Aufrufe
vor 4 Monaten

ImmoCompact 02/2018

  • Text
  • Makler
  • Deutsche
  • Immobilie
  • Immobilienmakler
  • Immobilien
  • Leibrenten
  • Deutschen
  • Immobilienmesse
  • Finanzierung
  • Baufinanzierung
Das Fachmagazin für die Immobilienwirtschaft

News Vermietet.de holt

News Vermietet.de holt Commerzbank und Deutsche Bank an Bord ImmobilienScout24 stoppt Verlust von Kernmaklern (ic) ImmobilienScout24 hat seinen Umsatz im Jahr 2017 um 5% auf rund 299 Mio. Euro gesteigert. Der operative Gewinn legte um 4% auf 186 Mio. Euro zu. Die Zugriffszahlen stiegen um 13% auf 81 Mio. Visits pro Monat. Zugleich habe sich die Nutzungsdauer im Vergleich zum Wettbewerber immowelt.de leicht auf das 2,7-Fache erhöht. Weniger Anzeigen Bei der Anzahl der Anzeigen hat die Plattform ein leichtes Minus verbuchen müssen. 445.000 Anzeigen waren es im Dezember 2017. Dem standen 466.000 Anzeigen im Dezember 2016 gegenüber. Hierfür macht das Portal die allgemein rückläufige Marktentwicklung verantwortlich. Im Vergleich zum nächsten Wettbewerber sei sie vom 1,6-Fachen auf das 1,8-Fache gestiegen. Kernmaklergeschäft erholt sich Zum guten Ergebnis hätten Produktinnovationen wie die neue Plattform für Gewerbeflächen, Premiummitgliedschaften sowie eine Maklersuchmaschine beigetragen. Insbesondere habe sich aber auch das Geschäft mit Kernmaklern erholt, auf das der größte Teil der Umsätze des Immobilienportals entfällt. Je Kernmakler und Monat verbuchte ImmobilienScout24 im Durchschnitt einen Umsatz von 763 Euro. Das bedeutet ein Plus von gut 7% im Vergleich zum Wert des Vorjahres von 711 Euro. Quirin Bank berät provisionsfrei bei Immobilien (ic) Die Quirin Privatbank bietet Privat- und Firmenkunden erstmals auch eine Immobilien- und Finanzierungsberatung an. Wie sämtliche anderen Beratungsleistungen des Hauses erfolgt sie vollständig provisionsfrei. Von der Beratung beim An- und Verkauf bis hin zur Analyse und Konzeption von Projekten und Finanzierungen soll es keinerlei offene oder versteckte Provisionen von Dritten, etwa von Baufirmen oder Maklern geben. Die Vergütung erfolgt stattdessen auf Basis eines Honorars. Drei Bausteine Das neue Beratungsangebot der Quirin Privatbank umfasst drei Bausteine, die kombiniert werden können. So bietet die Bank eine allgemeine Beratung, etwa ob eine Immobilie generell sinnvoll ist, welche Immobilien sich empfehlen oder wie Grundstückswerte zu taxieren sind. Darüber hinaus berät sie zu bereits vorliegenden Immobilienkreditverträgen und vermittelt passende Immobilienfinanzierungen. Objektive Beratung sicherstellen „Weil wir nur von unseren Kunden bezahlt werden, können wir wirklich objektiv sein und im Zweifel auch mal von geplanten An- oder Verkäufen oder von unvorteilhaften Vertragsangeboten abraten“, erläutert Volker van Emmerich, Direktor Immobilienberatung und -finanzierung der Quirin Privatbank, die Hintergründe der Produkteinführung. Immobilien spielen in den Vermögensstrukturen der Kunden oft eine große Rolle. Gleichzeitig würden sie aber kaum Experten kennen, die sie unabhängig von eigenen Provisionsinteressen beraten können. Diese Marktlücke schließe die Bank nun mit dem neuen Angebot. (ic) Vermietet.de hat in seiner dritten Finanzierungsrunde neue Finanzgeber an Bord geholt. Ab sofort unterstützen auch die Commerzbank und die Deutsche Bank das Berliner PropTech. Darüber hinaus sind auch namhafte Business Angels wie Kristofer Fichtner (Gründer von Thermondo und Partner bei PropTech1), Felix Jahn (Gründer von Home24 und McMakler) und Berlin Technologie Holding eingestiegen. Insgesamt fließen Vermietet.de über 4 Mio. Euro zu. Effizienter und kostengünstige Verwaltung Die Plattform startete im Frühjahr 2017 und unterstützt Eigentümer bei der Verwaltung und Optimierung ihrer Immobilien. Mittlerweile werden mehr als 80.000 Wohnungen über Vermietet.de verwaltet und jährlich mehrere Hundert Mio. Euro an Mieteingängen überwacht. Transparenz und Automatisierung Durch die direkte Schnittstelle zu über 3.000 Banken soll die Cloud-Lösung volle Transparenz über sämtliche Einnahmen und Ausgaben innerhalb des eigenen Immobilienportfolios ermöglichen. Zudem bietet sie automatisierte Prozesse zur Unterstützung des Eigentümers, beispielsweise bei der Kontrolle von Mieteingängen, Nebenkostenabrechnungen und der Erstellung von Zahlungserinnerungen und Mahnungen. 21st Real Estate startet neue Kooperation mit Maklaro (ic) 21st Real Estate und der digitale Makler Maklaro arbeiten ab sofort zusammen. In Zukunft wird Maklaro den Marktplatz 21st-EXCHANGE nutzen, um damit gezielt Immobilieninvestoren anzusprechen. Durch die Kooperation wollen die beiden PropTechs ihren Kunden zusätzliche Vorteile bieten. Die Kooperation mit Maklaro bedeutet für 21st Real Estate einen weiteren Medienbruch weniger im Transaktionsprozess, um dem Ziel eines ganzheitlichen Produkts näher zu kommen. 21st Real Estate wurde speziell für professionelle Ankäufer von Immobilien entwickelt und ermöglicht nun ein komplettes Real-Estate- Online-Trading ohne Medienbrüche. Die Plattform digitalisiert somit den gesamten Ankaufsprozess. Anzeige Abwärtstrend vorerst gestoppt Nicht nur die Umsätze pro Kernmakler, sondern auch die Anzahl solcher Makler hat ImmobilienScout24 im Vergleich zum Vorjahr leicht gesteigert. Ende des vierten Quartals 2017 waren es 17.507. Das bedeutet ein Plus von 0,5% gegenüber dem Vorjahr. 2014 lag die Zahl der Kernmakler allerdings noch bei über 22.000. ImmobilienScout24 macht für diesen übergeordneten Schwund vor allem das im Juni 2015 in Kraft getretene Bestellerprinzip verantwortlich. Das sei nun aber abgeschlossen. Auch insgesamt ist die Konzernmutter Scout24 zuversichtlich für das laufende Jahr. Persönliche Beratung bietet die Quirin Bank nun auch bei Immobilien ohne Provision an. © contrastwerkstatt – Fotolia.com 6 2 / 2018

ImmoCompact - E-Magazin

ImmoCompact 02/2018
ImmoCompact 01/2018
ImmoCompact 03/2017
ImmoCompact 02/2017