Aufrufe
vor 3 Monaten

Juli 2018

Juli

HAMBURGmobil Die Infoseite der HOCHBAHN – Juli 2018 hochbahn.de Ausgezeichnet informiert WhatsApp-Service und Blog der HOCHBAHN sind preisgekrönt Die Fahrgäste komfortabel ans Ziel bringen, dafür sorgt die HOCHBAHN in Hamburg mit Bus und U-Bahn täglich. Doch mehr noch: Mit schnellen und umfassenden Informationen auf allen Kanälen hält das Unternehmen die Kunden auf dem Laufenden. Service, der ankommt – und nun ausgezeichnet wurde. Beim Deutschen Preis für Onlinekommunikation erhielt die HOCHBAHN gleich zwei Ehrungen. Schnelle Informationen unterwegs erhalten die Fahrgäste der HOCHBAHN-Wissenswerkstatt Die Ringlinie – Hamburgs erste U-Bahn Die U-Bahn bringt täglich rund 1,2 Millionen Hamburger komfortabel durch die Stadt. Mit ihren vier Linien ist sie ein verlässlicher Zubringer im Alltag – der irgendwie schon immer da war, oder? Rückblick auf Hamburg im Jahr 1900: Hunderte Schiffe machen im Hafen fest, die Wirtschaft brummt und die Stadt wächst auf mehr als 700 000 Einwohner, wenig später sogar auf eine Million (vgl. 1871: 300 000). Neue Wohngebiete entstehen am Stadtrand, etwa in Barmbek oder Eimsbüttel, während die meisten Arbeitsplätze aber noch im Hafengebiet liegen. Seit 1839 gibt es zwar Pfer- vier Hamburger U-Bahn- Linien mit dem WhatsApp- Störungsticker der HOCHBAHN. Vor genau einem Jahr ging der neue Service an den Start und wurde nun mit dem Onlinekommunikationspreis in Bronze in der Kategorie Transport und Logistik ausgezeichnet. Per Push-Nachricht aufs Smartphone werden die Abonnenten kostenlos informiert, wenn es zu Störungen auf ihrer U-Bahn- Linie kommt. Dabei kann jeder Hamburg historisch erfahren debusse, in jenem Jahr fährt auch die erste elektrische Straßenbahn, doch dieser ÖPNV ist langsam und teuer. Wie also kommen die Sie fragen – wir antworten! Haben auch Sie Fragen zu Bussen, U-Bahnen oder HOCHBAHN- Details? Schreiben Sie uns per E-Mail an wissenswerkstatt@ hochbahn.de oder per Post: HOCHBAHN, Redaktion HAMBURGmobil, Stichwort „Wissenswerkstatt“, Steinstraße 20, 20095 Hamburg. Infos: hochbahn.de Jetzt Störungsticker abonnieren: hochbahn.de/whatsapp Hintergründe, News und Co.: Den HOCHBAHN-Blog erreichen Sie unter dialog.hochbahn.de Nutzer individuell genau die Linie(n) abonnieren, auf der er auch wirklich unterwegs ist. Besonders während der vergangenen Herbststürme war der Ticker ein hilfreicher Begleiter. Schon rund 30 000 Hamburger nutzen den Service heute. Verfügbar ist er neben WhatsApp auch für den Messenger-Dienst Telegram. Bereits seit 2014 bietet der HOCHBAHN-Blog Blicke hinter die Kulissen des Betriebs in Beim historischen Besucherprogramm am 14. Oktober können Interessierte mit der HOCHBAHN auf eine Zeitreise durch Hamburg gehen. Erfahren Sie, wie der Verkehr in der Hansestadt vor über 100 Jahren in Schwung kam, und erleben Sie die U-Bahn-Oldies der HOCHBAHN hautnah auf einer exklusiven Nostalgiefahrt auf dem historischen Ring der U3. Sie wollen dabei sein? Dann melden Sie sich jetzt an: per Die Haltestelle Landungsbrücken im Juni 1912. Menschen schnell und günstig durch die Stadt? Die Antwort für Hamburg: mit der U-Bahn! Der Bau von Haltestellen, Tunneln und Viadukten startet 1906. Ende Juni 1912 – also vor fast genau 106 Jahren – ist die Ringlinie mit der Eröffnung der Haltestellen Landungsbrücken, Baumwall und Rödingsmarkt geschlossen und durchgängig befahrbar. Auf 23 Haltestellen geht es auf Hamburg und setzt sich mit den Bedürfnissen der Fahrgäste auseinander. Für die Jury des Onlinekommunikationspreises Gold wert: Der HOCHBAHN-Blog wurde zum besten Blog Deutschlands gekürt. Aktuell, authentisch und immer im Dialog mit den Kunden – so versteht sich der digitale Begleiter durch den ÖPNV der Stadt. Hier werden komplexe Themen verständlich gemacht, Fragen der Community aufgegriffen und hier wird auch mal leidenschaftlich diskutiert. E-Mail an besucherprogramme@hochbahn. de oder unter 040/32 88-43 48 (mittwochs– freitags, 9–12 Uhr, außer an Feiertagen). Das historische Besucherprogramm kostet 20 Euro pro Person (ermäßigt: 12 Euro). der heutigen Linie U3 rund. Bei den Planungen zur Ringlinie wurde die Zukunft der Stadt gleich mitgedacht: Denn drei weitere Linien zweigen vom Ring nach Rothenburgsort, Eimsbüttel und Ohlsdorf ab – fast überall ist also eine U-Bahn- Haltestelle ganz in der Nähe. Die U-Bahn sorgte in der ganzen Stadt für Aufbruchsstimmung. Sie trug dazu bei, dass