Aufrufe
vor 1 Monat

Bayreuth Plus Ausgabe 01/2019

Bayreuth Plus Ausgabe

31. März 2019 + Wirtschaft Eila – mobile Eventlocations Seite 2 + Innovation + Engagement Moderne Zahn- Flohmarkt für behandlung den guten Zweck Seite 3 Seite 3 + Bildung Für Kinder kein Platz Seite 4 Wie die Europawahl funktioniert + Standpunkt Vom 23. bis 26. Mai 2019 wird die Stimme abgegeben / Wahlen alle fünf Jahre BAYREUTH. Die Europawahl wird in den EU-Staaten alle fünf Jahre durchgeführt. Sie ist eine allgemeine, unmittelbare, freie und geheime Wahl, mit der die Abgeordneten des Europäischen Parlaments bestimmt werden. Auf Deutschland entfallen 96 Abgeordnete. Die Wahl erfolgt nach den Grundsätzen eines reinen Verhältniswahlsystems. Direktwahlkreise gibt es nicht. Jeder Wähler hat eine Stimme für eine von einer Partei oder seiner sonstigen politischen Vereinigung aufgestellte Liste. Die Reihenfolge der Kandidaten auf der Liste kann von den Wählern nicht verändert werden. Die Sitzberechnung erfolgt nach dem bundesweiten Stärkeverhältnis der auf die Listenwahlvorschläge entfallenden Stimmen. Eine Sperrklausel wie die Fünf- Prozent-Hürde bei Bundestagsoder Landtagswahlen gibt es bei der Europawahl nicht. Die Voraussetzungen der Wahlberechtigung entsprechen denen bei der Bundestagswahl. Wählen dürfen Deutsche mit Wohnsitz oder Aufenthalt in Deutschland oder den anderen EU-Mitgliedstaaten. Darüber hinaus sind auch die Staatsangehörigen der anderen Mitgliedstaaten der EU wahlberechtigt, wenn sie mindestens 18 Jahre alt sind und seit mindestens drei Monaten ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben. Ebenso wie die Deutschen, die im EU-Ausland leben, müssen sie sich jedoch entscheiden, ob sie ihr Wahlrecht im Staat ihrer Staats- angehörigkeit oder ihres Wohnsitzes ausüben. Monika Hohlmeier Stephanie Kollmer Sabine Habla Matthias Straub Auf dem Stimmzettel werden dieses Mal 40 Wahlvorschläge stehen. Die CSU tritt mit einer Liste mit 62 Kandidatinnen und Kandidaten an, angeführt von Manfred Weber. Die aktuelle oberfränkische EU- Abgeordnete Monika Hohlmeier ist auf Platz 4 der Liste wieder dabei. Stadt und Landkreis Bayreuth sind außerdem vertreten durch Stephanie Kollmer (Platz 30), Sabine Habla (Platz 33) und Matthias Straub (Platz 36). Die CSU ist die einzige Partei im Angebot, die rein bayerische Interessen vertritt. Hinzu kommt, dass wir die historische Chance haben, mit Manfred Weber einen Bayern als Präsidenten der Europäischen Kommission zu bekommen. Damit möglichst viele von den 96 Plätzen Deutschlands an die CSU und Bayern gehen, braucht es eine hohe Wahlbeteiligung und natürlich möglichst viele Stimmen für die CSU-Liste. Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, wir neigen ja dazu, wegen der weithin bekannten oberfränkischen Zurückhaltung das Licht unter den Scheffel zu stellen. Das tut man oft für sich persönlich. Wir tun es aber auch gemeinsam mit dem Licht der Stadt, der Region, unseres Wirtschaftsraumes. Dabei wissen wir doch alle sehr gut, wie hervorragend es sich hier lebt und auch arbeitet. Das Understatement führt mit dazu, dass unsere Standortunternehmen sich immer schwerer tun, ihren Fachkräftebedarf zu decken. Was kein Problem bei Kräften aus der Region ist, bedarf erheblicher Anstrengungen bei solchen von außerhalb. Denn als erfolgreicher Wirtschaftsraum, als Karriereregion, ist Bayreuth nicht gerade bekannt. Dabei haben wir so ziemlich alles, was man für eine gute Karriere braucht. Das wissen aber zu wenige. Und weil immer mehr Unternehmen ihre Personalsuche weit außerhalb unserer Region betreiben, ist das Thema Standortmarketing immer wichtiger geworden. So wichtig, dass aus den Reihen unserer Unternehmen Marketinginitiativen angeschoben wurden. Das ist sehr gut. Die Stadt hat eine norddeutsche Agentur beauftragt, eine Kampagne zu entwerfen. Es wäre schön gewesen, wenn der Stadtrat vorher gefragt worden wäre. Wurde er nicht. Heraus- gekommen sind ausdrucksstarke schwarz-weiß Motive unter der Überschrift Bühne Bayreuth. Schade nur, dass die OB viel zu wenig Geld eingeplant hat, um die Kampagne auch zu fahren. Die Stadt hat damit ein tolles Auto, aber kein Benzin zum Fahren. Unsere Unternehmen werden sich also wieder selbst helfen müssen. Dieser Selbsthilfe-Prozess ist unter dem Titel „Karriereregion“ angelaufen. Wir werden auf den verschiedensten Kanälen in nächster Zeit lesen, was der belgische BAT-Manager Marc van Herreweghe mir vor einigen Jahren über Bayreuth gesagt hat: „A good place to work, and a good place to live.“ Das sollten auch wir uns immer wieder bewusst machen. Ich wünsche Ihnen eine anregende Lektüre. Mit herzlichen Grüßen, Ihr Dr. Michael Hohl „Unser Europa macht stark. Für Sicherheit, Frieden und Wohlstand.“ BAYREUTH. Das Zusammenwachsen Europas vor siebzig Jahren war vor allem eines: Ein Sicherheitsversprechen für seine Bürgerinnen und Bürger. Nach den Erfahrungen furchtbarer Kriege mit Millionen Toten und millionenfachem Leid stand die Erkenntnis: Lasst uns am Verhandlungstisch und nicht auf Schlachtfeldern einen Interessenausgleich finden. Frieden und Sicherheit – das ist das Versprechen Europas. Das gemeinsame Wahlprogramm von CDU und CSU für die diesjährige Europawahl steht unter dem Motto „Unser Europa worten: „Wie können wir Wohlstand erhalten? Wie können wir der Jugend eine gute Zukunft bieten? Wie können wir die Wirtschaft stärken?“ Es gehe um einen klaren und entschiedenen Grenzschutz. Es gehe um einen Marshallplan für Afrika. Weber betont: „Wir wollen den Weg zu einer Europäischen Armee gehen.“ Europa steht für christlich-soziale Werte. Es verteidigt die offene Gesellschaft, liberale Demokratie und unsere Soziale Marktwirtschaft. Gemeinsam können sich Europäer im globalen Sysmacht stark. Für Sicherheit, Frieden und Wohlstand.“ Für CDU und CSU ist klar: Europa muss man richtig machen. Die Zustimmung zur europäischen Idee war noch nie so hoch wie heute. Aber klar ist auch, unser Europa muss stärker werden. Was fehlt, sind Klarheit, Orientierung und europäische Handlungsfähigkeit zu wesentlichen Fragen der Zeit: Zur Sicherung der Grundlagen unseres Wohlstandes, zum Klimaschutz, zu Migration, Außen- und Sicherheitspolitik. Kandidat Manfred Weber betont: „Wir wollen in Europa regieren. Wir wollen Europa gestalten. Wir wollen Europa in eine christdemokratische Zukunft führen.“ Das gemeinsame Programm sei ein starkes Zeichen der echten Union. „Diese echte Union werden wir auch im Wahlkampf deutlich machen.“ „Denn“, so stellte Weber klar: „Es geht um viel: Wir wollen unser Europa verteidigen. Für dieses Europa, das wir heute haben, wollen wir kämpfen.“ Deshalb greife das CDU/CSU- Programm die Sorgen der Menschen auf, stelle die richtigen Fragen und gebe die richtigen Ant- temwettbewerb behaupten. Gemeinsame europäische Politik wird in einer sich verändernden Welt Antworten finden und den Bürgern Gewissheit und Schutz geben. In einem gemeinsam Europa erfolgt freier Handel und werden faire Wirtschaftsbeziehungen eingehalten. Gemeinsam werden Sozialstandards im weltweiten Systemwettbewerb bewahrt. Gemeinsam gelingt es sich gegen neue Aggressoren zu behaupten. Für all das steht unser Europa. Mit dem Wahlausgang kann ein ein neues Kapitel aufgeschlagen werden. Es gilt, für ein demokratisches, handlungsfähiges, sicheres und bürgernahes Europa zu kämpfen. Europa muss ein starker Staatenverbund, ein erfolgreicher Wirtschaftsraum und ein globaler Stabilitätsanker bleiben! Es ist wichtig, für Europa zur Wahl zu gehen. Wir dürfen unsere europäische Heimat nicht charakterlosen Populisten überlassen. Europa muss den Menschen und Regionen dienen und es muss sie schützen. Es ist lohnend, sein Wahlrecht zu nutzen. Europa ist es wert. www.cdu.de

