Aufrufe
vor 10 Monaten

WZ_09.05.2020

  • Text
  • Heidenheim
  • Sucht
  • Wochenzeitung
  • Telefon
  • Giengen
  • Garten
  • Arthrose
  • Wagner
  • Laut
  • Stadt

Opernfestspiele OH!

Opernfestspiele OH! Ticketrückgaben Saison 2020 Wir sind für Sie da. Alle unsere Filialen sind wieder zu den üblichen Geschäftszeiten für Sie geöffnet. Erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte persönlich vor Ort, telefonisch oder online. 07321 344-0 www.ksk-heidenheim.de Bleiben Sie gesund! Sparkassenkunden gewinnen Reisegutscheine Traumreisen für Kunden aus Heidenheim und Sontheim Die Opernfestspiele 2020 sind auf Grund der Corona Krise abgesagt. Das Festspielbüro bietet Karteninhabern - bei Ticketerwerb im OH! Webshop oder in der Heidenheimer Tourist-Information - drei Möglichkeiten zur Rückabwicklung: Tickets können zu Gutscheinen für die Festspielsaison 2021 umgewandelt, der Kaufpreis kann den Künstler*innen der OH! gespendet oder vollständig rückerstattet werden. Formulare mit den drei Wahlmöglichkeiten sind auf www.opernfestspiele. de/rueckgabe oder in der Tourist Information Heidenheim erhältlich. Ausgedruckte Rückgabeformulare können mit den Eintrittskarten (original oder print@home) postalisch an das Festspielbüro der Opernfestspiele Heidenheim (Grabenstr. 15, 89522 Heidenheim) geschickt oder persönlich in der Tourist Information (Hauptstraße 34, 89522 Heidenheim) abgegeben werden. Umgewandelte Gutscheine gelten für alle Veranstaltungen der Opernfestspiele bis 31. Dezember 2021, danach wird ihr Wert rückerstattet. Der Vorverkauf 2021 beginnt im Herbst 2020. Bei Spende des Eintrittskartenbetrags wird eine Spendenquittung ausgestellt. Spenden unterstützen die Opernfestspiele bei der Zahlung eines Ausfallhonorars von 25 Prozent an die OH! Künstler*innen. Bei Rückzahlung erfolgt eine vollständige Rückerstattung des Bestellwertes. Von der Erstattung ausgeschlossen sind Reservierungs-, Versand- und Ticketdirect-Gebühren. Brenzpark wieder geöffnet Die glücklichen Gewinner der Sonderauslosung zum „PS-Sparen und Gewinnen“ der Kreissparkasse Heidenheim. Fotos: KSK Heidenheim Bei der Sonderauslosung im Frühjahr 2020 von „PS-Sparen und Gewinnen“ der Sparkassen in Baden-Württemberg hatten zwei Kunden der Kreissparkasse Heidenheim das große Los gezogen. Die glücklichen Gewinner aus Heidenheim und Sontheim erhielten je eine von 50 TUI-Traumreisen im Wert von 5.000 Euro. Der Reisegutschein kann für die künftige Urlaubsplanung verwendet werden. Die nächste Sonderauslosung findet am 10. November statt. Zu gewinnen gibt es 10 MINI Cabrio Cooper S und Geldpreise im Gesamtwert von rund 800.000 Euro. Beim „PS-Sparen und Gewinnen“ kostet ein Monatslos 5 Euro. 4 Euro davon werden angespart und 1 Euro Loseinsatz sichert die Chance auf einen Gewinn bei den monatlichen Ziehungen und den Sonderauslosungen. Zudem wird ein Teil des Loseinsatzes für gemeinnützige, regionale Projekte verwendet. Seit Mittwoch, 6. Mai ist der Heidenheimer Brenzpark mit verschiedenen Einschränkungen wieder geöffnet und der Spielplatz zugänglich. Das Bistro-Café Lieblingsplatz bietet einen Außer-Haus-Verkauf an. Eintritt und Ausgang sind über den Haupteingang auf dem Festplatz möglich. Es werden 1.000 Menschen zeitgleich im Brenzpark zugelassen. Die Besucher werden gebeten, den Bodenmarkierungen und Hinweisschildern zur Beachtung des Mindestabstands zu folgen. „Die Menschen in Heidenheim sehnen sich nach Möglichkeiten geschützt und dennoch frei spazieren gehen zu können. Die Öffnung des Brenzparks ist ein kleiner, aber wichtiger Schritt in Richtung Normalität“, betont Oberbürgermeister Bernhard Ilg. Bei Einfahrt auf den Festplatz wird gebeten die Aufbauten des Autokinos zu beachten. Es sind genügend Parkplätze vorhanden. Fotos: Daniela Staengle Kino-Geschäftsführer Ralf-Christian Schweizer sagt: Autokino habe er schon länger in Planung gehabt. Durch beschleunigte Verfahren der Bundesnetzagentur und wohlwollende Zustimmung der Stadt Heidenheim habe sich das Vorhaben jetzt realisieren lassen. ... live dabei!

