Aufrufe
vor 1 Jahr

Netzwoche 13/2017

24 People Köpfe ISG

24 People Köpfe ISG SCHWEIZ BERUFT GESCHÄFTSFÜHRER MICROSOFT SCHWEIZ SCHAFFT SPECIALIST TECHNICAL UNIT BRAIN CONNECT BEKOMMT EINE CHEFIN NEUER CEO BEIM SOFTWARE­ ENTWICKLER PROCESSONE ST. GALLEN ERNENNT CHIEF DIGITAL OFFICER Marcus Bott Yvonne Bettkober Silvia Stäubli Lukas Schnider Christian Geiger gsa. Die Information Services Group Switzerland (ISG) hat Marcus Bott zum Geschäftsführer Schweiz ernannt. Bott übernahm sein Amt per 1. Juli und unterstützt Bernd Schäfer, Geschäftsführer der Information Services Group Schweiz und Deutschland. Dieser stand zuvor allein an der Spitze. Bott ist bereits seit 2016 für ISG tätig. Als Partner verantwortete er das Geschäft des Spezialisten für IT-Beratung und Marktforschung in der Schweiz und Österreich. Als Geschäftsführer habe er nun weiterreichende Befugnisse. Mittelfristig will Bott das Unternehmen als Trusted Advisor für die digitale Transformation etablieren, wie ISG mitteilt. osc. Microsoft Schweiz stellt seine Geschäftsleitung neu auf. Wie das Unternehmen mitteilt, wird Yvonne Bettkober die Leitung der Specialist Technical Unit übernehmen. Bettkober stand bislang dem KMU- und Partnergeschäft vor. Sie übergibt diesen Bereich an Michael Gubelmann, der zuletzt Director Consumer Channels Group war. Die Specialist Technical Unit soll den Verkaufsprozess mit Solution und Technical Specialists unterstützen. Mit dem Customer Success Unit schafft Microsoft Schweiz ausserdem eine neue Geschäftseinheit. Diese soll Unternehmenskunden bei der Integration von Cloud-Lösungen unterstützen. gsa. Die Graphax-Tochter Brain Connect hat eine neue Geschäftsführerin. Silvia Stäubli leitet seit Anfang Juli das Business bei der Spezialistin für Verwaltungssoftware für Gemeinden, wie Brain Connect mitteilt. Stäubli soll das Wachstum der Firma vorantreiben. Ausser einer Ausbildung als Marketingplanerin und Informatikerin bringt Stäubli ein Nachdiplomstudium im Bereich Leadership and Management mit. Mit Stäubli habe das Unternehmen eine Führungskraft gewinnen können, die über langjährige Führungserfahrung unter anderem als Country General Manager von Acer Computer (Switzerland) verfügt, heisst es in dem Communiqué. mur. Lukas Schnider ist neu Geschäftsführer von Processone mit Sitz in Kloten. Er kommt von ERP - Sourcing, wo er in der Geschäftsleitung war und den Bereich Online Services aufbaute und leitete. Laut Mitteilung hat er umfassende Produktkenntnisse. Er soll bei Processone den Vertrieb und das Wachstum vorantreiben. Schnider kenne die Herausforderungen des Schweizer Marktes und soll den Grundstein für den Aufbau des DACH-Geschäfts legen. Auf Anfrage präzisierte er diese Aussage. Processone bearbeite den DACH-Raum aktuell noch nicht. Längerfristig sei aber eine Expansion nach Deutschland und Österreich geplant, sagte Schnider. mur. Der St. Galler Stadtrat hat Christian Geiger zum Chief Digital Officer ernannt. Das teilt die Kommunikationsabteilung der Stadt mit. Geiger soll dem Stadtrat helfen, St. Gallen in eine smarte Stadt zu verwandeln. Der 34-Jährige verantwortet aktuell als akademischer Mitarbeiter die Digitalstrategie der Stadt Ulm. Geiger befasst sich in dieser Funktion mit Themen wie E-Government, Open Data und Smart Citys. Er studierte Politik- und Verwaltungswissenschaft an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen. Geiger soll den St. Galler Stadtrat, die Direktionen und Dienststellen bei der Umsetzung des Handlungsfeldes «Smarte Stadt» unterstützen. Anzeige Das Forum für ICT im Gesundheitswesen Le forum pour les TIC dans le système de santé Erhalten Sie 30 CHF Rabatt mit folgendem Aktionscode: Profitez d’une réduction de 30 CHF en utilisant le code suivant : SEHS17-NETZWOCHE HEALTHCARE MEETS INNOVATION 21.-22. September 2017 SwissTech Convention Center, Lausanne @eHealthSummit @read42news www.ehealthsummit.ch In cooperation with 13 / 2017 www.netzwoche.ch © netzmedien ag

