Aufrufe
vor 9 Monaten

NK 01_2020

  • Text
  • Menschen
  • Healy
  • Unternehmen
  • Geld
  • Zija
  • Aloe
  • Zeit
  • Alkohol
  • Gesundheit
  • Newage

20 TITELINTERVIEW durch

20 TITELINTERVIEW durch Konzentrations- und Reakti- derentwicklung) und Schäden des Organschäden betreffen in erster NK: Herr Marquardt, als Verwaltungs- rapiekonzepten aus dem Ausland onsstörungen bemerkbar, die eine Zentralnervensystems, Gesichtsver- Linie die Leber und können sich in direktor der My Way Betty Ford- orientiert. Unter dem Namen My Way erhöhte Unfallgefahr verursachen änderungen, Wachstumsretardierung. einer Fettleber, Leberentzündung Klinik sind Sie es gewohnt, Promi- Betty Ford-Klinik ist unsere Klinik können. Bei Menschen, die nur eine Es kommt unter vermehrtem Alko- oder auch Leberzirrhose äußern. nente und bekannte Wirtschafts- auch in anderen europäischen Län- geringe Alkoholtoleranz besitzen, holkonsum auch zu häufigeren Fehl- persönlichkeiten unter den Patien- dern sowie in Arabien sehr bekannt. können aber auch bereits kleine geburten. Die Übergänge von „leich- ten zu haben, die auf äußerste Dis- Eine wichtige Besonderheit ist, dass Mengen einen Rausch hervorrufen. ten“ fetalen Alkoholeffekten und kretion Wert legen. wir die größte und bekannteste Pri- Bei vielen Konsumenten führt ein der schweren Form sind flie- Sven Marquardt: Verschwie- vatklinik in Deutschland sind, die erhöhter Alkoholspiegel außerdem ßend. genheit und Diskretion ha- sich ausschließlich auf die Behand- zu Aggressionen und Gewalttätig- ben bei uns oberste Prio- lung von Suchterkrankungen und keit. NK: Welche körperlichen rität. Es ist uns sehr wich- deren zugehörige Begleiterkrankun- Menschen, die vordergründig „mehr Auswirkungen entstehen tig, dass niemand von gen spezialisiert hat und zugleich vertragen“, sind es schlichtweg nur langfristig? einem Aufenthalt bei die Akutbehandlung (Entgiftung) mit gewohnt. Im Rückschluss heißt das: Dr. Mahlmeister: Es existiert kein Je mehr Alkohol jemand „benötigt“, Grenzwert, unterhalb dem der Alkoholkonsum unschädlich wäre. Die um einen Rausch zu erlangen, desto wahrscheinlicher ist es, dass er zu erwartende Schädigung ist allerdings abhängig von einer Reihe von regelmäßig zu viel trinkt. Der hauptsächliche Abbau erfolgt protektiven oder aber sich gegenseitig verstärkenden Faktoren, wie über die Leber; lediglich rund zwei bis fünf Prozent des reinen Alkohols z. B. gleichzeitiger Konsum weiterer werden über den Atem, Schweiß toxischer Substanzen oder Mangelernährung. Grundsätzlich kann ein und Urin ausgeschieden. Die durchschnittliche Abbauzeit liegt stündlich bei rund 0,1 bis 0,2 Promille. holkonsum über eine längere Zeit massiver und regelmäßiger Alko- Alkoholgenuss in der Schwangerschaft ist für das Ungeborene extsche Probleme hervorrufen. sowohl körperliche als auch seelirem schädlich. Empfohlen ist es, in Bedingt durch die Verteilung im gesamten Körper, kann es bei nahezu der Schwangerschaft gar nicht zu trinken. Es kann zu gravierenden allen Organen zu krankhaften Zellveränderungen kommen. Allgemei- Schäden des Embryos und Fetus kommen, im schwersten Fall zur sogenannten Alkohol-Embryopathie, hang mit der Alkoholabhängigkeit ne Komplikationen im Zusammen- was bedeutet Organfehlbildungen, sind meistens Intoxikationen und Mikroenzephalie (Kopf-Gehirnmin- Entzugssyndrome. VITA Sven Marquardt Sven Marquardt ist Verwaltungsdirektor der My Way Betty Ford-Klinik. Er verfügt als Rechtsanwalt und MBA im Gesundheitswesen über umfangreiche Erfahrungen in der Führung und Beratung von Kliniken jeder Größenordnung, insbesondere mit psychiatrischem- und psychosomatischem Hintergrund. www.mywaybettyford.com 