Aufrufe
vor 2 Jahren

15.08.2018 Neue Woche

  • Text
  • Heidenheim
  • August
  • Heidenheimer
  • Renault
  • Giengen
  • Herbrechtingen
  • Akzent
  • September
  • Informationen
  • Unternehmen

neuewoche. Kino

neuewoche. Kino Mittwoch, 15. August 2018 20 16. – 22. August 2018 Hauptstraße 3 | 89518 Heidenheim www.kino-hdh.de CATCH ME ab 12 J. | 101 Min. CHRISTOPHER ROBIN ab 0 J. | 100 Min. GANS IM GLÜCK ab 0 J. | 85 Min. MEG ab 12 J. | 114 Min. MEG ab 12 J. | 114 Min. THE DARKEST MINDS – DIE ÜBERLEBENDEN ab 12 J. | 104 Min. NEU! 3D NEU! Donnerstag Freitag Samstag Sonntag Montag Dienstag Mittwoch 22.15 22.15 15.30 15.30 15.30 15.30 15.30 17.45 17.45 17.45 17.45 17.45 20.00 20.00 20.00 20.00 20.00 15.30 15.30 17.45 17.45 20.00 20.00 16.00 16.00 16.00 16.00 16.00 16.00 16.00 15.15 15.15 15.15 15.15 15.15 15.15 15.15 17.45 20.15 17.45 20.15 22.45 17.45 20.15 22.45 17.45 20.15 17.45 20.15 18.15 18.15 18.15 18.15 18.15 20.30 20.30 20.30 20.30 20.30 22.45 22.45 17.45 20.15 17.45 20.15 18.15 18.15 20.30 20.30 16. – 22. August 2018 Siemensstraße 79 | 89520 Heidenheim www.kino-hdh.de ANT-MAN AND THE WASP ab 12 J. | 118 Min. BREAKING IN ab 16 J. | 88 Min. HOTEL TRANSSILVANIEN 3 – EIN MONSTER URLAUB ab 0 J. | 96 Min. MAMMA MIA 2: HERE WE GO AGAIN ab 0 J. | 114 Min. MISSION: IMPOSSIBLE - FALLOUT ab 12 J. | 148 Min. SNEAK PREVIEW ab 12 J. | 125 Min. TEEN TITANS GO - TO THE MOVIES ab 0 J. | 85 Min. THE EQUALIZER 2 ab 16 J. | 121 Min. WIR SPIELEN JEDE WOCHE EINEN FILM IN ORIGINALSPRACHE DIESE WOCHE FÜR SIE IN ENGLISCH: D A S A N S P R U C H S V O L L E P R O G R A M M I N B E S T E R D I G I TA L E R QUAL Christopher Robin Christopher Robin (Ewan McGregor) ist erwachsen geworden. Doch der Junge von einst, der seinerzeit mit Winnie Puuh und seinen anderen tierischen Freunden zahllose Abenteuer im Hundertmorgenwald erlebte, führt kein glückliches Leben. Als er am absoluten Tiefpunkt angekommen ist, steht auf einmal Winnie Puuh vor ihm. Und auch seine Kumpels sind zur Stelle, ihrem alten menschlichen Freund zu zeigen, dass das Leben Spaß machen kann. „Christopher Robin“ ist frei ab 0 I T ÄT 3D NEU! NEU! NEU! Donnerstag Freitag Samstag 20.00 20.00 22.30 20.00 22.30 18.45 18.45 18.45 20.45 20.45 20.45 22.45 22.45 15.30 15.30 15.30 17.45 17.45 15.15 18.00 20.30 16.30 19.30 15.15 18.00 20.30 16.30 19.30 22.30 15.30 15.30 17.45 17.30 17.30 20.15 20.15 22.45 15.15 18.00 20.30 16.30 19.30 22.30 THE EQUALIZER 2 ab 16 J. | 121 Min. 22.45 22.45 Sonntag Teen Titans Montag Dienstag Alle Superhelden bekommen ihren eigenen Film – nur die Teen Titans nicht! Das finden Robin, Beast Boy, Cyborg, Raven und Starfire höchst unfair und machen sich auf Richtung Hollywood. Im Gepäck haben sie außer großen Träumen auch durchgeknallte Pläne und Ideen. Doch sie haben die Rechnung ohne den Superschurken Slade Wilson alias Deathstroke gemacht, der die Weltherrschaft an sich reißen will. „Teen Titans go to the Movies“ ist frei ab 0 Mittwoch 20.00 20.00 20.00 20.00 18.45 20.45 18.45 20.45 15.30 15.30 17.45 15.15 18.00 20.30 16.30 19.30 15.30 15.30 17.45 17.30 17.30 20.15 20.15 22.45 CALL ME BY YOUR NAME ab 12 J. | 133 Min. 15.15 18.00 16.30 19.30 20.30 18.45 20.45 18.45 