Aufrufe
vor 1 Woche

Ratgeber Traumjob

  • Text
  • Weiterbildung
  • Ausbildung
  • Traumjob
  • Uckermark
  • Vorpommern
  • Hobby
  • Arbeit
  • Beruf
  • Unternehmen
  • Neubrandenburg
  • Menschen
  • Juli
  • Zeit
  • Mitarbeiter
  • Betrieb
Unsere Sonderausgabe Ratgeber Traumjob bietet interessanten Lese- und Informationsstoff für alle, die sich beruflich weiterbilden, verändern möchten oder einfach nur jene, die sich für den aktuellen Arbeitsmarkt interessieren.

SEITE 40 FREITAG, 14.

SEITE 40 FREITAG, 14. JULI 2017 Willkommen im betrieb: tipps für einen gelungenen ausbildungsstart Von Helena Piontek Wer eine lehre beginnt, will einen guten eindruck machen und etwas lernen. anfangs dominieren organisatorische Fragen: Welcher kleidungsstil passt? Wen kann ich ansprechen? dann folgen die ersten aufgaben und manchmal auch probleme. hamburg/berlin. Die Bewerbung, das Auswahlgespräch, die Zusage –die ersten Hürden sind geschafft. Doch dann kommt der erste Tag, der erste Monat, und mit einem Mal ist man Teil eines Betriebs. Angekommen im Arbeitsalltag und doch noch ganz am Anfang. Ein guter Start in die Ausbildung ist jedem zu wünschen. Doch wie gelingt er? Was können Auszubildende selbst tun, und welche Voraussetzungen sollte der Arbeitgeber schaffen, damit der Einstieg angenehm wird? „Für den Anfang rate ich Auszubildenden: Stell dir vor, du kommst in eine neue Welt und willst sie entdecken“,erklärt Christian Warneke, Professor an der Euro-FH in Hamburg. Entdecken bedeutet, aufmerksam die Aspekte des neuen Umfelds zu erkunden –inhaltlich, organisatorisch und zwischenmenschlich. Das können grundlegende anzeige pünktlich und lieber etwas zuschick: amersten tag der ausbildung geht man besser auf nummer sicher. Dinge sein wie die Arbeitszeiten oder der Tätigkeitsbereich. Aber auch Zwischenmenschliches: Duzt man sich im Betrieb oder spricht man die neuen Kollegen mit Sie an? Welcher Kleidungsstil ist gefragt? Für den ersten Tag gilt: Frühzeitig losgehen, um pünktlich anzukommen. Also am besten ein paar Tage davor noch einmal nachfragen, wann man wo sein muss. Zur Sicherheit einen Zeitpuffer einplanen. Denn: „Es ist schwer, den ersten Eindruck zu korrigieren“, sagt Warneke. Die Kleidung sollte ordentlich sein, am ersten Tag lieber etwas zu schick als zu nachlässig. erste hilfe: namen merken und freundlich grüßen Um möglichst schnell in den Betrieb integriert zu werden, sollte man nach und nach auch Kontakt zu den Kollegen herstellen: „Das fängt damit an, sich die Namen der Kollegen zu merken und auf dem Gang freundlich zu grüßen“, sagt Warneke. Dadurch signalisiert man Offenheit und Interesse, ein Gespräch kann so leichter entstehen. Durch den Austausch mit Kollegen erfährt man beispielsweise, wer was besonders gut kann und es einem beibringt. Bekommt man als Azubi die ersten Aufgaben übertragen, gilt: Auch vor kleinen Foto: monique Wüstenhagen oder scheinbar unattraktiven Aufgaben nicht zurückschrecken. Werden diese zuverlässig erledigt, fassen die Kollegen Vertrauen und werden einem bald schon anspruchsvollere Aufgaben anvertrauen. Natürlich gehören auch Aufgaben, die weniger Freude bereiten, zum Arbeitsalltag. Doch was, wenn das zum dauerhaften Zustand wird? Manche stoßen schon in den ersten Wochen ihrer Ausbildung auf Schwierigkeiten: „Die Azubis klagen dann über zahlreiche Überstunden, fehlendes Ausbildungsmaterial oder Aufgaben, die gar nicht zu ihrer Ausbildung gehören“, erzählt Simon Habermaaß, Bundesjugendsekretär der Gewerkschaft Verdi. Keine schöne Erfahrung. Doch: „Zunächst ist es wichtig, das Problem sachlich zu analysieren und einzugrenzen“, erklärt Warneke. Habe ich ein Problem mit einer einzelnen Person oder fühle ich mich allgemein mit der Ausbildung unwohl? Ein Grundsatz, der eigentlich auf alle Lebensphasen zutrifft, gilt für Auszubildende besonders: neugierig sein. „Anfangs darf man jede Frage stellen“, sagt der Berufspsychologe Warneke. Die Kollegen sind sich bewusst, dass man vieles noch nicht wissen kann. Fragen werden nicht negativ aufgenommen. Im Gegenteil: „Fragen zeigen, dass man mitdenkt und Interesse hat.