Aufrufe
vor 2 Monaten

Netzwoche 14/2018

  • Text
  • Unternehmen
  • Schweiz
  • Digitale
  • Netzmedien
  • Schweizer
  • Webcode
  • Bern
  • Digitalen
  • Apps
  • Transformation

18 People Köpfe SWISS

18 People Köpfe SWISS LIFE ASSET MANAGERS RISING STAR: PASCAL GRIEDER osc. Salt hat einen neuen Chef. Wie der Telko mitteilt, wird Pascal Grieder ab September CEO von Salt. Der 41-jährige gelernte Elektroingenieur ersetzt Andreas Schönenberger, der nur zwei Jahre im Amt war. Schönenberger bleibt im Verwaltungsrat von Salt. Zunächst wolle er das Unternehmen und seine Mitarbeitenden möglichst gut kennenlernen, sagt Grieder auf Anfrage, «und dann wollen wir im Markt weiter angreifen». Die Ausgangslage dafür sei für Salt gut. Im Bereich Fiber habe der Telko ein Produkt, das bezüglich Leistung und Preis in der Schweiz aber auch international einmalig sei. Mit seinem Vorgänger Andreas Schönenberger will sich Grieder nicht vergleichen. «Mir persönlich ist jetzt wichtig, innerhalb von Salt schnell gegenseitiges Vertrauen aufzubauen und ein Umfeld zu schaffen, in dem direkt und transparent kommuniziert wird.» Als persönliches Ziel bezeichnet der neue Salt-CEO, im Telekomumfeld mehr Dynamik in den Markt zu bringen: «Die Kunden sollen sehen, dass eine gute Leistung nicht teuer sein muss – auch nicht in der Schweiz.» Grieder sieht sich für die Aufgabe vor allem dadurch gerüstet, dass er lange bei «Challengern» gearbeitet habe, also Unternehmen, die in ihrem Markt an dritter oder vierter Position lägen. Er kenne deren Herausforderungen sehr gut. Als Schweizer könne er zudem seine internationale Erfahrung mit den Schweizer Marktkenntnissen kombinieren. BENENNT ERSTEN CTO NEUES TEAMMITGLIED FÜR DAS SWISS MEDIA DATA HUB SYNGENTA HOLT CIO VON MOTOROLA NEUES VERWALTUNGSRATS- MITGLIED FÜR DOODLE Carmelo Gemelli Andrea Piga Greg Meyers Olivier Rihs mur. Carmelo Gemelli wird per 1. November Chief Technology Officer von Swiss Life Asset Managers. Das Unternehmen schafft diese Position neu, wie es in einer Mitteilung heisst. Gemelli werde die Entwicklung und Umsetzung der länderübergreifenden IT-Strategie verantworten und die Digitalisierung über alle Fachbereiche hinweg ausbauen. Gemelli werde zudem Mitglied der Geschäfts leitung. Er soll an Stefan Mächler berichten, der Group-CIO von Swiss Life ist. Gemelli leitete in den letzten vier Jahren bei UBS Asset Management die Bereiche Client Coverage Technology und IT Switzerland. Er hat einen Abschluss in Wirtschaftswissenschaften der Universität Zürich. osc. Der Swiss Media Data Hub (SMDH) hat Andrea Piga ins Team geholt. Wie das Joint Venture von Mediapulse und Wemf mitteilt, verantwortet Piga sei dem 1. August die Methoden zur Erhebung von Nutzerdaten. Sie arbeitet dabei mit den technisch-methodischen Gremien zusammen. Piga verfügt laut Mitteilung über 14 Jahre Erfahrung in der Mediennutzungsforschung. Sie habe zuletzt beim Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) als Projektleiterin im Bereich Programmstrategie gearbeitet. Ihre analytischen Fähigkeiten und ihr methodisches Wissen sollen den SMDH in der weiteren Konzeptions- und Umsetzungsphase unterstützen, schreibt das Unternehmen in der Mitteilung. cgr. Der Agrochemie-Konzern Syngenta hat den US-Amerikaner Greg Meyers zum CIO ernannt. Wie das Magazin «Bilanz» schreibt, verkündete er seinen Amtsantritt Anfang August über Twitter. Zuvor war Meyers vier Jahre bei Motorola Solutions als CIO tätig. Unter anderem habe er dort Microsoft Office durch Google abgelöst. Oracle ernannte ihn im Vorjahr zum «CIO of the Year». Vor seinem Engagement für Motorola war er in der Pharmabranche tätig. Er leitete etwa die IT bei Novartis in Nordamerika und war für Johnson & Johnson tätig, wie seinem Linkedin- Profil zu entnehmen ist. Aktuell wohnt Meyers noch in Chicago. Für den neuen Job kündigte er jedoch an, nach Europa zu zügeln, wie «Bilanz» weiter schreibt. mur. Olivier Rihs sitzt neu in Doodles Verwaltungsrat, der Zürcher Firma hinter dem gleichnamigen Terminplaner. Lorenz Lüchinger, Leiter Beteiligungsmanagement Ventures von Tamedia, bleibt im Gremium. Das Gleiche gilt für Verwaltungsratspräsident Samuel Hügli. Der 49-Jährige Rihs arbeitete rund 15 Jahre für Scout24 Schweiz, 7 davon als CEO. Der gelernte Betriebswirt habe die Kooperation mit dem weltweit tätigen Investor KKR initiiert, heisst es in einer Mitteilung von Tamedia. Er sitzt im Verlagshaus in der Unternehmensleitung und leitet den Bereich Technologie und Beteiligungen. Laut Gabriele Ottino, Managing Director bei Doodle, verfügt Rihs durch die Kooperation mit KKR über viel internationales Know-how. 14 / 2018 www.netzwoche.ch © netzmedien ag

