Aufrufe
vor 9 Monaten

Netzwoche 02/2018

16 People Köpfe

16 People Köpfe sma/cgr. Christian Hunziker ist neuer Geschäftsführer von Swiss-ICT. RISING STAR: CHRISTIAN HUNZIKER Wie der Verband mitteilt, folgt er auf Verbandspräsident Thomas Flatt, der die Geschäfte seit März 2017 interimistisch leitete. Die bisherige Geschäftsführerin Bianca Rühle verliess den Verband Anfang 2017. «Wir bei Swiss-ICT schauen primär nach vorne», schreibt der neue Geschäftsführer auf Anfrage der Redaktion. «Wir versuchen, die aktuellen Herausforderungen mit modernen Denk- und Arbeitsweisen anzugehen.» In den letzten 25 Jahren habe Hunziker bei Anbietern, Anwendern und im Channel gearbeitet. Dabei hatte er unterschiedliche Funktionen inne wie Softwareentwickler, Data-Ware house- Experte, Marketing- und Verkaufsleiter. Zuletzt war der studierte Mathematiker Geschäftsführer der Bechtle-Tochter Comsoft Direct. Damit sei er gut gerüstet, Swiss-ICT in eine erfolgreiche Zukunft zu führen. Zentrale Projekte seien zurzeit unter anderem die Erneuerung des Swiss ICT Awards, die neue Onlineplattform «Berufe der ICT», die Initiative «Life Long Learning», die unabhängigen Stu dien zu Salären und Honoraren sowie der Relaunch der Swiss-ICT-Website. Er selbst habe viele Jahre vom erfolgreichen ICT-Werkplatz Schweiz profitieren können, sagt Hunziker. Er freue sich, aktiv die Weiterentwicklung desselben voranzutreiben. «Dabei möchte ich nicht nur unsere Mitglieder auf ihrem Weg in eine digitale Zukunft begleiten, sondern auch unsere eigenen Produkte vollständig digitalisieren.» LANCOM ERNENNT SCHWEIZ-CHEF KASPERSKY BERUFT DACH-CHEFIN SAMSUNG SCHWEIZ STELLT SICH NEU AUF ABRAXAS JURIS HAT EINEN NEUEN CHEF Philipp Reichstein Ilijana Vavan Fabrizio Camardella Gunar Klemm cka. Lancom hat seinen Vertrieb neu aufgestellt und einen neuen Country Manager für die Schweiz ernannt. Dieser kommt aus den eigenen Reihen: Philipp Reichstein. Der 36-Jährige blickt auf bereits 15 Jahre Erfahrung in unterschiedlichen Positionen in der Netzwerkbranche zurück, wie der deutsche Hersteller von Netzwerklösungen für Geschäftskunden mitteilt. Laut Mitteilung verfolgt der neue Country Manager in der Schweiz einen klaren Fokus: die Akquise neuer Partner. Reichstein berichtet direkt an Ralf Haubrich, Vice President Global Channels bei Lancom. Er folgt auf Daniel-John Ducret, der das Unternehmen vor einem Jahr verliess. Ducret arbeitet nun als selbstständiger Digital Business Profiler. jor. Kaspersky hat eine neue Chefin für die DACH-Region berufen. Ilijana Vavan übernahm das Amt Anfang Januar, wie der russische Sicherheitsanbieter mitteilt. Vavan fungiere als General Manager DACH wie auch als Managing Director für Europa. Sie soll Kasperskys strategische Ausrichtung in den Märkten für Heimanwender, für mittelständische und grosse Unternehmen vorantreiben. Die neue DACH-Chefin kommt von Oracle. Dort verantwortete sie als Senior Sales Director die Geschäftsentwicklung in der Schweiz und Deutschland. Vavan bringe knapp 25 Jahre Führungserfahrung in der IT-Branche mit. Zuvor arbeitete sie gemäss Mitteilung unter anderem bei Kontron, Saba Software und Juniper Networks. jor. Die Schweizer Niederlassung von Samsung stellt