Hamburg zusammenrückte und ein modernes städtisches Empfinden aufkam. Von Anfang an hatten die Stadt Hamburg und die 1911 als Betreiber gegründete Hamburger Hoch- und Untergrundbahn Aktiengesellschaft die Fahrgäste ebenso wie die städtebauliche Zukunft im Blick und legten vorausschauend den Grundstein für das moderne U-Bahn-System von heute. Sie wollen mehr über Hamburgs erste U-Bahn erfahren? Jetzt auf unserem Blog unter dialog.hochbahn.de. Tipps und Termine Linieninfos U1: Betriebsunterbrechung Hauptbahnhof Süd–Wartenau Bis Sonnabend, 14. Juli, 6 Uhr ist die U1 zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof Süd und Wartenau gesperrt. Grund hierfür ist der barrierefreie Ausbau der U1-Haltestellen Lübecker Straße und Lohmühlenstraße. U1: Wochenendsperrung Hauptbahnhof Süd– Lübecker Straße Am Sonnabend, 14. Juli, 6 Uhr und Sonntag, 15. Juli, Betriebsschluss wird die U1 zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof Süd und Lübecker Straße gesperrt. Grund hierfür ist der barrierefreie Ausbau der U1-Haltestellen Lübecker Straße und Lohmühlenstraße. U1: Betriebsunterbrechung Wartenau– Wandsbek Markt Von Montag, 16. Juli, Betriebsbeginn bis Sonnabend, 28. Juli, 6 Uhr wird die U1 zwischen den Haltestellen Wartenau und Wandsbek Markt gesperrt. Grund hierfür ist der barrierefreie Ausbau der U1-Haltestellen Ritterstraße und Wandsbeker Chaussee. U1: Durchfahrt der Haltestellen Ritterstraße und Wandsbeker Chaussee Von Sonnabend, 28. Juli, 6 Uhr bis Sonntag, 29. Juli, Betriebsschluss fährt die U1 in beiden Richtungen ohne Halt durch die Haltestellen Ritterstraße und Wandsbeker Chaussee. Grund hierfür ist der barrierefreie Ausbau der U1-Haltestellen Ritterstraße und Wandsbeker Chaussee. U3: Wochenendsperrung Rathaus–Berliner Tor Parallel wird am Sonnabend, 28. Juli, 0.30 Uhr und Sonntag, 29. Juli 2018, Betriebsschluss die U3 zwischen den Haltestellen Rathaus und Berliner Tor gesperrt. Grund hierfür sind Brückenarbeiten der Deutschen Bahn. U1: Betriebsunterbrechung Wartenau– Wandsbek Markt Von Montag, 30. Juli, Betriebsbeginn bis Mittwoch, 1. August, Betriebsschluss wird die U1 zwischen den Haltestellen Wartenau und Wandsbek Markt gesperrt. Grund hierfür ist der barrierefreie Ausbau der U1-Haltestellen Ritterstraße und Wandsbeker Chaussee. Die HOCHBAHN richtet zu allen genannten Sperrungen einen Ersatzverkehr mit Bus- sen ein. Die Fahrzeit kann sich – je nach Verkehrslage – um bis zu 20 Minuten verlängern. Alle Infos zu den Sperrungen auf der U1 vom 25. Juni bis 19. August 2018 finden Sie online auf hochbahn.de/u1-sperrung. Triathlon und Schlagermove 2018 Aufgrund des Triathlons von Freitag, 13. Juli bis Montag, 16. Juli und des Schlagermoves am 14. Juli kommt es zu Umleitungen mit Haltestellenverlegungen und -aufhebungen in den Bereichen Innenstadt/St. Pauli/ Altona. Einige Buslinien können nicht in die Innenstadt fahren und enden an den Schnellbahnhaltestellen. Bitte achten Sie auch auf die aktuellen Informationen in den Medien. Weitere Veranstaltungen im Juli • 27.–30.07.: Ironman Hamburg • 20.07.–19.08.: „Der Hamburger Jedermann 2018“ Bitte beachten Sie, dass es im Bereich der Veranstaltungsorte zu Umleitungen und Einschränkungen im Busbetrieb kommt. Weitere Infos erhalten Sie über Aushänge an den Haltestellen, unter 040/19 449 sowie hochbahn.de. Zu U-Bahn-Betriebsunterbrechungen hält die HOCHBAHN Sie auf dem Laufenden unter • hochbahn.de • twitter.com/hochbahn • facebook.com/hochbahn HVV-Infomobil Informationen zu Nahverkehr, Tarifen und Ihrem persönlichen Fahrplan bieten wir auch am HVV-Infomobil – und zwar an folgenden Tagen: 02., 03., 06., 09., 13., 16., 20., 23., 27., 30., 31.07., 11.30–18.30 Uhr Ersatz-Servicestelle Farmsen 10.07., 10–17 Uhr „KinderHitTag“ der Polizei Alsterdorf 14.07., 12–18 Uhr „Schlagermove“, U St. Pauli Barrierefrei durch Hamburg Hamburg wird geliftet – schon heute sind fast 80 % der U-Bahn- Haltestellen in Hamburg mit Aufzügen und Co ausgestattet. #hamburgweit schaut sich am 26. Juli in der neuen Sendung um, wie es um das Thema Barrierefreiheit in unserer Stadt steht. Schalten Sie ein: um 17.45, 18.45 und 19.45 Uhr auf Hamburg1 und anschließend auf Abruf unter hochbahn.de/ hamburgweit oder youtube.com/ hochbahn. Die nächste HAMBURGmobil-Seite erscheint am 1. August. Impressum V. i. S. d. P.: Hamburger Hochbahn AG, Steinstraße 20, 20095 Hamburg

Blog

info@hochbahn.de
+49 40 3288-0

Oder nutzen Sie unser
Kontaktformular