Aufrufe
vor 1 Woche

Februar 2019

Februar

HAMBURGmobil Die Infoseite der HOCHBAHN – Februar 2019 hochbahn.de Mitten in der Stadt HOCHBAHN wird über 100 000 Hamburger mit der U5 Mitte ans U-Bahn-Netz anbinden Streckenverlauf und Lage der Haltestellen für den Abschnitt U5 Ost sind bereits fix (durchgezogene Linie). Die gestrichelte Linie zeigt den möglichen weiteren Verlauf der U5. Sie wird die neue Lebensader Hamburgs, die U-Bahn-Linie U5. Für den zweiten Abschnitt durch die Innenstadt steht nach der erfolgreichen Machbarkeitsuntersuchung fest: Das Zukunftsprojekt der HOCHBAHN ist realisierbar. HAMBURGmobil erklärt, wie die Hansestadt neu verbunden wird. Die U5 Mitte wird von der City Nord, wo der erste Abschnitt U5 Ost endet, über Winterhude/ Uhlenhorst und den Hauptbahnhof an der Universität vorbei Richtung Lokstedt und weiter Machen Sie online mit! schneller-durch-hamburg.de ermöglicht Online-Beteiligung Hamburgs U-Bahn-Netz wird wachsen. Ob die neue Linie U5 oder die Verlängerung der U4 auf die Horner Geest – in den kommenden Jahren wird gebuddelt, gebaggert und gebaut. Bei den Planungen können Hamburgs Bürger vorab mitreden – nun auch digital. Nicht nur unterwegs mit der HOCHBAHN sollen es die Hamburgerinnen und Hamburger bequem haben, sondern auch bei der Beteiligung an solchen Großprojekten. Deshalb ist nun die neue Website schneller-durchhamburg.de an den Start gegangen. Sie bietet aktuelle Informationen, Hintergründe und Schwerpunktthemen rund um den U-Bahn-Netzausbau. Vor allem aber lädt sie ein zum Diskurs über die Planungen. In moderierten Mitmach-Modulen können die User ihre Anregungen einbringen. Häufig gestellte Fragen werden beantwortet, die einzelnen Projekte vorgestellt und Wissenswertes in einer Mediathek präsentiert. Schauen Sie doch mal im Netz vorbei: schneller-durch-hamburg.de bis nach Stellingen führen. Eine umweltfreundliche Verbindung vom Osten um die Alster herum in den Westen quer durch Hamburg auf bis zu 17 Kilometern Länge. Für die Stadt, die Menschen und die HOCHBAHN ist sie in Sachen Verkehr das Zukunftsprojekt für kommende Generationen. Denn mehr als 100 000 Hamburger werden mit dem Abschnitt U5 Mitte fußläufig an das Schnellbahnnetz angebunden – zudem wichtige Wirtschafts- und Wissenschaftsstandorte wie die Universität (43 000 Studierende Kommen Sie vorbei! und 10 000 Arbeitsplätze) oder das UKE (11 000 Arbeitsplätze). Stadtteile wie Winterhude/ Barmbek Süd und Uhlenhorst mit knapp 60 000 Einwohnern und die City Nord mit 30 000 Arbeitsplätzen erhalten erstmals U-Bahn-Stationen. Im Wesentlichen wird die neue U-Bahn-Linie der HOCHBAHN den heutigen MetroBus-Linien 5 und 6 folgen. Die Linie 5 mit 60 000 Fahrgästen täglich gehört zu Europas meistgenutzten Buslinien. Auch die Linie 6 kommt mit knapp 30 000 Fahrgästen an ihre Kapazitätsgrenzen. Je nach Taktdichte kann die U5 im Vergleich zum Bus eine Kapazitätssteigerung um das Fünf- bis Zehnfache schaffen. Als vollautomatische U-Bahn wird sie eine der modernsten Linien Deutschlands werden. Die Machbarkeitsuntersuchung hat nun gezeigt: Die U5 ist verkehrlich, baulich, technisch und betrieblich realisierbar. Im Rahmen dieser Untersuchung wurden eine Vielzahl von Streckenvarianten und Haltestellenlagen geprüft. So soll in der Innenstadt möglichst ein Umstieg HOCHBAHN lädt zur U5-Planung in die