Aufrufe
vor 1 Monat

Netzwoche 6/2019

  • Text
  • Google
  • Headless
  • Menschen
  • Swiss
  • Schweizer
  • Webcode
  • Netzmedien
  • Gamification
  • Schweiz
  • Unternehmen

26 People Köpfe

26 People Köpfe SWISSCOM HEALTH BESTIMMT RISING STAR: JUDITH BELLAICHE mur. Der Swico-Vorstand hat Judith Bellaiche zur Geschäftsführerin des Verbands für die digitale Schweiz ernannt. Sie löst Jean-Marc Hensch ab, der nach sieben Jahren die operative Führung abgibt. Bellaiche tritt ihre neue Funktion Anfang Mai an. «Als Erstes möchte ich in das operative Geschäft eintauchen und möglichst viele Verbandsmitglieder, Chargierte und Partner treffen, um ihre Bedürfnisse und Herausforderungen besser zu verstehen», sagt Bellaiche auf Anfrage der Redaktion. Sie wolle gemeinsam mit dem Vorstand Massnahmen definieren, die dem Verband zu noch mehr Ausstrahlung und Gewicht verhelfen. Bellaiche hat ein juristisches Lizenziat der Universität Basel und erwarb 2017 einen Executive MBA in General Management der Universität St. Gallen. Sie arbeitete als HR-Managerin für die UBS und als Senior Manager für EY, bevor sie 2004 ihre eigene Firma 1001 Nuits gründete. «Mein wichtigstes Anliegen ist, Swicos Position in der Politik sowie in der Öffentlichkeit und damit die Interessen unserer Mitglieder zu stärken», sagt Bellaiche. Sie ist Mitglied der Grünliberalen und seit acht Jahren Kantonsrätin im Kanton Zürich. Im Rahmen ihres Parlamentsmandats habe sie sich immer wieder für den ICT-Standort Schweiz eingesetzt, so etwa im Zusammenhang mit der kantonalen Digitalstrategie, der Besteuerung von Startups oder der Standortsicherung für den Impact Hub. «Ich möchte die mit der Digitalisierung verbundenen Themenfelder schneller und gezielter auf die politische Agenda bringen», sagt Bellaiche. NEUEN CEO BEDAG HAT EINEN NEUEN CEO DELL EMC SUCHT NEUEN GENERAL MANAGER NEUE PRÄSIDENTIN FÜR GLASFASERNETZ SCHWEIZ Markus Sager Fred Wenger Achim Freyer Edith Graf-Litscher eca. Per 1. Oktober 2019 gibt Thomas Bachofner die Position des CEO von Swisscom Health ab. Laut Mitteilung der Tochtergesellschaft des Schweizer Telkos will sich Bachofner beruflich neu ausrichten. Swisscom bedaure den Entscheid, weil Bachofner gemeinsam mit seinem Führungsteam wichtige Grundlagenarbeit für weiteres Wachstum im Gesundheitsmarkt geleistet und entscheidende Kundenprojekte für Swisscom Health vorangebracht habe, heisst es in der Mitteilung. Als Nachfolger von Bachofner habe Swisscom Health Markus Sager als neuen CEO gewinnen können. Sager bringe Fachkompetenz in Entwicklung und Betrieb im ICT-Umfeld mit, heisst es weiter. Zuletzt war er neun Jahre CEO von Comfone. eca. Der Verwaltungsrat von Bedag Informatik hat einen neuen CEO ernannt: Fred Wenger. Er tritt per sofort seine Stelle an, wie das Unternehmen mitteilt. Peter Schori, Leiter Finanzen, HR und Recht bei Bedag, hatte bisher mit Wenger zusammen das Unternehmen interimistisch geführt. Schori werde Wenger in seiner neuen Aufgabe unterstützen und zusätzliche neue Aufgaben übernehmen. Wenger habe umfassende Führungs- und Berufserfahrung über mehrere Führungsstufen in der Privatwirtschaft, in der Verwaltung und in der Bedag erworben. Seit 2014 ist er Mitglied der Geschäftsleitung der Bedag in der Funktion des Leiters Rechen-/Betriebszentrum. Er hat einen Elektroingenieur-Abschluss. mla. Der General Manager Commercial Sales von Dell EMC, Achim Freyer, hat das Unternehmen «per sofort» verlassen, wie «IT-Markt» aus gut unterrichteter Quelle weiss. Dell- EMC-Pressesprecher Christian Viermann bestätigte die Information auf Anfrage und erklärte, dass die Suche nach einem Nachfolger bereits angelaufen sei. Interimistisch leite Vice President Western Europe Commercial, Jeannine Peek, das Commercial- Business von Dell EMC in der Schweiz. General Manager Enterprise Sales Frank Thonüs bleibe General Manager Enterprise Sales bei Dell EMC. Auf Anfrage sagte Freyer, dass er Dell EMC auf eigene Initiative verlassen habe. Die Gründe seien interner Natur und hätten mit der Fusion von Dell und EMC zu tun. lha. Edith Graf-Litscher hat das Präsidium von Glasfasernetz Schweiz übernommen. Sie folgt auf Viola Amherd, die aufgrund ihrer Wahl in den Bundesrat das Amt niederlegte. Graf-Litscher bringt laut Mitteilung längjährige Erfahrung in der Politik und im Bereich des Fernmeldewesens mit. Die SP-Nationalrätin aus dem Kanton Thurgau ist Präsidentin der Kommission für Verkehr und Fernmeldewesen des Nationalrates. Aus serdem ist sie Co- Präsidentin der parlamentarischen Gruppe digitale Nachhaltigkeit und Mitglied des Kernteams der E-Power- Initiative, wie es weiter heisst. Sie freue sich darauf, die Weiterentwicklung von Glasfasernetz Schweiz gemeinsam mit ihren Vorstandskollegen anzugehen. 06 / 2019 www.netzwoche.ch © netzmedien ag