sich organisatorisch neu auf. Wie das Unternehmen mitteilt, übernahm Fabrizio Camardella als Division Head die Leitung des Bereichs IT & Mobile. Die Business Unit umfasse das hiesige Geschäft mit Smartphones, Tablets und Wearables. Die Verantwortung für diese Abteilung lag zuvor bei Dario Casari, Sales Director bei Samsung Schweiz. Casari leite nach wie vor das operative Geschäft von Samsung Schweiz. Das Unternehmen habe zudem seine Marketingabteilungen konsolidiert und Toni Koller zum Head of Corporate Marketing berufen. Ausserdem soll Thomas Spichtig die neue Geschäftseinheit Business Development leiten. osc. Abraxas Juris, die auf Lösungen für Organe der Rechtspflege spezialisierte Tochterfirma des St. Galler IT-Hauses Abraxas Informatik, hat einen neuen Chef. In einer Mitteilung gibt Abraxas die Ernennung von Gunar Klemm zum Geschäftsführer bekannt. Sein Vorgänger Enrico Thor verlasse Abraxas Juris per Ende Februar 2018. Gunar Klemm sei mit dem Tätigkeitsgebiet und dem Team von Abraxas Juris vertraut und soll für Kontinuität und Stabilität sorgen, heisst es in der Mitteilung. Er sei zuletzt beim Mutterhaus Abraxas tätig gewesen, wo er ein strategisches Programm geführt habe. Zu Klemms weiteren beruflichen Stationen gehört laut Mitteilung die Tätigkeit als CIO einer mittelgrossen Kantonalbank. 02 / 2018 www.netzwoche.ch © netzmedien ag

People Köpfe 17 LIIP ERWEITERT VER- WALTUNGSRAT NEW ACCESS BAUT SEINE FÜHRUNG UM CFO VON AXPO WIRD CHEF VON CKW NEUER VERWALTUNGSRAT BEI BROADBAND NETWORKS Leila Summa Vitus Rotzer Martin Schwab Stefan Meier sma. Die Schweizer Webagentur Liip hat zwei Sitze im Verwaltungsrat neu besetzt. Nadja Perroulaz wird VR-Präsidentin, während Leila Summa ein Mandat im Rat erhält. Als Geschäftsführerin baute Summa das Job-Netzwerk Xing auf, wie es in der Mitteilung von Liip heisst. Summa gehöre ausserdem zu den zehn ersten Mitarbeitenden bei Facebook Deutschland. Als Head Digital Marketing beim Migros-Genossenschaftsbund gewann Summa mit dem Projekt Migipedia 2011 den Master of Swiss Web. Die neue VR- Präsidentin Nadja Perroulaz habe vor fast elf Jahren Liip mitgegründet, heisst es weiter. Sie sei vor allem für HR-Themen zuständig. Perroulaz will sich für Diversität und Gleichstellung einsetzen. jor. Der Genfer Anbieter von Kernbankensoftware New Access hat seine Führungsriege umgebaut. Mit den personellen Änderungen will das Unternehmen seine globale Expansion vorantreiben, wie es in einer Mitteilung heisst. Vitus Rotzer, bislang Geschäftsführer und Leiter Geschäftsentwicklung des Unternehmens, steigt zum CEO der Unternehmensgruppe auf. Rotzer blicke auf 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen Finanzsoftware, Finanzdienstleistungen und Finanzberatung zurück. Bevor er im vergangenen Mai zu New Access kam, arbeitete er als General Manager bei FIS Private Banking, wie seinem Linkedin-Profil zu entnehmen ist. Zuvor hatte Rotzer verschiedene Management-Positionen inne. cgr. Die Centralschweizerischen Kraftwerke (CKW) haben Martin Schwab zum neuen CEO ernannt. Er folgt auf Felix Graf, der das Unternehmen verlässt und zur NZZ Mediengruppe wechselt. Sein neues Amt wird Schwab am 3. April antreten, wie es in einer Mitteilung