Aufrufe
vor 2 Jahren

HOCHBAHN Unternehmensbericht 2015

  • Text
  • Hochbahn
  • Hamburg
  • Hamburger
  • Jahresabschluss
  • Lagebericht
  • Informationen
  • Verbinden
  • Unternehmen
  • Unternehmensbericht
  • Benex

Wir verbinden Hamburg |

Wir verbinden Hamburg | Management | Lagebericht | Jahresabschluss | Weitere Informationen (13) Beteiligungsergebnis in T€ 2015 2014 Erträge aus Gewinnabführungsverträgen 7.225 6.502 Erträge aus Beteiligungen 5.714 3.877 davon aus verbundenen Unternehmen (5.590) (3.876) Abschreibungen auf Finanzanlagen – 13.280 – 885 Aufwendungen aus Verlustübernahme 0 – 230 – 341 9.264 Das Beteiligungsergebnis enthält eine Abschreibung der Beteiligung an der BeNEX GmbH in Höhe von 12.000 T€ und der Beteiligung an der HanseCom GmbH in Höhe von 1.280 T€ (im Vorjahr: Abschreibung der Beteiligung an der HanseCom GmbH in Höhe von 885 T€). (14) Zinsergebnis in T€ 2015 2014 Erträge aus Ausleihungen des Finanzanlagevermögens 100 939 davon aus verbundenen Unternehmen (86) (923) Sonstige Zinsen und ähnliche Erträge 565 889 davon aus verbundenen Unternehmen (146) (242) davon aus der Aufzinsung von Forderungen (384) (449) Zinsen und ähnliche Aufwendungen – 27.166 – 24.197 davon an verbundene Unternehmen (– 127) (– 136) davon aus Aufzinsungen (– 6.486) (– 7.335) – 26.501 – 22.369 (15) Außerordentliches Ergebnis Das außerordentliche Ergebnis beinhaltet ausschließlich außerordentliche Aufwendungen aus Unterschiedsbeträgen im Rahmen der Neubewertung von Rückstellungen zum 1. Januar 2010 im Zusammenhang mit der erstmaligen Anwendung des BilMoG. 54

Unternehmensbericht 2015 SONSTIGE ANGABEN (16) Abschlussprüferhonorare Für Leistungen, die der Abschlussprüfer des Jahresabschlusses erbracht hat, wurde im Geschäftsjahr folgendes Honorar als Aufwand erfasst: Zusammensetzung der Abschlussprüferhonorare in T€ 2015 2014 Abschlussprüfungsleistungen 89 94 Andere Bestätigungsleistungen 2 14 Sonstige Leistungen 9 82 Steuerberatungsleistungen 0 28 100 218 Von den in Vorjahren gebildeten Rückstellungen für Abschlussprüfungsleistungen und andere Bestätigungsleistungen wurden im Geschäftsjahr 6 T€ aufgelöst. (17) Nicht in der Bilanz enthaltene Geschäfte Cross-Border-Lease-Verträge Allgemeines, Art und Zweck Es besteht ein Finanzierungs-Leasingvertrag für U-Bahn-Fahrzeuge, welcher zur Erzielung von Barwertvorteilen abgeschlossen wurde. Aus dem Finanzierungs-Leasingvertrag ergibt sich gegenüber ausländischen Leasinggebern eine Haftung in Höhe von 28.467 T€, für die in gleicher Höhe Rückgriffsforderungen gegenüber einem inländischen Kreditinstitut bestehen. Die Verbindlichkeiten werden durch die Sicherungsübereignung von U-Bahn-Fahrzeugen besichert. Aus einer Cross-Border-Leasingtransaktion über Fahrgastschiffe bestehen Verpflichtungen aus Kaufpreiszahlungen in NZD der HOCHBAHN gegenüber ATG/HADAG AG, die mit Forderungen an ATG/HADAG AG in gleicher Höhe aus Mietzahlungen in NZD ratierlich deckungsgleich verrechnet werden. Risiken und Vorteile Aus den Cross-Border-Lease-Transaktionen konnte die HOCHBAHN Barwertvorteile erzielen. Die zum 31. Dezember 2015 noch nicht ertragswirksam vereinnahmten Barwertvorteile betrugen 926 T€. 55

Blog

info@hochbahn.de
+49 40 3288-0

Oder nutzen Sie unser
Kontaktformular