Stadtteile ein Die HOCHBAHN baut die U-Bahn-Linie U5 – und zwar mit Ihnen, den Hamburgerinnen und Hamburgern. Machen Sie die U5 zu Ihrer Linie und seien Sie von Anfang an dabei! Noch in diesem Februar kommt die HOCHBAHN für je zwei Tage in die Stadtteile, wo später einmal die U5 Mitte fahren soll. Im UKE, an der Universität, auf Kampnagel und am Hühnerposten können Interessierte mehr zu den aktuellen Planungen erfahren. Mit einem 3-D-Stadtmodell, Virtual-Reality-Brillen, interaktiven Infos und persönlich zwischen U-Bahn-Linien am gleichen Bahnsteig möglich sein. Am Hauptbahnhof Nord könnte dieser über aktuell ungenutzte Bahnsteige zur U2/U4 erfolgen. Am Stephansplatz werden sieben Haltestellenlagen mit Übergang zur U1 geprüft. Bevor der Bau im Herzen der Stadt beginnt, soll jedoch der Abschnitt U5 Ost von Bramfeld in die City Nord realisiert werden. Hier strebt die HOCHBAHN den Spatenstich für Ende 2021 an. Der Streckenverlauf und die Lage der fünf Haltestellen stehen dort bereits fest. im Dialog erhalten die Besucher spannende Einblicke – und wagen den Blick in Hamburgs Zukunft. Direkt nach Abschluss der Machbarkeitsuntersuchung bindet die HOCHBAHN die Bürger nun rechtzeitig in die Planungen ein. Diese können sich in Veranstaltungen vor Ort oder digital im Internet (siehe Artikel auf dieser Seite) aktiv einbringen und informieren. Notieren Sie sich jetzt den Termin in Ihrer Nähe und kommen Sie vorbei. Alle Infos auch unter schneller-durchhamburg.de. Tipps und Termine Linieninfos U3: Betriebsunterbrechung zwischen Rathaus und Berliner Tor. Noch bis Sonntag, 24. Februar, Betriebsschluss ist die U3 zwischen den Haltestellen Rathaus und Berliner Tor gesperrt. Grund hierfür sind Gleisbau- und Weichenarbeiten. Die HOCHBAHN richtet für alle Maßnahmen einen Ersatzverkehr mit Bussen ein. So ist die MetroBus- Linie 5 über Hauptbahnhof/ ZOB hinaus bis zur Haltestelle Berliner Tor verlängert. Der Bus-Ersatzverkehr ist zwischen Rathaus und Berliner Tor auf die Taktzeiten des U-Bahn-Betriebs abgestimmt. Zu den U-Bahn-Betriebsunterbrechungen hält die HOCHBAHN Sie auf dem Laufenden unter • hochbahn.de • twitter.com/hochbahn • facebook.com/hochbahn WhatsApp: Schneller wissen, was auf Hamburgs Schienen los ist: Lassen Sie sich Infos zu kurzfristigen Störungen auf unseren U-Bahn-Linien jetzt ganz bequem per Whats- App schicken. So sind Sie bestens informiert, wenn auf Ihrer Linie mal etwas klemmt. Alle Infos unter hochbahn.de/ whatsapp. Weitere Infos erhalten Sie über Aushänge an den Haltestellen, unter 040/19 449 sowie hochbahn.de. HVV-Infomobil Informationen zu Nahverkehr, Tarifen und Ihrem persönlichen Fahrplan bieten wir auch am HVV-Infostand – und zwar an folgenden Tagen: 14., 15., 16. + 28.02./ 01. + 02.03., 10–20 Uhr EKZ QUARREE (Haus 2) Nicht verpassen: #hamburgweit im TV Jetzt schon vormerken: Am 28. Februar dreht sich #hamburgweit alles um das Thema Stau und Baustellen. Nachgefragt: Was bewegt die Hamburger? Die neue Folge auf Hamburg1 sehen Sie um 17.45, 18.45 und 19.45 Uhr. Verpasst? Dann finden Sie #hamburgweit anschließend auf Abruf unter hochbahn.de und youtube.com/hochbahn. Die nächste HAMBURGmobil-Seite erscheint am 6. März. Impressum V. i. S. d. P.: Hamburger Hochbahn AG, Steinstraße 20, 20095 Hamburg

Blog

info@hochbahn.de
+49 40 3288-0

Oder nutzen Sie unser
Kontaktformular