01.2020 Aber auch Erkrankungen des oberen Verdauungstraktes, z. B. der Speiseröhre, des Magens und der Bauchspeicheldrüse und Schädigungen des Herz-Kreislauf-Systems entstehen häufig aus einer Alkoholabhängigkeit. Hirnatrophien wie das Wernicke-Korsakow-Syndrom und Muskelatrophien sind in vielen Fällen ebenfalls auf einen längeren Alkoholmissbrauch zurückzuführen. Studien zufolge besteht ebenfalls eine erhöhte Gefahr für Mund-, Rachenund Speiseröhrenkrebs; bei Alkoholikerinnen erhöht sich das Brustkrebsrisiko. NK: Eine Frage noch zum Schluss. Nach einem vierwöchigen Aufenthalt in Ihrer Klinik ist Ihr Patient entgiftet und in der Regel „trocken“. Das heißt, er braucht keinen Alkohol mehr und soll künftig ganz darauf verzichten. Ist es wirklich so, dass sonst das Risiko besteht, schon nach einem Glas Wein oder Bier wieder rückfällig zu werden? Dr. Mutz-Humrich: Das sollte man anders formulieren: Ein Alkoholiker, der wieder ein Glas Wein oder Bier trinkt, IST bereits wieder rückfällig geworden. Ein Alkoholabhängiger wird nie wieder auf Dauer kontrolliert trinken können. Das kann derjenige vielleicht für eine gewisse Zeit durchhalten, wird aber über kurz oder lang IMMER irgendwann wieder Kontrollverlust erleiden und in alte Muster verfallen. Alkoholabhängig bleibt man leider für den gesamten Rest des Lebens, das lässt sich nicht wieder „rückgängig“ machen. uns erfährt. Deswegen geht unsere Diskretion auch weit über den gesetzlichen Datenschutz hinaus. In unserer Privatklinik bekommt nur ein Minimum an Personen Kenntnis einer Therapie. Nur mit vollstem beidseitigem Vertrauen schaffen wir es, eine gute Basis für die Zusammenarbeit herzustellen. Auf ihren Wunsch erhalten unsere Patienten bei uns einen „Aliasnamen“, mit dem sie unsere Mitarbeiter und die anderen Patienten ansprechen. NK: Besonders ist nicht nur Ihr Selbstzahler-Patientenkreis, sondern auch das Therapie- und Unterbringungsangebot? Sven Marquardt: Ja, wir verbinden eine hochwertige medizinische Betreuung mit einem angenehmen Aufenthalt. Unsere Klinik ist eine private Fachklinik für Abhängigkeitserkrankungen in Akut- und Rehabilitationsfällen. Bereits Anfang 2006 nahm unsere Suchtklinik ihre Arbeit auf und erlangte durch das einzigartige Therapiekonzept schnell sehr große Bekanntheit in ganz Deutschland. Wir arbeiten mit dem Therapiekonzept, welches sich unter anderen am Betty Ford Center, Kalifornien, USA, aber auch an anderen erfolgreichen The- Selbsttest zur Alkoholabhängigkeit der Rehabilitationsbehandlung (Entwöhnung) verbindet. Wir behandeln ebenfalls die Grunderkrankungen wie die Depression, Angststörungen etc. auf einem fachlich mindestens gleichwertigen Niveau wie dies andere Kliniken machen, können mit unseren fünf Einzeltherapien sogar noch viel intensiver arbeiten. Konkret haben wir uns auf die Behandlung der Abhängigkeit von körperlichen Stoffen wie Alkohol, Medikamenten und Drogen sowie deren Begleitdiagnosen (Doppeldiagnose) konzentriert, behandeln jedoch auch diese Erkrankungen. Da eine Entgiftung Teil der Therapie ist und eine ärztliche Anwesenheit 24 Stunden gewährleistet wird, sind (Sofort-)Aufnahmen im intoxikierten Zustand möglich. Machen Sie hier einen anonymen Selbsttest zur Alkoholabhängigkeit: Unser geschultes ärztliches Fachpersonal kann alle psychiatrischen und psychosomatischen Diagnosen behandeln. Durch die Spezialisierung auf Suchterkrankungen haben wir tiefgreifende Erfahrungen in der Behandlung der Abhängigkeitserkrankungen und deren zugrundeliegenden psychischen oder psychosomatischen Erkrankungen gesammelt und sind somit führend in der Suchtmedizin in Deutschland. www.mywaybettyford.com/alkoholentwoehnung/

