Aufrufe
vor 9 Monaten

Netzwoche 09/2018

24 Web Aktuell

24 Web Aktuell WWW.NETZWOCHE.CH Digitec Galaxus vereinfacht EU-Shopping mer. Digitec Galaxus hat im grenznahen Deutschland den ersten EU-Hub in Betrieb genommen. Über die Logistiklösung können sich Schweizer Kunden Waren aus der EU liefern lassen. Die Schweizer Post liefert die Pakete anschliessend an die Kunden. ▸ Webcode DPF8_91210 Coop trägt Siroop zu Grabe fpo. Coop soll laut einer Mitteilung die Plattform Siroop zum Jahresende einstellen. Coop befinde sich in der Planungsphase. Angedacht sei, mit ausgewählten Siroop-Händlern auch auf Microspot.ch zusammenzuarbeiten, so Coop-Mediensprecher Urs Meier. ▸ Webcode DPF8_90656 Simsa und Swico wollen fusionieren osc. Die Vorstände von Swico und Simsa haben die Absicht bekundet, die beiden Verbände zu vereinen. Dazu unterzeichneten sie einen Fusionsvertrag, wie es in einer Mitteilung heisst. Er soll den Mitgliedern der beiden Verbände am 18. Juni 2018 im Rahmen von ausserordentlichen Generalversammlungen zur Abstimmung vorgelegt werden. Mit der Fusion wollen die beiden Verbände ihre Aktivitäten unter einem Dach bündeln. Swico und Simsa arbeiteten seit mehreren Jahren eng zusammen. Gleichzeitig seien ihre Vorstände zum Schluss gekommen, dass ein einheitlicher und schlagkräftiger Auftritt der Internetund Digitalwirtschaft immer wichtiger werde. Mehr Einfluss in Politik und Wirtschaft Ziel der Fusion sei ein höherer Nutzen für die Mitglieder sowie ein stärkerer Einfluss in Politik und Wirtschaft, heisst es weiter. Die Verbände sehen den Zusammenschluss als wichtigen Schritt für eine kompaktere Verbandslandschaft in den Bereichen ICT und Web. Er rüste die Branche für die Zukunft. Beide Organisationen sehen sich finanziell gut aufgestellt. Synergien auf Kostenseite stehen demnach beim Zusammenschluss nicht im Vordergrund. Nach der Zustimmung durch die Generalversammlungen soll die neue Organisation laut Mitteilung unter dem Namen Swico firmieren. Zwei neue Fachgremien sollen im Rahmen von Swico selbstständig und mit eigenem Budget arbeiten können. Das Fachgremium «Hosting» soll unter der Leitung von Hostpoint-Mitgründer Claudius Röllin stehen. Den Vorsitz des Fachgremiums «Webagenturen» soll Imre Sinka, CEO von Dotpulse, übernehmen. Simsa-Präsident Andrej Vckovski und eine weitere Person aus dem Bereich Webagenturen werde im Swico-Vorstand Einsitz nehmen. Falls die rund 100 Simsa- und 500 Swico-Mitglieder der Fusion zustimmen, wird sie nach Angaben der Verbände per 30. Juni 2018 formell vollzogen. Das Zusammenwachsen im Alltag werde voraussichtlich bis Ende 2018 dauern. Artikel online: www.netzwoche.ch ▸ Webcode DPF8_92273 Anzeige Tausende KMU wechseln jeden Monat zu Sunrise. Jetzt bis 31. Mai wechseln ! Bis zu 480 CHF Wechselkosten sparen 09 / 2018 sunrise.ch/de/switch www.netzwoche.ch © netzmedien ag

Web Projects 25 Ihr App-Projekt in der Netzwoche Haben Sie eine App umgesetzt, ein Redesign vorgenommen oder neue Technologien implementiert? Informieren Sie die Redaktion per E-Mail an desk@netzmedien.ch – mit etwas Glück stellen wir Ihr App-Projekt vor. Wir benötigen folgende Angaben: Name der App, Datum der Aufschaltung, Kontaktperson, beteiligte Unternehmen (Auftraggeber, Auftragnehmer) und die genutzten Technologien. Wir freuen uns auf Ihre Eingaben! Autorin: Barbara Camenzind NEUE APPS A Touch of History Die von Samsung gemeinsam mit der Pädagogischen Hochschule Zug entwickelte App «A Touch of History» soll Schülern einen spielerischen und interaktiven Zugang zu Lerninhalten bieten. Startet man die Applikation, ändert sich das Smartphone-Display in die personalisierte Fassung einer historischen Persönlichkeit. Die Oberfläche ermöglicht es Nutzern, sich über das Leben der drei Personen Marco Polo, Frida Kahlo und Alfred Escher und ihr Zeitalter zu informieren. Anhand von Chatverläufen, Bildergalerien und Onlineprofilen sollen die Schüler über das ihnen vertraute Medium Smartphone in die Geschichte eintauchen können. Medgate Mit der überarbeiteten Medgate-App sollen Versicherte von Medgate-Partner-Krankenversicherern Termine für telemedizinische Arztkonsultationen bis zu 48 Stunden im Voraus vereinbaren können. Dabei sollen sie nicht nur per Telefon, sondern neu auch per Videotelefonie mit dem Arzt kommunizieren können. Von der Terminvereinbarung über die bevorzugte Sprache bis hin zur Beschreibung der Symptome lässt sich alles über die App abwickeln. Zum vereinbarten Zeitpunkt soll sich der Arzt dann beim Patienten über den gewünschten Kanal melden. Der Patient erhalte einen digitalen Behandlungsplan mit alle Informationen. Sanahealth Sanagate hat in Kooperation mit Loylogic im April ein neues Punktesystem in seine digitale Gesundheitsplattform Sanahealth integriert. Laut Sanagate werden alle persönlichen Aspekte der Gesundheit wie Bewegung, Ernährung, Schlaf, Stress und geistiges Wohlbefinden der Versicherten betrachtet, um ihnen einen sogenannten Gesundheitsindex zur Verfügung stellen zu können. Ein automatisierter Coach soll App-Nutzer mit Nachrichten ermutigen, ihre persönlichen Gesundheitsziele zu erreichen. Diese Art von Treueprogramm soll zu einem gesunden Lebensstil motivieren. Auftraggeber: Samsung Schweiz Auftragnehmer: Jung von Matt Limmat Technologie: libGDX (Java-Framework) Online seit: April 2018 Auftraggeber: Medgate Partner Network Auftragnehmer: Open Web Technology Technologien: Swift (iOS), Java (Android), Spring Boot, NGINX WAF, Processwire, RabbitMQ, Docker Swarm Online seit: April 2018 Auftraggeber: Online-Krankenversicherer Sanagate Auftragnehmer und Partner: Dacadoo, Loylogic für den Rewardshop Technologie: libGDX (Java-Framework) Online seit: Juli 2017 (Update: April 2018) www.netzwoche.ch © netzmedien ag 09 / 2018

Archiv