Aufrufe
vor 5 Jahren

Network-Karriere / Ausgabe 04/15 - "Vorsicht, Freund liest mit!"

Sei te 30www.net

Sei te 30www.net work-kar ri e re.com ● April 2015BrancheNeues am Network-Marketing-HorizontÜber neue MLM-Unternehmen in USADas Multi-Level-Marketing erfreutsich weiterhin größter Be -liebtheit hier in den USA undwird gerne als alternative underfolgreiche Vertriebsform fürStart-ups gewählt. In den letztenJahren sind viele neue MLM-Unternehmen entstanden, dieich gerne vorstellen möchte.Wer weiß, vielleicht finden dieseauch bald ihren Weg nachEuropa. Viele der Unternehmenhaben ihre Firmenzentrale inUtah (siehe auch Network-Kar -riere August 2014). Die meis -ten Neugründungen befassensich mit dem Thema Gesundheitund Schönheit, aber auchDienstleistungen sind darunterzu finden.Liv InternationalMit Sitz in Orem, Utah, bietet LivInternational eine Reihe von Produktenfür die allgemeine Gesundheit,Energie und geistige Schärfe.Das Unternehmen macht derzeitGeschäfte in den USA, Japan, Aus -tralien, Neuseeland und PuertoRico. Liv International bietet zehnProdukte an, die die maximale Leis -tung, das Idealgewicht, ein ge -sundes Herz, Energie und das Im -munsystem und das Nervensys -tem unterstützen.SPX NutritionHat seinen Hauptsitz in West ValleyCity, Utah. SPX Nutrition wirdvon CEO Rick Mauer geführt undbietet Nahrungsergänzungsmittelund Produkte zum Gewichtsmanagementan, die in einer State-ofthe-Art-Anlagegefertigt werden,die FDA-(Federal Drug Administration)geprüft und abgenommenist. Die Produkte des Unternehmenszielen darauf, Gewichtund Gesundheit in Balance zu bringen.Die SPX-Produktlinie umfasst:Nutri-Thin Weight Loss Formula,Nutri-Cleanse Detox Formula unddie XTreme Cardio L-Arginin-Gesundheitsformel.Derzeit wird nurin den USA vertrieben.dann Mexiko, Korea und Japan.Yevo hat angekündigt, dass ihreNahrungslinie mit über 100 Lebensmitteln43 wesentliche Makro-und Mikronährstoffe enthalten.Alle Lebensmittel gibt es ingetrockneter Form mit einer Haltbarkeitvon mehr als drei Jahren.Jede Mahlzeit kostet durchschnittlichvier US$ und beinhaltet 50Prozent des Tagesbedarfs an den43 wichtigsten Nährstoffen mit500 Kalorien oder weniger proPortion. Yevo behauptet, ihr Dehydrierungsverfahrenist einzigartigund Gegenstand mehrerer Patentanmeldungen.Alle Lebensmittelzutatenwerden in den USAangebaut. Als Marketing-Tools nutztYevo die Cross-Plattform-Social-Media-Marketing-Tools für iPads,Smartphones und Computer.BioceuticaBioceutica ist ein Gesundheits- undWellness-Unternehmen zur Förderungder Ernährung, Gewichtsverlustund Körperpflege. Das Unternehmenverspricht Programmeund Produkte, die den ganzenMen schen zusprechen und ihnenermöglichen, ihre Träume zu leben.Zu den Bioceutica-Produktengehören Gute-Laune-Getränkezur Energiegewinnung und zumEntspannen sowie Nahrungsergänzungsmittelzum Gewichtsmanagement.VidCommXVidCommX bietet eine Plattform,bei der Einzelpersonen oder ver-bundenen Unternehmen die Vorteileeines E-Mail-Systems mit integriertemVideo nutzen können.Dies hilft die Kommunikationslü -cke zwischen den Benutzern ineinem persönlichen oder beruflichenUmfeld zu verringern. DieVidCommX Platform gibt den Benutzerndie Möglichkeit nicht nurVideo-E-Mails zu empfangen, sondernauch Werbung für ihre Produkteüber Videos auf der Plattformzu machen und damit Geldzu verdienen.Motor Club of America(MCA)Motor Club of America (MCA) bie -tet ein Pannenhilfe-Programm, dasüber direkte Vertriebskanäle verkauftwird. Der Motor Club ofAmerica vertreibt sein Pannenhilfe-Programmals „Total SecurityPlan“ und die Preise starten bei19,95 Dollar pro Monat. MotorClub of America mit Hauptsitz inOklahoma City, Oklahoma, zahlteine Kommission für den Verkaufseiner Total Security-Pläne. Die Plänebieten eine Vielzahl von Dienst -leistungen vom Pannendienst, Rei -seplanung und der Buchung vonReisen, Versicherungen und Kreditkarten.MojaWorksMojaWorks in Springville, Utah, istein Direktvertriebs-Unternehmen,das im Jahr 2013 gegründet wurdeund eine Reihe von chemiefreienProdukte für Haushalts- undKörperpflege entwickelt und anbietet.Die Produkte umfassen unteranderem MojaFiber, ein Reinigungstuch,das nur Wasser benötigt,um Schmutz und Keime vonHaushaltsoberflächen zu entfernen,MojaWorks-Ernährung undMojaLight, ein UV-Licht-Desinfektionsmittel.MojaWorks-Produktewerden über Home-Partys unddurch unabhängige Berater verkauft.Steeped TeaSteeped Tea ist ein Direktvertriebs-Unternehmen, das Lose-Blatt-Teesund Zubehör via Home-Partys vertreibt.Das Unternehmen bietetfast 100 verschiedene Mischungenvon Losen-Blatt-Tees und Zubehöran. Gastgeber erhalten Warenkredite,gemessen am Umsatzder Partys, und Werbegeschenke.SlimLifeSlimLife Inc. ist ein Direktvertriebs-Unternehmen, das im Jahr 2011gegründet wurde. SlimLife vermarktetProdukte zur Gewichtsreduzierungüber unabhängige Vertriebsmitarbeiterin den VereinigtenStaaten. SlimLife-Produkte umfassenGewichtsverlust-Tropfen, afrikanischeMango-Gewichtsverlust-Pillen, thermoionischen Fettverbrennungs-Pillenund Mahlzeiten-Ersatzzum Trinken. Alle Slim-Life-Produkte werden zu 49 Dollarim Monats-Abo angeboten.Es tut sich einiges auf dem MLM-Markt und es bleibt zu hoffen, dassdie Newcomer erfolgreich Geschäftemachen und auch den Schrittüber den großen Teich wagen, umauch hier ihre Produkte und Dienstleistungenerfolgreich zu vermarkten.Die Network-Karriere unterrichtetihre Leserinnen und Leser rechtzeitigüber die eventuell geplantenExpansionsaktivitäten der genanntenUS-MLM-Firmen. Deshalbkeine der monatlichen Ausgabenversäumen: Abobestellungen unterwww.network-karriere.comPangea OrganicsGegründet im Jahr 2000 und mitSitz in Boulder, Colorado, bietetPangea Organics eine umfangreicheReihe von Gesichts- und Körperpflegeproduktenan, die handgefertigtund organisch sind. AlleAngebote des Unternehmens sindfrei von Erdölbasis-Zutaten, Reinigungsmitteln,Konservierungsmittelnund Sulfaten, sodass sie perfektfür alle Hauttypen geeignetsind. Pangea Organics hat mehrals 50 Branchenauszeichnungen,unter anderem für die besten Produkt-Innovationenund für Verpa -ckung und Design.YevoYevo ist ein neues Unternehmenund derzeit in der Pre-Launch-Phase. Das Unternehmen hat seinenHauptsitz in Salt Lake City,Utah. Yevos Ziel ist es, die größte„Food MLM“ überhaupt zu werden.Gestartet wird in den USA,Just a little NaughtyGegründet bereits 2005, ist einMLM-Partyplan-Unternehmen. Verkauftwerden Bath & Body-Produkte,Dessous und Lederkleidung fürromantische Stunden. Angebotenwerden über 14.000 Produkte.Gastgeberinnen erhalten 25 Prozentdes Einzelhandelsumsatzesder Partys in Warenkredit sowiezusätzliche Gastgeberinnen-Rabatte.MagnabilitiesMagnabilities in Sumner, WashingtonState, ist ein Home-Party-Unternehmen,spezialisiert auf mag -ne tisch austauschbarem Schmuck.Magnabilities wurde 2012 gegründet.Magnabilities-Schmuck umfasstArmbänder, Ohrringe, Anhänger,Anstecker, Ringe und Halskettenmit auswechselbaren Mag net -einsätzen. Magnabilities bietet auchSchmuck-Accessoires wie Schmuck -schatullen und Mode-Schals.