Aufrufe
vor 2 Wochen

März 2019

März

HAMBURGmobil Die Infoseite der HOCHBAHN – März 2019 hochbahn.de Jobs mit Spannung in Alsterdorf HOCHBAHN sucht für modernsten Busbetriebshof rund 80 Fahrerinnen und Fahrer Noch rollen die Bagger, es wird fleißig gebuddelt und gebaut. Dort, am Gleisdreieck in Alsterdorf, wo schon bald die Elektrobusse der HOCHBAHN ein Zuhause haben werden. In diesem Frühjahr wird der erste rein auf E-Mobilität ausgerichtete Busbetriebshof Hamburgs eröffnet. Schon jetzt sucht die HOCHBAHN jede Menge neue Kolleginnen und Kollegen, die von diesem Standort aus Hamburg bewegen. Spannungsgeladene Jobs sind hier garantiert. Denn die Busfahrerinnen und Busfahrer in Alsterdorf werden neben Diesel- auch schon mit den neuen Elektrobussen fahren und sind damit direkt am Puls der Zeit. Die Umstellung auf emissionsfreien Busverkehr läuft bei der HOCHBAHN seit Ende 2018 mit dem Eintreffen der ersten serienreifen E-Busse. Im Laufe des Jahres wird die umweltfreundliche Flotte bereits auf 35 Fahrzeuge anwachsen. Künftig starten in Alsterdorf 240 E-Busse. Rund 80 Busfahrerinnen und Busfahrer sucht die HOCHBAHN allein in diesem Jahr für den 240 E-Busse unter begrüntem Carport: der neue Busbetriebshof Alsterdorf. neuen Betriebshof in Alsterdorf. Insgesamt werden im Busbetriebsdienst an allen Standorten 280 neue Kolleginnen und Kollegen gesucht. In der betriebseigenen Fahrschule erwerben die Neuankömmlinge zunächst den Echte Gefühle für die Ausbildung Busführerschein – und das bei vollem Gehalt ab dem ersten Tag. 30 Tage Urlaub, zusätzliche Sozialleistungen oder Freifahrt mit den HOCHBAHN-Verkehrsmitteln sind nur einige von vielen weiteren attraktiven Konditionen, Schülerinnen und Schüler zum JobDate bei der HOCHBAHN eingeladen Für alle, die vor dem Einchecken erst mal abchecken wollen: Die HOCHBAHN lädt zum JobDate für Auszubildende ein. Ein Angebot, das sich an Schülerinnen und Schüler in der 9. und 10. Klasse richtet. Sie sollen so herausfinden: Die HOCHBAHN und ich – ergibt das ein Match? Dabei plaudern aktuelle Azubis aus dem Werkzeugkästchen, die Ausbilderinnen und Ausbilder stellen sich vor und sogar ein bisschen Reinschnuppern in die Praxis ist an diesem Tag möglich. Hamburgs Hingucker mit denen das Unternehmen lockt. Interesse? Alle Infos zu Gehalt, Arbeitszeiten und die Stellenangebote finden Sie unter hochbahn.de/busfahren. Hier fliegen schon vor der Bewerbung die Funken: Am 22. März (ab 13 Uhr) lässt die HOCHBAHN tief in die technisch-gewerblichen Ausbildungen blicken. Große Fahrgefühle werden am 5. April (ab 13 Uhr) entwickelt. Dann sind Interessierte für eine Ausbildung als Fachkraft im Fahrbetrieb eingeladen. Jetzt fürs JobDate anmelden oder mehr über die Ausbildungen bei der HOCHBAHN erfahren: hochbahn.de/jobdateausbildung. Schon 100 DT5-Fahrzeuge sind für die HOCHBAHN im U-Bahn-Netz unterwegs. Zum Hamburger Stadtbild gehört er wie Michel, Hafenkräne und Elbphilharmonie: der DT5. Die neueste silberrote U-Bahn-Generation der HOCHBAHN ist nun schon in hundertfacher Ausführung in der Hansestadt unterwegs. Und sogar weit über ihre Grenzen hinaus bekannt. Denn nicht selten sieht man im Fernsehen Hamburgs U-Bahn-Züge auf der Ringlinie U3 an den Landungsbrücken vorbeifahren. Ob im Tatort, bei Notruf Hafenkante oder zahlreichen anderen Filmproduktionen: Der DT5 mit seiner stählernen Optik ist ein echter Hingucker. Mit dem 100. Fahrzeug, das kürzlich bei der HOCHBAHN eintraf, ist die Flotte dennoch noch nicht komplett. Im Zuge der Angebotsoffensive ging im Dezember letzten Jahres eine weitere Bestellung über 13 Fahrzeuge raus. So wird die HOCHBAHN ab Ende 2020, wenn alle Züge ausgeliefert wurden, über die stolze Flotte von 131 DT5 verfügen. Seit 2012 sind die besonders umweltfreundlichen Züge für die Fahrgäste in Hamburg unterwegs und bieten mit niedrigem Geräuschpegel, durchgängigen und klimatisierten Wagen und USB-Ladebuchsen jede Menge Komfort unterwegs. Tipps und Termine Linieninfos U1: Betriebsunterbrechungen Farmsen–Berne (bzw. Volksdorf) Bis Donnerstag, 14. März, Betriebsschluss ist die U1 zwischen den Haltestellen Farmsen und Berne gesperrt. Von Freitag, 15. März, Betriebsbeginn bis Sonntag, 17. März, Betriebsschluss wird die Betriebsunterbrechung dann auf den Streckenabschnitt zwischen Farmsen und Volksdorf erweitert. Grund hierfür ist der Neubau der U1-Haltestelle Oldenfelde sowie die Erneuerung zweier Weichen in Volksdorf. Die HOCHBAHN richtet für alle Maßnahmen einen Ersatzverkehr mit Bussen ein. Die Fahrzeit kann sich – je nach Verkehrslage – um bis zu 20 Minuten verlängern. U1: Wochenendsperrungen Ohlsdorf–Lattenkamp Von Freitag, 22. März, Betriebsbeginn bis Sonntag, 24. März, Betriebsschluss sowie von Freitag, 5. April, 21.30 Uhr bis Sonntag, 7. April, Betriebsschluss wird die U1 zwischen den Haltestellen Ohlsdorf und Lattenkamp gesperrt. Grund hierfür sind Gleisbauarbeiten. Die HOCHBAHN richtet einen Ersatzverkehr mit Bussen ein. Die Fahrzeit kann sich – je nach Verkehrslage – um bis zu 20 Minuten verlängern. U3: Wochenendsperrung Wandsbek-Gartenstadt– Barmbek Von Sonnabend, 30. März, 6.15 Uhr bis Sonntag, 31. März, Betriebsschluss wird die U3 zwischen den Haltestellen Wandsbek-Gartenstadt und Barmbek gesperrt. Grund hierfür sind Gleisbauarbeiten. Die HOCHBAHN richtet einen Ersatzverkehr mit Bussen ein. Die Fahrzeit kann sich – je nach Verkehrslage – um bis zu 20 Minuten verlängern. Zu den U-Bahn-Betriebsunterbrechungen hält die HOCHBAHN Sie auf dem Laufenden unter • hochbahn.de • twitter.com/hochbahn • facebook.com/hochbahn WhatsApp – schneller wissen, was auf Hamburgs Schienen los ist: Lassen Sie sich Infos zu kurzfristigen Störungen auf unseren U-Bahn-Linien jetzt ganz bequem per Whats- App schicken. So sind Sie bestens informiert, wenn auf Ihrer Linie mal etwas klemmt. Alle Infos unter hochbahn.de/ whatsapp. Linie 23: Sperrung Alter Teichweg (zwischen Nordschleswiger Straße und Krausestraße) Die Linie 23 fährt seit dieser Woche für voraussichtlich zwei Jahre eine Umleitung. Grund hierfür sind Straßenbauarbeiten in den Straßen Wandsbeker Allee, Nordschleswiger Straße, Habichtstraße und Alter Teichweg. Die Haltestellen Wandsbeker Allee, U Straßburger Straße, U Alter Teichweg und Olivaerstraße werden in diesem Zeitraum für beide Richtungen ersatzlos aufgehoben. Die Haltestellen Krausestraße (Mitte), Krausestraße und S Friedrichsberg werden auf dem Umleitungsweg zusätzlich bedient. Fahrgäste mit dem Fahrziel Wandsbeker Allee, U Straßburger Straße und U Alter Teichweg können alternativ die Linie 28 nutzen. Linien 145 und 345: Umleitung und Haltestellenaufhebung im Bereich Marmstorfer Weg Noch bis Freitag, 29. März, Betriebsschluss wird die Buslinie 145 umgeleitet und die Buslinie 345 auf der gesamten Strecke eingestellt. Grund hierfür sind Leitungsarbeiten im Marmstorfer Weg. Der Bereich zwischen den Haltestellen Sinstorfer Kirchweg und Zum Jägerfeld wird bis zur Haltestelle Feuerteichweg durch die Pendelbuslinie 545 in beiden Richtungen bedient. Die Linien 145 und 245 Richtung Bahnhof Harburg erreichen Sie ab der Haltestelle Feuerteichweg fußläufig an der Haltestelle Marmstorfer Kirche. Linie 3, 34, 112 und 640: Haltestellenaufhebung U Steinstraße Ab Montag, 18. März, Betriebsbeginn wird die Haltestelle U Steinstraße ersatzlos aufgehoben. Weitere Infos erhalten Sie über Aushänge an den Haltestellen, unter 040/19 449 sowie im Internet auf hochbahn.de. Jetzt schon vormerken: Einschalten im TV am 28. März #hamburgweit durch den Frühling geht’s am 28. März in der neuen Ausgabe des Magazins. Spannende Hintergründe und Tipps zur Mobilität unserer Stadt sehen Sie im TV bei Hamburg1 um 17.45, 18.45 und 19.45 Uhr. Anschließend gibt es die aktuelle Folge der Reihe auch auf Abruf unter hochbahn.de/hamburgweit und bei YouTube unter youtube. com/hochbahn. Die nächste HAMBURGmobil-Seite erscheint am 3. April. Impressum V. i. S. d. P.: Hamburger Hochbahn AG, Steinstraße 20, 20095 Hamburg

Blog

info@hochbahn.de
+49 40 3288-0

Oder nutzen Sie unser
Kontaktformular