Aufrufe
vor 1 Monat

Cloud & Managed Services 2019

  • Text
  • Unternehmen
  • Anwendungen
  • Container
  • Azure
  • Sicherheit
  • Schweizer
  • Schweiz
  • Anforderungen
  • Microsoft
  • Uniqconsulting

GRAFIK 4: SEHEN SIE DEN

GRAFIK 4: SEHEN SIE DEN EINSATZ VON CLOUD-TECHNOLOGIEN IM UNTERNEHMEN ALS TREIBER FÜR DIE DIGITALE TRANSFORMATION? MARKET Digitale Transformation ist für mein Unternehmen ohne einen Cloud-Einsatz nicht erreichbar Cloud und digitale Transformation haben nichts gemeinsam und werden nur gemeinsam vermarktet Cloud ist ein fester Bestandteil meiner Sourcing-Strategie, um Kosten zu reduzieren Ein Cloud-Einsatz kommt für mein Unternehmen nicht infrage 0 % 10 % 20 % 30 % 40 % 50 % 60 % 70 % 80 % 90 % 100% Cloud-Provider / Cloud-Consultant Fachverantwortlicher Business Fachverantwortlicher IT Fachverantwortlicher an der Schnittstelle Business und ICT IT-Architekt Geschäftsleitung CIO schnelles Geschäftswachstum beispielweise kann von der IT entsprechend mit höheren Cloud-Ressourcen abgedeckt werden. Im optimalen Fall wirkt sich die Nutzung von Cloud-Dienstleistungen positiv auf die Innovationskraft eines Unternehmens aus und ermöglicht das Entstehen von neuen Geschäftsmodellen. Denn die häufig sehr hohen Vorabinvestitionen für IT-Infrastruktur oder Softwareentwicklung fallen weg und dieses Budget kann etwa in der Produktentwicklung eingesetzt werden. Aber auch auf organisatorische Bereiche kann die Cloud positive Auswirkungen haben. Weil Daten und Anwendungen zentral verwaltet werden und von überall her zugänglich sind, ist ein Arbeiten unabhängig von Ort und fixen Arbeitszeiten möglich. In der Studie gaben entsprechend 31 Prozent der Teilnehmer an, die digitale Transformation sei ohne einen Cloud-Einsatz gar nicht möglich. Nur 13 Prozent sagten aus, die digitale Transformation und ein Cloud-Einsatz hätten nichts miteinander gemeinsam. Mit Blick auf die einzelnen Funktionsgruppen offenbart sich folgendes Bild: Ein Cloud-Einsatz wird nur von ganz wenigen generell abgelehnt. Dabei ist bei Teilnehmern aus der Geschäftsleitung die Zahl der Cloud-Skeptiker aber am grössten. Jedoch gibt es deutliche Unterschiede bei der Motivation für den Cloud-Einsatz. Für die Fachverantwortlichen Business und bei den CIOs überwiegt mit zirka 70 Prozent Kostensparen als Motivation. Die Geschäftsleitung und die Fachverantwortlichen an der Schnittstelle zwischen Business und IT sehen mit 30 Prozent respektive 40 Prozent Cloud als ein fester Bestandteil der digitalen Transformation. Das Spannungsfeld ist hier nicht zwischen Business und IT, sondern zwischen CIOs und Geschäftsleitung. Eigentlich sollten die CIOs die Geschäftsleitung überzeugen, was die Möglichkeiten der Cloud betrifft, und nicht umgekehrt. Wenn die CIOs aber wie erwähnt Zahlen priorisieren und die Hauptmotivation Kostenersparnis ist, macht dies einen umfassenderen Blick auf die Auswirkungen und das Potenzial eines Cloud-Einsatzes unmöglich. Zusammenfassend lässt sich sagen: Damit der Weg in die Cloud gelingt, braucht es ein fundiertes und umfassendes Verständnis darüber, was die Möglichkeiten, Grenzen und Risiken eines Cloud-Einsatzes betrifft. Ein Cloud-Einsatz ist nicht nur Sache der IT, sondern betrifft das gesamte Unternehmen. Der intensive Dialog und Wissenstransfer zwischen den einzelnen Funktionsgruppen ist daher ein Muss für einen erfolgreichen Cloud-Einsatz. VERANSTALTUNG Am 13. März 2019 findet in Olten der 6. Cloud Use Cases Day statt. Cloud next level! Als ein zentrales Element der digitalen Transformation beeinflusst die Cloud nicht nur die Unternehmens-IT, sondern verschiedene Bereiche des Unternehmens. Wie gestalten sich nun aber beispielsweise das Kompetenzmanagement, die Organisationsentwicklung oder das Change Management im Kontext von Cloud? Diskutieren Sie mit am 6. Cloud Use Cases Day in Olten! Anmeldung und Details zum Programm unter: www.fhnw.ch/cloud-day 20 Cloud & Managed Services