£ Zur PersonProf. Dr. Kolass-Hundeshagen fülltunsere neue USA-Kolumne/-Seitemit interessanten und wissenswertenInformationen direkt aus demLand der unbegrenzten Möglichkeiten.Prof. Dr. Kolass-Hundeshagenhat über 25 Jahre in verschiedenenPositionen im Marketing undManagement für namhafte Unternehmen,wie für die Dr. OetkerGruppe, Milupa GmbH, LR Health& Beauty Systems GmbH und zuletztals Geschäftsführerin für dieWIV Wein International AG gearbeitet.Vor über drei Jahren ist sie demRuf an die Houston Baptist-Universitätin Houston, Texas, gefolgt.Hier lehrt sie als Professorinfür Marketing in den MBA-Programmender Universität, außerdemist sie Miteigentümerin derHOMIE Brands Group, einem Unternehmen,das eigene Marken,Designs und Copyrights wie AmericanOutdoors ® , Jailhouse Blues ®und Miss Hip Hop ® lizenziert.Überdies berät sie US-amerikanischeNetwork-Start-ups in denBereichen Marketing, Managementund Produktpolitik.

Trainingwww.net work-kar ri e re.com ● April 2015 Sei te 31Mit Social Media zum Midas?Online-Tools als MLM-TurboSo mancher Networker ist jaangetreten, um so reich, berühmtund mächtig zu werdenwie der sagenhafte König Midasaus vorchristlicher Zeit.Diesem ist ja der Sage nach alleszu Gold geworden, was erberührte. Diese Wirkung versprechensich viele Vertriebspartnerseit einigen Jahrenauch vom Einsatz der sozialenMedien beim Aufbau ihresMLM-Geschäfts. Funktioniertdas? Und wenn ja, gibt es auchGefahren? Zu Risiken und Nebenwirkungenfragen Sie IhrenUpline – oder lesen Sie diesenBeitrag.Das Internet krempeltdie Welt in atemberaubendemTempo um. Eslässt völlig neue Industrien undGeschäftsbereiche entstehen undrasiert gnadenlos andere Branchen– bis hin zu deren Existenzbedrohung.Online-Communitiesund -Kommunikationswerkzeugeverändern unser Sozialverhalten,unsere Beziehungen und die Art,wie wir miteinander umgehen. Eswird gepostet, getwittert, gesimst,geskypt, angestupst, vernetzt und,schon ein wenig old school, gemailt.Schöne neue WeltBis zu 20-mal pro Stunde wird dasSmartphone gezückt und auf Neu -igkeiten aus den Netzwerken hingeprüft. Drei bis vier Stunden täglichverbringen die „Digital Natives“auf den sozialen Plattformen, abernicht nur sie. Die am stärkstenwachsende Mitgliedergruppe beimMarktführer Facebook ist die Generation50 plus.Alles in allem ideale Zuständefür Network-Marketing, einem Geschäft,dessen Mitspieler die meis -te Zeit damit verbringen, mit Men -schen zu kommunizieren und ständigauf der Suche nach neuenKontakten sind.£ BuchtippDas alltägliche Gift – Die Feindedes ErfolgesJetzt neu in dritter Auflage.Michael Strachowitz legt den Fingerauf die wunden Punkte, dieStolpersteine auf dem Weg zumErfolg im Network-Marketing-Geschäft.Dabei entlarvt er die Giftfallennicht nur unbarmherzig, sondernmacht auch verständlich, wa -Schneller, weiter, mehr undgünstigerTatsächlich haben die heute verfügbarenOnline-Tools und sozialenPlattformen auch den Networkerneinen Turbo beschert, Grenzenverschoben und Hindernisseabgebaut. Noch nie zuvor war eszu solch geringen Kosten möglich,mit Menschen auf der ganzen Weltzu kommunizieren – falls gewünschtsogar in Echtzeit.Die Veteranen der Branche, alsoauch der Autor, erinnern sich nochmit Schaudern an die exorbitanthohen Telefon-, Porto- und Reisekosten,die gerade in der Anlaufzeitdes Geschäfts einen Großteil dereingenommenen Provisionen undPrämien verzehrte. Heute ersetzenOnline-Präsentationen, Skype-Kon -ferenzen und Webinare viele dernoch vor kurzem unverzichtbarenLive-Geschäftspräsentationen,Sponsorengespräche und