Aufrufe
vor 1 Woche

Netzwoche 2/2019

36 Service Event Plus |

36 Service Event Plus | Agenda i IMPRESSUM KOMBINIEREN SIE JETZT IHREN EVENTEINTRAG (ONLINE UND PRINT) FÜR NUR CHF 860.– UNTER WWW.NETZWOCHE.CH/EVENTS NETZMEDIEN AG Heinrichstrasse 235, CH-8005 Zürich Tel. +41 44 355 63 63 Verlag: info@netzmedien.ch Anzeigen: inserate@netzmedien.ch Pressemitteilungen: desk@netzmedien.ch Sie erreichen alle Mitarbeiter telefonisch unter +41 44 355 63 + jeweilige Endziffern oder per E-Mail: vorname.name@netzmedien.ch CEO & Verleger: Dr. Heinrich Meyer (+31) Verkaufsleitung: Davide Mariniello (+33) Verkauf: Colette Mader (+39) Verkauf: Markus Stotz (+50) Verkauf W-CH: Supannika Chavanne Buchhaltung: Christina Frischknecht (+30) Administration: Alessia Schellenberg (+63) Grafik/Layout: Chiara Franchini (+65) Art Director: Christian Vetterli (+65) Onlineverantwortliche: Julia Ostermann (+35) Redaktion Deutschschweiz Marc Landis, Chefredaktor (+36) Oliver Schneider, stv. Chefredaktor Netzwoche (+32) Coen Kaat, stv. Chefred. IT-Markt (+64) Fabian Pöschl, stv. Chefred. CEtoday (+66) Susanne Löbe, CvD / Korrektorat Print (+61) Leslie Haeny, Redaktorin (+38) Joël Orizet, Redaktor (+68) Marcel Urech, Redaktor (+62) Linus Bauer, Praktikant (+38) Erich Cazzoli, Praktikant (+66) Kevin Fischer, Praktikant (+68) Sarah Schaub, Praktikantin (+64) Redaktion Westschweiz Rodolphe Koller, Chefredaktor Yannick Chavanne, Redaktor Charles Foucault-Dumas, Redaktor Marie-France Porres, Korrektorat Regelmässige Mitarbeit Martin Andenmatten, Marcel Dobler, André Golliez, Michael Kurzidim, Daniel Liebhart, Christopher Müller, Philipp A. Ziegler Enterprise Content Management / Document Management Solutions Datum: 26.02.2019 Zeit: Ort: Kontakt: Veranstalter: Anmeldung: 08.45 – 12.45 Uhr Radisson BLU, Zürich-Flughafen Corinne Jost, c.jost@msmag.ch MSM Research AG www.msmag.ch/ecm Rationelle und schnellere Abläufe im Bereich der Geschäftsprozesse, der Umgang mit der Flut an Informa tionen und die Gewährleistung eines jederzeit sicheren Zugriffs auf Daten und Dokumente stellen heute grosse Anforderungen an die Verantwortlichen eines Unternehmens. An unserem Frühstücks-Briefing rund um Enterprise Content Management (ECM) und Document Management Solutions (DMS) erfahren Sie, wie Sie effiziente, digitalisierte und rechtssichere Dokumentenprozesse im Unternehmen realisieren können. Nutzen Sie das geballte Wissen unserer Experten und sammeln Sie wertvolle Impulse und Entscheidungsgrundlagen für Ihre Arbeit im Bereich ECM/DMS. Themen: – Highlights aus der neuen Studie: Der Schweizer Markt für ECM/ DMS – Die Bedeutung von ECM-/DMS-Systemen zur Unterstützung der Information Governance – Eine solide Wissensbasis ist die Grundlage für fundierte Entscheidungen – Evolution und Trends im Prozessmanagement – Mit ECM/DMS die Prozesse fest im Griff – Das «Digitale