Aufrufe
vor 4 Monaten

Sport + Mobilität mit Rollstuhl 08/2020

Informationsschrift des Deutschen Rollstuhl-Sportverbandes

SERVICEFotos:

SERVICEFotos: PrivatBarrierefreie Hilfe fürOpfer von KriminalitätDer Opferhilfeverein WEISSER RING stellt sich vorDIE AUTORENBianca Biwer ist Bundesgeschäfts ‐führerin des WEISSEN RINGS.Rechtsanwalt Jochen Link leitet dieAußenstelle des WEISSEN RINGS imSchwarzwald‐Baar‐Kreis und ist,,Mitglied im DRS‐Rechtsberatungsteam.Die Bekämpfungvon Hass, Hetze undEin Leben in Sicherheit führen, freivon Gewalt, Verletzungen und vorsätzlichenSchädigungen durch andere,das gehört zu den Grundbedürfnissender Menschen. Opfer von Gewaltoder anderen Straftaten zu werden,kann Sicherheit und Selbstwertgefühleines Menschen nachhaltig erschütternund seine Lebensqualität erheblich einschränken.Der Opferhilfeverein WEIS‐SER RING setzt sich dafür ein, Betroffeneneiner Straftat und deren Familienauf unterschiedliche und vielfältige Artzu helfen, ihr Leben neu zu ordnen unddie Folgen der Opferwerdung zu lindern.Zudem engagiert sich der WEISSE RINGpräventiv, um einer (erneuten) Opferwerdungentgegenzuwirken.DER WEISSE RING – HILFTKRIMINALITÄTSOPFERN!Der WEISSE RING unterhält ein Hilfsnetzwerkvon rund 2.900 ehrenamtlichen,professionell ausgebildeten Opferhelfern,die bundesweit in rund400 Außenstellen als Ansprechpartnerinnenund Ansprechpartner vorOrt helfen und Beistand leisten. Unsereehrenamtlichen Mitarbeiterinnenund Mitarbeiter unterstützen alle Opfervon Straftaten, deren nahe stehendenPersonen sowie Nothelferinnenund Nothelfer oder Tatzeuginnen undTatzeugen, ganz unabhängig von einerMitgliedschaft im WEISSEN RING. Darüberhinaus können HilfesuchendeGewalt ist eine gesamtgesellschaftlicheAuf -gabe, nicht allein desStrafrechts. Zivilcouragekann und muss gelerntwerden.«JÖRG ZIERCKE,BUNDESVORSITZENDERDES WEISSEN RINGS.DRS-RECHTSBERATUNGIn der Zusammenarbeit mit vierkompetenten Rechtsanwälten ausverschiedenen Regionen Deutschlands,bieten wir unseren Mitgliedern eineallgemeine Rechtsberatung an. AlleInfos dazu auf drs.org/rechtsberatung.EINE FALLGESCHICHTEAblenken und blitzschnellBeute machenn Für das Hochzeitsgeschenk seines Bruders hat Michael B. extra vielBargeld von der Bank abgehoben. Auf dem Heimweg wird er von einemjungen Mann geschnitten und bemerkt im darauffolgenden Gesprächnicht, dass ein Komplize sich anschleicht und seinen Geldbeutel aus demRucksack entwendet, der an der Rückenlehne seines Rollstuhls hängt.Misstrauisch geworden, kontrolliert Michael B. wenige Momente späterseinen Rucksack und bemerkt entsetzt den Verlust. Hilfesuchend ruft MichaelB. beim Opfer-Telefon des WEISSEN RINGS an. Das Angebot einespersönlichen Gesprächs nimmt Michael B. dankend an. Kurze Zeit spätertreffen sich die Opferhelferin Susanne H. und Michael B. in einem barrierefreienCafé und er schildert seine Lage. Das viele Bargeld, seine Ausweiseund Fotos seiner Liebsten sind weg! Aber nicht nur das. Auch das Geld,das er für den Rest des Monats zum Leben braucht, war im Geldbeutel.Die Opferhelferin erkennt seine Notlage und bietet ihm eine Soforthilfefür die Neubeschaffung des Ausweises und die notwendigen Lebensmitteleinkäufean. Michael B. fühlt sich erleichtert.Für die Hochzeit seines Bruders muss er sich allerdings etwas anderesüberlegen.24Sport + Mobilität mit Rollstuhl 08/2020