Wochenschulungen.Wer einst neue Kontakte machenwollte, hatte keine andererum zum Beispiel Ihre Ehefrau, IhrEhemann oder Sie selbst mit einemMal Ihre Bemühungen als Network-Einsteiger torpedieren. Der Erfolgstrainergibt Ihnen vorbeugendeMaßnahmen sowie Rezepte, wieSie mit dem alltäglichen Gift umgehenmüssen, an die Hand.Zu bestellen beishop.michael-strachowitz.de/Möglichkeit als auf Volksfeste, Ausstellungen,in die Fußgängerzonenzu gehen oder dem Sportvereinmit 100 Mitgliedern beizutreten.Heute meldet er sich bei Facebookan – mit rund 28 Millionen aktivenNutzern alleine in Deutschland undknapp 1,4 Milliarden weltweit.Noch nie war das Potenzial anKontakten so gewaltig wie heute.Wer lernbereit ist, sich in die Programm-Oberflächeder Plattformeneinarbeitet, sich an die Regelnhält und die Methoden studiert,kann tatsächlich unbegrenztneue Interessenten und Kundengewinnen.Erfolg ohne SchmerzenWas viele Vertriebspartner jedochnahezu magnetisch in die sozialenNetzwerke zieht, ist die Möglichkeitmit Menschen Kontakt aufzunehmen,ohne sich Blessuren am eigenenEgo zu holen. Endlich brauchtman sich nicht mehr durch dieFamilie oder den Freundeskreis zuwühlen und dabei in Gefahr zu geraten,brüsk abgewiesen, verspottetoder ausgelacht zu werden.Man braucht das tonnenschwereTelefon nicht mehr in die schwitzendeHand zu nehmen, um Bekannteanzurufen. Ab sofort riskiertman kein ein offenes „Nein!“mehr, wird nicht mit einer Ausredeabgespeist und löst auch keinblankes Entsetzen mehr bei derVerwandtschaft aus nach demMotto: „Was? Du machst jetzt soetwas! Erzähl das bloß nicht derOma, die denkt immer noch, dubist Kartenabreißer an der Schiffsschaukel!“Alles bestens also?Social Media, der Weg zumNetworker-Paradies?Für einige pfiffige Networker, diesich an die Spitze der Bewegunggesetzt haben, bestimmt. Legendärist die Erfolgsgeschichte jenerenglischen Lady, die sich auf einerwinzigen Kanaren-Insel niedergelassenhat und von dort ausmit ihrem Laptop und Facebookeine enorm erfolgreiche Organisationin aller Herren Länder aufbaute.So legte sie eine kometenhafteKarriere hin und erzeugtegewaltige Umsätze für das Unternehmen.Aber auch dieses strahlendeBeispiel hat erst lernen müssen,mit den Tücken des Netzesund der sozialen Medien umzugehen.Transparenz – die neue HerausforderungNoch nie war MLM so transparentwie heute. Das Herrschaftswissen,mit der in den frühen Tagen desGeschäftes noch gearbeitet werdenkonnte, gibt es heute nicht mehr.Nach dem Motto: „Wir müssenuns treffen, lieber Freund, ich ha -be Informationen, die du nur vonmir bekommen kannst!“ wird heu -te niemand mehr einen Terminvereinbaren können. In Zeiten desInternets gibt es kaum noch „Exklusiv-Informationen“– und wenn,dann nur für kurze Zeit.Jeder Networker kann sichersein, dass sich sein Interessentsofort nach der Kontaktaufnahme,also nach dem Telefonanruf, derSMS oder E-Mail an den Suchschlitzvon Google & Co. begibtum Näheres über die Person, dieFirma oder das Produkt herauszufinden.Was der Gründer und Chefder größten Social Media-Plattformvor wenigen Jahren öffentlich verkündete,gilt natürlich auch fürNetworker: „Forget Privacy!