Aufrufe
vor 2 Jahren

KdmAR I

  • Text
  • Kunstdenkmaeler
  • Hinterland
  • Kanton
  • Ausserrhoden
  • Stein
  • Schoenengrund
  • Hundwil
  • Waldstatt
  • Schwellbrunn
  • Urnaesch
  • Herisau
  • Gemeinde
Eugen Steinmann: Die Kunstdenkmäler des Kantons Appenzell Ausserrhoden 1: Der Bezirk Hinterland. Basel: Birkhäuser, 1973 (Die Kunstdenkmäler der Schweiz 61)

KdmAR

DIESER B AND IST DER EINUNDSECHZIGSTE D ES GESAMTWERKES

  • Seite 2 und 3: DIE KUNSTDENKMÄLER DER SCHWEIZ HER
  • Seite 4 und 5: HERSTELLUNGSREDAKTION, MAQUETTE UND
  • Seite 6 und 7: VI VORWORTDERGESELLSCHAFT FÜRSCHWE
  • Seite 8 und 9: VIII VORWORTDESVERFASSERS Stärker
  • Seite 10 und 11: X Die Druckvorbereitung des Manuskr
  • Seite 12 und 13: XII EbAFr EKKEHARD,Casus EUGSTER,He
  • Seite 14 und 15: XIV G. RUSCH, Kuranstalten SCHÄFER
  • Seite 16 und 17: "c'' .
  • Seite 19 und 20: DER KANTON APPENZELL AUSSERRHODEN i
  • Seite 21 und 22: EINLEITUNG 3 in den Besitz des Arbo
  • Seite 23 und 24: EINLEITUNG 5 Außerrhoden erkoren.
  • Seite 25 und 26: EINLEITUNG 7 Landesbeamten des Bezi
  • Seite 27 und 28: EINLEITUNG 9 wil gehört. Der refor
  • Seite 29 und 30: EINLEITUNG 1742; Synodalprotokolle
  • Seite 31 und 32: EINLEITUNG I 3 Abb. 9 und 10. Siege
  • Seite 33 und 34: EINLEITUNG '5 zirka 32X27 mm. Von
  • Seite 35 und 36: EINLEITUNG L^vOoXökp von «V» und
  • Seite 37 und 38: EINLEITUNG 19 2TI3^kk,_2 1 •w^^yl
  • Seite 39 und 40: DIEALTERHODE U N D KIRGHHÖRE HERIS
  • Seite 41 und 42: 23 HERISAU POLITISCHE VERHÄLTNISSE
  • Seite 43 und 44: GESCHICHTE 25 b o^L/M GRUB // /r-yr
  • Seite 45 und 46: GESCHICHTE 27 Appenzell und von der
  • Seite 47 und 48: GESCHICHTE 29 Abb.21. Herisau. Flug
  • Seite 49 und 50: GESCHICHTE 31 Die Pfründe war nebe
  • Seite 51 und 52: GESCHICHTE 33 mal Laurentius als Ki
  • Seite 53 und 54:

    GESCHICHTE 35 w i r t s c h a f t l

  • Seite 55 und 56:

    GESCHICHTE 37 höchste Zahl erreich

  • Seite 57 und 58:

    GESCHICHTE 39 Abb. 23. Herisau. Pla

  • Seite 59 und 60:

    GESCHICHTE 4 1 Meyer sc.», in: «H

  • Seite 61 und 62:

    GESCHICHTE 43 B. Kirche und Platz m

  • Seite 63 und 64:

    GESCHICHTE 45 Abb. 27und 28. Herisa

  • Seite 65 und 66:

    GESCHICHTE 47 hundert. SLM, Inv.-Nr

  • Seite 67 und 68:

    GESCHICHTE 49 Abb. 31.Kompagniefahn

  • Seite 69 und 70:

    L A G EU N D GESTALT 5 1 Rosenberg,

  • Seite 71 und 72:

    L A G EU N D GESTALT 53 dieser Häu

  • Seite 73 und 74:

