Aufrufe
vor 1 Jahr

Procycling 06.2019

  • Text
  • Procycling
  • Etappe
  • Rennen
  • Juni
  • Fahrer
  • Giro
  • Dumoulin
  • Poel
  • Sieg
  • Juli

NACHLESE Wir haben uns

NACHLESE Wir haben uns die zwölf größten europäischen Frühjahrsrennen angeschaut – Omloop, Kuurne, Strade Bianche, San Remo, E3, Wevelgem, Dwars door Vlaanderen, Flandern, Roubaix, Amstel, Flèche und Lüttich – und unsere Berechnungen angestellt. WER FUHR DIE MEISTEN RENNEN? Michael Valgren ging bei zehn der zwölf Frühjahrsrennen an den Start, beendete jedoch nur sieben davon. Sieben Fahrer bestritten neun der Rennen und kamen bei jedem ins Ziel. BESTER DER ARDENNEN Bei den drei Ardennenklassikern Amstel Gold Race, Flèche Wallonne und Lüttich–Bastogne–Lüttich zeigte sich ein Fahrer klar überlegen: Jakob Fuglsang. Wie schnitten die anderen Fahrer ab, die bei allen drei Rennen ins Ziel kamen? FAHRER AMSTEL FLÈCHE LIÈGE 1 J. Fuglsang Astana 3 2 1 2 M. Schachmann Bora–hansgrohe 5 5 3 3 J. Alaphilippe Deceuninck–Quick-Step 4 1 16 4 B. Lambrecht Lotto Soudal 6 4 27 5 M. Kwiatkowski Team Ineos 11 16 12 6 R. Bardet AG2R La Mondiale 9 13 21 7 P. Konrad Bora–hansgrohe 26 7 13 8 M. Matthews Sunweb 16 8 35 9 S. Clarke EF Education First 2 23 40 10 A. De Marchi CCC Team 7 21 41 © Yuzuru Sunada (oben rechts, Valgren, Gilbert), BettiniPhoto (Avermaet), Getty Images 10/7 MICHAEL VALGREN 9/9 OLIVER NAESEN PFLASTER- STARS Die Kopfsteinpflaster-Klassiker wurden wieder mal von Deceuninck–Quick-Step dominiert. Wir haben die besten Ergebnisse der Fahrer addiert und errechnet, dass Bob Jungels mit seinem Sieg bei Kuurne und hohen Platzierungen bei E3 und Dwars door Vlaanderen knapp vor Zdenĕk Štybar mit zwei Siegen liegt. 9/9 JENS KEUKELEIRE 9/9 EDWARD THEUNS 9/9 STEFAN KÜNG 9/9 GREG VAN AVERMAET 9/9 YVES LAMPAERT 9/8 CHRIS JUUL-JENSEN 9/9 MATEJ MOHORIČ 9/7 PHILIPPE GILBERT AUFGABEN ZHANDOS BIZHIGITOV ASTANA TOP-TEN-PLÄTZE 7 5 OLIVER NAESEN AG2R LA MONDIALE 596 FAHRER FUHREN MINDESTENS EINEN KLASSIKER FAHRER NAT. TEAM OHN KBK E3 GW DDV FR PR 1 Bob Jungels Deceuninck–QS 16 1 5 – 3 16 – 2 Zdenĕk Štybar Deceuninck–QS 1 34 1 35 – 36 8 3 Nils Politt Katusha-Alpecin 19 disq. 6 – 21 5 2 4 Greg Van Avermaet CCC Team 2 – 3 20 – 10 12 5 Yves Lampaert Deceuninck–QS 7 5 18 77 8 17 3 6 Alexander Kristoff UAE Emirates – – 21 1 12 3 56 7 Oliver Naesen AG2R La Mondiale 10 43 8 3 19 7 13 8 Philippe Gilbert Deceuninck–QS 8 – 11 22 DNF DNF 1 9 Matteo Trentin Mitchelton-Scott 9 DNF 7 7 – 21 43 10 Wout Van Aert Jumbo–Visma 13 – 2 29 – 14 22 11 Jens Keukeleire Lotto Soudal 11 7 14 15 11 12 29 86 PROCYCLING | JUNI 2019

NACHLESE Bob Jungels kommt mit Pflastersteinen optimal zurecht und konnte in Kuurne überragend siegen. © Tim de Waele/Getty Images JUNI 2019 | PROCYCLING 87