Dossier» – warum kompliziert, wenn es auch einfach geht? – Intelligentes Informationsmanagement – ECM/DMS und Blockchain – nur ein Hype oder Game Changer? Die Teilnahme ist kostenlos für ICT-Verantwortliche und Fachbereichsleiter aus Anwenderunternehmen. NETZWOCHE Das Schweizer ICT-Magazin für Business-Entscheider ISSN 1424-2397 Verkaufte Auflage: 5287 Ex. Verbreitete Auflage: 6760 Ex. Druckauflage: 9000 Ex. Erscheinungsweise, Abonnement Die Netzwoche erscheint vierzehntäglich (19 Ausgaben pro Jahr). Jahresabonnement (Schweiz): CHF 139.– / E-Paper: CHF 98.– Einzelausgabe: CHF 9.– Aboservice E-Mail: info@netzmedien.ch Abonnemente: www.netzwoche.ch/abo ICTJOURNAL Le magazine suisse des technologies de l information pour l entreprise Verkaufte Auflage: 2567 Ex. Verbreitete Auflage: 2602 Ex. Druckauflage: 4000 Ex. www.ictjournal.ch BILDQUELLEN Sofern nicht anders vermerkt, stammen die Bilder von den Herstellern der abgebildeten Produkte oder wurden zur Verfügung gestellt. DRUCK Werner Druck & Medien AG, Basel © 2019 NETZMEDIEN AG Die Wiedergabe von Artikeln, Bildern und Inseraten, auch auszugsweise oder in Ausschnitten, ist nur mit Genehmigung des Verlags erlaubt. Namhafte Beteiligungen nach Art. 322 Abs. 2 StGB: Best of Swiss Web GmbH NATIONALE VERANSTALTUNGEN 05.03.2019 bis 08.03.2019 Infosocietydays Bern www.infosocietydays.ch 11.03.2019 bis 15.03.2019 Informatiktage 2019 Intermezzo Zürich www.informatiktage.ch 21.03.2019 bis 21.03.2019 KMU Swiss Forum Baden www.kmuswiss.ch 27.03.2019 bis 27.03 2019 Summit Zug Zug www.cvsummit.ch 27.03.2019 bis 28.03.2019 X.Days Interlaken www.nzz-xdays.com 28.03.2019 bis 28.03.2019 Silicon Valley meets Switzerland Zürich www.siliconvalleymeetsswitzerland.com 04.04.2019 bis 05.04.2019 SACM Annual Conference St. Gallen www.sgkm.ch 05.04.2019 bis 07.04.2019 Hack Winterthur Winterthur www.hackwinterthur.ch 09.04.2019 bis 10.04.2019 eCom Genève Genf www.salon-ecom.com 17.04.2019 bis 17.04.2019 Best of Swiss Web Zürich www.bestofswissweb.ch INTERNATIONALE VERANSTALTUNGEN 19.02.2019 bis 21.02.2019 EuroCIS Düsseldorf (D) www.eurocis.com 25.02.2019 bis 28.02.2019 Mobile World Congress Barcelona (E) www.mwcbarcelona.com 12.03.2019 bis 13.03.2019 Data Centre World London (GB) www.datacentreworld.com 01.04.2019 bis 04.04.2019 Inside Self-Storage World Expo Las Vegas (USA) www.issworldexpo.com 01.04.2019 bis 05.04.2019 Hannover Messe Hannover (D) www.hannovermesse.de 11.04.2019 bis 11.04.2019 Future Thinking Flörsheim am Main (D) www.future-thinking.de 06.05.2019 bis 09.05.2019 IS-U EVU Prozess & IT Tage Berlin (D) www.evu-prozess-it.iqpc.de 04.06.2019 bis 06.06.2019 Anga Com Köln (D) www.angacom.de 04.06.2019 bis 06.06.2019 Aachener ERP-Tage Aachen (D) www.erp-tage.de 04.06.2019 bis 06.06.2019 Infosecurity Europe London London (GB) www.infosecurityeurope.com 02 / 2019 www.netzwoche.ch © netzmedien ag