    REFORMIERTE KIRCHE 5 5 Abb. 34. Her

  • Seite 75 und 76:

    REFORMIERTE KIRCHE 57 belag von 151

  • Seite 77 und 78:

    59 Abb. 38. Herisau. Reformierte Ki

  • Seite 79 und 80:

    REFORMIERTE KIRCHE 6l Renovieren he

  • Seite 81 und 82:

    REFORMIERTE KIRCHE fE mWEI RÖ1;2 ;

  • Seite 83 und 84:

    REFORMIERTEKIRCHE 6 5 4. Würdigung

  • Seite 85 und 86:

    REFORMIERTE K IRCHE 67 Jtem zu dem

  • Seite 87 und 88:

    REFORMIERTE KIRCHE 6 9 spätgotisch

  • Seite 89 und 90:

    e f o r m i e r t e k i r c h e 71

  • Seite 91 und 92:

    REFORMIERTE KIRCHE o 0,5 Li 1 ' I I

  • Seite 93 und 94:

    REFORMIERTE K IRCHE 75 Abb. 51. Her

  • Seite 95 und 96:

    REFORMIERTE K IRCHE 77 gemalt sind

  • Seite 97 und 98:

    e f o r m i e r t e k i r c h e 79

  • Seite 99 und 100:

    REFORMIERTE K IRCHE 8 l Steinmetzze

  • Seite 101 und 102:

    REFORMIERTE K IRCHE 83 durch die Fi

  • Seite 103 und 104:

    REFORMIERTE K IRCHE 8 5 schmückte

  • Seite 105 und 106:

    REFORMIERTE K IRCHE 87 des Ablasses

  • Seite 107 und 108:

    I REFORMIERTE K IRCHE 8 9 Abb.63 u

  • Seite 109 und 110:

    REFORMIERTE K IRCHE 9 1 Abb. 65und

  • Seite 111 und 112:

    FRIEDHOF 93 «HPLH» (unten), links

  • Seite 113 und 114:

    FRIEDHOF 95 Abb. 68. Herisau. Refor

  • Seite 115 und 116:

    Abb. 69. Herisau. Friedhofkapelle E

  • Seite 117 und 118:

    ÖFFENTLICHE P ROFANBAUTEN g g p;;

  • Seite 119 und 120:

    ÖFFENTLICHE P ROFANBAUTEN IOI Abb.

  • Seite 121 und 122:

    ÖFFENTLICHE P ROFANBAUTEN Abb. 74.

  • Seite 123 und 124:

    ÖFFENTLICHE P ROFANBAUTEN 105 Abb.

  • Seite 125 und 126:

    ÖFFENTLICHE P R O F A N BA UTE N I

  • Seite 127 und 128:

    ÖFFENTLICHE P ROFANBAUTEN log Zeic

  • Seite 129 und 130:

    ÖFFENTLICHE P ROFANBAUTEN I I I Ab

  • Seite 131 und 132:

    ÖFFENTLICHE P ROFANBAUTEN A. Portr

  • Seite 133 und 134:

    ÖFFENTLICHE P ROFANBAUTEN I I 5 Ab

  • Seite 135 und 136:

    ÖFFENTLICHE PROFANBAUTEN I I ? ße

  • Seite 137 und 138:

    ÖFFENTLICHE PROFANBAUTEN JLJÜLJyH

  • Seite 139 und 140:

    BRUNNEN Abb.87. Hcrisau. Der Platzv

  • Seite 141 und 142:

    BÜRGERHÄUSER 123 Abb. 8g. Herisau

  • Seite 143 und 144:

    BÜRGERHÄUSER 125 Abb. 91. Herisau

  • Seite 145 und 146:

    BÜRGERHÄUSER I27 Abb.94und95. Her

  • Seite 147 und 148:

    BÜRGERHÄUSER 129 größerung und

  • Seite 149 und 150:

    BÜRGERHÄUSER Abb.loo. Herisau.Hau

  • Seite 151 und 152:

    BÜRGERHÄUSER 133 Abb. 102 und 103

  • Seite 153 und 154:

