Aufrufe
vor 1 Woche

Netzwoche 02/2018

36 Products Neuheiten

36 Products Neuheiten WWW.NETZWOCHE.CH Ergon lanciert Reporting- App für Netzwerk-Admins osc. Der Schweizer Softwareentwickler Ergon Informatik hat die «Airlock App for Splunk» vorgestellt. Sie soll Netzwerk-Administratoren mittels verschiedener Dashboards aggregierte Management-Reports zu IT-Sicherheitsthemen darstellen, heisst es in einer Mitteilung. So liessen sich sicherheitskritische Events untersuchen sowie Applikations- und Performance-Probleme lösen, verspricht Ergon. Die App ist ein optionales Modul für die «Airlock Web Application Firewall (WAF)». Die App sei bereits erhältlich. Zum Preis machte Ergon keine Angaben. ▸ Webcode DPF8_76238 Samsung will analoge Flipcharts ablösen cgr. An der CES in Las Vegas hat Samsung einen digitalen Flipchart vorgestellt. Das Gerät heisse «Flip» und soll die bisherigen analogen Papier-Flipcharts in Meetingräumen ablösen. «Flip kann das, was auch analoge, papierbasierte Flipcharts können. Nur eben ohne die vielen klassischen Nachteile und je nach An­ Als UVP für den Flip gibt Samsung 3690 Franken an. wendung und Bedarf auch mehr», bewirbt Daniel Périsset, Head of Enterprise Business bei Samsung Electronics Switzerland, das Produkt in einer Mitteilung. Für das Schreiben auf dem digitalen Flipchart ist kein spezieller Stift notwendig. Beliebige Gegenstände können verwendet werden, ob nun Essstäbchen oder Zahnstocher, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Korrekturen und Löschungen können mit dem Finger oder der Handfläche ausgeführt werden. Eine digitale Papierrolle fasse bis zu 20 Seiten. Dabei könne das Gerät mehrere digitale Papierrollen abspeichern. Nach den Meetings liessen sich die erarbeiteten Inhalte per USB-Stick oder E-Mail teilen. Der Flipchart sei WLAN-fähig und verfüge über eine Screen-Sharing-Funktion, schreibt Samsung weiter. Für den Gebrauch des Flipcharts gibt es einen speziellen Ständer, der das Display im Hochformat hält. Für den Flip gibt Samsung eine unverbindliche Preisempfehlung von 3690 Franken. Der Ständer schlägt noch einmal mit 1290 Franken zu Buche. Artikel online: www.netzwoche.ch ▸ Webcode DPF8_78059 Anzeige NETWORKING@IT-SA Seien Sie Teil der it-sa 2018 und knüpfen Sie Verbindungen für die Zukunft Ihres Unternehmens. Nur auf Europas führender Fachmesse für IT-Security trifft sich jährlich das Who is Who der Branche! 02 / 2018 Nürnberg, Germany 9.-11. Oktober 2018 it-sa.de www.netzwoche.ch © netzmedien ag

