Aufrufe
vor 4 Monaten

Sport + Mobilität mit Rollstuhl 05/2020

Informationsschrift des Deutschen Rollstuhl-Sportverbandes e.V.

FACHBEREICHE ROLLIKIDSI

FACHBEREICHE ROLLIKIDSI Schiedsrichterlehrgang mit Jurobacup-Schwerpunkt Foto: Agentur Frontcourt BTV Brühl sorgt für gute Rahmenbedingungen Foto: Elke Bartmann-Fischer n Zum dritten Mal lud der Fachbereich Kinder‐ und Jugendsport zu einem Schiedsrichterlehrgang ein. Ausrichter war der BTV Brühl, der sich hervorragend um die Logistik kümmerte. Zum Lehrgang fanden sich Teilnehmer aus Bonn, Brühl, Eifel, Jena und Köln ein, die einen Vormittag lang Fragen stellen und im Rahmen eines freien Spiels ihre Kenntnisse ausprobieren konnten. Besonderes Augenmerk wurde auf die speziellen Regeln des Jurobacups gelegt, um den Standard bei Turnieren zu erhöhen und die Regelauslegung zu vereinheitlichen. Dabei standen ihnen mit Susanne Bröxkes, Ute Herzog und vor allem DRS‐Schiedsrichter Jürgen Bäumer erfahrene ›Profis‹ hilfreich zur Seite. Einzelne Spielsituationen wurden analysiert und Verbesserungshinweise gegeben. Die besondere Herausforderung im Jugendbereich besteht darin, nicht nur Verstöße zu ahnden sondern den jungen Spielern ihre Fehler zu erklären, denn oft geschehen Regelübertretungen aus Unwissenheit. Das Fazit der Teilnehmer war einstimmig: Durch den Lehrgang wurde ihnen nicht nur bewusst, wie umfassend ein Schiedsrichter ein Spiel ›lesen‹ muss, sondern alle nahmen neue Eindrücke mit und waren sich einig, in ihren Trainingseinheiten das ›Schiedsen‹ einzubauen, um mehr praktische Erfahrungen zu sammeln. Da die Resonanz so positiv war, wurde in der anschließenden Jurobacup‐Vertreter‐Versammlung darum gebeten, solche Lehrgänge öfters anzubieten. Auch die Versammlung konnte dank des BTV Brühls im gleichen Sportkomplex abgehalten werden. Es wurden die Jurobacup-Turniere des vergangenen Jahres erörtert und über auftretende Probleme diskutiert. Ebenso wurde der Libarobacup (›Leute‐im‐Besten‐Alterdie‐Rollstuhlbasketball‐spielen‐wollen – Anm. d. Red. ) nochmals in den Fokus gerückt, um den älter gewordenen Jugendlichen eine Möglichkeit zu geben, abseits des Ligabetriebs ihren Sport weiter bei Turnieren betreiben zu können. Die nächste Versammlung wurde auf den 20.2.2021 terminiert. Elke Bartmann-Fischer, Jena Caputs ROLLSTUHL RUGBYI Heidelberger Löwen gewinnen Donnersmarck Cup 2020 n Souverän und verlustpunktfrei marschierten die Heidelberg Lions durch den Donnersmarck Cup im Seehotel Rheinsberg. In den Pool Spielen trafen sie auf die Ahorn Panther Paderborn, die San Felice All Stars und den Bayreuth 99ers. Im Finale besiegten Sie die San Felice All Stars mit 32:21. Diese hatten sich im Halbfinale knapp gegen die Achimer Heroes aus dem anderen Pool durchgesetzt. Insgesamt kämpften acht Teams um 3.250 Euro Preisgeld, welches von der Fürst Donnersmarck Stiftung zu Berlin gestiftet wurde. Wie jedes Jahr wurde der Cup wieder inklusiv durchgeführt, pro Team konnte ein nichtbehinderter Spieler oder Spielerin eingesetzt werden. Die Players Party rundete das Turnier mit über 100 Teilnehmern ab. Agentur Frontcourt, Heiko Striehl Tabellle: 1. Heidelberg Lions 2. San Felice All Stars 3. Hannover Neckbreaker 4. Achimer Heroes 5. Greifswalder Rollmöpse 6. Ahorn Panther Paderborn 7. Thuringia Bulls 8. Bayreuth 99ers 16 ›Sport + Mobilität mit Rollstuhl 05/2020