“ Das kann auch Personalmanager Bernd Blessin bestätigen: „Die Fragen von jungen Kollegen regen einen zum Nachdenken an –das ist ein schöner Impuls.“ Im Idealfall sei das Kollegenverhältnis während der Ausbildung auf Augenhöhe, schließlich können beide Seiten viel voneinander lernen. Wir suchen Dich! Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort: Rezeptionist/ in Restaurantfachmann/frau Wir bieten Praktikums- und Ausbildungsplätze in folgenden Berufsgruppen: Koch/ Köchin •Restaurantfachmann/ frau Wir freuen uns auf Deine Bewerbung an: Hotel-Verwaltungs-GmbH PKHT Seeschloss Schorssow •Sonja Agarwalla Am Haussee 3•17166 Schorssow Tel. 039933-79 0•Email: direktion@schloss-schorssow.de www.schloss-schorssow.de Die Justizvollzugsanstalten des Landes Mecklenburg-Vorpommern suchen neue Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ▪ Sie sind kommunikativ, teamfähig, initiativ, aufgeschlossen, flexibel sowie psychisch und physisch belastbar? ▪ Sie haben die Fähigkeit, auch mit schwierigen Menschen umzugehen sowie Überzeugungskraft und soziales Verständnis? ▪ Dann sind Sie die Nachwuchskraft, die wir suchen! MVE-Elektrotechnik GmbH Wir suchen Elektromonteure/Elektroinstallateure, Elektroniker f. Energie u. Gebäudetechnik für Montagetätigkeiten in MV, Hamburg, Schleswig-Holstein und Berlin Es sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Justizvollzug des Landes 20 Stellen zur Ausbildung in der Laufbahn des mittleren allgemeinen Vollzugs- und Werkdienstes sowie 10 Stellen für Tarifbeschäftigte mit dem Ziel einer anschließendenAusbildung in der Laufbahn des mittleren allgemeinen Vollzugs- und Werkdienstes, zunächst bis zum 30.09.2018 befristet, zu besetzen. Die Ausbildung in der Laufbahn des mittleren allgemeinen Vollzugs- und Werkdienstes beginnt am 01.12.2017. Sie erfolgt in einem Vorbereitungsdienst von 2Jahren, während dessen Anwärterbezüge der Besoldungsgruppe A7BBesG gezahlt werden. Anforderungsprofil und weitere Informationen finden Sie unter: www.regierung-mv.de/service/Stellenangebote Bewerbungen sind mit den erforderlichen Unterlagen –Anschreiben, Lebenslauf, Kopien der Schul- und ggf. Ausbildungszeugnisse –spätestens bis zum 21.07.2017 einzureichen bei der Bildungsstätte Justizvollzug bei der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege Goldberger Straße 12 18273 Güstrow Bezahlung: nach Tarif, übertarifliche Zulagen u. Branchenzuschläge Nähere Informationen unter www.mve-elektrotechnik.de Bewerbung an: MVE Elektrotechnik GmbH, z. Hd. Herrn Johanns, Siegfried-Marcus-Straße 20, 17192 Waren, Tel. 03991 672912, Mail: johanns@mve-elektrotechnik.de Lokalfuchs werden. Qualifizierte Fachkräfte sind bei uns in der Region immer gefragt. Regionale Jobangebote finden Sie jeden Mittwoch und Samstag im AK mit Lokalfuchs und Nordkurier sowie unter www.MV-jobs.de REGIONAL IST GENIAL Anhut Bauunternehmen Solides Handwerk, kreativ und innovativ,garantiert gute Bauwerke Wir suchen zur sofortigen Einstellung Maurer/Putzer Wir bieten Ihnen: -einen sicheren Arbeitsplatz -Entlohnung nach Hochbautarif -angenehmes Arbeitsklima –überwiegend Arbeit vor Ort Ihr Profil: -abgeschlossene Ausbildung zum Maurer -mehrjährige Berufserfahrung Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann senden Sie Ihre Bewerbung bitte an: Anhut Bauunternehmen GmbH Adolph-Kolping-str. 7·17034 Neubrandenburg Tel.: 03 95 -422 29 88 Fax 0395-4222819 E-Mail: info@ anhut-bauunternehmen.de Mecklenburg-Strelitz Wir wachsen und schaffen Neues! Wir suchen DICH! Pflegedienstleitung (m/w) und stellvertretende Pflegedienstleitung (m/w) für den ambulantenBereich im Raum Woldegk und Feldberggesucht! Tel.: 03963 -2584792 Ambulanter Pflegedienst -FrauErdmann Burgtorstr. 16, 17348 Woldegk

