dann aussehen wird. Ein Thema, das dabei besonders berücksichtigt wurde: besserer Lärmschutz. Im Westen gibt’s Neues! Auch der Hamburger Westen wird besser angebunden. Eine neue S-Bahn-Linie S32 soll von der Holstenstraße ausfädeln und mit sechs Haltestellen über Lurup bis zum Osdorfer Born fahren. Dabei bekommen auch die Trabrennbahn und das geplante Wissenschafts- und Forschungsquartier Science City in Bahrenfeld eine Schnellbahnanbindung. Das ist das Ergebnis einer Machbarkeitsuntersuchung. Die U5 soll somit an den Arenen in Stellingen enden. Mit der U-Bahn ins Stadion – das wird dann Realität. Die neue Linie der HOCHBAHN soll ihre Haltestelle am Volkspark und somit in bequemer Fußnähe erhalten. So wird die Sengelmannstraße aussehen: Auf der U5-Seite bekommt die Haltestelle Bahnsteigtüren für den automatisierten Betrieb. Grünes Licht für die rote Linie Letzter Aufzug in Betrieb genommen: U-Bahn-Linie U2 ist jetzt komplett barrierefrei Die HOCHBAHN nimmt den Treppen die Stufen und zieht ihre Linie durch – die U2 ist jetzt durchgängig geliftet. Damit ist sie nach der ohnehin barrierefrei angelegten U4 die zweite Hamburger U-Bahn-Linie, die vollständig mit Aufzügen und Co. ausgestattet ist. Mit der Inbetriebnahme des zweiten Aufzugs an der Haltestelle Joachim-Mähl-Straße sind nun alle 25 Haltestellen auf der 24,3 Kilometer langen Linie von Niendorf Nord bis Mümmelmannsberg barrierefrei ausgebaut. Als Hamburgs erster Bezirk hat Eimsbüttel somit nun 100 Prozent barrierefrei zugängliche U-Bahn-Haltestellen. Für diesen Status müssen Aufzüge und Orientierungshilfen für sehbehinderte Menschen installiert sowie die Bahnsteige erhöht werden. Sie sind das größte Kreuzfahrtfestival der Welt: die Hamburg Cruise Days. Besucherinnen und Besucher aus nah und fern pilgern vom 13. bis 15. September wieder zum Hafen, um die ganz großen Pötte zu bestaunen. Die HOCHBAHN bringt Sie bequem an die Elbe – und sogar direkt aufs Schiff. Mit etwas Glück gewinnen Sie mit HAMBURGmobil eine Begleitfahrt für zwei Personen auf dem Segelschiff Mare Frisium (14. September) oder eine Besichtigung der AIDAvita für zwei Personen am Sonntag, 15. September. So sind Sie bei der Verlosung dabei: Schicken Sie uns eine E-Mail an gewinnspiel@ hochbahn.de mit dem Betreff Im Austausch mit den Anwohnerinnen und Anwohnern kam dieser Wunsch immer wieder auf. Gesagt, geplant: Die neue Haltestelle wird eine durchgängige Lärmschutzwand auf beiden Seiten entlang der Gleise bekommen. Zusätzlich sorgt die Einhausung der Haltestelle für mehr Ruhe. Die Gestaltung von Decken, Wänden und der Bahnsteigtüren greift das von Stararchitekt Hadi Teherani entwickelte Liniendesign der U5 Ost auf. Weil die HOCHBAHN schon Anfang der 70er-Jahre dort einen zweiten Bahnsteig angelegt hatte, kann diese Fläche jetzt für die U5 genutzt werden. Da die neue U-Bahn fahrerlos unterwegs sein wird, bekommen die Mit der HOCHBAHN direkt aufs Schiff Jetzt gewinnen und bei den Hamburg Cruise Days exklusive Einblicke erleben „Mare Frisium“ oder „AIDAvita“, um an der jeweiligen Verlosung teilzunehmen. Bitte geben Sie auch den Namen Ihrer Begleitperson an. Einsendeschluss ist der 18. August 2019. Da die U3-Haltestelle Landungsbrücken (barrierefreier Ausbau) am Veranstaltungswochenende ohne Halt durchfahren wird, empfiehlt die HOCHBAHN die kombinierten Bahnsteige auf der U5-Seite Bahnsteigtüren, die für den automatisierten Betrieb notwendig sind. Im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens können Interessierte die Planunterlage zum Bau der U5 Ost aktuell öffentlich einsehen. Noch bis 29. August sind sie online und in zwei Bezirksämtern zu finden, Einwendungen zur Planung können bis zum 30. September eingereicht werden. Zusätzlich bietet die HOCHBAHN Informationsangebote vor Ort an, bei denen ein Team für Fragen zur Planung sowie rund um die Planfeststellungsunterlagen zur Verfügung steht. Alle Informationen und Termine dazu finden Sie unter schneller-durch-hamburg.de. Da die Gegebenheiten vor Ort sehr unterschiedlich sind, gibt es für den Aus- und Umbau jedoch keine Standards. Die HOCHBAHN entwickelt für jede Haltestelle individuelle und oftmals komplexe Lösungen. Dennoch sind nun mit 73 von 92 Haltestellen bereits rund 80 Prozent barrierefrei zugänglich. Vor dem Start des Senatsprogramms zum barrierefreien Ausbau im Jahr 2011 waren es nur 42 Prozent. Das Ziel der HOCHBAHN: Bis 2021 sollen die Menschen an 95 Prozent der Hamburger U-Bahn-Haltestellen problemlos einsteigen können. Mehr Informationen zur Barrierefreiheit finden Sie unter hochbahn.de/liftprogramm. Anreise zu den Cruise Days über die U3-Haltestellen Baumwall oder St. Pauli und die U4-Haltestelle Überseequartier. Alle Informationen finden Sie auch unter hamburgcruisedays.