SamStag, 9. Mai 2020 9 HEIDENHEIM -Sport in Stadt und Kreis Sportkreispräsident Klaus-Dieter Marx Foto: Maike Wagner Mit Gegensätzen zum Erfolg Wie Berufstätige im Job vom Hobby profitieren So kommt Ihr So Sport kommt in die Ihr Sport in die WochenZeitung.de Rot und Grün, Blau und Orange, Klettern und Büromanager – eine aktuelle psychologische Untersuchung belegt, dass sich die richtige Freizeitbeschäftigung, z.B. im Sport, vorteilhaft auf die Karriere auswirken kann. „Richtig“ ist dabei sehr unterschiedlich geartet, denn es geht dabei auch um Gegensätzlichkeit des Hobbys zur Tätigkeit im Job. In einer aktuellen Studie hat Ciara Kelly (Dozentin für Arbeitspsychologie an der Management-Schule der britischen Sheffield Universität) herausgefunden, unter welchen Bedingungen Arbeitnehmer auch im Job von ihrem Hobby profitieren können. Gemeinsam mit Kolleg*innen der französischen ESSEC Business School und der Loughborough Universität untersuchte die Psychologie-Wissenschaftlerin den Zusammenhang zwischen Hobbys und Karriere bei folgendem Studiendesign: Die Forscher rekrutierten und befragten 280 Personen aus unterschiedlichen Hobby-Hintergründen (z.B. Online-Foren zu Brettspielen, Zirkus-Workshops, Musik, Sport) über einen Zeitraum von sieben Monaten. 128 von ihnen beantworteten die Fragen kontinuierlich, dadurch gelang die Studie knapp über der Personenmindestanforderung. » Ernsthaftigkeit Die Studienteilnehmer*innen wurden gefragt, wie ernsthaft sie ihr Hobby betrieben. Denn bereits erfolgte Studien hatten bestimmte soziale Auswirkungen bei Ernsthaftigkeit belegt. Um die Ernsthaftigkeit gegenüber dem Hobby empirisch festhalten zu können, sollten die Befragten vier Aussagen bewerten: 1. „Die Aktivität ist sehr wichtig, um zu beschreiben, wer ich bin“, 2. „Ich möchte in dieser Aktivität etwas erreichen“, 3. „Ich trainiere regelmäßig für diese Aktivität“, 4. „Ich glaube, ich habe das Potential, gut in dieser Aktivität zu sein“. » Art des Hobbys im Vergleich zur Art des Jobs Weiterhin beantworteten die Teilnehmer, ob die Freizeitbeschäftigung durch die gleichen mentalen und körperlichen Anforderungen geprägt seien wie die bei der Arbeit. Die Forscher gingen von der Annahme aus, dass sich Hobbys, die gleiche Ressourcen wie im Job binden, sich weniger günstig auf die Karriere auswirken. » Dokumentation der Gegenüberstellung von Zeitaufwand für das Hobby gegenüber Eigenbewertung der Arbeitsleistung Sieben Monate führten die Probanden Tagebuch darüber, wie viele Stunden sie jeweils dem Hobby widmeten und bewerteten im gleichen Zeitraum ihre Leistung in der Arbeit. Durch Aussagen wie „Ich kann schwierige Aufgaben bewältigen, weil ich mich mit Schwierigkeiten auskenne“ oder „Ich schaffe es bei der Arbeit, Herausforderungen zu meistern“. » Ergebnisse der Studie Wenn diejenigen Befragten, die ihr Hobby betrieben, mehr Zeit als durchschnittlich mit dem Hobby verbrachten, stieg gleichzeitig ihr Glaube in die eigenen Erfolge im Job. (Ob das nur einem Eindruck entsprach oder tatsächlich der Fall war, wurde noch nicht erforscht; der psychologische Effekt konnte aber gezeigt