Aufrufe
vor 9 Monaten

Automobilkonstruktion 03.2016

  • Text
  • Automobilkonstruktion
  • Automobil
  • Konstruktion
  • Entwicklung
  • Automotive
  • Einsatz
  • Fahrzeug
  • Halle
  • Entwickelt
  • Unternehmen

AUS DER BRANCHE TICKER

AUS DER BRANCHE TICKER Mann+Hummel eröffnet Technologiezentrum Mann+Hummel, Entwicklungspartner und Serienlieferant der Automobilindustrie, hat am Stammsitz Ludwigsburg sein neues Technologiezentrum eröffnet. Auf einer Fläche von 24 000 m² sind rund 450 Arbeitsplätze, Forschungs- und Laboreinrichtungen sowie ein neues Unternehmensmuseum entstanden. Das angeschlossene Prüfzentrum bietet Raum für rund 100 Prüfstände. Preh Car Connect schafft zusätzlichen Standort Dem dynamischen Wachstumskurs trägt die Preh Car Connect GmbH mit der Schaffung von insgesamt 120 neuen Hightech-Arbeitsplätzen in Dresden Rechnung. Da am Dresdener Stammsitz im Gewerbepark Merbitz kurzfristig keine Erweiterung möglich war, hat das Unternehmen neue Büroflächen im Norden der Stadt angemietet. Dort finden rund 100 Entwickler und Ingenieure ihren neuen Arbeitsplatz. Horiba und Hühoco kooperieren bei Bremsentests Als Spezialist im Bereich der Bremsenprüfstände bietet Horiba künftig gemeinsam mit der ANT (Advanced Noise Technologies) Division von Hühoco umfassende Prüfdienstleistungen für Reibungsbremsen an. Zu diesem Zweck errichten die beiden Partner ein gemeinsames Prüfzentrum in Flörsheim am Main. In dem neuen und verkehrsgünstig gelegenen Bremsentestzentrum bündeln die Unternehmen neben ihrem Know-how auch ihre Prüftechnologien. Zunächst ist die Installation von vier Prüfständen inklusive eines Systems zur Klimasimulation vorgesehen. FSG 2017: neue Wettbewerbsklasse Formula Student Driverless Studenten sollen autonom fahrendes Rennauto entwickeln Autonomes Fahren bei der Formula Student Germany 2017 Bilder: FSG Die 12. Formula Student Germany (FSG) wartet mit einer großen Neuerung auf die internationalen Studierendenteams. Zum ersten Mal in der Geschichte des Konstruktionswettbewerbs wird es eine fahrerlose Wettbewerbsklasse geben: die Formula Student Driverless (FSD). Der neue, zukunftsorientierte Wettbewerb stellt die Studierenden vor eine ganz neue Herausforderung. Sie sollen einen Rennboliden entwickeln, der ohne Fahrer im autonomen Modus oder mit Fahrer im manuellen Modus fahren kann. Die Fahrzeuge müssen dabei den technischen Anforderungen einer der beiden bereits bestehenden Wettbewerbsklassen Formula Student Combustion (Verbrennungsmotor) oder Formula Student Electric (Elektromotor) entsprechen. Welcher fahrerlose Bolide am Ende das Rennen macht, entscheidet sich nicht nur auf Basis der reinen Autonomisierung. Wie bei der FSG üblich, ist die Gesamtleistung der Studierendenteams entscheidend für den Sieg. Wie in den bisherigen Wettbewerbsklassen gehen statische und dynamische Disziplinen in die Wertung ein. „Die Formula Student Driverless ist ein Wettbewerb, den es vorher noch nie gab. Wie beim Elektromotor, sind wir auch mit Mit der Einführung der FSD wollen die Verantwortlichen Studierende aus bisher FSG-fremden Fachrichtungen wie Informatik oder Robotik für den Konstruktionswettbewerb gewinnen Elektrische Vakuumpumpen reduzieren Verbrauch und Emissionen Großauftrag für KSPG-Tochter Pierburg Einen Großauftrag über neu entwickelte elektrische Vakuumpumpen hat jetzt die zur KSPG AG gehörende Pierburg GmbH in Neuss verbucht. Die georderten Produkte zeigten, dass die Bedeutung elektrischer Verbraucher im Fahrzeug nicht nur im Hinblick auf die Elektromobilität steige, heißt es. Auch bei konventionellen Motoren und in Hybridantrieben würden in zunehmendem Maße elektrisch angetriebene Nebenaggregate verbaut. Der jetzt akquirierte Auftrag eines international tätigen deutschen Automobilkonzerns hat ein Gesamtvolumen von über 60 Mio. Euro . Die Auslieferung erfolgt an ein nordamerikanisches Werk. Der Produktionsstart für die am sächsischen Standort in Hartha produzierten Pumpen erfolgt im kommenden Jahr. Modernen Ottomotoren fehlt aufgrund ihrer stärkeren Entdrosselung häufig ein ausreichender Unterdruckaufbau im Ansaugrohr. dieser Wettbewerbsklasse internationaler Vorreiter“, erklärt Tim Hannig, Chairman der FSG. „Wir sind sehr gespannt, was die Teams entwickeln werden.“ Mit der Einführung der FSD wollen die Verantwortlichen Studierende aus bisher FSG-fremden Fachrichtungen wie Informatik oder Robotik für den Wettbewerb gewinnen und die Teams neuen Herausforderungen der Zukunft stellen. „Die Einführung der FSD ist die konsequente Weiterentwicklung des Wettbewerbs, um Studierende ideal auf die sich laufend ändernden Anforderungen des Berufslebens vorzubereiten. Vernetzung, Software und Teamwork sind elementar“, betont Hannig. www.formulastudent.de www.vdi.de Dieser wird jedoch besonders für die Verstärkung der Bremskraft sowie für eine Vielzahl zusätzlicher Anwendungen benötigt. Aus diesem Grund kommen Vakuumpumpen zum Einsatz. Elektrische Pumpen von Pierburg realisieren dabei gegenüber konventionell angetriebenen Komponenten eine Einsparung von bis zu 1 g CO 2 im Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ), da sie nur bei Bedarf zugeschaltet werden. www.kspg.com 14 AutomobilKonstruktion 3/2016