FREITAG, 14. JULI 2017 SEITE 41 Kaufmännische Ausbildung lehrstellenbörse Du bist zielstrebig malaga statt heimatort: als azubi eine Weile ins ausland Gregor K. Dann bewirb dich jetzt bei uns für eine Ausbildung ab 01.09.2018 zum/zur Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen Sende uns deine schriftliche Bewerbung Mecklenburgische Versicherungsgruppe Bezirksdirektion Neubrandenburg ·Frau Tannhäuser Friedrich-Engels-Ring 48A ·17033 Neubrandenburg Telefon 0395 58117-0 oder per E-Mail an neubrandenburg@mecklenburgische.de Weitere Informationen unter www.du-bist-unser-azubi.de Berufsausbildung beiCapita Für 2017 haben wir noch Plätze frei! UnserStandort in Anklam bildetaus: Kaufmann/-frau fürDialogmarketing (m/w) Servicefachkraftfür Dialogmarketing(m/w) Aufgaben -Telefonischeund schriftliche Bearbeitung vonKundenanliegen -Präsentation undVerkauf vonProduktenund Dienstleistungen -Dokumentation derKundenkontakteund Datenbankpflege Voraussetzungen -Realschulabschluss oder gleichwertigerAbschluss -EDV-Kenntnisse -Teamfähigkeit undSpaßamKommunizieren Jetztinformieren und bewerben! careers@capita-europe.com +49397120492 310 my-capita-europe.com Capita in Anklam: Markt 7, 17389Anklam Karriere Ausbildung Wir sind drei Steuerkanzleien mit 5Steuerberatern und 40 Mitarbeitern anden Standorten Anklam, Neustrelitz und Teterow. Wir betreuen Mandanten aus verschiedenen Branchen und in unterschiedlicher Größe. Alle WSR Steuerkanzleien arbeiten nach hohen Qualitätsgrundsätzen und sind nach der ISO 9001 zertifiziert. Für den weiteren Ausbau unserer Kanzlei in Neustrelitz suchen wir 1Steuerberateranwärter/in der/die demnächst das Steuerberaterexamen anstrebt. Wir denken hierbei an einen Betriebswirt/in oder Absolventen/in eines vergleichbaren Studienganges oder an eine(n) Steuerfachangestellten/ Steuerfachwirt/in mit mehrjähriger Berufserfahrung. Der Bewerber/ die Bewerberin sollte in spätestens drei Jahren die Voraussetzungen zur Zulassung zur Steuerberaterprüfung erfüllen (§ 36 StBerG). Außerdem suchen unsere Kanzleien in Anklam, Neustrelitz und Teterow für den Ausbildungsbeginn im Sommer noch Auszubildende zur/zum Steuerfachangestellten Bewerber sollten (mindestens) einen guten mittleren Schulabschluss besitzen. Nach erfolgreicher Ausbildung besteht die Möglichkeit zur Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis. Ihre Bewerbung richten Sie –gerne auch per E-Mail –an: WSR Neustrelitz Steuerberatungsgesellschaft mbH Marienstr. 7•17235 Neustrelitz Tel. 03981/24670 •Fax 03981/246714 E-Mail neustrelitz@steuer-beratung.de WSR Teterow Steuerberatungsgesellschaft mbH Bahnhofstr. 14 •17166 Teterow Tel. 03996/15110 •Fax 03996/151115 E-Mail teterow@steuer-beratung.de WSR Anklam Steuerberatungsgesellschaft mbH Kronwieckstr. 