Aufrufe
vor 2 Monaten

Kirchenbote März, April 2017

  • Text
  • Wendischbora
  • April
  • Kirchgemeinde
  • Pfarrhaus
  • Friedhof
  • Kinder
  • Gemeinsamer
  • Kirche
  • Kreuz
  • Frau
  • Kirchenbote
  • Www.ruesswendlitz.de

Wofür können Sie

Wofür können Sie spenden? Oft gehen Spenden ein mit einer allgemein gehaltenen Zweckangabe: „Nehmen sie es für irgendetwas in der Kirche“. In der Regel wird solch eine Spende für das Kirchengebäude verbucht. Dies bleibt auch Hauptspendenzweck, da die Erhaltung unserer Kirchgebäude auch langfristig den Hauptanteil der Ausgaben bilden wird. Wer möchte, kann aber auch gezielt für andere Zwecke spenden. Hier ein paar wichtige Fonds der Kirchgemeinde, die durch Spenden ausgebaut werden können: - Zukunftsfonds: Diesen Fonds bauen wir seit etwa drei Jahren aus. Im Zuge der angezeigten Finanzkürzungen durch die Landeskirche werden besonders in den Bereichen Kirchenmusik und Gemeindepädagogik Anstellungsanteile gestrichen. Dieser Tendenz wollen wir – wenn der Fall eintritt - aus eigenen Kräften entgegenwirken können. - Lettlandfonds: Er dient der Arbeit zur Unterstützung der Partnerschaft mit unserer lettischen Partnergemeinde Vilaka. - Jugend- und Kinderarbeit: Aus diesem Fonds werden Projekte der Christenlehre-, Konfirmanden- und Jugendarbeit sowie der Rüstzeitarbeit unterstützt. - Sozialfonds: Unsere Kirchgemeinden erhalten einen Fonds zur schnellen Unterstützung von Menschen, die von sozialen Härten betroffen sind. Die Unterstützung wird auch Menschen gewährt, die keine Kirchgemeindeglieder sind. - Musikalische Kreise: Einen eigenen Geldfonds hat der Kirchenchor mit Flötenkreis und der Posaunenchor. Diese Kreise können über ihr Geld selber verfügen. - Kirchenbedarf (nur Rüsseina): Dieser Fonds wird im Wesentlichen durch Spenden der Seniorenkreisteilnehmer gebildet und durch weitere Einzelspenden aufgestockt. Hiervon werden konkret anfallende Dinge finanziert (spezielle Ausstattungsgegenstände in Kirche und Pfarrhaus). Im Moment soll das neue Glaskreuz im Gemeinderaum des Pfarrhauses sowie zukünftig ein Altarbehang für den Gemeindesaal finanziert werden. Im Falle Ihrer Spende sollten Sie den Spendenzweck möglichst konkret angeben mit Name und Adresse (Spendenbescheinigung). Das Spendenkonto ist wie bisher unser Hauptkonto (nicht das Kirchgeldkonto!). Ummeldung bei Pflege- bzw. Altenheimbezug Wird der Schritt notwendig, dass ein Familienmitglied in ein Pflege- bzw. Altenheim kommt, sollte Folgendes bedacht werden: Die betroffene Person wird meldetechnisch automatisch in die betreffende Kirchgemeinde im Bereich des Heimes umgemeldet. Den Betreffenden ist das meist nicht bewusst. Da in

solch einer Situation die Bindung an die Heimatkirchgemeinde oft sehr wichtig ist, sollten die Angehörigen bedenken, bei uns im Pfarramt die Umgemeindung (Rückgemeindung) zu beantragen. Dies ist unkompliziert möglich. Gern senden wir den Betroffenen unseren Kirchenboten zu. Gemeindefreizeit 24.-26. 3. 2017 – noch freie Plätze Im März führen wir – wie bereits angekündigt - eine Gemeinderüstzeit für Alt und Jung durch. Termin: 24. bis 26. März 2017 (Beginn Freitag mit Abendbrot, Abschluss Sonntagnachmittag). Ort: Rüstzeitheim Schmannewitz (am Rande der Dahlener Heide). Was wir tun? Miteinander bedenken, was unseren Glauben trägt; Zeit zur Unterhaltung, zur Ruhe, zum Gebet, zum Spiel. Kosten ca.: Erwachsene: 65,-; Jugendliche 17 – 19 Jahre: 60,-; Kinder 13 – 16 Jahre: 55,-; Kinder 7 – 12 Jahre: 48,-; Kinder 3 – 6 Jahre: 38,-; Kleinkinder 1-2 Jahre: 16,-. Anmeldungen bei Familie Benedikt, Wendischbora 12, 01683 Nossen, Email: jt.benedikt@arcor.de ; Tel. 035242-65545 oder im Pfarramt. Kirchenkino Wendischbora Fr., 5. 5. 2017 Herzliche Einladung zum Kirchenkino in Wendischbora. 17.00 Uhr für Kinder ab 6 Jahre: Der Schlunz - Folgen 7 + 8 Zwei Folgen vom „Schlunz“ warten auf euch. Schlunz und Lukas bekommen wieder mal Ärger mit Frau Rosenbaum, ein Polizeiauto wird unverschuldet verschrottet und sie entführen uns in den „Wilden Westen“. Es wird wieder lustig… 19.30 Uhr ab 12 Jahre: Where hope growes Wo Hoffnung wächst – eine inspirierende Geschichte von Freundschaft, Hoffnung und Liebe. Durch Produce, einen jungen Verkäufer mit Down-Syndrom, wird das Leben eines ehemaligen Baseball-Profis umgekrempelt. Ihre beginnende Freundschaft erinnert daran, dass Hoffnung manchmal an unerwarteten Orten keimt.

Kirchenboten

Kirchenbote 2015/16 Dez-Feb
ruesswendlitz