Wild Card 37 Ein Schweizer Datenraum als Perspektive Der Bundesrat hat 2015 die Expertengruppe «Zukunft der Datenbearbeitung und Datensicherheit» eingesetzt. In ihrem Bericht geben die Experten allerdings Empfehlungen ohne Priorisierung ab. Wie sind diese zu werten? Zwischen digitalem Idealismus und digitalem Fatalismus ist für die Schweiz ein pragmatischer und konstruktiver Weg möglich. André Golliez, Präsident Swiss Data Alliance Artikel online auf www.netzwoche.ch Webcode DPF8_123139 Gegen seinen Willen hat der Bundesrat nach einem entsprechenden Parlamentsentscheid im August 2015 die Expertengruppe «Zukunft der Datenbearbeitung und Datensicherheit» eingesetzt. Deren Bericht (newsd.admin.ch/newsd/ message/attachments/53591.pdf) wurde im August 2018 der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Bundesrat beauftragte anschliessend das UVEK damit, bis Mitte 2019 die insgesamt 51 Empfehlungen zu analysieren und entsprechende Folgearbeiten vorzuschlagen. Wie ist dieser Bericht zu beurteilen? Grundsätzlich positiv. Das Dokument ist trotz seines Umfanges (knapp 200 Seiten) lesenswert und deckt die Thematik «Datenbearbeitung und Datensicherheit» umfassend ab. Die Empfehlungen sind durchdacht und grösstenteils sinnvoll. Es besteht allerdings die Gefahr, sich in der Vielfalt der einzelnen Analysefelder und Empfehlungen zu verlieren und vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr zu sehen. Es ist daher erstaunlich, dass die Expertengruppe darauf verzichtet hat, die Empfehlungen zu priorisieren, und diese Aufgabe lieber dem Bundesrat überlässt. Zudem fällt auf, dass sich die Empfehlungen ausschliesslich an Bund und Kantone richten. Der Bericht hält zu Recht fest, dass Handlungsbedarf besteht. Die Entwicklungen in den letzten Jahren haben gezeigt, dass in der digitalen Welt die Ansprüche des Individuums auf Schutz der Privatsphäre und faire Beteiligung an der Verwertung der persönlichen Daten oftmals nicht gewährleistet sind. Globale Plattformen nutzen personenbezogene Daten trotz anderslautender Beteuerungen für ihre äussert erfolgreichen Geschäftsmodelle und untergraben damit das Vertrauen in digitale Dienstleistungen (Stichwort: Facebook/Cambridge-Analytica-Skandal). Autoritäre Regierungen scheuen sich nicht, digitale Systeme in grossem Stil zu manipulieren und Daten zu verfälschen, um in anderen Ländern destruktiv politisch Einfluss zu nehmen. Ein globaler digitaler Raum, in dem die Rechte der Individuen und der Unternehmen effektiv geschützt werden und ethische Regeln für den Umgang mit Daten Geltung haben, ist zwar sicher wünschenswert, liegt aber offensichtlich in weiter Ferne. Einzig die Einführung der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) im Mai 2018 ist ein Lichtblick, muss sich in der Praxis aber erst noch bewähren. Die Schweiz steht – wie andere Länder auch – vor der strategischen Frage, wie die Einhaltung rechtlicher und ethischer Regeln im Umgang mit Daten gewährleistet werden kann und Verstösse gegen diese Regeln wirkungsvoll zu sanktionieren sind. Dabei sind die erwähnten negativen Entwicklungen auf globaler Ebene als Gegebenheiten zu akzeptieren und die nationalen Handlungsoptionen vor diesem Hintergrund zu prüfen. Zwischen digitalem Idealismus (weltweite Proklamation und Durchsetzung digitaler Menschenrechte) und digitalem Fatalismus (die digitale Welt wird überall von geldgierigen globalen Konzernen und dikatorischen Mächten beherrscht) ist ein pragmatischer und konstruktiver Weg möglich: ein geschützter und vertrauenswürdiger Datenraum, zu dem sich die Verwaltungen und Unternehmen der Schweiz zusammenschliessen. Mit dieser Perspektive sind die Empfehlungen der Expertengruppe zu beurteilen, zu priorisieren und umzusetzen. www.netzwoche.ch © netzmedien ag 02 / 2019

Archiv