1•17389 Anklam Tel. 03971/29390 •Fax 03971/293949 E-Mail anklam@steuer-beratung.de Internet www.steuer-beratung.de Von Kristin Kruthaup viele haben davon noch nie gehört, dass man schon in der lehre auswärts erfahrungen sammeln kann. dabei ist das in allen berufen möglich. und teuer muss soein aufenthalt auch nicht sein. experten erklären, wie so etwas funktioniert. stuttgart. Einen Monat lang statt in Stuttgart im Ausland lernen? Der angehende Hotelfachmann Robert Bischoff musste nicht lange überlegen, als er von der Option erfuhr. „Das klang einfach zu verlockend“, sagte der 21-Jährige in Stuttgart. Er macht die Ausbildung im Maritim Hotel in Stuttgart, über eine Rundmail der Personalabteilung erfuhr er von der Möglichkeit. Und so verbrachte er im vergangenen Jahr einen Monat in Malaga und arbeitete dort in einem Hostel mit. „Ich habe das Gefühl, dass ich in der Zeit große Fortschritte gemacht habe“, sagt er. Seine Spanischkenntnisse haben sich verbessert –und Kaufmännische Ausbildung Haveltourist ist mit seinen 9 Campingplätzen und etwa 100 Ferienhäusern, gastronomischen Einrichtungen, Kanuzentrum, Waldhochseilgarten, Tipidorf uvm., einer der größten touristischen Anbieter in der Region. Bereits seit etwa 12 Jahren bilden wir Lehrlinge erfolgreich aus.(IHK-Top-Ausbildungsbetrieb 2012) Wir suchen zum 01.08.2017 wieder 2 Auszubildende - Hotelkauffrau/Hotelkaufmann - Kauffrau/Kaufmann für Freizeit und Tourismus Vorgeschaltetes Praktikum Monat Juli erwünscht (mit üblicher Entlohnung) Vollst. Bewerbungsunterlagen bitte an: Haveltourist GmbH & Co An den Havelbergen 1, 17237 Userin OT Gr. Quassow, zu Hd. Beatrice Putscher Tel. 03981 2479 40 www.haveltourist.de, personal@haveltourist.de Engagement trifft Stern. Wir suchen noch einen kaufmännischen Azubi in Güstrow zum 01.09.2017. Wir suchen Nachwuchs. Jetzt einsteigen. Wir bieten jungen Leuten (m/w) mit gutem Realschulabschluss oder Abitur Ausbildungsplätze zum: Kaufmann/-fraufür Büromanagement | Automobilkaufmann/-frau Kfz-Mechatroniker/in | Fachkraftfür Lagerlogistik Wirsichern Dir, durch unsere mehrfach ausgezeichnete Ausbildung, einen qualifiziertenStart ins Berufsleben. Interesse geweckt? Dann bewirb Dich online unter www.AutoBrinkmann.de. Güstrow Geesthacht Greifswald Grabow Neubrandenburg Parchim Ribnitz-Damgarten Stavenhagen Stralsund Waren Kaufmännische Ausbildung Sonstiges er traut sich nun zu, später auch länger im Ausland zu arbeiten. Theoretisch kann jeder Lehrling ein Drittel seiner Ausbildungszeit im Ausland verbringen. Das Modell ist bislang aber noch nicht sehr verbreitet. 2016 legten rund 11 000 Jugendliche in der Lehre einen Auslandsaufenthalt ein. „Doch es werden jedes Jahr mehr“, erläutert Mario Bürgel vom Bundesinstitut für Berufsbildung. Die meisten gingen für vier bis acht Wochen ins Ausland. Ob Europa oder die USA, Russland oder China – bei den Zielen gibt es kaum Grenzen. Wer sich dafür interessiert, hat mehrere Möglichkeiten: Gerade größere Betriebe bieten ihren Auszubildenden mitunter von sich aus die Option an. Hier müssen Auszubildende also nur die Gelegenheit nutzen, wenn sie