heisst. «Ich bin erfreut, mit Martin Schwab den bestqualifizierten Nachfolger in den Reihen des Axpo- Konzerns gefunden zu haben», lässt sich Andrew Walo, Verwaltungsratspräsident von CKW und CEO von Axpo, in der Mitteilung zitieren. Der 51-jährige gebürtige Berner Schwab ist derzeit noch CFO von Axpo. Davor war er unter anderem CFO der Selecta Group. Bei CKW ist Schwab seit 2012 Mitglied im Verwaltungsrat. sma. Der Schweizer Breitbandanbieter Broadband Networks hat Stefan Meier in den Verwaltungsrat berufen. Meier übernehme für Fulvio Caccia, der altershalber abtrete, wie das Unternehmen mitteilt. Meier ist Gründer und ehemaliger CEO von E-Fon, einem Cloud-Anbieter für Schweizer Firmenkunden. Seit 2017 sei Meier Partner des KMU-Beraters Soconsult. Mit dem Neuzugang Meier will Broadband Networks das Segment «nachhaltige Netze unter Einsatz moderner ICT-Instrumente» weiter festigen. In diesem Bereich sei die Nachfrage weiterhin gross. «Ich freue mich sehr, dass mit Stefan Meier ein ausgewiesener Fachspezialist das VR- Gremium verstärken wird», schreibt VR-Präsident Ivo Scheiwiller. BEYOND ICT: VINCENT BARRO, VICE PRESIDENT SWITZERLAND, SCHNEIDER ELECTRIC Vincent Barro ist Vice President Switzerland & End-Users DACH bei Schneider Electric. Er wohnt in der Nähe von Bern. Seine Freizeit verbringt er am liebsten mit seiner Familie. Zu seinen Hobbys zählen Fitness, Boxen und elektronische Musik. Interview: Christoph Grau Was war das bisher schönste Erlebnis Ihrer Karriere? Ein Höhepunkt war sicherlich der Sieg im irischen IT-Tech Award mit Schneider Electric 2016. Doch auch 2017 war toll. Innerhalb von nur sechs Monaten konnten wir unsere Resultate in der Schweiz deutlich steigern. Warum kommen Sie morgens gerne ins Büro? Es ist der «Taste of Challenges», der mich antreibt. Gemeinsam mit dem Team neue Kunden kennen lernen, ihre Herausforderungen verstehen – das motiviert mich. Wie würden Ihre Mitarbeiter Sie beschreiben? Direkt, gesellig, ein richtiger Südfranzose: Arbeitet hart, aber weiss auch das Leben zu geniessen. Worüber haben Sie kürzlich herzlich gelacht? Meine vierjährige Tochter hat unbestreitbare Clown- Qualitäten, sie bringt mich immer wieder zum Lachen. Wie ich höre, war ich als Kind auch mal so … Was essen oder kochen Sie gerne? Ich mag unser Familienrezept für Cannelloni sehr. Meine Grossmutter zeigte es meiner Frau. Wenn ich selbst koche, dann am liebsten am Grill. Wenn Sie mit jemandem tauschen könnten, wer wäre das? Roger Federer. Es scheint so, als ob er immer alles richtig macht. Das ärgert die Franzosen ganz schön. Was würde Ihr 10-jähriges Ich zu Ihnen heute sagen? Warum rennst Du eigentlich immer herum? Lass Dir Zeit … Mit 10 Jahren wollte ich DJ werden, da war ich echt entspannt. Gibt es ein Land, das Sie noch bereisen möchten? Japan fasziniert mich, dahin möchte ich erneut reisen und das Land meiner Tochter zeigen. Die Japaner denken und funktionieren völlig anders als wir. Und es funktioniert perfekt. Welchen persönlichen Herausforderungen möchten Sie sich noch stellen? Ein zweites Kind zu bekommen mit meiner Frau. Sie ist Ärztin, und ich will meinen Part bei der Betreuung übernehmen. www.netzwoche.ch © netzmedien ag 02 / 2018