FORTBILDUNGI Netzwerktreffen zum Thema ›Sport und Inklusion‹ Foto: Klaus D. Herzog n Das Netzwerktreffen bietet eine Plattform, um sich kennenzulernen, Erfahrungen auszutauschen und Neues zu lernen. Eingeladen sind alle Interessierten aus den Bereichen der Sportvereine, Werkstätten, Schulen und offenen Einrichtungen zum Austausch und gemeinsamer Diskussion. Nach einem Impulsvortrag gibt es Raum für den freien Austausch untereinander. Referent*in und Thema werden im Sommer 2020 bekannt gegeben. Netzwerktreffen Datum: 18.11.2020, 16:00 – 18:00 Uhr Ort: Räumlichkeiten der Evangelischen Stiftung Alsterdorf Hamburg Infos und Anmeldung: https://www.blickwinkel-alsterdorf.de/ fortbildung/netzwerktreffen-sport-inklusion/ Seit über zehn Jahren sind die DRS Rollikids und das SPA & Sport Hotel ›Mar Y Sol‹ auf Teneriffa aufs Herzlichste verbunden. Im März feierte HaJo Fischer (auf dem Archivfoto aus dem Jahr 2011 ganz rechts zu sehen), Initiator, Chef und der ›Gute Geist‹ des Hauses, seinen 80. Geburtstag. Im 40. Jahr des Bestehens bleibt das Hotel natürlich auch nicht von den Auswirkungen der Corona-Pandemie verschont. Gerade da ist es uns ein großes Anliegen, unsere Verbundenheit zum Ausdruck zu bringen und Herrn Fischer für sich, seine Familie und sein Lebenswerk alles Gute zu wünschen. | Klaus D. Herzog Der Hilfsmittelpass von Teleflex – perfekt vorbereitet in den nächsten Urlaub Aktuell unterliegen wir alle großen (Reise-)Einschränkungen. Lassen Sie uns jedoch positiv in die Zukunft schauen und uns hoffen, dass wir bald wieder unbeschwerte Zeiten erleben. In diesem Sinne haben wir für Sie einen tollen Tipp parat! Teleflex bietet mit seinem Hilfsmittelpass einen unverzichtbaren Begleiter für Ihre Reiseplanungen. Auf dem Pass können Sie ankreuzen, welche Hilfsmittel Sie verwenden. Gleichzeitig finden Sie dort in sechs verschiedenen Sprachen (englisch, französisch, griechisch, holländisch, italienisch, spanisch, türkisch) die entsprechenden Bezeichnungen Ihrer Hilfsmittel in der Landessprache. Darüber hinaus ist auf dem Pass in den benannten Sprachen vermerkt, dass Sie aufgrund ärztlicher Verordnung bestimmte Hilfsmittel mitführen müssen, die geringe Mengen von Flüssigkeit enthalten. Mit diesem Nachweis können Sie die Hilfsmittel auch in Ihrem Handgepäck transportieren. Das können Sie auf dem Teleflex‐Hilfsmittelpass auch noch von Ihrem Arzt bestätigen lassen. Fordern Sie Ihren Hilfsmittelpass unter homecare‐de@teleflex.com oder unserer gebührenfreien Servicenummer 0800 403 1001 kostenlos an. ›Sport + Mobilität mit Rollstuhl 05/2020 17

Noch mehr ›Sport und Mobilität mit Rollstuhl‹

Sport + Mobilität mit Rollstuhl 06/2020
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 05/2020
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 04/20
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 03/2020
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 02/2020
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 01/2020
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 12/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 11/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 10/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 09/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 08/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 07/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 06/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 05/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 04/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 03/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 02/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 01/2019
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 12/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 11/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 10/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 09/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 08/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 07/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 06/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 05/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 04/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 03/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 02/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 01/2018
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 12/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 11/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 10/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 09/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 07/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 06/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 05/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 04/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 03/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 02/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 01/2017
Sport + Mobilität mit Rollstuhl 05/2016

Ausgewählte DRS Artikel bei unseren Medienpartnern

Momo 03/2017: Einmal Rollstuhl fahren für alle
Barrierefrei 03/2017: Gemeinsam zum Korberfolg
Momo 12/2016: Mit dem Rollstuhl in den Schnee