People Köpfe 27 AVAST BEKOMMT NEUEN CEO UND WÄCHST DIE STADT MIT DEM JET D’EAU HAT EINEN NEUEN CIO LENOVO ERNENNT SCHWEIZ- CHEF FÜR PC-SPARTE INVENTX HAT EIN NEUES GESCHÄFTSLEITUNGSMITGLIED Ondrej Vlcek Thomas Royston Arnold Marty Urs Halter osc. Avast bekommt einen neuen Chef. Wie der tschechische Hersteller von Cybersecurity-Software in einer Mitteilung schreibt, informierte Vince Steckler den Vorstand über seine Entscheidung, Mitte 2019 nach zehn Jahren als CEO abzutreten. Sein Nachfolger soll Ondrej Vlcek werden, der derzeit als Präsident des Consumer Business von Avast agiert. Der neue CEO Vlcek sei Teil des Führungsteams gewesen, das den Börsengang von Avast im Mai 2018 realisiert habe, heisst es weiter. Er habe die Akquisition von AVG im Jahr 2016 wie auch die Integration des Verbrauchergeschäfts geleitet. In seiner früheren Rolle als CTO habe Vlcek ausserdem das cloudbasierte Sicherheitsnetzwerk von Avast aufgebaut. jor. Die Stadt Genf hat wieder einen CIO. Seit Anfang März leitet Thomas Royston die Genfer IT- und Kommunikationssysteme, wie das «ICTjournal» berichtet. Royston folgt auf Dominique Madon, der seine Stelle per Ende 2018 gekündigt hatte und in die Privatwirtschaft wechselte. Seit Januar fungiert Madon als CTO beim Fintech-Start-up Edge Laboratoires, wie seinem Linkedin-Profil zu entnehmen ist. Royston soll die IT-Strategie der Stadt Genf ausarbeiten und umsetzen, wie er gegenüber dem «ICTjournal» sagt. Zudem werde er die Erneuerung der städtischen IT-Systeme verantworten. Royston arbeitete zuletzt als General Manager beim IT-Dienstleister DGtop, wie es auf seinem Linkedin-Profil heisst. jor. Lenovo hat Arnold Marty zum Schweiz-Chef für die Sparte PC und Smart Devices (PCSD) berufen. Er übernimmt die Position Anfang April, wie Lenovo mitteilt. Die Stelle war fünf Monate lang vakant. Der Vorgänger Patrick Roettger hatte per Ende Oktober gekündigt. Marty werde an Mirco Krebs, General Manager und Territory Leader Lenovo PCSD Group DACH, berichten. Marty arbeitete zuvor bei der Tobler Haustechnik als Sales Director, wie seinem Linkedin-Profil zu entnehmen ist. Im August 2015 stieg er zum CEO auf. 2017 fusionierte die Tobler Haustechnik mit der Firma Walter Meier zur heutigen Meier Tobler Group, für die Marty bis August 2018 als Vertriebs- und Marketingleiter tätig war. eca. Inventx hat Urs Halter in die Geschäftsleitung geholt. Der ehemalige CIO der St. Galler Kantonalbank mit Avaloq-Erfahrung