BRANCHE 21 ALOE FEROX – DAS JUWEL DER ALOE- FAMILIE Aloe vera ist bereits seit 1753 bekannt, als Wissenschaftler der in subtropischen und tropischen Regionen wachsenden Aloe-Pflanze entzündungshemmende, wundheilende und immunstimulierende Eigenschaften zuschrieben. Heute wird das Aloe vera-Gel, das in riesigen Plantagen gewonnen wird, weltweit von Millionen Menschen kosmetisch und volksmedizinisch bei einer Reihe von Anwendungen eingesetzt. Manuela Neumüller Doch die Aloe-Pflanzen werden nicht nur gezielt angebaut, sondern wachsen als Aloe Ferox artengeschützt auch ohne menschliche Eingriffe in der freien Natur. In Deutschland muss jede Lieferung der Aloe Ferox vom Bund für Naturschutz genehmigt werden. Die Münchnerin Manuela Neumüller, Gründerin von Aloefex, hat Aloe Ferox für sich entdeckt und entwickelte gemeinsam mit einer Partnerin in Südafrika die Säfte von Aloe Ferox zu einem Nahrungsergänzungsmittel für den EU-Markt. Hier ist ihre Geschichte: Ich habe vor drei Jahren über einen befreundeten Arzt Aloe Ferox (Cap Aloe) kennengelernt. Ein Familienmitglied war schwer erkrankt und das Immunsystem war sehr schwach. Zum Aufbau und zur Stärkung wurde uns Aloe Ferox empfohlen. Das Ergebnis war so überzeugend, dass ich mich auf die Suche nach der Pflanze begeben habe. Den Ursprung der wildwachsenden Pflanzen fand ich in Südafrika (Cap-Region). Der Lebensraum, die unberührte Gegend, in der die Aloe Ferox wächst und gedeiht, hat mich fasziniert und überzeugt, dass die Aloe Ferox zu den großartigsten Heilpflanzen gehört, die die Natur dem Menschen für seine Gesundheit schenken konnte. Aloe Ferox: Ursprung In der Hochebene von Südafrika wächst die Aloe Ferox im Verbund mit Kräutern und Büschen in einer Mischkultur, die den Boden vor Austrocknung schützt und dadurch ist eine Bewässerung bzw. Düngung nicht notwendig. Die „natürliche, einheimische Cap-Aloe“ ist definiert als natürlich vermehrte Aloe Ferox, die auch in ihrer ursprünglichen Umgebung geerntet wird. Der Boden und die Umwelt, in der die Aloe Ferox wächst und geerntet wird, sind frei von Herbiziden, Pestiziden und jeglichen künstlichen Zusätzen. Die traditionelle Ernte ist eine manuelle nachhaltige Entfernung von Blättern der Aloe Ferox-Pflanze für den kommerziellen Handel, durch die einheimischen Menschen der Hessequa-Provinz. Diese Techniken und Praktiken, die über viele Generationen weitergegeben wurden, umfassen die Technik des Schneidens, Ausrichtens und das Anordnen der Aloe-Ferox-Blätter. Die mindestens drei- bis vierjährigen unteren Blätter werden in mühevoller Handarbeit mit einer sehr scharfen Machete sorgfältig am Stamm abgeschnitten. Die gesammelten Aloe Ferox-Blätter werden direkt auf dem Feld spiralförmig um ein in den Boden gegrabenes Loch, das mit einer Spezialfolie ausgelegt wurde, angeordnet, dass der gelbliche Aloin- und Aloe Emodin-haltige Bittersaft sofort nach dem Abschneiden der Blätter aus den Schnittstellen herausläuft. Eine