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barauszahlung der Gewinne nicht möglich. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der HOCHBAHN und des Wochenblatt Verlages sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Tipps und Termine Linieninfos U1: Betriebsunterbrechung zwischen Ohlsdorf und Langenhorn Markt Bis Sonntag, 25. August, Betriebsschluss ist die Linie U1 zwischen den Haltestellen Ohlsdorf und Langenhorn Markt gesperrt. Grund hierfür ist der barrierefreie Ausbau der Haltestellen Klein Borstel und Fuhlsbüttel Nord. Die HOCHBAHN richtet einen Ersatzverkehr mit Bussen ein. Zudem sind Express-Busse als Direktverbindung zwischen den Haltestellen Ohlsdorf und Langenhorn Markt im Einsatz. Sie sind montags bis freitags von ca. 6 bis 21.30 Uhr und sonnabends von 10 bis 21 Uhr auf der Strecke unterwegs. Sonntags fahren die Express- Busse nicht. Die Fahrtzeit kann sich – je nach Verkehrslage – um bis zu 20 Minuten verlängern. Alle Informationen zu den Baumaßnahmen und der Sperrung finden Sie online auf hochbahn.de/ u1_sperrung. U3: Betriebsunterbrechung zwischen St. Pauli und Baumwall bzw. Berliner Tor Bis Sonntag, 8. September, Betriebsschluss ist die U3 zwischen den Haltestellen St. Pauli und Baumwall gesperrt. Grund hierfür ist der barrierefreie Ausbau der Haltestelle Landungsbrücken. Auch während der Sperrung kommen Sie bequem und schnell mit anderen Linien an Ihr Ziel. Deshalb wird auf diesem Abschnitt kein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Wir empfehlen, auf folgende U- oder S-Bahnen auszuweichen: • Mit der U1, U2 oder S-Bahn zur Haltestelle Jungfernstieg. Über die Fußweg-Verbindung (Passage der Städtepartnerschaften) zur Haltestelle Rathaus gelangen Sie zur U3 in Richtung Baumwall. • Mit der S1, S2 oder S3 über den Hauptbahnhof. Alternativ erreichen Sie Ihr Ziel auch mit einer dieser Buslinien: • Buslinie 3 oder 17 zwischen Feldstraße/St. Pauli und Rödingsmarkt. • Buslinie 111 oder 112 zu den Landungsbrücken. U1: 20-Minuten-Takt zwischen Wandsbek- Gartenstadt und Farmsen Von Freitag, 30. August, 21 Uhr bis Sonntag, 1. September, Betriebsschluss fahren die Züge der Linie U1 zwischen Wandsbek-Gartenstadt und Farmsen lediglich im 20-Minuten-Takt. Grund hierfür ist die Erneuerung einer Weiche in Farmsen. Bitte planen Sie mehr Zeit für das Erreichen Ihres Fahrziels ein. Zu den U-Bahn-Betriebsunterbrechungen hält die HOCHBAHN Sie auf dem Laufenden unter • hochbahn.de • twitter.com/hochbahn • facebook.com/hochbahn Sportveranstaltung EuroEyes Cyclassics Vom 23. August, 21 Uhr bis 25. August, 16.30 Uhr ist der Busbetrieb in ganz Hamburg erheblich eingeschränkt. Grund hierfür ist die Sportveranstaltung EuroEyes Cyclassics. Zahlreiche Linien werden umgeleitet oder teilweise bzw. vollständig eingestellt. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Fahrt. Linie 276: Sommerfest Poppenbüttler Hauptstraße 2019 Ab Donnerstag, 29. August, ca. 18 Uhr bis voraussichtlich Montag, 2. September, ca. 6 Uhr fährt die Linie 276 eine Umleitung. Dat Uhlenfest 2019 Ab Freitag, 16. August, ca. 19.30 Uhr bis Montag, 19. August, ca. 5 Uhr fahren die Buslinien 6 und 17 eine Umleitung. Die Haltestelle Mundsburger Brücke wird in beiden Richtungen an die Haltestelle der Linie 37 in der Straße Mundsburger Damm verlegt. Die Haltestelle Averhoffstraße wird für beide Richtungen ersatzlos aufgehoben. Die Haltestelle Zimmerstraße wird für beide Richtungen an die Haltestelle der Linie 25 im Winterhuder Weg verlegt. Weitere Infos erhalten Sie über Aushänge an den Haltestellen, unter 040/19 449 sowie im Internet auf hochbahn.de. Moin in Hamburg! Tourismus in Hamburg – was bedeutet er für die Mobilität unserer Metropole und wie erleben Besucherinnen und Besucher die schönste Stadt der Welt? Dieser Frage geht #hamburgweit in der neuen Ausgabe am Donnerstag, 22. August auf den Grund. Einschalten auf Hamburg1 um 17.45, 18.45 oder 19.45 Uhr – oder auf Abruf anschließend unter hochbahn.de/hamburgweit und youtube.com/ hochbahn. Die nächste HAMBURGmobil-Seite erscheint am 4. September. Impressum V. i. S. d. P.: Hamburger Hochbahn AG, Steinstraße 20, 20095 Hamburg

Blog

info@hochbahn.de
+49 40 3288-0

Oder nutzen Sie unser
Kontaktformular