MESSE IZB So international wie nie zuvor Neuer Rekord: Erstmals 32 Nationen auf der Internationalen Zuliefererbörse (IZB) vertreten Automobilzulieferer aus 32 Nationen präsentieren auf der diesjährigen IZB in Wolfsburg ihre Produkte und Lösungen. Digitalisierung und Vernetzung gehören zu den Schwerpunktthemen der Fachmesse für Automobilzulieferer. Aussteller aus 32 Nationen unterstreichen den Charakter der IZB als internationaler Treffpunkt der Zulieferindustrie Bild: Wolfsburg AG Auf der 9. Internationalen Zuliefererbörse IZB in Wolfsburg präsentieren Automobilzulieferer aus 32 Nationen ihre Produkte und Lösungen – so viele Nationen wie noch nie. Premiere feiern vom 18. bis 20. Oktober 2016 Unternehmen aus Schweden, Finnland, Norwegen, Slowakei, Moldawien und Taiwan. Insbesondere die skandinavischen Automobilmärkte entwickeln sich positiv. Aktuelle Zahlen für das Jahr 2015 belegen ein Absatzplus im zweistelligen Bereich, was für Zulieferer Chancen bietet. Auch Taiwan gilt als einer der aufstrebenden Wettbewerber in der internationalen Zulieferbranche. So drängen immer mehr taiwanesische Elektronikhersteller mit Produkten wie Fahrer-Assistenzsystemen und Infotainment- Lösungen in den Automobilmarkt. Mit staatlicher Unterstützung bilden die rund 3000 taiwanesischen Automobilzulieferer ein zukunftsfähiges Cluster. Aus dem Verkauf von Automobilkomponenten und -systemen ins Ausland generiert der Inselstaat einen jährlichen Umsatz von rund 4,84 Mrd. Euro. „Als Leitmesse der Zulieferindustrie zieht die IZB immer größere Kreise“, sagt Stephan Boeddeker, IZB-Projektleiter bei der Wolfsburg AG. „Die neuen Nationen bringen wichtige Impulse und unterstreichen den Anspruch an die Internationalität der Messe.“ Zum ersten Mal vertreten sind auch die skandinavischen Länder Schweden, Finnland und Norwegen. Schweden zeigt sich auf einem Gemeinschaftsstand von Business Schweden in Halle 2. Business Schweden unterstützt hauptsächlich einheimische Firmen bei der Erschließung des deutschen Marktes und ist auch in Halle 7 in den Bereichen Metall-, Leicht- und Karosseriebau zu finden. In derselben Halle stellen sich Fordonskomponentgruppen (FKG), der Fachverband der skandi- navischen Zulieferer, sowie das Unternehmen Protal AB vor. Anlässlich der IZB-Premiere von Moldawien stellen gleich fünf Unternehmen ihr Angebots- Portfolio vor. Neben dem Hauptaussteller Invest in Moldova, Miepo, sind als Mitaussteller die Firmen Blik Automotive, Introscop SA, Metal Supply Masters SRL und Sammy Cablaggi SRL am Gemeinschaftsstand 2106 in Halle 2 präsent. Blik Automotive beispielsweise ist das größte Metallverarbeitungsunternehmen in der Republik Moldau und bietet kundenspezifische Dienstleistungen für die Metall - bearbeitung und die Fertigung von Artikeln. www.izb-online.com Erstellt aus Unterlagen der Wolfsburg AG 3/2016 AutomobilKonstruktion 15