People Köpfe 19 UPGREAT ERNENNT ERSTEN CISO PROCIVIS BERUFT NEUES VER- WALTUNGSRATSMITGLIED CLAUDIO DIONISIO VERLÄSST BEST OF SWISS WEB NEUER JURY-CHAIRMAN FÜR BEST OF SWISS APPS Bertram Dunskus Doris Fiala Claudio Dionisio Christof Zogg mur. Upgreat hat seit März einen Chief Information Security Officer (CISO). Bertram Dunskus soll die Überprüfung der Rechenzentren sicherstellen, inklusive Endgeräte, Cloud-Dienste und Netzwerke. Weitere Aufgaben seien die Mitarbeiterschulung und die Umsetzung regulatorischer Vorgaben, schreibt Upgreat. Er sei zudem Ansprechpartner für Datenschutz- und Sicherheitsfragen. Dunskus ist CISSP – ISC2 Certified Information Systems Security Professional. Dunskus studierte Betriebswirtschaft in Deutschland und machte einen Master-Abschluss in Informatik in den USA. Danach arbeitete er 20 Jahre in Banken und setzte Projekte in Frankfurt, Miami, New York, Tokio, Singapur, Sydney, London und Zürich um. mur. Seit 1. August ist die FDP-Politikerin Doris Fiala Mitglied des Verwaltungsrats von Procivis. Präsident des Gremiums ist Procivis- Gründer Daniel Gasteiger. Fiala ist Präsidentin der Geschäftsprüfungskommission und des Vereins FDP Frauen Schweiz sowie Mitglied der parlamentarischen Versammlung des Europarats. Sie präsidiert dessen Kommission für Migration, Flüchtlingswesen und Vertriebene. Fiala ist als Public-Affairs-Beraterin tätig und beschäftigt sich vor allem mit Corporate Social Responsibility und Risikomanagement. Um den Ausbau des Geschäfts zu finanzieren schloss Procivis im Juni dieses Jahres eine Zwischenfinanzierung ab. Für die zweite Jahreshälfte ist eine Kapitalerhöhung geplant. osc. Claudio Dionisio legt sein Amt bei Best of Swiss Web nieder. Seit der Gründung im Jahr 2001 hat er, erst als Präsident, später als Co-Geschäftsführer, seine Rolle als einer der «Tätschmeister» mit viel Spass, Leidenschaft und Engagement interpretiert. In diese Zeit fiel auch der Aufbau des Best of Swiss Apps Awards, des Digital Transformation Awards und, ganz frisch, die Integration des Goldbach Crossmedia Awards und des «Werber des Jahres» in die Best-of-Swiss-Web- Preisverleihung sowie die Mitarbeit am Aufbau des Digital Economy Awards. Dionisio werde sich weiterhin in der Digital branche bewegen, etwa als Berater, Dozent und beim Branchenverband Swico im Umfeld von Aus- und Weiterbildung. bca. Christof Zogg, noch Director Digital Business bei den SBB, wird neu als Jury-Chairman