    BÜRGERHÄUSER 135 der Fassade aus

  • Seite 155 und 156:

    BÜRGERHÄUSER 137 ^=S3ggae 1 t ^ l

  • Seite 157 und 158:

    BÜRGERHÄUSER 139 Oberdorf gelegen

  • Seite 159 und 160:

    BURGERHAUSER Abb. 113. Herisau.Die

  • Seite 161 und 162:

    BÜRGERHÄUSER 143 Abb. 114. Herisa

  • Seite 163 und 164:

    BÜRGERHÄUSER 1 45 Abb. 115 und 11

  • Seite 165 und 166:

    BÜRGERHÄUSER 147 Abb. 118. Herisa

  • Seite 167 und 168:

    BÜRGERHÄUSER 14g Abb. 120 u nd 12

  • Seite 169 und 170:

    BÜRGERHÄUSER kürzt wurde 1 . Die

  • Seite 171 und 172:

    BÜRGERHÄUSER '53 Abb. 126. Herisa

  • Seite 173 und 174:

    BÜRGERHÄUSER I55 Füllungen und m

  • Seite 175 und 176:

    BÜRGERHÄUSER Abb. 128. Herisauvon

  • Seite 177 und 178:

    BÜRGERHÄUSER i59 Windegg. Von den

  • Seite 179 und 180:

    BÜRGERHÄUSER l6l Abb. 130. Herisa

  • Seite 181 und 182:

    ü r g e r h ä u s e r 163 beim Ve

  • Seite 183 und 184:

    ü r g e r h ä u s e r 165 Abb. 13

  • Seite 185 und 186:

    ü r g e r h ä u s e r 167 Abb. 13

  • Seite 187 und 188:

    BÜRGERHÄUSER 169 Abb. 138. Herisa

  • Seite 189 und 190:

    BÜRGERHÄUSER 171 Abb. 141. Herisa

  • Seite 191 und 192:

    BÜRGERHÄUSER 173 Abb. 143. Herisa

  • Seite 193 und 194:

    BÜRGERHÄUSER '75 Abb. 145. Herisa

  • Seite 195 und 196:

    BÜRGERHÄUSER 177 Abb. 147. Herisa

  • Seite 197 und 198:

    BÜRGERHÄUSER 1 79 Abb. 150. Heris

  • Seite 199 und 200:

    BÜRGERHÄUSER 181 Abb. 151 u nd 15

  • Seite 201 und 202:

    BÜRGERHÄUSER 183 Abb. 155. Herisa

  • Seite 203 und 204:

    BÜRGERHÄUSER 185 Abb. 157. Herisa

  • Seite 205 und 206:

    BÜRGERHÄUSER 187 Abb. 160. Herisa

  • Seite 207 und 208:

    BÜRGERHÄUSER Abb. 162. Herisau. E

  • Seite 209 und 210:

    BÜRGERHÄUSER Abb. 163. Herisau.

  • Seite 211 und 212:

    BURGERHAUSER Abb. 165. Herisau. «Z

  • Seite 213 und 214:

    BÜRGERHÄUSER Abb. 168 und 169. He

  • Seite 215 und 216:

    BÜRGER-UNDBAUERNHÄUSER 197 Abb. 1

  • Seite 217 und 218:

    BÜRGER- UND BAUERNHÄUSER 199 r a

  • Seite 219 und 220:

    BÜRGER-UND BAUERNHÄUSER 201 Abb.

  • Seite 221 und 222:

    BÜRGER-UND BAUERNHÄUSER 203 Abb.

  • Seite 223 und 224:

    BÜRGER- UND BAUERNHÄUSER Abb. 179

  • Seite 225 und 226:

    BÜRGER-UND BAUERNHÄUSER 207 -«ü

  • Seite 227 und 228:

    BÜRGER-UNDBAUERNHÄUSER 209 Abb. 1

  • Seite 229 und 230:

    BÜRGER-UNDBAUERNHÄUSER 211 Abb. 1

  • Seite 231 und 232:

    MÜHLEN 213 Abb. 190, 191 und 192.

