Aufrufe
vor 6 Monaten

Sport + Mobilität mit Rollstuhl 09/2020

Informationsschrift des Deutschen Rollstuhl-Sportverbandes

ROLlIKIDS.DEAuf Anfrage

ROLlIKIDS.DEAuf Anfrage von Conny Wibmervom ÖBSV reiste Ute Herzognach Obertraun, um dort einenWorkshop für Übungsleiteranzubieten.Der erste Kontakt zu Conny Wibmer,die seit einigen Monatenfür den Kinder‐ und Jugendrollstuhlsportin Österreich imÖBSV zuständig ist, kam Anfang Juni2020. Conny, selbst leidenschaftlicheRollstuhlbasketballspielerin in Österreichund in Deutschland, schrieb mir,dass sie so begeistert sei von den DRS‐Rollikids und fragte, ob ich bereit wäre,im Sommer ein Workshop für Übungsleiterin Österreich anzubieten. Nachdembei uns aufgrund der Pandemie janun alles ausgefallen war, endlich malwieder eine Fortbildung, noch dazu inÖsterreich, das klang gut. Ein Terminund ein geeigneter Ort wurden schnellgefunden. Allerdings war ich skeptisch,ob Conny Wibmer in so kurzer Zeit genügendInteressierte zusammen bekommenkann. Sie wiederum war skeptisch,ob ich überhaupt kommen werde,da ich zu der Planungszeit für sie soschwer erreichbar war.Tatsächlich bekam Conny Wibmer direktzwölf Zusagen für die Fortbildungvom 31.7. bis 2.8. und auch Walter Pfaller,Mitorganisator der Kindergruppe inSalzburg und ehemaliger mehrfacherParalympic‐Teilnehmer, kündigte an,uns bei der Fortbildung zu besuchen.Das Rollikids‐Auto gepackt, fuhr ichROLLKIDS-WORKSHOP IN ÖSTERREICHIeine Woche vor dem Workshop RichtungSüden, traf unsere Lehrwartin NoraSties in Mainz, unseren Rollikids‐SekretärMihai Lucas in Regensburg undkonnte in der Woche vor der Fortbildungden Kinder‐ und Jugendsport beimRSV Salzburg besuchen, der von ConnyWibmer und Walter Pfaller geleitetwird. Die Kinder im Alter von drei biszwölf Jahren freuten sich sichtlich aufden wöchentlichen Rollstuhlsport mitihren beiden erwachsenen VorbildernVONEINANDER UNDMITEINANDER LERNENWorkshop ExpertInnen-Austausch Kinder- und Jugend-rollstuhlsport 2020 in Obertraun – Österreich – eine Kooperationder DRS-Rollikids und der ÖBSV-RollikidsUte Herzog (l.) undConny Wibmer vomÖBSV.und mit ihren guten Sportfreundinnenund ‐freunden.Beim anschließenden Rollstuhlbasketballtrainingder RSV Salzburg Basketdurfte ich dann auch mitmachen undkonnte mich endlich mal wieder in einerSporthalle austoben. Ich lernte auch dasUniversitäts‐ und Landessportzentrumin Salzburg RIF kennen, eine sehr großeund schöne Anlage, die von vielen Rollstuhlsportlerngenutzt wird. Neben denSalzburger Rollikids, die sowohl aus Österreichals auch aus Deutschland kommenund den Rollstuhlbasketballern,entdeckte ich Schnellfahrer, Para‐Tennisspielerund Rollstuhlrugby‐Spieler.Beim Workshop im ›Austrian Sportresorts‹in Obertraun, einer recht großenund für Rollstuhlsportler gut geeignetenSportanlage in dem kleinen Ortam Hallstädter See, waren wir dann zu34Sport + Mobilität mit Rollstuhl 09/2020

Menschen mit Behinderungen im Arbeitsleben:Erneut lädt die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienstund Wohlfahrtspflege (BGW) Fotoschaffendezur Auseinandersetzung mit diesem Themaein. Der Wettbewerb leistet einen Beitrag zurInklusion und damit zur Umsetzung derUN-Behindertenrechtskonvention.Ausgelobt sind Preisgelder von insgesamt22.000 Euro.Teilnahme: 31.07. bis 30.11.2020www.bgw-online.de/fotowettbewerb

Noch mehr ›Sport und Mobilität mit Rollstuhl‹