KEM Konstruktion

KEM Konstruktion 06.2019
KEM Konstruktion Automobilkonstruktion 01.2019
KEM Konstruktion 05.2019
KEM Konstruktion 03-04.2019
KEM Konstruktion Antreiben Steuern Bewegen 2019
KEM Konstruktion 01-02.2019
KEM Konstruktion 12.2018
KEM Konstruktion 11.2018
KEM Konstruktion Fluidtechnik 2018
KEM Konstruktion Systems Engineering 02.2018
KEM Konstruktion 10.2018
KEM Konstruktion Automobilkonstruktion 02.2018
KEM Konstruktion 09.2018
KEM Konstruktion Verkehrstechnik 2018
KEM Konstruktion 07-08.2018
KEM Konstruktion 06.2018
KEM Konstruktion Kollaborative Robotik 2018
KEM Konstruktion 05.2018
KEM Konstruktion Automobilkonstruktion 01.2018
KEM Konstruktion 04.2018
KEM Konstruktion Systems Engineering 01.2018
KEM Konstruktion Bühnen- & Showtechnik 2018
KEM Konstruktion 03.2018
KEM Konstruktion 01-02.2018
KEM Konstruktion 12.2017
KEM Konstruktion 11.2017
KEM Konstruktion Mobile Maschinen 2017
KEM Konstruktion Systems Engineering 02.2017
KEM Konstruktion 10.2017
KEM Konstruktion Automobilkonstruktion 02.2017
KEM Konstruktion 09.2017
KEM Konstruktion 07-08.2017
KEM Konstruktion Automobilkonstruktion 01.2017
KEM Konstruktion Systems Engineering 01.2017
KEM Konstruktion Automobilkonstruktion 02.2017
KEM Konstruktion Automobilkonstruktion 01.2017
KEM Konstruktion Automobilkonstruktion 02.2018
KEM Konstruktion Automobilkonstruktion 01.2018
KEM Konstruktion Automobilkonstruktion 02.2019
KEM Konstruktion Automobilkonstruktion 01.2019