geboten wird. Doch der Schritt ist auch möglich, wenn ihn noch niemand aus dem Betrieb getan hat. Dann können Jugendliche sich zunächst etwa an die Informations- und Beratungsstelle für Auslandsaufenthalte in der beruflichen Bildung (IBS) wenden. Sie berät kostenlos und unabhängig von kommerziellen Angeboten. Gefördert wird sie vom Bundesbildungsministerium. Gab es so etwas im Betrieb noch gar nicht, müssen Auszubildende allerdings mitunter Pionierarbeit leisten. „Nicht jeder Betrieb ist gleich begeistert, wenn der Azubi für ein paar Wochen ins Ausland gehen will“, sagt Bürgel. Entscheidend sei dann eine gute Vorbereitung. Viele Ausbilder stimmten eher zu, wenn klar zu überblicken ist, was auf sie zukommt. Gut ist deshalb, wenn der Jugendliche konkrete Vorstellungen hat. Außerdem kann er damit argumentieren, dass er durch die Mitarbeit in einem ausländischen Betrieb interkulturelle Kompetenzen erwirbt –und ihm das später im Umgang mit Kunden hilft. Ein gutes Argument, wenn man etwa in einem Hotel arbeitet. Ein guter Zeitpunkt, um ins Ausland zu gehen, sei das zweite Lehrjahr, rät Julia Beck von Go for Europe, einer Servicestelle, die bei der Organisation von Auslandsaufenthalten unterstützt. Über dieses Projekt ging auch Robert Bischoff ins Ausland. Im zweiten Lehrjahr haben die Jugendlichen schon Fachwissen und können im Betrieb anpacken. Gleichzeitig sitzen ihnen noch nicht die Abschlussprüfungen im Nacken. Grundsätzlich sei ein Auslandsaufenthalt für Azubis aus allen Berufen sinnvoll, sagt Beck. Sie achtet allerdings darauf, dass zumindest Grundkenntnisse in der jeweils erforderlichen Fremdsprache vorhanden sind. Hinterher hätten Jugendliche auf jeden Fall einen Pluspunkt im Lebenslauf. Viele Personaler sähen es gerne, wenn Jugendliche sich einmal fernab der Heimat bewiesen haben. Teuer ist es auch nicht unbedingt, einen Auslandsaufenthalt zu machen. Robert Bischoff war über Go for Europe für vier Wochen im Ausland und musste dafür einen Eigenbetrag von 150 Euro aufbringen. In diesem Betrag sind Flug und Unterkunft schon inklusive. Vonseinem Arbeitgeber erhielt er auch in der Zeit seiner Abwesenheit seine Ausbildungsvergütung –das ist grundsätzlich Verhandlungssache. Für Robert Bischoff ist die Sache eindeutig: Er hat seine Zeit im Ausland sehr genossen. „Ich würde das auf jeden Fallweiterempfehlen“, sagt er. www.go-ibs.de

Nordkurier Ratgeber

Ratgeber Traumjob
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"
Nordkurier Ratgeber "Fahrt ins Blaue"

Stadtmagazin

Stadtmagazin Juni
Stadtmagazin Mai
Stadtmagazin April
Stadtmagazin März
Stadtmagazin Februar
Stadtmagazin Januar

Kompakt

Kompakt Juli/August
Kompakt Juni
Kompakt Mai
Kompakt April
Kompakt März
Kompakt Februar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt Dezember/Januar
Kompakt November
Kompakt Oktober_2016
Kompak September 2016
Kompakt Juli/August 2016
Kompakt Juni_2016
Kompakt Mai 2016

RadTour

RadTour