für den Best of Swiss Apps Award zuständig sein. Er wird zusammen mit den Präsidenten der einzelnen Award- Kategorien die Jurys zusammenstellen, den Jurierungsprozess begleiten und die Einhaltung der Qualitätsstandards sicherstellen. Zogg hatte 2013 in seiner Funktion als Director Developer & Platform Group bei Microsoft die Gründung des Awards angeregt und aktiv unterstützt. Seither begleitete er den Award als Mitglied des Steering Boards, das für die Positionierung und Weiterentwicklung des Awards mitverantwortlich ist. Seine Tätigkeit bei den SBB will Zogg Ende Dezember niederlegen. BEYOND ICT: LÉONARD BODMER, COUNTRY MANAGER SWITZERLAND, RED HAT Léonard Bodmer ist seit 2010 Country Manager Switzerland bei Red Hat. Davor war er in Sales- und Management-Positionen bei IBM tätig – zuletzt als Sales Leader IBM Switzerland und Austria. Er lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in der Nähe von Zürich. Seine Hobbys sind Kochen, Reisen, Biken und seine Kinder. Interview: Christoph Grau Was war das bisher schönste Erlebnis Ihrer Karriere? Den «Great Place to Work»- Award zu erhalten, den wir als Team Red Hat Schweiz dieses Jahr entgegennehmen durften. Warum kommen Sie morgens gerne ins Büro? Weil jeder Tag bei Red Hat anders ist und eine neue Herausforderung mit sich bringt. Jeder Tag steht unter dem Motto, das Beste für unsere Kunden zu erzielen. Worüber haben Sie kürzlich herzlich gelacht? Bei einem Besuch des Zirkus Knie mit meiner Familie konnte ich herzlich lachen. Wenn Sie mit jemandem tauschen könnten, wer wäre das? Mein Leben gefällt mir, wie es ist, ich möchte mit niemandem tauschen. Was würde Ihr 10-jähriges Ich zu Ihnen heute sagen? Wenn du daran glaubst, kannst du alles erreichen. Gibt es ein Land, das Sie noch bereisen möchten? Südafrika oder Australien würde mich reizen, dazu hatte ich bisher nicht die Gelegenheit. Was essen oder kochen Sie gerne? Gutes Essen ist für mich essenziell. Es kann ein einfaches Gericht sein oder Sterneküche – aber gut muss es sein. Ein gutes Risotto koche ich immer wieder gerne, das auf einem Rezept meiner Mutter basiert. Wo sehen Sie sich in fünf Jahren? Gut und glücklich im Leben. Auf welche Website (ausser der eigenen) würden Sie nicht verzichten wollen? Auf annetline.com, wo Zürich auf Paris trifft, die Passion meiner Frau. Wie würden Ihre Mitarbeiter Sie beschreiben? Passioniert und zielstrebig. www.netzwoche.ch © netzmedien ag 14 / 2018