Bayreuther Sonntagszeitung

2019-05-19 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-05-12 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-05-05 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-04-28 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-04-21 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-04-14 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-04-07 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-03-31 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-03-24 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-03-17 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-03-10 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-03-03 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-02-24 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-02-17 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-02-10 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-02-03 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-01-27 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-01-20 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-01-13 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-12-30 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-12-23 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-12-16 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-12-09 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-12-02 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-11-25 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-11-18 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-11-11 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-11-04 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-10-28 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-10-21 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-10-14 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-10-07 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-09-30 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-09-23 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-09-16 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-09-09 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-09-02 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-08-26 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-08-19 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-08-12 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-08.05 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-07-29 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-07-22 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-07-15 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-07-15 Manne Verlagsbeilage
2018-07-01 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-06-03 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-05-13 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-05-06 Bayreuther Sonntagszetiung
2019-02-24 Bayreuther Sonntagszeitung

Bayreuth aktuell

Bayreuth Aktuell Februar 2019
Bayreuth Aktuell Dezember 2018
Bayreuth Aktuell September 2018
Bayreuth Aktuell August 2018
Bayreuth aktuell Juli 2018
Bayreuth Aktuell Juni 2018
Bayreuth Aktuell Mai 2018
Bayreuth Aktuell April 2018

Magazine

Weihnachtliches Bayreuth erleben 2018
Festspielzeitung 2018 - Sonderausgabe der Bayreuther Sonntagszeitung
Unterwegs in Bayreuth 2018

Leserreisen

Belgien Flugrundreise 06, bis 10.09.2019
Städtereise nach Wien vom 07. - 10. Juli 2019
© 2018 INbayreuth