Aufrufe
vor 2 Jahren

MUY BIEN November 2017

  • Text
  • Playa
  • Mango
  • Gran
  • Grill
  • Tapas
  • Canaria
  • Rainbow
  • Chorizo
  • Mojo
  • Abrasa

Aber zurück zum Essen,

Aber zurück zum Essen, denn die Vorspeisen erreichen uns und somit machen wir uns erst über das Carpaccio und die Champignonköpfe her. Seit dem Besuch im 928 Aroma Atlantico (MUY BIEN-September) sind wir richtige Krakenfans geworden und nutzen jede Gelegenheit, diese zu essen. Leider findet der Krake sich doch recht selten auf den hiesigen Speisekarten. Er kommt hier fein aufgeschnitten, angemacht mit einem wohlschmeckenden intensiven Orangenhonigdressing auf den Tisch. Etwas weniger Dressing hätte unserem Gaumen jedoch besser gefallen, da die Kraken einen recht feinen und dezenten Eigengeschmack haben, den es lohnt, mehr Würdigung zukommen zu lassen. Und dann die Champignonköpfe in perfekt gebackenem Bierteig! Richtig schön kross und innen saftig. Der Salat wunderbar angemacht mit einem wirklich leckeren Hausdressing. Leider musste ich (Diana) von meinen vier Champignons auch einen abgeben…hätte sie lieber für mich behalten ;-) Waren die Champignonköpfe schon klasse, serviert man uns nun einen wirklichen Knaller, den man nur in guten Küchen findet und der eine Königsdisziplin darstellt. Eine Rinderkraftbrühe, die mit zahlreichen Knochen über Stunden hinweg eingekocht und dann fein passiert wird, damit sie klar daherkommt. Wow, was für ein Powerpaket an Geschmack und bis zum letzten Tropfen ein wahrer Genuss. Eine der schmackhaftesten Suppen, die unser Gaumen jemals schmecken durfte. Zufrieden mit den Vorspeisen warten wir nun auf unsere Hauptgänge. Zwischendrin ein kleiner Plausch mit Olli und Denise, und dann geht es auch schon weiter. Für Michael gibt es Surf & Turf. Kalb, Muscheln und Garnelen - eine wirklich sehr deliziöse Angelegenheit, die wir hier das erste Mal in dieser Art gesehen haben. Mageres Kalbssteak mit einem leckeren Meeressud und einem ausgewogenem Muschelund Garnelen-Mix. Dazu Bratkartoffeln, genauso wie es sich gehört…kross, saftig und etwas fettig…einfach schmackofatz, wenn man das auch bei einem gehobenen Restaurant sagen darf. Ein Ragout gehört über Stunden bei ca. 70°C geschmort, auch wenn man feines Kalbfleisch nimmt. Das Collagen verwandelt sich dabei in Gelatine, wodurch gerade bindegewebsreiches Fleisch mürbe wird. Das ist im Ola perfekt gelungen. Das Fleisch ist zart und der mediterrane Sud in Kombination mit Kochgurken schmiegt sich perfekt an die von Olli empfohlenen Tagliatelle. Viele Restaurants vertreten ja die Meinung, dass das Dessert den perfekten Abschluss bilden muss, denn es ist das, was als letzter Eindruck hängen bleibt…so scheinbar auch im Ola. Unser Kürbiskernparfait in einem Knusperkörbchen und mit Honignüssen ist einfach nur Bombe. Allerdings hätten wir die wirklich leckeren Nüsse gerne eingetauscht und mehr geröstete Honig-Kürbiskerne genommen. Diese waren jedes Mal wie eine kleine Geschmackexplosion im Mund… Tipp: Nehmen Sie gleichzeitig Parfait, Knusperkörbchen und Kürbiskerne in den Mund und lassen Sie es sich auf der Zunge zergehen! Wow! Bleibt noch zu erwähnen, dass auch in gehobener Gastronomie Chips ihre Daseinsberechtigung haben. Ja, sie lesen richtig. Den Hauptgängen lagen frittierte Rote Beete Chips bei, und am liebsten hätten wir gleich eine ganze Tüte davon mit nach Hause genommen. Ein wirklich gelungener Abend geht vorüber mit neuen kulinarischen Eindrücken. Wir wünschen Robert und seinem Team viel Erfolg mit seinem Neustart. Seite 26 MUY BIEN

Numerous guests arrived at the re-opening and could choose from the sommelier selected wine and spirit card. On our neighbouring side champagne was flowing. Now back to the food, our starters were starting to arrive, and so we began with the carpaccio and the mushrooms heads. Ever since our visit to 928 Aroma Atlantico (MUY BIEN – September) we have become true octopus fans and use every opportunity to try these. Sadly, it is not often on the menu here yet. The octopus arrives finely cut dressed in an intense and flavourful orange honey dressing. A little less dressing would have been more to our taste as the octopus with its fine, delicate flavour was a little overwhelmed and could have done with more restraint. Then, the mushroom heads baked in a perfect beer batter. Properly crisp on the outside and inside very juicy. The salad was wonderfully prepared with their own signature dressing. Unfortunately I had to give one mushroom to Diana .... I would have preferred them to myself :). If the mushroom heads were already great, we were now served a real highlight which you can only find in truly amazing kitchens as it is the ultimate chef challenge. A beef bone broth, where bones are slowly cooked for several hours, then the broth is passed through a fine sieve, to come out clear. Wow what an explosion of flavour and to the last drop a real pleasure. One of the most flavourful soups our taste buds ever tried. Satisfied with our starters, we are eagerly awaiting our mains. In the meantime a quick chat with Olli and Denise and then on it goes. Michael has chosen a Surf & Turf. Veal, mussels and prawns – a truly very delicious affair, and the first time we have ever seen it here. A lean veal steak with a tasty seafood broth a good proportion of prawns and mussels. Accompanied by German pan fried potatoes as they should be ... crispy, juicy and a little fatty ... simply fattylicious, if you are allowed to say that in a fine dining restaurant. A ragout is slow cooked over several hours at approximately 70 ° C, even if you take fine veal meat. The collagen is transformed into gelatine, which tenderizes fibrous meat. This has been done to perfection at la Ola. The meat is delicate and the Mediterranean sauce with the cooked cucumbers perfectly drapes around the tagliatelle, Olli´s recommendation. Many restaurants share the opinion that the desert has to be the perfect conclusion, as it is the final impression that sticks in your mind... it seems la Ola is no different... our pumpkin seed parfait served in a crispy cage with honey glazed nuts is just an explosion. Although, we would have preferred to have less of the tasty nuts and more of the honey roasted pumpkin seed. These gave us a taste explosion every time we tried one.... Our tip: Simultaneously eat the parfait, the crispy cage and pumpkin seeds and allow it to melt on your tongue. Wow! Yet to be mentioned is the fact that chips are indeed present in fine dining. You are reading correctly. Along with the mains we got fried beet root chips and honestly we would have loved to have taken a full bag oft hem home with us. A truly successful evening goes by with new culinary impressions. We wish Robert and his team every success with his reopening Centro Commercial Cita Avenida de Alemania s/n 35100 Playa del Inglés www.restaurante-ola.com Tel 0034 617 01 25 61 MUY BIEN Seite 27 Montags bis Sonntags ab 18 Uhr Monday to Sunday from 6 pm

Muy Bien Magazine

MUY BIEN März/April 2018
MUY BIEN Dezember 2017
MUY BIEN September/Oktober 2017
© 2017 Kundenbinderei.com. All Rights Reserved