Aufrufe
vor 3 Wochen

Netzwoche 15/2018

  • Text
  • Swiss
  • Unternehmen
  • Schweiz
  • Netzmedien
  • Schweizer
  • Webcode
  • Menschen
  • Apps
  • Digital
  • Iphone

16 People Köpfe GGA

16 People Köpfe GGA MAUR ERNENNT NEUEN GESCHÄFTSFÜHRER DIGITALSWITZERLAND HAT EINEN PRÄSIDENTEN NEUER CEO FÜR HOMEGATE.CH CANON SCHWEIZ BESTIMMT NEUEN ALTEN CEO Andreas Lindner Ivo Furrer Nick McKittrick Markus Naegeli jor. GGA Maur hat einen neuen Geschäftsführer ernannt: Andreas Lindner übernimmt das Amt von Beat Ambühl. Dieser trat Anfang September altersbedingt zurück, wie der Kabelnetzbetreiber in einer Mitteilung schreibt. Lindner tritt die Stelle am 1. November an. Bis dahin arbeitet er noch bei UPC Schweiz als Senior Manager Commercial Development, wie aus seinem Linkedin-Profil hervorgeht. Zuvor war er als Senior Consultant bei Broadband Networks tätig. Zwischen 2012 und 2014 hatte Lindner bei Sunrise gearbeitet, zuletzt als Senior Manager. Lindner promovierte als Ingenieur an der Universität Duisburg, wie aus der Mitteilung weiter hervorgeht. jor. Die Standortinitiative Digitalswitzerland hat einen neuen Präsidenten: Ivo Furrer übernimmt das Amt von Christian Wenger per Ende Jahr, wie es in einer Mitteilung heisst. Wenger werde sich als Mitglied des Executive Committees weiterhin für den Verein einsetzen. Furrer hat zahlreiche Verwaltungsratsmandate inne, etwa bei Julius Bär, Helvetia, Sanitas, Inventx und der Finanzmarktaufsicht des Fürstentums Liechtenstein. Er machte sich als langjähriger CEO von Swiss Life einen Namen. Zuvor hatte er gemäss Mitteilung unter anderem bei Credit Suisse, Zurich Insurance und der Winterthur Versicherung gearbeitet. Furrer zählt zu den Gründungsmitgliedern von Digitalswitzerland, das aktuell 125 Mitglieder zählt. bca. Nick McKittrick übernimmt die Leitung der Schweizer Immobilienplattform Homegate.ch. Der 50-jährige ist gemäss Mitteilung Mitgründer und ehemaliger CEO von Rightmove, einem Immobilienportal in Grossbritannien. Bereits seit 2017 war McKittrick im Homegate.ch- Verwaltungsrat. Er übernimmt als CEO die Nachfolge von Axel Konjack, der das Unternehmen verlassen hat. McKittrick war der Mitteilung zufolge 17 Jahre für Rightmove tätig, unter anderem als Chief Operating Officer und später als Finanzleiter. Von 2013 bis 2017 leitete er das Londoner Unternehmen als CEO. Zuvor hatte er im Bereich Technologieberatung beim Management-Beratungsdienstleister Accenture gearbeitet. fpo. Canon Schweiz hat einen neuen CEO. Wie der Hersteller mitteilt, übernimmt Markus Naegeli ab Oktober die Nachfolge von Servio Notermans. Nach drei Jahren im Amt werde Notermans in die Niederlande zurückkehren und eine neue Herausforderung ausserhalb von Canon annehmen, heisst es in einer Mitteilung. Der Schweizer Naegeli startete seine Karriere bei Canon Schweiz im Jahr 2002 als Bereichsleiter von Canon Business Solutions, dem heutigen B2B-Bereich. Von 2006 bis 2007 war er als Service Director bei Canon Europa in London tätig. 2007 kehrte Naegeli zurück und wurde CEO von Canon Schweiz und acht Jahre später Executive Vice President für das B2B-Office-Geschäft bei Canon EMEA in London. BEYOND ICT: MARKUS HODEL, CIO, LUZERN Markus Hodel ist 54 Jahre alt und lebt mit seiner Frau und zwei Hunden in Zug. Mit einer Unterbrechung von drei Jahren arbeitet er seit 1987 für die Stadt Luzern. Seine Freizeit verbringt er am liebsten in den Bergen beim Biken und Skifahren. Interview: Christoph Grau Was war das bisher schönste Erlebnis Ihrer Karriere? Die herzlichen Gratulationen meiner Mitarbeiter nach der Berufung zum Leiter der Zentralen Informatikdienste. Warum kommen Sie morgens gerne ins Büro? Weil ich mich jeden Morgen über meinen Gestaltungsspielraum und die vielfältigen Aufgaben, die ich zusammen mit meinen motivierten Mitarbeitern anpacken darf, freue. Worüber haben Sie kürzlich herzlich gelacht oder sich geärgert? Lauthals gelacht habe ich über die vielen witzigen Karikaturen und Filmchen über Schwalbenkönig Neymar während der WM. Wie würden Ihre Mitarbeiter Sie beschreiben? Zielstrebig, offen, ehrlich und direkt, mit einem grossen Mass an Empathie. Wenn Sie mit jemandem tauschen könnten, wer wäre das? Ich geniesse mein eigenes Leben in vollen Zügen, wenn ich jedoch tauschen müsste, dann vielleicht mit Elon Musk. Die notwendigen Ressourcen zu besitzen, um so bahnbrechende Veränderungen für die ganze Menschheit anzustossen, erachte ich als ungeheuer spannend. Welchen persönlichen Herausforderungen möchten Sie sich noch stellen? Einer Pulverschneeabfahrt vom Petersgrat. Was würde Ihr 10-jähriges Ich zu Ihnen heute sagen? «Du wolltest doch Pilot werden, was machst du in diesem Büro?» Gibt es ein Land, das Sie noch bereisen möchten? Die Nationalparks im Westen von Nordamerika. Was essen oder kochen Sie gerne? Wir kochen und essen sehr gerne thailändisch oder italienisch. Auf welche Website (ausser der eigenen) würden Sie nicht verzichten wollen? Auf Webshops für elektronische Spielzeuge, ich bin ein Gadget- Freak. 15 / 2018 www.netzwoche.ch © netzmedien ag