20.45 15.30 15.30 17.45 15.15 18.00 20.30 16.30 19.30 15.30 15.30 17.45 17.30 17.30 20.15 20.15 15.15 18.00 20.30 16.30 19.30 15.30 17.30 20.15 NEU! 16.00 16.00 16.00 16.00 16.00 16.00 16.00 www.kino-hdh.de Änderungen und Irrtümer vorbehalten. DRESSED to KiLL - A MEGA-ShARK: Gemeinsam mit der jungen Suyin (Bingbing Li) will Taucher Jonas Taylor (Jason Statham) die Weltmeere von einem gigantischen Megalodon befreien. Foto: Warner Absurder Hai-Horror mit Trash-Showdown Und der (Ur-)Haifisch, der hat Zähne: In „Meg“ legt sich Action-Star Jason Statham mit einem gigantischen Megalodon an. Fans von absurd-unterhaltsamem Edel-Trash muss beim Blick auf Jon Turteltaubs „Meg“ eigentlich das Wasser im Mund zusammenlaufen. Die herrlich bescheuerte Prämisse um „Transporter“-Star Jason Statham, der es als Rettungstaucher mit einem prähistorischen Riesenhai aufnimmt, ist eigentlich wie geschaffen für albernes Over-the-Top- Kino voll verrückter Action-Szenen und cooler One-Liner. Bereits die Wortspiele auf den Filmpostern („Biss bald“) oder die Musikuntermalung des Trailers mit Bobby Darins „Beyond the Sea“ erweckten den Eindruck eines nicht sonderlich seriösen Horror-Spektakels, das dem Zuschauer mehr Spaß als Angst bescheren wolle. Und genau das tut „Meg“ auch – allerdings erst im letzten Drittel der Laufzeit. Davor nimmt sich der Film stellenweise einfach viel zu ernst, was bei einer derartigen Handlung eben nur bedingt funktioniert. Klar lassen sich mit dem gigantischen (und ziemlich ansehnlich animierten) Megalodon, der bedrohlich aus den dunklen Tiefen des Ozeans auftaucht, einige wirkungsvolle Horror-Momente kreieren. Aber wenn sich der Streifen dann ganz seriös an Themen wie Charakterentwicklung oder emotionalen Dialogen versucht, scheitert er kläglich. „Meg“ ist vollgestopft mit Klischees und Logiklöchern, die man als Trash-Fan nur allzu gerne abfeiern würde, doch der Film gibt einem leider erst in den letzten 20 bis 30 Minuten wirklich die Möglichkeit dazu. Statham ist cool wie immer, während die Chinesin Bingbing Li gefühlt nur gecastet wurde, um den Streifen besser im asiatischen Raum vermarkten zu können. Was der Film aber während seiner ersten zwei Drittel scheinbar nicht versteht, ist die Tatsache, dass die Leute, die sich „Meg“ im Kino anschauen, für all diese Figuren nicht zwingend tief gehende Motivationen oder ausgefeilte Backstories brauchen. Bei einem Film wie „Meg“ wollen die Zuschauer sehen, wie Jason Statham einen 20 Meter langen Urzeithai, der Badestände unsicher macht, nach den Noten vermöbelt – nicht mehr und nicht weniger. Der finale Akt bietet dann auch genau das und ist dementsprechend unterhaltsam. Hätte „Meg“ allerdings schon 30 bis 40 Filmminuten zuvor seine Absurdität voll und ganz umarmt, hätte der Streifen vielleicht sogar eine kleine Trash-Perle werden können. Aber wer weiß? Vielleicht kriegen das die möglichen Sequels ja besser hin. Schließlich macht „Meg“ international bereits eine Menge Kohle – und die Buchvorlage, auf der der Spaß basiert, konnte immerhin bereits sechs Fortsetzungen nach sich ziehen. Die Chancen auf einen weiteren Tauchgang mit Statham stehen also alles andere als schlecht. Aaron Tanzmann