“Doch welche Suchergebnissewerden ausgegeben? Noch immergilt leider, dass sich schlechteNachrichten schneller verbreitenals gute. Ist also bei einem Network-Unternehmeneinmal etwasvorgefallen oder haben VertriebspartnerMist gebaut – Google &Co servieren es. Tatsächlich gibtes ganze Foren und Blogs, die sichauf die MLM-Branche eingeschossenhaben und entsprechend Unratverbreiten.In der vermeintlichen Anonymitätdes World Wide Web trauensich manche Leute auch übelstenUnflat von sich zu geben, wozusie von Angesicht zu Angesicht nieden Schneid hätten. Dass es sichbei diesen Kommentatoren auchgelegentlich um Vertriebspartnerdes Wettbewerbsunternehmenshandelt, ist da auch kein Trost …Empfindliche Networker, die mitdieser neuen Öffentlichkeit, derDirektheit und den Falschinformationenim Netz nicht umgehenkönnen, erwarten unruhige Zeiten.Außer KontrolleWas die Kritiker der großen Plattformenund Internet-Giganten beklagen,nämlich liederlicher Umgangmit europäischen Datenschutz-Normen,betrifft natürlichauch Networker. Vermutlich hatnicht jeder geprüft, ob er sich datenschutzkonformverhält, wenner personenbezogene Daten seinerVertriebspartner in der Cloudauf Servern außerhalb Deutschlandsoder der EU speichert. Was£ Zur Personnicht auf der eigenen Festplatteliegt, befindet sich außerhalb derKontrolle.Das musste auch ein sehr erfolgreicherNetworker vor einigenJahren erleben, dessen Accountmit 5.000 Adressen von Interessentenund Vertriebspartnern vomAnbieter einer bekannten Business-Plattformgesperrt wurde, weildas Unternehmen Network-Marketingin Bausch und Bogen ablehnt.Monatelange kämpfte er da -rum, wenigstens seine Adressenwiederzubekommen.Ziemlich geschockt war auchjener Networker, in dessen Home -page Hacker eindrangen, über1.000 Adressen klauten und diesendann anschließend Spamübelster Sorte zusandten. Das ramponierteden Ruf und zerstörteVertrauen. Die Befürchtung ist sichernicht ganz abwegig, dass einesweniger schönen Tages auchjemand in den Rechner eines Unternehmenseindringt, dort munterDownlines verschiebt, Umsätzeund Qualifikationen manipuliert.Bisher war dazu die Hilfe illo -yaler Innendienst-Mitarbeiter erforderlich– heute geht das auchvon außen, sogar unbemerkt.Chancen und RisikenZweifelsfrei bieten Internet, sozialeMedien, Communities und Mes -saging-Dienste bei kleinen Preisengroßartige Chancen für Networker.Bestimmt macht uns dieCloud das Leben und die Arbeitbequemer.Doch allzu sorglos sollten wirnicht damit umgehen. Pass wörterwie „12345“ oder „asdfjklö“ müssennun wirklich nicht sein. Undeine ordentliche Festplatte amSchreibtisch, um seine Daten auchlokal zu sichern, überfordert auchniemanden. Das alte Motto „Back -up ist nur was für Feiglinge!“ giltnicht mehr.Michael Strachowitz startete seineLaufbahn im Network-Marketingim Jahre 1977 bei der deutschenTochtergesellschaft des auch heutenoch weltweit größten Unternehmensdieser Branche.In nur fünf Jahren baute er zusammenmit seiner Frau Gabrieleeine europaweite Verkaufsorganisationmit schließlich weit über20.000 neben- und hauptberuflichenVertriebspartnern auf. Damiterreichte er im Jahre 1982 dieobers te Hierarchie-Stufe im Vertriebssystemdieses Unternehmens,genannt „Kronen-Botschafter“.So gehörte er zur kleinen Elitevon nur drei Vertriebspartnern,die diese Stufe zu diesem Zeitpunktin Deutschland erreicht haben.Bis zum heutigen Tage wurdediese Leistung nur noch von zweiweiteren Führungskräften inDeutschland erbracht.Seit Ende der 80er-Jahre genießtM. Strachowitz die Ernte ausseinem Organisationsaufbau undarbeitet seitdem als Unter neh -mens berater, Fachtrainer, Referentund Coach mit den SchwerpunktenDirektvertrieb, Network-Marketingund Strukturvertrieb. Mit besondererHingabe widmet er sich auchden Themen Kommunikation, Rhetorik,Erfolgstraining und Talententwicklung.www.michael-strachowitz.de

NETWORK-KARRIERE

Network-Karriere / Ausgabe 10/14 - "10 Jahre"

Aktuelles