Aufrufe
vor 4 Tagen

Oktober 2019

Oktober

HAMBURGmobil Die Infoseite der HOCHBAHN – Oktober 2019 hochbahn.de Willkommen im Bus-Wohnzimmer Die neuen E-Busse der HOCHBAHN überzeugen auch mit freundlichem Innendesign Der Boden in Holzoptik, die Polster in einem natürlich warmen Ton, Halteschlaufen aus Leder: Was nach Wohlfühl-Wohnzimmer-Atmosphäre klingt, ist das neue Innendesign von Hamburgs E-Bussen. So unterstreicht die HOCHBAHN den Zeitenwandel hin zu einer emissionsfreien Flotte. Denn die Fahrgäste sollen nicht nur leise und mit angenehmem Fahrgefühl unterwegs sein, sondern sich auch durch HOCHBAHN-Wissenswerkstatt 50 bewegte Jahre in Billstedt Mit Holzoptik auf den Böden, wohnlichen Polstern und Halteschlaufen aus Leder (links) unterscheiden sich die E-Busse der HOCHBAHN deutlich von ihren Vorgängern. Geburtstag mit Großaufgebot Sie gehört schon lange zu den Kultevents in Hamburg: die Polizei-Show! In diesem Jahr feiert das Familienfest aus Akrobatik, Musik und tierischer Unterhaltung 50. Geburtstag. Zum großen Jubiläum am 25. und 26. Oktober ist die Polizei in der Alsterdorfer Sporthalle wieder mit einem echten Großaufgebot im Einsatz. Alle Shows sind bereits ausverkauft, doch die HOCHBAHN hat noch Karten für Sie. Ein Geburtstagshighlight: Polizeibeamte aus 19 Nationen werden gemeinsam in Galauniformen auf der Bühne performen. Sie reisen stellvertretend für alle Länder an, die je bei der Show in Hamburg vertreten waren. Nicht fehlen dürfen auch bei der 50. Ausgabe die Flying Grandpas, die Motorradstaffel, tierische Duelle beim Schnauzball und der Comedy- Kult-Polizist Herr Holm. Sie wollen dabei sein? Hin bringt Sie die HOCHBAHN – die freundliche Optik an Bord willkommen fühlen. Das neue Polster mit grauen Punkten ist dazu eigens für die HOCHBAHN entwickelt worden. Natürliche Farben, die man aus dem Wohnbereich kennt, sorgen in den rollenden „Klimaschützern“ bereits auf den ersten Blick für eine angenehme Stimmung. Bis Ende des Jahres werden die ersten 30 serienreifen mit der U1 bis Lattenkamp. Und sogar mit Gratis-Tickets für die restlos ausverkaufte Show. Beantworten Sie folgende Frage und gewinnen Sie 4 x 4 Karten für die Polizei-Show am Freitagabend, 25. Oktober: Welche Hamburger U-Bahn- Haltestelle wurde 1969, im Jahr der ersten Polizei-Show, eröffnet? Schreiben Sie uns eine E-Mail mit dem Betreff „Polizei- Show“ und der richtigen Lösung Die nächste HAMBURGmobil-Seite erscheint am 6. November. Impressum V. i. S. d. P.: Hamburger Hochbahn AG, Steinstraße 20, 20095 Hamburg E-Busse in der Stadt unterwegs sein. Sukzessive tauscht die HOCHBAHN die gesamte Flotte von 1 000 Bussen bis Anfang der 2030er-Jahre gegen emissionsfreie Busse aus. Polizei-Show feiert 50-jähriges Jubiläum – die HOCHBAHN verlost die letzten Tickets! an gewinnspiel@hochbahn.de. Einsendeschluss ist Montag, 14. Oktober, 23.59 Uhr. Die Gewinner werden aus allen Einsendungen ausgelost. Mehr zum Event finden Sie unter polizeishow-hamburg.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barauszahlung der Gewinne nicht möglich. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der HOCHBAHN und des Wochenblatt Verlages sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Die Haltestelle Billstedt mit Busumsteigeanlage. Schon ein halbes Jahrhundert lang fahren Menschen von und nach Billstedt mit der U-Bahn. Mit einem Volksfest zur Einweihung ging die Haltestelle am 28. September 1969 in Betrieb. Happy Birthday – ein Blick zurück: In Billstedt war schon immer was los. Zunächst 1927/28 aus den drei Dörfern Schiffbek, Öjendorf und Steinbek im Kreis Stormarn gebildet, wurde die Gemeinde Billstedt mit dem Groß-Hamburg-Gesetz 1937 Teil unserer Hansestadt. Für Bewegung und Anschluss sorgten auch damals schon Busse der HOCHBAHN. Als in den 1960er-Jahren die Besiedlung immer dichter wurde, konkretisierten sich die Planungen für eine U-Bahn als schnelle Verbindung in die Innenstadt. Bis 1969 wurde schließlich gebuddelt und Signaltechnik installiert, Gleise wurden verlegt. Zwei Gleise waren für den Linienverkehr gedacht, zwei weitere für das Ein- und Aussetzen von U-Bahnen über die