  • Seite 233 und 234:

    g e d e c k t e h o l z b r ü g k

  • Seite 235 und 236:

    GEDECKTE H OLZBRÜCKEN 217 Abb. 199

  • Seite 237 und 238:

    g e d e c k t e h o l z b r ü g k

  • Seite 239 und 240:

    g e d e c k t e h o l z b r ü g k

  • Seite 241 und 242:

    u r g e n 223 hinausgeführten Dach

  • Seite 243 und 244:

    BURGEN 225 690 13.Jh.. vermutlich

  • Seite 245 und 246:

    u r g e n 227 13. Jh. Abb.217. Heri

  • Seite 247 und 248:

    u r g e n 229 Sonderbach in das Her

  • Seite 249 und 250:

    BURGEN 231 Abb. 220. Herisau. Burgr

  • Seite 251 und 252:

    SCHWELLBRUNN 233 KIRCHLICHE U ND P

  • Seite 253 und 254:

    geschichte 235 Abb. 222, 223 und 22

  • Seite 255 und 256:

    l a g e u n d g e s t a l t 237 Abb

  • Seite 257 und 258:

    STRASSEN U ND V ERKEHR 239 STRASSEN

  • Seite 259 und 260:

    k i r c h e 24I • 1877/78 Abb. 22

  • Seite 261 und 262:

    k i r c h e 243 seitigen Rundbogenf

  • Seite 263 und 264:

    KIRCHE 245 Abb. 233und 234. Schwell

  • Seite 265 und 266:

    ÖFFENTLICHE P ROFANBAUTEN 247 der

  • Seite 267 und 268:

    ü r g e r h ä u s e r 249 Abb. 24

  • Seite 269 und 270:

    BÜRGERHÄUSER 25 1 Brisig)Außerde

  • Seite 271 und 272:

    ü r g e r h ä u s e r 253 Abb. 24

  • Seite 273 und 274:

    ü r g e r h ä u s e r 255 Abb. 24

  • Seite 275 und 276:

    a u e r n h ä u s e r 257 Abb. 250

  • Seite 277 und 278:

    a u e r n h ä u s e r 259 barem sp

  • Seite 279 und 280:

    a u e r n h ä u s e r 261 I mim i

  • Seite 281 und 282:

    a u e r n h ä u s e r 263 Abb. 258

  • Seite 283 und 284:

    WALDSTATT 265 KIRCHLICHE U ND POLIT

  • Seite 285 und 286:

    geschichte 267 Abb. 261, 262 u nd 2

  • Seite 287 und 288:

    l a g e u n dv e r k e h r 269 Abb.

  • Seite 289 und 290:

    LAGE U ND V ERKEHR 271 Abb. 267 und

  • Seite 291 und 292:

    k i r c h e 273 | | 1934/35 Abb. 26

  • Seite 293 und 294:

    kirche 275 Abb. 271. Waldstatt. Ref

  • Seite 295 und 296:

    kirche 277 Abb.Q73. Waldstatt. Bür

  • Seite 297 und 298:

    kirche 279 H. 28 cm bzw. 4,8 cm, Dm

  • Seite 299 und 300:

    ÖFFENTLICHE P ROFANBAUTEN 281 Abb.

  • Seite 301 und 302:

    ürger­ und bauernhäuser 283 ^ .

  • Seite 303 und 304:

    ürger- und bauernhäuser 285 Abb.

  • Seite 305 und 306:

    ürger- und bauernhäuser 287 Abb.

  • Seite 307 und 308:

    mühlen 289 Heinrich Alder, der 179

  • Seite 309 und 310:

    DIEALTEKIRCHHÖRE U N D RHODE URNÄ

  • Seite 311 und 312:

    geschichte 293 Abb. 286. Urnäsch.

  • Seite 313 und 314:

    geschichte 295 urkundlich bezeugt 1

  • Seite 315 und 316:

    frojrrtlimrfimut .VCuer^tinr >)»e

  • Seite 317 und 318:

    lage und gestalt t 299 über den T

  • Seite 319 und 320:

    strassen und verkehr 30i Abb. 290.