neuewoche. Kino Mittwoch, 15. August 2018 21 Breaking in Bier-Aktion 2 für 1 Shaun (Gabrielle Union) und ihre Kinder Jasmine (Ajiona Alexus) und Glover (Seth Carr) müssen aus traurigem Anlass in die Villa des Großvaters: Der ist bei einem Gewaltverbrechen gestorben, und Shaun will das leer stehende Haus nun verkaufen. Der Trip wird bereits am ersten Abend zum Alptraum, denn Diebe brechen ein. Angeführt von einem Draufgänger namens Eddie (Billy Burke) suchen sie einen Safe, der großen Reichtum verspricht. Als die Einbrecher die Kinder in ihre Gewalt bringen und Shaun aus dem Haus aussperren, hat die Mutter endgültig genug. Sie beginnt zurückzuschlagen – und hat dabei den Vorteil, dass ihr Vater nützliche technische Hilfsmittel im Haus installierte. MIT DEN WAFFEN EINER MUTTER: Um ihre Kinder Jasmine (Ajiona Alexus) und Glover (Seth Carr) zu beschützen, nimmt Shaun (Gabrielle Union) es mit einer Bande von Gewaltverbrechern auf. Foto: Universal Für Eddie und seine Gang, die mit dieser Gegenwehr nicht gerechnet haben, wird es schnell sehr ungemütlich. „Breaking in“ ist frei ab 16 HARTE ARTE JUNGS: JUNGS: Mi Mi. 15 15.08.18 18 – – 20.30 30 Uhr Uhr Kino-Ticket 5 Euro The darkest Minds In naher Zukunft: In den USA sterben fast alle Kinder und Teenager. Die wenigen Überlebenden haben unheimliche Kräfte, können Menschen manipulieren, Gedanken lesen oder Gegenstände mit Gedanken bewegen – keiner weiß, warum. Die Regierung reagiert erklärt die Mädchen und Jungen zur Bedrohung und lässt sie wegsperren. Eine von ihnen ist Ruby (Amandla Stenberg), ihre Kräfte sind so stark ausgeprägt wie bei fast niemandem sonst. Sie flieht aus dem Camp und trifft auf andere junge Leute, die durchgebrannt sind. Gemeinsam stellen Ruby, Liam (Harris Dickinson), Chubs (Skylan Brooks) und Zu (Miya Cech) fest, dass ihre Flucht vergeblich sein wird, solange sie das Grundproblem nicht gelöst haben: Sie wurden betrogen – und müssen den Kampf aufnehmen. WOHER KOMMEN DIESE KRÄFTE: Ruby (Amandla Stenberg) kann nur mit ihren Gedanken unglaubliche Dinge vollbringen. Die Regierung sieht sie und ihresgleichen als Gefahr und kaserniert die Jugendlichen. Foto: Fox „The darkest Minds“ ist frei ab 12 ...vor offiziellem Kinostart im Kino-Center Heidenheim Die Fleischer-Angebote der Woche Gültig 16. bis 18.8.18 Gutes aus der Region Frischer Schweinehals 100 g 0,92 auch marininiert Sauerbraten eingelegt 100 g 1,38 Frische Schinkenwurst 100 g 1,08 Deftige Bauernwürste 100 g 1,05 Delik. Leberwurst 100 g 0,98 Herzhafter Kosakensalat 100 g 0,88 Erbisberg-Metzg Mergelstetten Landmetzgerei Mack 4x im Landkreis Metzgerei Hasen Schnaitheim Metzgerei Köpf Gerstetten Metzgerei Schwanen Schnaitheim Rathaus-Metzgerei Steinheim RACHE FÜR EINE GUTE FREUNDIN: Eigentlich hat Regierungs-Killer Robert McCall (Denzel Washington) die Waffen an den Nagel gehängt. Für die Mörder von Susan Plummer (Melissa Leo) macht er aber eine Ausnahme. Foto: Sony The Equalizer 2 Robert McCall (Denzel Washington) arbeitete als Killer für die Regierung. Heute ist er im Ruhestand und kümmert der sich um die Menschen in seinem Wohnviertel. Er fährt einen alten Mann umher, der den Holocaust überlebte. Er putzt Graffitis weg, die Häuserwände verunstalten, und manchmal greift er auch zu Gewalt – wenn es sein muss. Doch schließlich meldet sich unvermittelt McCalls Vergangenheit zurück: Seine Ex-Chefin Susan Plummer (Melissa Leo) ist in Europa einem Mordfall um einen US-Agenten auf der Spur – und wird selbst ermordet. McCall will nicht akzeptieren, dass jemand die letzte Freundin getötet hat, die ihm noch verblieb, und besinnt sich auf das, was er am besten kann. „The Equalizer 2“ ist frei ab 16

Neue Woche

Heidenheim August Heidenheimer Renault Giengen Herbrechtingen Akzent September Informationen Unternehmen