wird ab 1. Juni 2019 den Bereich Technology Services & Solutions führen, wie das Fintech-Unternehmen mitteilt. Halter übernimmt den von Hans Nagel interimistisch geführten Bereich. Nagel, Mitgründer und -inhaber von Inventx, werde sich künftig wieder stärker auf die strategische Weiterentwicklung des Unternehmens und auf die Co-Geschäftsführung gemeinsam mit Gregor Stücheli konzentrieren. Nach einer Ausbildung an der ETH und der HSG und beruflichen Stationen bei IBM, AGI IT Service und Swisscom IT wechselte Halter zur Banken-IT, wie es in der Mitteilung weiter heisst. BEYOND ICT MARTIN STEIGER, ANWALT UND UNTERNEHMER FÜR RECHT IM DIGITALEN RAUM Martin Steigers fachliche Schwerpunkte liegen im Datenschutz-, Immaterialgüter-, IT- und Medienrecht. In seiner Freizeit engagiert er sich unter anderem als Sprecher der Digitalen Gesellschaft, fliegt als Privatpilot und erkundet zu Fuss die Alpen. Interview: Kevin Fischer Worüber haben Sie kürzlich herzlich gelacht oder sich geärgert? Ich habe mich wieder einmal köstlich über ein Video von Zeki amüsiert. Und seither verfolgt mich das Kinderlied «A Ram Sam Sam» … Was würde Ihr 10-jähriges Ich zu Ihnen heute sagen? Einmal Geek, immer Geek? Welchen persönlichen Herausforderungen möchten Sie sich noch stellen? Es gibt viele Orte, die ich noch erreichen möchte, zu Fuss in den Bergen und in der Luft als Privatpilot. Wenn Sie mit jemandem tauschen könnten, wer wäre das? Immer mal wieder mit einer Richterin oder mit einem Staatsanwalt, wenn mir ein Entscheid besonders ungerecht erscheint. Was war das bisher schönste Erlebnis Ihrer Karriere? Jeder Erfolg für Mandanten ist ein schönes Erlebnis. In besonderer Erinnerung bleibt mir der erste Freispruch in einem Strafverfahren vor Gericht. Gibt es eine Region, die Sie noch bereisen möchten? Patagonien, seit ich «In Patagonia» von Bruce Chatwin gelesen habe. Was essen oder kochen Sie gerne? Ich esse und koche vielseitig. Dank Nudging meiner Frau immer häufiger vegetarisch. Wo sehen Sie sich in fünf Jahren? Immer noch als Rechtsanwalt, noch mehr als Unternehmer. Warum kommen Sie morgens gerne ins Büro? Jeden Tag wartet die Chance, das Leben von anderen Menschen zu verbessern. Nicht nur als Rechtsanwalt und Unternehmer, sondern zum Beispiel auch als Mitglied der Digitalen Gesellschaft in der Schweiz. Wie würden Ihre Mitarbeiter Sie beschreiben? Anspruchsvoll, engagiert, immer online. www.netzwoche.ch © netzmedien ag 06 / 2019

Archiv