  • Seite 321 und 322:

    e f o r m i e r t e k i r c h e 3o3

  • Seite 323 und 324:

    e f o r m i e r t e k i r c h e 305

  • Seite 325 und 326:

    e f o r m i e r t e k i r c h e 3 0

  • Seite 327 und 328:

    e f o r m i e r t e k i r c h e 309

  • Seite 329 und 330:

    e h e m a l i g e s p f a r r - u n

  • Seite 331 und 332:

    dorfplatz 313 und der Wirtshäuser

  • Seite 333 und 334:

    dorfplatz S'S Abb.298. Urnäsch. De

  • Seite 335 und 336:

    ürger- und bauernhäuser S 1 ? gez

  • Seite 337 und 338:

    ürger- und bauernhäuser Abb.300.

  • Seite 339 und 340:

    m mühlen 321 ••••• Abb.

  • Seite 341 und 342:

    mühlen 323 Abb. 303. Urnäsch. Zü

  • Seite 343 und 344:

    ehemalige gedeckte holzbrücken Abb

  • Seite 345 und 346:

    ehemalige gedeckte holzbrücken 327

  • Seite 347 und 348:

    ehemalige gedeckte holzbrücken 329

  • Seite 349 und 350:

    SGHÖNENGRUND 33 1 POLITISCHE U ND

  • Seite 351 und 352:

    geschichte 333 ••"li VL i Abb.

  • Seite 353 und 354:

    LAGE 335 Abb. 312. Schönengrund. F

  • Seite 355 und 356:

    kirche 337 festgelegt worden sind (

  • Seite 357 und 358:

    Abb.317- Schönengrund. Kirche. Inn

  • Seite 359 und 360:

    kirche 341 i p p i l M mirt Abb. 32

  • Seite 361 und 362:

    kirche 343 tion, wobei der Fuß bis

  • Seite 363 und 364:

    kirche 345 Abb.323. Schönengrund.

  • Seite 365 und 366:

    pfarrhaus 347 lEEtEIB fifi liiEii A

  • Seite 367 und 368:

    ürgerhäuser 349 Außenbezirke. Br

  • Seite 369 und 370:

    D I E A L T E K I R C H H Ö R E H

  • Seite 371 und 372:

    geschichte 353 Abb. 328. Hundwil. D

  • Seite 373 und 374:

    geschichte 355 Pfarrei Appenzell 1

  • Seite 375 und 376:

    geschichte 357 Abb. 329, 330 und 33

  • Seite 377 und 378:

    lage und gestalt 359 ip-r- J FLW 1

  • Seite 379 und 380:

    l a g e u n d g e s t a l t 3 61 Ab

  • Seite 381 und 382:

    kirche 363 1867/68- 4. Richtung App

  • Seite 383 und 384:

    kirche 3 6 5 r Ä Ä j H rTTT!» 1

  • Seite 385 und 386:

    kirche 3 6 7 2. Äußeres (Abb. 333

  • Seite 387 und 388:

    kirche 3 6 9 Abb. 340und 341. Gotis

  • Seite 389 und 390:

    kirche 37 1 Abb. 343. Hundwil. Kirc

  • Seite 391 und 392:

    kirche 373 steinen («Rollsteinen»

  • Seite 393 und 394:

    kirche 375 i aL\ m Abb. 348. Hundwi

  • Seite 395 und 396:

    kirche 377 Abb. 349 und 350. Hundwi

  • Seite 397 und 398:

    FRIEDHOF UND EHEMALIGES BEINHAUS 37

  • Seite 399 und 400:

    pfarr-und ehemaliges rathaus 381 Ab

  • Seite 401 und 402:

    pfarr-und ehemaliges rathaus 383 Ab

  • Seite 403 und 404:

    ürgerhäuser 385 Sprüchen, das zw

  • Seite 405 und 406:

    ürgerhäuser 387 Abb. 361. Hundwil

  • Seite 407 und 408:

    ürgerhäuser 389 GERS Fahnen- und

  • Seite 409 und 410:

    auernhäuser 39 1 i8um ISS I I I R

  • Seite 411 und 412:

    auernhäuser 393 Abb. 369. Hundwil.