auch über das kostenfreie Opfer‐Telefon116 006 und die Onlineberatungauf www.weisser‐ring.de niedrigschwelligKontakt mit Beraterinnenund Beratern aufnehmen. Nebenmenschlichem Beistand, persönlicherBetreuung und finanzieller Unterstützungbei tatbedingten Notlagen, schaffendie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiterdes WEISSEN RINGS auch Zugängezu psychotraumatologischenoder anwaltlichen Erstberatungen imZuge der so genannten Hilfeschecks.DER WEISSE RING –HILFT BARRIEREFREI!Zur Unterstützung von Menschen imRollstuhl gibt es verschiedene Möglichkeitender barrierefreien Opferhilfe:Wichtiger Bestandteil ist das persönlicheGespräch mit den ehrenamtlichenMitarbeiterinnen und Mitarbeitern,das sowohl in barrierefreienRäumlichkeiten oder im häuslichenUmfeld der Opfer stattfinden kann.Auch können sich die Opferhelferinnenund Opferhelfer vorab vergewissern,ob der Besuch bei der Polizei,der Staatsanwaltschaft oder im Gerichtohne Hindernisse möglich ist.Auf Wunsch begleiten sie die Hilfesuchendenzu diesen Terminen auch undkönnen im Bedarfsfall eine Besichtigungder Räumlichkeiten im Vorfeldmit den Betroffenen ermöglichen.Um das barrierefreie Angebot desWEISSEN RINGS zu ergänzen, findensich auf der Website des WEISSENRINGS alle Informationen zur Opferhilfein Leichter Sprache. Bei Bedarfunterstützt der Verein gehörlose Opferbei der Suche eines Gebärdensprachdolmetschers,um auch sie imZusammenhang mit der erlittenenStraftat umfassend beraten und unterstützenzu können. Im Bedarfsfall werdenHilfesuchende nach dem Erstkontaktauch an passende professionelleBeratungsstellen in der Region weitergeleitet,um individuelle Hilfeleistungenund kompetente Versorgungzu gewährleisten.Prävention verhindert Opferwerdung!Gewaltdelikte und Kriminalitätsstraftatenpassieren täglich. In Situationen,in denen die Würde und Integritäteiner Person verletzt werden,ist es umso wichtiger, dass auch Einzelnesich gegen Gewalt engagierenund Zivilcourage zeigen. ZivilcouragiertesHandeln heißt, dass jederMensch Mut zeigen kann, hinzuschauenund Anderen beizustehen, damitsie nicht Opfer werden. Es heißt, Empathiezu zeigen, gerade mit Menschen,die von Gewalt betroffen sind.Dabei können auch vermeintlich kleineTaten Großes bewirken. Wenn z. B.Passantinnen und Passanten auf derStraße mitbekommen, dass einMensch im Rollstuhl schlecht behandeltoder angefeindet wird, sollte jederMensch direkt Hilfe anbieten unddem Betroffenen Beistand leisten. Dassteckt in allen Menschen, jeder kannim Rahmen seiner Möglichkeiten helfen,um Opferwerdung zu verhindernoder Betroffenen zu helfen. Auch dieSensibilisierung und das Informierenüber Hilfsangebote, wie den WEISSENRING, ist ein erster wertvoller Schritt.Im Alltag kommt es also oft auf kleinereHandlungen an, wie etwa sich solidarischzu zeigen.»Die Bekämpfung von Hass, Hetzeund Gewalt ist eine gesamtgesellschaftlicheAufgabe, nicht allein desStrafrechts«, sagt Jörg Ziercke, Bundesvorsitzenderdes WEISSEN RINGS.»Zivilcourage kann und muss gelerntwerden.« Der WEISSE RING trägt seinenTeil dazu bei: Prävention ist nebender Opferhilfe und dem öffentlichenEintreten für Opferbelange eine zentraleAufgabe des Vereins. Durch dieErfahrungen aus der Opferhilfe kannder WEISSE RING wie keine andereOrganisation die Interessen der Opferund den Opferschutz in die Kriminalpräventioneinbringen. Der WEISSERING klärt auf und setzt sich mit überregionalenund lokalen Maßnahmen,wie zum Beispiel mit Vorträgen, Veranstaltungenund Materialien zumThema Zivilcourage und Gewaltprävention,für die Kriminalpräventionein.Text: Bianca Biwer und Jochen LinkDer WEISSE RING1976gegründet als ›GemeinnützigerVerein zur Unterstützung vonKriminalitäts opfern und zur Verhütungvon Straftaten e. V.‹2.900Der Verein unterhält ein Netz von rund2.900 ehrenamtlichen, professionellausgebildeten Opferhelfern.400Außenstellen bundesweit, Opfer-Telefonund Onlineberatung18Landesverbände> 100.000Förderer. Der Verein finanziert seineTätigkeit ausschließlich ausMitgliedsbeiträgen, Spenden undtestamentarischen Zuwendungen sowievon Gerichten und Staatsanwalt -schaften verhängten Geldbußen.Der WEISSE RING erhält keinerleistaatliche Mittel.Opfer-Telefon: 116 006bundesweit kostenfreiBundesweit für Sie vor OrtOnlineberatung:twww.weisser-ring.deSport + Mobilität mit Rollstuhl 08/2020 25

Noch mehr ›Sport und Mobilität mit Rollstuhl‹