Kehranlage. Für ganz bequemes Umsteigen ging es vom Bahnsteig der Haltestelle Billstedt direkt zur Busumsteigeanlage, von wo aus zwölf Linien fürs zügige Weiterkommen sorgten. Als nur ein halbes Jahr später die Merkenstraße zur Endhaltestelle der Linie U3 (seit 2009 die heutige U2) wurde, hatte Hamburgs U-Bahn-Netz eine Gesamtlänge von über 83 Kilometern (heute sind es 105,8 km). Gleich nebenan wurde da bereits an der Großsiedlung Mümmelmannsberg gebaut. Diese, so hatten es die Stadtplaner gewollt, entstand zunächst ohne U-Bahn- Anschluss. Am 29. September 1990 – und somit nahezu exakt 21 Jahre später als Billstedt – wurde auch die Haltestelle Mümmelmannsberg eröffnet. Tipps und Termine Linieninfos U3: Kein Halt an der Haltestelle Landungsbrücken Noch bis Sonntag, 15. Dezember, Betriebsschluss wird die U3-Haltestelle Landungsbrücken in beiden Richtungen ohne Halt durchfahren. Grund hierfür sind der barrierefreie Ausbau und Instandsetzungsarbeiten an der Haltestelle Landungsbrücken. Sie erreichen die Haltestelle • mit der Buslinie 111 bzw. 112 • mit den S-Bahnen (S1, S2 und S3). Bitte beachten Sie: Bis 20. Oktober ist die S-Bahn-Strecke (S1, S2, S3) im City-Tunnel zwischen Altona und Hauptbahnhof gesperrt. Hier ist ein Ersatzverkehr eingerichtet, der in Altona beginnt und die Fahrgäste über Landungsbrücken bis zur Haltestelle Baumwall bringt. U1: Betriebsunterbrechung Wandsbek-Gartenstadt–Farmsen bzw. Berne Bis Mittwoch, 17. Oktober, Betriebsschluss ist die U1 zwischen den Haltestellen Wandsbek-Gartenstadt und Farmsen gesperrt. Von Freitag, 18. Oktober, Betriebsbeginn bis Sonntag, 20. Oktober, Betriebsschluss wird die Sperrung auf den Streckenabschnitt zwischen Wandsbek- Gartenstadt und Berne erweitert. Grund hierfür sind Gleisbauarbeiten. Die HOCHBAHN richtet jeweils einen Ersatzverkehr mit Bussen und (zeitweise) Direkt- Bussen ein. Die Fahrtzeit kann sich – je nach Verkehrslage – um bis zu 20 Minuten verlängern. Die Direkt-Busse, die ohne Zwischenhalt zwischen den Haltestellen Wandsbek-Gartenstadt und Farmsen bzw. Berne pendeln, sind montags bis freitags von ca. 6 bis 21 Uhr im Einsatz, sonnabends von ca. 10 bis 21 Uhr. Sonntags fahren sie nicht. U1: Haltestelle Lübecker Straße wird ohne Halt durchfahren Von Montag, 14. Oktober, Betriebsbeginn bis Dienstag, 16. Oktober, Betriebsschluss wird die U1-Haltestelle Lübecker Straße in Richtung Hauptbahnhof (stadteinwärts) ohne Halt durchfahren. Grund hierfür ist der barrierefreie Ausbau der Haltestelle. Um die Haltestelle dennoch zu erreichen/ zu verlassen, nutzen Sie den Zug der Gegenrichtung und steigen Sie an der folgenden Haltestelle in den Zug der von Ihnen gewünschten Fahrtrichtung um. Oder nutzen Sie alternativ die Linie U3 an der Haltestelle Lübecker Straße. U1: Sonntagssperrung zwischen Ohlsdorf und Kellinghusenstraße Am Sonntag, 27. Oktober von 8 bis 17 Uhr wird die U1 zwischen den Haltestellen Ohlsdorf und Kellinghusenstraße gesperrt. Grund hierfür sind Gleisbauarbeiten. Die HOCHBAHN richtet einen Ersatzverkehr mit Bussen ein. Zu den U-Bahn-Betriebsunterbrechungen hält die HOCHBAHN Sie auf dem Laufenden unter • hochbahn.de • twitter.com/hochbahn • facebook.com/hochbahn Speicherstadtlauf 2019 Am Sonntag, 20. Oktober, ca. 9 Uhr bis voraussichtlich ca. 12 Uhr fahren die Linien 6 und 111 eine Umleitung. Grund hierfür ist der Speicherstadtlauf. Weitere Veranstaltungen Am 27. Oktober steht ein weiterer Termin auf dem Fahrplan: der Süderelbe Halbmarathon. Er startet in Neugraben und führt durchs Alte Land. Weitere Infos erhalten Sie über Aushänge an den Haltestellen, unter 040/19 449 sowie hochbahn.de. Volle Kraft voraus! Das ÖPNV-Angebot in Hamburg wird in den nächsten Jahren stark wachsen. Angebotsoffensive, so nennen Senat und HVV das Paket. Doch was bedeutet das eigentlich? Und wie bekommt man wirklich mehr Autos von der Straße? Dies ist Thema der nächsten Ausgabe von #hamburgweit am 24. Oktober um 17.45, 18.45 und 19.45 Uhr auf Hamburg1. Anschließend gibt es das Magazin auch auf hochbahn. de und youtube.com/hochbahn zu sehen.

Blog

info@hochbahn.de
+49 40 3288-0

Oder nutzen Sie unser
Kontaktformular