Products Neuheiten 37 Fujitsu zeigt neue 2-in-1-Geräte jor. Fujitsu hat drei neue Laptop-Tablet-Hybride vorgestellt, darunter das Stylistic Q738. Das neue 2-in-1 des japanischen Herstellers soll insbesondere Geschäftskunden adressieren. Fujitsu bezeichnet das Stylistic Q738 als sein neues Flaggschiff-Tablet. Dessen Gehäuse bestehe aus stabilem Magnesium und sei deswegen besonders robust, heisst es in der Mitteilung. Das Widescreen-Display des Geräts misst 13,3 Zoll in der Bilddiagonale, bietet eine Full-HD-Auflösung sowie Multi-Touch-Funktionen. Der Bildschirm sei reflexionsarm und eigne sich daher auch für den Einsatz bei direktem Sonnenlicht, verspricht Fujitsu. Leichtgewicht mit Laptop-Leistung Das Stylistic Q738 bringt nach Angaben des Herstellers ein Gewicht von 789 Gramm auf die Waage. Im Inneren arbeite ein Intel-Core-Prozessor der 8. Generation. Dessen Rechenleistung entspreche einem Notebook-CPU, heisst es weiter. Das Stylistic Q738 ist das Flaggschiff unter Fujitsus 2-in-1-Geräten. Ausser dem Stylistic stellte Fujitsu zwei weitere Geräte vor: Ein neues Convertible namens Lifebook T938 sowie ein weiteres 2-in-1, das der Hersteller Lifebook P728 getauft hat. Artikel online: www.netzwoche.ch ▸ Webcode DPF8_77159 Western Digital lanciert Speicher für Produktionsteams mur. Western Digital hat Speicher vorgestellt, der sich für Content-Produzenten eignen soll. «Für Aufzeichnungen im Freien benötigen Produktionsteams eine schnelle Lösung, welche die anspruchsvollen Workflows von 4k- beziehungsweise 8k-Content bewältigen kann», schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung. Das Modell G-Speed Shuttle hat zwei Thunderbolt- 3-Anschlüsse. Es soll eine Stunde an 4k-Bildmaterial mit 30 Bildern pro Sekunde innerhalb einer Minute transferieren können. Das Gerät mit 4 Einschüben unterstützt bis zu 48 TB Speicher und die Raid-Level 0, 1, 5 und 10. Mit 16 TB kostet es rund 1800 US-Dollar, mit 24 TB 2300 Dollar, mit 32 TB 2800 Dollar und mit 48 TB 3800 Dollar. Mit einem Adapter ist die Hardware mit Ev-Series- Produkten kompatibel. Das G-Speed Shuttle mit Adapter kostet in der 20-TB-Version rund 2000 Dollar, in der 24-TB-Version 2300 Dollar. Die 32-TB-Version ist für 2800 Dollar erhältlich, die 48-TB-Version für 3800 Dollar. Artikel online: www.netzwoche.ch ▸ Webcode DPF8_76061 Das G-Speed Shuttle fasst bis zu 48 TB. WWW.NETZWOCHE.CH Whatsapp lanciert App für KMUs cmu. Whatsapp hat eine neue App namens «Whatsapp Business» lanciert, wie das Tochterunternehmen von Facebook in seinem Blog schreibt. Bereits im vergangenen Jahr testete Whatsapp Firmenprofile auf der Kommunikations-App. Die App soll es Unternehmen erleichtern, den Kontakt zu ihren Kunden zu pflegen und sei vor allem für KMUs gedacht. Unternehmen können Profile mit Informationen wie etwa Öffnungszeiten, E-Mail-Adressen und eine Beschreibung samt Link einrichten. ▸ Webcode DPF8_76459 Namics und Adobe schnüren Paket für KMUs osc. Die Schweizer Digitalagentur Namics und der US- Softwarehersteller Adobe haben eine gemeinsame Produktlinie bekannt gegeben. Wie Namics in einer Mitteilung schreibt, wollen die beiden Unternehmen Bundles für KMUs in der digitalen Transformation anbieten. Die Pakete sollen KMUs «ein optimiertes und konsistentes Digitalerlebnis», ermöglichen. Im Zentrum stünden Kundenorientierung, Datenmanagement und Personalisierung. ▸ Webcode DPF8_76480 Integral packt halbes Terabyte in Micro-SD-Karte ocs. Integral hat eine Micro- SD-Karte mit einer Kapazität von 512 Gigabyte vorgestellt. Damit bietet der Datenträger des britischen Herstellers 112 Gigabyte mehr Platz als der bisherige Spitzenreiter von Sandisk/Western Digital, wie «Heise Online» berichtet. Die Karte soll auf Android-Smartphones eine Übertragungsrate von bis zu 90 Megabyte pro Sekunde (Lesegeschwindigkeit) unterstützen. Sie soll ab Februar 2018 erhältlich sein. Der Preis ist noch nicht bekannt. ▸ Webcode DPF8_77187 www.netzwoche.ch © netzmedien ag 02 / 2018