People Köpfe 25 RISING STAR: RAPHAEL CRIVELLI tsc. Das Softwareunternehmen Clavis IT hat einen neuen CEO. Raphael Crivelli übernahm die operative Geschäftsleitung am 1. Juli 2017, wie es in einer Mitteilung heisst. An Crivellis Seite wird Martin Frischknecht als Verkaufsleiter die Finanzen und Daniel Gubler als Key Account Manager den Verkauf verantworten. Ab 2012 leitete der 31-jährige Crivelli den Bereich «Web Solutions» von Clavis IT und managte in dieser Funktion die Anliegen von Kunden, etwa von SRF, Keystone und der Firma Brütsch Rüegger Werkzeuge. Im Jahr 2016 stieg er in die Geschäfts leitung des 2001 gegründeten Unternehmens auf. Crivelli ist ausgebildeter Informatiker und absolvierte diverse betriebswirtschaftliche Weiterbildungen. Darunter etwa «KMU Management» an der Universität St. Gallen. Crivelli übernimmt die Position von Paul Zähner. Nach 17 Jahren zieht sich Zähner laut Mitteilung aus der Geschäftsleitung zurück. Er will sich künftig auf signifikante Projekte konzentrieren. Zähner bleibt dem Unternehmen aber als Aktionär und Verwaltungsrat erhalten, wie es weiter heisst. Mit Standorten in Herisau, Winterthur und Natal in Brasilien stellt Clavis IT integrierte Softwarelösungen für Unternehmen her. Seine Stärke sieht das Unternehmen in der «gezielten Verbindung von Business- und IT-Know-how». BEYOND ICT: THOMAS WETTSTEIN, CEO, AVECTRIS Thomas Wettstein lebt mit seiner Frau, zwei Kindern und einem Hund im französischsprachigen Teil des Drei-Seen- Landes. In seiner Freizeit ist er zusammen mit seiner Familie am oder auf dem Wasser und auf Skiern unterwegs. Interview: George Sarpong Worüber haben Sie kürzlich herzlich gelacht oder sich geärgert? Als mich letztens am Wochenende beim Biken im Piemont ein netter älterer Herr kurz vor der Ankunft auf dem Hügel anhielt und mir mit ernster Miene erklärte, dass dies ein Einbahn-Weg sei und ich nochmals ins Tal hinunterfahren müsste, um über einen anderen Weg hochzufahren. Ich begann zu lachen, er stimmte in mein Lachen ein und wünschte mir eine gute Weiterfahrt. Einbahn-Wege gibt es nämlich nur im Kopf. Warum kommen Sie morgens gerne ins Büro? Wenn ich kurz vor acht im Büro eintreffe, habe ich schon fast zwei Stunden im Zug gearbeitet: Korrespondenz und Lektüre sind erledigt und der Fokus für den Tag gelegt. Ich freue mich, dass ich mich dann ganz auf Kunden, Partner und Mitarbeitende, aber auch auf Unvorhergesehenes konzentrieren kann. Was essen oder kochen Sie gerne? Am liebsten Fisch, den ich zuvor mit unseren Kindern selbst gefangen habe. Welchen persönlichen Herausforderungen möchten Sie sich noch stellen? Vielleicht sollte ich diese Frage mal IBM Watson stellen. Gibt es ein Land, das Sie noch bereisen möchten? Argentinien und Chile, insbesondere die «Tierra del Fuego». Wie würden Ihre Mitarbeiter Sie beschreiben? Fokussiert darauf, die Avectris- Vision umzusetzen, weiter voranzutreiben und alle unsere Mitarbeitenden, aber auch Kunden, Partner und Eigentümer dafür zu begeistern. Auf welche Website (ausser der eigenen) würden Sie nicht verzichten wollen? Ganz banal: Auf die App Meteo- Schweiz, um die Freizeitaktivitäten zu planen und damit ich an einem Bürotag weiss, ob ich einen Schirm und Mantel mitnehmen muss. Artikel online auf www.netzwoche.ch Webcode DPF8_51773 www.netzwoche.ch © netzmedien ag 13 / 2017