People Köpfe 17 RISING STAR: WOLFGANG EGER osc. Die Schweizerische Post hat bald wieder einen Chief Information Officer. Wie das Unternehmen mitteilt, betraut es Wolfgang Eger mit der Aufgabe. Eger sei aktuell als Head of Operations und Engineering bei Swisscom tätig. Er soll spätestens im März 2019 die Stelle als CIO bei der Post antreten. Eger habe seit 2003 in verschiedenen leitenden Funktionen in IT und Telekommunikation bei Swisscom gewirkt, heisst es in der Mitteilung weiter. Zuvor sei der 52-Jährige für die Lufthansa, EDS Information Business und McKinsey tätig gewesen. Er verfüge somit über langjährige Erfahrung in der Führung und Weiterentwicklung grosser ICT-Organisationen, schreibt die Post. Eger ist verheiratet, Vater zweier Kinder und besitzt laut Mitteilung die Deutsch-Schweizer Doppelbürgerschaft. Er studierte Mathematik und Informatik an den Universitäten von Mannheim und Karlsruhe. Ausserdem absolvierte er verschiedene Weiterbildungen, unter anderem an der Harvard Business School in Boston. Als neuer CIO übernehme Eger bei der Post die Steuerung der im April 2018 zusammengeschlossenen IT-Abteilungen. Er werde damit Mitglied der erweiterten Konzernleitung und Markus Bacher ablösen. Bacher hatte die IT-Leitung bei der Post ad interim übernommen, da Diane Bitzel im Frühling 2018 die Position als CIO überraschend nicht angetreten hatte. Anzeige Entdecken Sie Strategien und technische Lösungen für Ihre digitale Sicherheit auf der it-sa 2018. Sichern Sie sich jetzt Ihr Gratis-Ticket! www.netzwoche.ch © netzmedien ag Nürnberg, Germany 9.-11. Oktober 2018 it-sa.de 15 / 2018