Aufrufe
vor 1 Jahr

kerngesund Juni

WOHLBEFINDEN Die Sonne

WOHLBEFINDEN Die Sonne ist die Universalarznei aus der Himmelsapotheke. August von Kotzebue (*1761 – † 1819) deutscher Dramatiker und Schriftsteller Spargel, Melonen, Zitrusfrüchten und den vielen anderen Leckereien des Sommers kann man ja fast nicht zu viel essen. Dazu Kohlehydrate in Maßen, am besten in Vollkorn-Variante, und mindestens zwei Liter Wasser am Tag (wenn‘s heiß ist, hat man praktischerweise auch mehr Durst) – schon rückt der sexy Sommerlook ein Stückchen näher. Sommer macht schlank Experten wie Abnehmwunder und Ratgeber-Autorin Sophia Thiel („Einfach schlank und fit – mit 120 Rezepten zur Traumfigur“, riva-Verlag) setzen im Sommer 2017 übrigens voll auf die Kraft der Beeren. Die kleinen, bunten Vitamin- und Gesundpakete sind jetzt besonders lecker und in fast jedem Supermarkt aus heimischem Anbau zu bekommen. Inspiration zur sofortigen Umsetzung: Himbeeren und Heidelbeeren sind perfekte Zutaten für ein gesundes Frühstück, das lange satt macht. 40 Gramm Haferflocken und 200 Gramm Hüttenkäse mit jeweils 70 Gramm Himbeeren und Heidelbeeren mischen – fertig! Super einfach, kalorienarm, eiweißreich – und herrlich sonnig im Geschmack. Beeren-Dosis für den Nachmittag: Süße, fast kalorienlose Erdbeeren eignen sich bestens als Ersatz für ein Stück Kuchen oder Kekse. Zuckern sollte man die Früchte natürlich nicht, aber ein kleiner Klacks Sahne ist erlaubt. Wer schlank und schön sein will, muss leiden? Der Sommer und seine Leckereien beweisen das Gegenteil. Sommer macht scharf Mehr Sonne, weniger Kleidung und viel mehr Lust auf Sinnlichkeit. Diesen heißen Nebeneffekt des Sommers hat wohl fast jeder schon mal an sich und vielleicht auch dem eigenen Partner festgestellt. Die Wissenschaft bestätigt das subjektive Empfinden: Studien zufolge steigert sich bei rund 70 Prozent der Männer und Frauen im Hochsommer das Verlangen nach körperlicher Liebe. Sommer, Sonne – Sex! Die allgemein heißere Stimmung ist an erster Stelle natürlich mit den knappen Outfits zu erklären, die einem plötzlich überall – auf der Straße, bei der Arbeit Das macht uns natürlich an – Von A bis Z A wie Avocado Die grüne Frucht steckt voller Vitamin E. Schon bei den Inkas und Azteken galt sie als Aphrodisiakum. Bei Erektionsproblemen empfohlen! B wie Bohnenkraut Bohnenkraut wirkt als Lustmacher auf die Sinne, aber auch auf die Gebärmutter. Ein Tee, kombiniert mit Pfeffer, soll wahre Wunder wirken. C wie Chili Chili steigert die Durchblutung, macht den Körper empfindlich und steigert die Lust. Dieses Gewürz macht also doppelt scharf. 12 | 13 kerngesund

© Maridav - Fotolia.com Tipps für einen heißen Flirt und auch im eigenen Zuhause – begegnen. Den Schatz nach Monaten im dicken Pulli endlich mal wieder in Shorts, engem T-Shirt oder süßem Sommerkleid zu sehen, kann die Libido eines Paares durchaus aus dem Winterschlaf erwecken. Dazu kommen lustfördernde Sexualbotenstoffe (Pheromone), die an heißen Tagen mit vermehrter Schweißproduktion in unsere Nase gelangen und dafür sorgen, dass einige unserer Mitmenschen besonders anziehend wirken. Übrigens ein guter Grund, im Sommer in Sachen Deo ein bisschen auf die Bremse zu treten! Sommer macht an Sobald es um Sex geht, sind natürlich auch Hormone im Spiel. Neben dem Glücks-Botenstoff Serotonin erreicht auch der Lustmacher Testosteron durch mehr Sonnenlicht deutlich höhere Spiegel. Das Hormon steuert bei beiden Geschlechtern sexuellen Appetit – was sich sogar in Suchanfragen im Internet niederschlägt. Eine Nutzungsanalyse bei „Google“ ergab, dass sexbezogene Anfragen in den Monaten Juni und Juli Vor den Sex hat Gott das Flirten gesetzt. Auch oder vor allem im Sommer! Für alle, die in den kommenden Wochen das gewisse Prickeln spüren wollen, hier ein paar handfeste Tipps für einen charmanten Einstieg. Am Strand – Der alte Klassiker zieht immer noch: „Darf ich dir beim Eincremen helfen?“ Neu ist: Auch eine Frau kann ihren süßen Handtuch-Nachbarn fragen, ob sie ihm behilflich sein kann. Egal wie herum: Man ist schnell auf Tuchfühlung. Ein gemeinsamer Drink ist der nächste Schritt. An der Promenade – Da flaniert diese spannend aussehende Dame? Jetzt einfach mal mutig sein und ihr am nächsten Kiosk etwas zu trinken oder ein Eis holen. „Du sahst so durstig aus...“ Tipp: Nicht lang überlegen, was passieren könnte – einfach machen. Im Eiscafé – Der oder die Angebetete steht vor den Eissorten und kann sich nicht entscheiden? Da kommt charmante Rettung wie gerufen. „Kann ich dir in dieser schwierigen Angelegenheit als Experte zur Seite stehen?“ Ein Lächeln ist da fast garantiert. Am See – Zusammen aktiv sein bricht das Eis am schnellsten. Warum den Schwarm nicht einfach zu einer Bootstour einladen? Oder am Meer zu einem Tretboot-Abenteuer? Kommt gar nicht gut – Wenn er oder sie offensichtlich mit Begleitung unterwegs ist – Pech gehabt, Baggerverbot. Es gibt genug andere nette Leute, die Lust auf einen Flirt haben. Man muss sie nur ansprechen! D wie Datteln Datteln sind heilige Früchte der Araber. Als starker Energielieferant sollen sie helfen, die ganze Nacht wach zu bleiben. E wie Erdbeeren Die kleinen Samen auf der Erdbeere sind reich an Zink. Und dies hilft bei der Bildung von Sexualhormonen und der Fruchtbarkeit. G wie Ginseng In Studien wurde die positive Wirkung von Ginseng bei Erektionsproblemen nachgewiesen. Auch Frauen in den Wechseljahren hilft er.

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juli
Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

Weitere Magazine

RadTour