abgeerntete Aloe Ferox-Pflanze muss mindestens vier Jahre ruhen. Der Bittersaft wird separat verarbeitet. Das bietet allen Anwendern der einheimischen Aloe Ferox ein hohes Maß an Sicherheit und damit für die Bioqualität des Materials. Die beste Saftqualität erhält man, wenn das ganze Blatt ohne die Bitterstoffe (Aloin, Aloe Emodin) und ohne Erhitzung ausgepresst wird. Dafür benötigt man ein Spezialverfahren, da sich die Aloe-Blätter nicht einfach wie frische Orangen auspressen lassen. Das Blattfilet durchläuft mehrere Waschcyclen, bevor das Blattfilet gepresst und gehäckselt wird. Die Aloe Ferox-Pflanze ist sowohl nach dem Bundesnaturschutzgesetz vom 01.01.2001 als auch dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen geschützt. In Deutschland muss jede Lieferung der artengeschützten Aloe Ferox vom Bund für Naturschutz genehmigt werden. Das Cap Aloe Movement-Logo ist ein Markenzeichen und genießt rechtli- chen Schutz. Nur die Aloe Ferox-Produkte und -Marken, die dieses Logo tragen, garantieren, dass alle Beteiligten aktiv dazu beitragen, den Wert der traditionell geernteten, einheimischen Aloe Ferox durch die Wertschöpfungskette zu erschließen. Aufgrund der einzigartigen traditionellen Geschäftspraktiken sind die Farmer in der Wertschöpfungskette eingeschlossen. Sie ernten und liefern den Rohstoff auf rein kommerzieller Basis und profitieren direkt vom bestehenden Geschäft sowie von einer steigenden Nachfrage. Meine Aloe Ferox-Säfte sind nicht erhitzte Säfte aus dem reinen frischen Blattfilet mit frischem Fruchtfleisch. Nur so erhält man das gesamte Wirkstoffspektrum der Inhaltsstoffe. Unsere Kosmetikprodukte wurden Step by Step entwickelt. Alle Produkte werden in dieser Zusammensetzung einzigartig nur für unser Unternehmen produziert. Seit zwei Jahren belieferen wir mit unseren Produkten, die alle eine Pharmazentralnummer (PZN) haben, erfolgreich viele Apotheken und den Apo theken-Großhandel. Auch die Kosmetikprodukte finden große Begeisterung, sodass viele Apotheken die se personalisiert verkaufen. In der Zwischenzeit erhalten wir täglich von vielen Kunden ein Feedback, wie großartig und unterstützend unsere Produkte sind. Durch die Begeisterung der vielen Kunden wur de der Gedanke in uns geweckt, dass noch schneller eine Vielzahl von Menschen diese einzigartige Aloe Ferox kennenlernen müssen. Mithilfe der großen Begeisterung unserer Kunden entwickelte sich in der 2. Hälfte 2019 automatisch ein neuer Vertriebsweg. Durch das Empfehlungsmarketing generierten wir in kurzer Zeit 300 überzeugte Vertriebspartner. Unser Team bestärkt mich tagtäglich, dass wir noch eine großartige Zukunft vor uns haben werden. Nach dem Leitsatz „Wir haben keinen Wundersaft, aber Sie wundern sich über unseren Saft“ werden wir unseren Aloefex-Vertrieb weiter ausbauen. Weitere Informationen für Kunden und potenzielle Vertriebspartner: www.aloefex.net

NETWORK-KARRIERE

Network-Karriere / Ausgabe 10/14 - "10 Jahre"

Aktuelles