werden.) Wenn das Hobby dem Beruf zu ähnlich war, hatte dies eher negative Auswirkungen. Laut der Forscher würde dies dieselben Anforderungsressourcen beanspruchen, die dann bei der Arbeit nicht erholt, sondern aufgebraucht wären. Ist ein Hobby dem Beruf weniger ähnlich, können während der Freizeitbeschäftigung psychologische Ressourcen regeneriert werden, was langfristig das Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten im Job stärkt und dadurch den Erfolg im Job unterstützt. Quellen: WiWo/9. April 2020/ Kristin Rau, Journal of Vocational Behavior/Vol.117/März2020/Dr. Ciara Kelly WochenZeitung.de WochenZeitung.de Make auf! Im Fechtsport ist Maske Teil der Schutzkleidung. Foto hsb Maike Wagner Teamleitung Maike Wagner Teamleitung Maike Die WochenZeitung Wagner aktuell aktuell Teamleitung in Heidenheim ist für ist Ihre für Ihre Die WochenZeitung aktuell in Sportmitteilungen und Die Heidenheim WochenZeitung ist für Ihreund aktuell Sportmitteilungen in Veranstaltungshinweise Heidenheim ist und 24 Stunden erreichbar für Ihre unter: Veranstaltungshinweise 24 Stunden erreichbar unter: Sportmitteilungen und 24 Tel. Veranstaltungshinweise Stunden 0 73 erreichbar 21 / 347 610 unter: Tel. 07321 347-610 Tel. 24 E-Mail Stunden 0 maike.wagner@ 73 erreichbar 21 / 347 610 unter: E-Mail E-Mail maike.wagner@ hz.de maike.wagner@hz.de Tel. 0 73 21 / 347 610 hz.de E-Mail maike.wagner@ Wir präsentieren hz.de den Sport mit Profikraft Konzept Die neuen Trikots der „Dancing Beats“. Foto Tanzsportclub Gerstetten e.V. Dancing Beat im neuen Look Tanzsportclub Gerstetten e.V. erfüllt Outfitwünsche von Sportlerinnen Die Sportlerinnen der Gruppe „Dancing Beats“ haben sich ein gemeinsames Outfit gewünscht. Da sie den Tanzsportclub Gerstetten e.V. mit ihren Auftritten und hohem Engagement beim Marktplatzfest und anderen Veranstaltungen nach außen vertreten, hat der Vorstand gerne zugestimmt. Ein passendes Top konnte schnell gefunden werden. Der Druck auf der Vorderseite wurde von den jungen Damen selbst gestaltet und ein Logo der Gruppe Dancing Beat entworfen. Die Rückseite ziert das Logo des Tanzsportclubs. Die Ausführung hat dann doch etwas länger gedauert als geplant, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Jetzt steht den weiteren Auftritten der Dancing Beat nichts mehr im Wege. Der Tanzsportclub wünschen den Mädels weiterhin viel Spaß bei der Ausübung des Sports und viel Erfolg bei den Auftritten. Quelle: Tanzsportclub Gerstetten e.V. IM FECHTSPORT KOSTET DAS TRAGEN VON MASKEN KEINE ÜBERWINDUNG Maske auf! Maske tragen sind die Fechter gewohnt: Auch wenn es derzeit eine etwas andere ist. Doch sie wollen Vorbilder sein, sich solidarisch zeigen und mit dem Tragen die Ausbreitungsgeschwindigkeit von COVID-19 in der Bevölkerung reduzieren. Weiterhin gilt aber auch Abstand halten und Hände waschen. Fechten ist derzeit nicht möglich, aber vielleicht bald wieder mit Maske unter der Maske? Die Fechter des hsb brennen jedenfalls darauf wieder auf der Fechtbahn zu stehen.

Neue Woche

Heidenheim Sucht Wochenzeitung Telefon Giengen Garten Arthrose Wagner Laut Stadt