  • Seite 413 und 414:

    auernhäuser 395 Niderbüel, Nr. 40

  • Seite 415 und 416:

    ücken 397 Abb. 371 und 372. Hundwi

  • Seite 417 und 418:

    ücken 399 Abb. 374. Hundwil. Ehema

  • Seite 419:

    TAFEL II Stein. Bürgerhaus Nr. 8.

  • Seite 422 und 423:

    402 s t e i n schein nehmen. Der er

  • Seite 424 und 425:

    404 stein r f Abb. 378. Stein. Das

  • Seite 426 und 427:

    40 6 stein Siegel und Wappen. Gemä

  • Seite 428 und 429:

    408 stein Eine zweite, 1882 durch B

  • Seite 430 und 431:

    4io stein Sichere Anhaltspunkte sin

  • Seite 432 und 433:

    412 stein Tafel solle «4 Schu 3 zo

  • Seite 434 und 435:

    4 I 4 stein rung im Glockengeschoß

  • Seite 436 und 437:

    416 s t e i n durch drei Portale un

  • Seite 438 und 439:

    418 s t e i n Abb. 387 u nd 388. St

  • Seite 440 und 441:

    420 s t e i n Marmorierung ab und s

  • Seite 442 und 443:

    422 s t e i n Schulhäuser Nach Ein

  • Seite 444 und 445:

    424 stein Geschossen mit fünf Fens

  • Seite 446 und 447:

    426 stein Der Schrank ist als Klein

  • Seite 448 und 449:

    428 stein ein Trägerbalken erhalte

  • Seite 450 und 451:

    43° stein Pfosten samt Bohlentüre

  • Seite 452 und 453:

    432 stein Abb. 401. Stein. Ehemalig

  • Seite 454 und 455:

    434 stein Abb. 403. Stein. Ehemalig

  • Seite 456 und 457:

    436 stein gedeckte holzbrügken A.

  • Seite 458 und 459:

    438 stein Haslen (Appenzell Innerrh

  • Seite 460 und 461:

    440 Abb.408. Stein und Teufen. Zwei

  • Seite 462 und 463:

    442 T A B E L L E I : G O L D S C H

  • Seite 464 und 465:

    444 STEINMETZZEICHEN Nr. Zeichen Vo

  • Seite 466 und 467:

    446 ORTS-, PERSONEN-UNDSACHVERZEICH

  • Seite 468 und 469:

    448 VERZEICHNISSE CRALOH,Abt vonSt.

  • Seite 470 und 471:

    45° VERZEICHNISSE Geländer, siehe

  • Seite 472 und 473:

    452 VERZEICHNISSE Herisau, Häuserv

  • Seite 474 und 475:

    454 VERZEICHNISSE HERISAU, Usdorfer

  • Seite 476 und 477:

    45 6 VERZEICHNISSE KOMPAGNIEFAHNEN

  • Seite 478 und 479:

    458 VERZEICHNISSE MESSINGARBEITEN (

  • Seite 480 und 481:

    460 VERZEICHNISSE ST. GALLEN — K

  • Seite 482 und 483:

    462 VERZEICHNISSE STRASSBURG 244

  • Seite 484 und 485:

    464 verzeichnisse Waldburger, Rober

  • Seite 486 und 487:

    466 BISHERERSCHIENENEBÄNDE - VOLUM

  • Seite 488:

    468 CANTONTICINO I: Locarno e i) su

Appenzellische Publikationen

KdmAR I
KdmAR II
Einwohner-Etat 1835 [1/6]
Einwohner-Etat 1849 [2/6]
Einwohner-Etat 1869 [3/6]
Einwohner-Etat 1895 [4/6]
Einwohner-Etat 1911 [5/6]
Einwohner-Etat 1931 [6/6]
Heer, Koenigin und Landammann